Beiträge von Frank882

    najaaaa, das muss man alles nicht so ernst nehmen ;):P


    ich hätte in so einem fall ab diesem Zeitpunkt regelmäßig bei ihr angefragt, ob denn auch mein Fenster ordentlich sauber geputzt ist, so dass sie ordentlich durchgucken kann.......so alle zwei Tage nachts halb 4 :trio:


    Ordnung und Sauberkeit muss sein, wo kämen wir denn da hin, wenn der Blockwart nicht barrierefrei schnüffeln kann ! ::hahah::

    Du WILLST es nicht verstehen, nicht wahr?


    Und nein, Frank882 hat mit seinem arroganten, durch keinerlei Fachwissen und keinerlei Fähigkeit, Realitäten anzuerkennen geprägtem Gutmenschentum nicht recht.

    Deine Borniertheit schreit ja zum Himmel!


    Hat keinen Zweck mit dir zu diskutieren. Derjenige, welcher Realitäten nicht erkennt und keine anderen Meinungen zulässt, bist du.

    Du reagierst genauso wie diejenigen, welche in der Politik bei fehlenden Argumenten gleich die Nazikeule schwingen, da sie mit ihren "Fakten" nicht überzeugen können.

    Bist ein gutes Beispiel für "Schema F".

    Selbstreflektion hast du scheinbar auch nie gelernt, oder es ist einfach nur Altersstarrsinn, aber ist mir auch egal.

    Mit diesen Problemen musst du selbst zurechtkommen, gibt ja glücklicherweise Ärzte dafür.


    Eins noch zum Schluss;

    Mit solchem Verhalten wie diese "Jägerin" und dem Verhalten einiger einzelner "Jäger" hier, ist es nicht verwunderlich, dass euer Bild in der Öffentlichkeit nicht wirklich gut ist.

    Die heutige Generation tickt halt etwas anders, ob das wirklich gut ist, kann man logischerweise auch bezweifeln,

    aber dauerhaft in alten Schemata festhängen(ich häng mir aus Spaß getötete Viecher an die Wand), ist einfach aus der Zeit.


    Ich bin hier raus.

    Machts gut.....

    Nur eine Frage: Wie kommst du drauf, daß es ein sinnloses Töten wäre?

    Du unterstellst ja ebenso, dass es "nutzvoll" und nicht ganz umsonst war, aber woher willst du es denn genau wissen, dass die Giraffe keinen sinnlosen Tod, nur zum Zweck der Trophäe, gestorben ist?

    Warst du dabei?


    Das einzige was man sieht, ist eine "Jägerin " welche das ausgeweidete Herz eines hinterrücks abgeknallten Tieres stolz zu Schau stellt.

    Das ist einfach nur wiederlich und geschmacklos und hat nichts mit Respekt vor dem beendeten Leben zu tun.


    Und noch nicht mal beim ersten Schuss direkt erlegt - ganz tolle "Jägerin" :wall:

    Waidgwrecht heisst doch auch, dem Viech unnötiges Leid zu ersparen, war wohl nix....



    Man kann es nur hoffen, dass es so ist, und es für einen sinnvollen Zweck war, bei der Menschheit aber allein fehlt mir der Glaube daran.


    Mit der Massentierhaltung gebe ich dir recht, die Ursache liegt aber, wie üblich, am Konsumverhalten der Käufer (immer und überall Verfügbarkeit von billigem Fleisch, aber auch an der Profitgier der Hersteller.

    Bei uns zuhause gibt es seit längerer Zeit nur noch Fleisch mit Zertifikat bzw. Siegel, das kostet zwar mehr, führt aber dazu, dass man die Ware mehr schätzt.

    Man hat das Gefühl, dass du dich mächtig auf den Schlips getreten fühlst, obwohl hier schon mehrmals deutlich erklärt wurde, dass es per se nicht darum geht, die sinnvolle und nützliche Jagd auszuüben, sondern darum, zu hinterfragen, ob das sinnlose Töten nur für Trophäen notwendig ist.


    Für dich- im Gegensatz zu den meisten anderen - scheint es wirklich nur schwarz oder weiß zu geben, an einer Diskussion auf Augenhöhe bist du nicht interessiert. Es gibt nur deine Meinung und die falsche, leute mit solchen egozentrischen Zügen, welche mental in irgendeinem Jahrhundert hängengeblieben sind, sind es, welche solche Diskussionen immer eskalieren lassen, einfach zum Kopfschütteln :Braverle:

    Als Quintessenz, und der Satz ist lang und gut überlegt, bleibt mir nur zu sagen:

    Wer mit Freude Tiere tötet, lässt sich davon nicht beeindrucken. Wer es braucht, sich überlegen zu fühlen

    der kann und darf die Trophäenjagd legal ausüben.

    In einigen, wenigen Fällen kann er damit tatsächlich zum Schutz einzelner Arten beitragen.

    Die Trophäenjagd als solche bleibt aber vor allem eines: Ein Luxus-Sport ... und Luxus genießen war und ist immer schon morbide ... aber eben nicht verboten.

    ziemlich genau auf den Punkt gebracht, es sollte nicht verboten sein, einige Vorgänge heutzutage auch mal in Frage zu stellen.

    Das betrifft nicht nur dieses Thema.....

    Wenn mit dem Abschuss einer Giraffe der Bestand des ganzen Reservates für eine lange Zeit gesichert ist.....ist es aus MEINER Sicht ein guter Tausch...


    die Kausalität hinkt aber ein wenig, denn selbst wenn der Abschuss der Giraffe Geld einbringt, um dem Reservat zu helfen - was ja gut ist,

    so hat diese sogenannte "Jägerin" das Tier trotzdem aus reiner Profilierungssucht und Egoismus getötet.

    Wäre sie am Tierschutz wirklich interessiert, hätte sie die Kohle einfach gespendet.


    Man muss sich mal überlegen wie sowas nach außen wirkt, da brauch sich niemand über Kritik ob solch einer unnützen Aktion wundern.

    Manoman, wenn ich so ein gutmenschliches Geschwafel lese!

    wie ich schrieb, die jäger bedienen oft(natürlich nicht allesamt) ihre klischees von alleine, wie du hiermit beweist.

    ich bin selbst der jagd neutral gegenüber gewesen, aber wenn ich sowas sehe, und dein schriftlich erbrochenes lese, dann tendiere ich schon dazu, meine meinung ein wenig abzuändern, du machst es einem auch wirklich leicht damit :thumbsup:

    Das hat sicherlich nix mit Jägerhass zu tun, aber wenn aus reiner Profilierungssucht ein scheinbar gesundes Tier getötet wird, brauchen sich die Jäger nicht über kritik wundern, da bedienen sie ihre Klischees selbst, und das zurecht.

    Hege und Pflege mal außen vor, wenn ein Tier krank ist, dann sollte man es erlösen, aber einfach aus Spaß , das ist krank und pervers.

    Zumal man das eigentlich gar nicht "Jagd" nennen sollte, ein Tier hinterlistig mit einer Waffe zu erlegen, das ist keine Chancengleichheit.

    Richtige Jagd wäre wohl eher mit Falle, Messer oder Pfeil und Bogen.

    Alles andere ist einfach nur feige, wenn es keinen sinnvollen Zweck oder eine veterinäre Notwendigkeit erfüllt.

    Flocky,


    Ich habe die S2 selbst und kam mit der visierung irgendwie auch nicht zurecht.

    Habe mir dann direkt bei CZ in Prag die verstellbare(seitlich und höhe)kimme mit leuchtpunkten und das passende korn dazu geholt.

    Seitdem komme ich viel besser damit zurecht, da der Kontrast deutlich besser ist, meine Augen sind nicht mehr so doll und der dunkle schießkeller tat sein übriges.

    Mit der neuen visierung ist nun alles gut ?


    Aus- ubd eingebaut habe ich, wie andere oben schon schrieben, mit einem messingdorn und gezielten schlägen auf den ausgebauten verschluss.


    Gruß Frank

    Sehr fein hergerichtet, das würde mir auch noch in die Garage passen. Bei uns lief heute die XT500 mit jetzt überholtem Vergaser an. Das steht wohl in nächster Zeit ein TÜV Termin an.

    Mir geht jedes mal das Herz auf, wenn ich die BMW sehe, ist es für mich doch ein besonderes Gefährt, in welchem mittlerweile ca 250 Arbeitsstunden stecken.

    Während meine 2014er Aprilia schmollend und mit leerer Batterie in der Garage steht, fahre ich lieber mit dem knapp 80Jahre alten Trecker :thumbsup:


    Dieses Jahr bekommt sie noch einen nach Bildvorlage selbstgebauten Packtaschenhalter für eine Tasche und einen Kanister-Halter.

    Dem zu schweren Kolben mit 74,5mm (x-tes Übermaß, ca. 80g zu schwer/ original irgendwas um die 72mm) rücke ich noch mit der Fräse zu Leibe, um den Rundlauf zu verbessern, denn ab ca. 80kmh hat man das Gefühl auf einer Rüttelplatte durch die Gegend zu fahren. :bud:

    Am Licht muss ich auch noch was tun, das hat mit 25W den Namen "Licht" nicht verdient, mein letzter nächtlicher Ausflug im Herbst war mehr ein Blindflug, glücklicherweise hatte ich im Wald keinen "borstigen Querverkehr".


    Tip zum Vergaser:

    möglichst den Schieber und dessen Führung ordentlich hochglanzpolieren, damit verringert sich der Verschleiß, bei den Luftstutzen kann das auch nicht schaden, dann läuft alles "fluffiger"8o

    Bei mir gibt es auch immer was zu tun,

    es ist unheimlich wertvoll, in solchen komischen Zeiten, in denen man zwangsweise nix machen kann, einen Hobbykeller zu haben :thumbsup:


    Diese alte BMW habe ich im Januar 2020 im Harz gekauft und innerhalb von 5Monaten zerlegt und wieder fahrtüchtig gemacht.

    (zum Glück war meine Frau nachsichtig mit mir, dass ich so viel Zeit im Keller verbracht habe 8))


    Ich bin mittlerweile schon 500km gefahren, einige Kleinigkeiten sind noch zu beheben, bzw. werden noch geändert (passende Hecktasche, Spaten und Beschriftung)


    Für mich die beste Möglichkeit, Zeit totzuschlagen ::schlag::


    20200106_175633.jpg

    20200106_220958.jpg

    20200118_171638.jpg

    20200214_125224.jpg

    20200106_220925.jpg

    20200115_161427.jpg

    20200123_205710.jpg

    20200310_210726.jpg

    20201107_162805_HDR.jpg

    20200520_160434_HDR.jpg

    Naja, ich habe das gefühl, dass Jäger nicht weniger kritisch gesehen werden, immerhin töten sie ja "bambis" und "klopfers".


    Das wieso und warum bzw. Hintergrund dazu wird dabei oft ausgeblendet.

    Der ottonormalo sieht nur was er sehen will, da ist oftmals jegliche Grundlage einer konstruktiven Diskussion nicht vorhanden.

    Bei sowas sollte man auch einfach abwinken und denjenigen labern lassen.

    Alles andere wäre verschwendete Zeit und Müh.

    Na mach mal. Was würdest du denn von jemand denken der dich zum Muselmanentum bekehren wollte? Wer bin ich, die Leute zu missionieren.


    Wenn jemand fragt, kriegt er Antworten. Aber nur dann. Heutzutage lesen die Leute immer seltener den Sportteil der Zeitung. Früher fragten sie öfter.

    Evtl war das etwas zu überschwänglich ausgedrückt, ich laufe nicht durch die gegend und rufe allen zu wie toll dieses hobby doch ist.


    Wenn es aber thematisch zum Gespräch kommt, versuche ich schon alles sehr positiv darzustellen und greife im Vorfeld schon Gegenargumente auf, um sie dann gleich zu entkräften.

    Das ist natürlich auch von der Person abhängig, mit welcher man sich unterhält.

    Man merkt dann schon, ob der jenige offen dür das Thema ist, oder bereits Vorurteile hat, welche man ggf. entkräften kann.

    Man darf nie aufhören, die Leute aufzuklären.

    eben, Propaganda darf nicht nur von einer seite kommen.


    Ich selbst versuche auch immer zu missionieren und den Leuten das Thema sehr positiv rüberzubringen :thumbsup:

    Gegen die ollen kamellen der verbots-affen muss man immer gegenhalten, am besten hat man immer schon stichhaltige Argumente parat.

    Wenn ich mir überlege, wie oft Gespräche schon mit dem Satz " waffen sind gefährlich, guck dir die USA an" angefangen haben, muss man gut vorbereitet sein und das Gelaber der mainstream-hörigen direkt mit Argumenten im Keim ersticken.

    sie schreibt "Amokläufe mit vielen toten Kindern"


    Und genau dort muss man ansetzen, dass nicht jedes Thema auf die emotionale Ebene gezogen wird, denn dann hat man trotz Fakten und Argumenten keine Chance - und das wissen DIE ganz genau!


    Und genau genommen sollte man die Alte wegen Verleumdung und Hetzerei gegen gesetzestreue Menschen anzeigen.

    Man muss diese Brut mit ihren eigenen Waffen schlagen.

    Nur so "ins Blaue" gefragt...an eine ganz normale CZ "TS" hat noch niemand gedacht?

    SAO vorhanden, Abzug sehr gut, Präzision erstklassig...und preislich deutlich unter einer TSO.

    Wenn es um Präzisionsschießen geht, eine TS würde ich auf jeden Fall einer Shadow 2 vorziehen.

    Kommt halt immer und hauptsächlich auf den steuermann an.

    Die S2 ist zwar eher für dymnamik entwickelt worden, für Präzision geht die aber trotzdem ganz gut.

    Ich hab die S2 selbst und bekomme trotz zittrigen händen und krummer sehachse, die treffer immerhin noch bei 8,9 und 10 unter.


    Da mir der Prügel gut in der Hand liegt, würde ich sie mir wieder kaufen :thumbsup:

    Mit pressluft kommt der leim maximal wieder heraus, was aber machst du, wenn die zahnseide im spalt abreißt?

    Passiert mir bei der zahnpflege manchmal, dann muss man den rest der seide mit zahnstochern rausfummeln :pinch:

    Total nervig :rolleyes:

    Ich dachte das ist bloß bei diesem lästigen PVC Klebeband der Fall, das klebt sogar noch an Fingern wenn es wieder weg (abgefallen) ist.

    Generell werde ich für den Schaft kein Cyanacrylat verwenden, Tendenz geht zu Ponal nach Versuchen in der Scheune an Restholz. Sollte ich mich dort wieder Lösen können werde ich berichten ob und wie ich den Leim in den Riss bekommen habe und ob Restmengen gut zu entfernen waren. Statt einer Schraubzwinge werde ich einen unterlegten Spanngurt verwenden, da die Zwingen an Rundungen nicht so gut funktionieren.

    Versuch doch mal, den ponal mit pressluft in den spalt hineinzukomplimentieren :Braverle: