Beiträge von jenska

    Ja, wie ich im Eingangspost schrieb sind die Schränke aktuell.

    Die gemeinsame Aufbewahrung für sich alleine gesehen ist auch nicht das Problem, sondern das in Verbindung einer gemeinsamen Nutzung für die ja normalerweise Einträge in die WBK´s erforderlich wären, wie das Captain Cat schon schrieb. Das war bis heute morgen auch mein Kenntnisstand.


    LG

    Sorry, ich hab "1er" als je ein Stück gelesen.


    Gemeinsame Nutzung a la Gemeinschafts WBK würde ich immer von abraten. Wurde ja schon gesagt.

    Ich würde wie schon geschrieben wurde nochmal freundlich auf §13 Abs. 8 AWaffV hinweisen.

    Und wenn ihr gemeinsam schießen geht ist das mit dem Leihschein eh absolet und wenn nicht, dann

    pinselt man halt gegenseitige Leihscheine um es offiziell zu machen.


    Die Frage ist nur ob die Dame auf dem Amt dann bereit ist der Gesetzeslage zu folgen oder auf ihre krude Sichtweise

    beharrt. Genug Mumpitz hat sie ja schon von sich gegeben.


    Viel Glück !

    Noch ein kleiner Hinweis bzw. eine Überlegung.


    Wenn die vorhandenen Schränke bereits den aktuellen Anforderungen entsprechen, dann sollte nach §13 Abs. 8 AWaffV der gemeinsamen Aufbewahrung

    nichts im Wege stehen. Sind die Schränke noch "Altbesitz", dann sieht das anders aus. Für WBK Neulinge sind die aktuellen Aufbewahrungsvorschriften bindend, da sie Bestandteil des Genehmigungsverfahrens sind. So habe ich es zumindest mehrfach von verschieden Genehmingungsbehörden, als auch von einem auf Waffenrecht spezialisierten Anwalt gehört.


    Wie gesagt, es ist nur eine Überlegung, also bitte nicht hauen sollte diese nicht zutreffend sein.

    Als Besitzer eines Vortex Strike Eagle 1-6 x24 kann ich die Einschätzung von Weyland fast zur Gänze teilen. Der Einblick ist defitiv zu eng und dann gibt es halt meist dunkle Ränder. Das verhindert die schnelle Zielaufnahme deutlich. Das Absehen ist für den sehr präzisen Schuss nicht zu gebrauchen, weil eben viel zu grob. Gut zum draufhalten, aber da stört das Problem mit dem engen Einblick. Also bitte Pfoten weg.


    Dieses Jahr kommt endgültig was anderes drauf, hab mich aber noch nicht entscheiden. In jedem Fall ist das erwähnte Delta Stryker mit auf der Liste.

    Bei den Red Dots ist mein derzeitiger Favorit Holosun. Deren Produkte sind in meinem Dunstkreis häufiger zu finden und alle sind hochzufrieden.

    Weiß jemand zufällig welches Drehmoment Nikon für die ZF Montage vorgibt? In den Leupold Montage Stehen die Ringe mit 28 in-LBS drin. Das sind etwas über

    3 NM:huh:. Scheint mir recht viel.

    Mir auch. Hab mein Nikon 3-9x40 EFR (1" Tubus in Stahlringen) mit 2,3 Nm angezogen. In der Anleitung des ZF steht übrigens gar nix zum Thema Drehmoment.

    Schadet es denn? Bis jetzt hatte noch keine Probleme, allerdings ist das größte Kaliber bis jetzt .308Win.

    Jein, ich bin der Meinung das der "Fremdkörper" Latex zwischen (maßhaltigen) Tubus und Montage nix verloren hat. In der Praxis mag es keine Probleme geben,

    aber das Latex kann eine potentielle Fehlerquelle darstellen. Es verhindert letztlich eine 100% stabile Verbindung und ist aus schon genannten Gründen

    überflüssig. Warum es daher verwenden ? Mir fällt kein sachlicher Grund ein, außer vielleicht einem subjektiven "Ich hab das schon immer so gemacht"

    Aber das eben kein treffender faktischer Grund. Oder kann mir jemand einen nennen ?

    Danke euch, da bin ich aber überrascht, dachte eigentlich, alle werden das Kleben propagieren ? Drehmomentschlüssel habe ich leider nicht, habe bis jetzt (5-6 ZFs) immer nach Gefühl gearbeitet.

    Sagen wir mal so mal so, das Thema Kleben ist von vorvorgestern, praktisch aus der prä CNC Zeit. Da hat es noch Abweichungen gegeben, die man mit Kleben ausgleichen wollte. Heute sind Ringe und Montagen i.d. Regel maßhaltig, da ist das überflüssig.

    Weder kleben noch Latexzwischenlage. Mit maßhaltigen ZF Tubus und Montage braucht man das alles nicht. Viel wichtiger ist sorgfältiges arbeiten und gescheites Werkzeug. Vor allem ein guter Drehmomentschlüssel.

    Ist bei euch rundherum alles zu?


    Ich bin immer noch 1x pro Woche in Philippsburg. jetzt halt allein und ohne Vereinspauschale, rein aus eigener Tasche bezahlt.

    Aber ich hoffe noch auf 1-2 Wettkämpfe Mitte / Ende Dezember, in die ich nicht unvorbereitet gehen will.

    Jepp.....alles zu ! (In Hessen)

    Theoretisch könnte ich und jedes andere Mitglied mit Berechtigung zur Standaufsicht alleine bei uns im Verein schiessen, aber

    um Kuddelmuddel und auch evtl. Stress mit den Behörden zu vermeiden, haben wir den Schiessbetrieb eingestellt. Solange bis es

    halt von "Coronas Gnaden" wieder für alle möglich ist.


    Und das Wettkämpfe im Dezember stattfinden können halte ich für pures Wunschdenken. Weihnachten wird ausfallen und ja wohl auch

    Sylvesterfeuerwerke....wenn es zu trifft was so gerade im Umlauf ist.

    Das gibt mir Hoffnung ??

    Wie heißt es so schön: "Die Hoffnung stirbt zuletzt !"


    Nein, im Ernst. Bevor ein "Drop in" Trigger den Weg in meine AR-15 gefunden hat, habe ich mit auch mit Federsätzen rumgedoktert.

    Also auch nichts anderes als einen "nicht Drop in" Abzug einzubauen. Alles halb so wild wenn man sich den Aufbau verinnerlicht und

    nicht ganz linke Hände hat.

    Hallo


    Erst einmal schöne Grüße aus Hannover. Ich war am Dienstag bei einem Händler und habe mir die Savage nur ansehen wollen. Ja und nun steht Sie im Schrank (kauf auf Jagdschein) bezahlt 1250,-€.

    Da sag ich doch mal Willkommen im Club der Recon Besitzer. Viel Spaß damit :drink: