Beiträge von Buchi0

    Design ist Geschmackssache, aber dass irgendeine Glock nicht laufen würde, davon habe ich (qualifiziert) noch nie gehört. Wenn einer eine will, soll er sie sich kaufen. Meine Frau hatte auch eine Glock 17 Gen.4 und konnte nicht darüber klagen. (Im Gegendatz zu ihrer CZ75 vorher, die ständig Störungen (Klemmer) hatte). Und jetzt werden siecher auch viele einwenden, dass die CZ75 ebenfalls für Zuverlässigkeit bekannt ist.

    Git halt hier wie dort auch mal Montagsexemplare. Aber im Großen und Ganzen taugen die was.


    LG

    -Michael

    Man sollte einen kleinen Einwand aber nicht unterschlagen: Wie Portaner schon erwähnte, ist ein Interesse für dieses Hobby im Hobby

    vonnöten, sonst ist es einfach nur unbezahlte Arbeit in der Freizeit. Ist aber das Interesse erst mal da, und man sieht, dass es auch bei einem, der

    sich für keinen besonders begabten Schützen hält, nennenswerte Veränderungen im Trefferbid gibt (je nach Ladung, Hülse und Geschoss, z.T. auch

    noch je nach Setztiefe) dann kommt irgendwann der Experimentierdrang und man kauft mehr verschiedenes Material zum Ausprobieren und

    verschiesst das dann auch. (bei Pulvern ist man ja durch die Lagervorschriften limitiert)

    Kann also sein, dass der Vorteil nicht so groß ausfällt, wie man sich das gerne schönrechnet...


    LG

    -Michael

    Womit sich mal wieder zeigt, dass es eben nicht DIE gute Munition gibt, sondern es immer auf die Kombination Waffe/Munition/Schütze ankommt.

    Ich beispielsweise hatte mit PPU in 8*57IS in diversen 98ern immer wieder Zündversager, bei anderen läuft die einwandfrei.


    LG

    -Michael

    Leider sind diese grundlosen Preissteigerungen nicht auf den Euroraum begrenzt. Hier (Währung US-$) hat sich auch der Benzinpreis gegenüber dem letzten Jahr verdoppelt (ca. 1.19$/l gegenüber ca. 0.65$/l) Lebensmittelpreise und andere sind auch gerade lustig am Klettern.


    LG

    -Michael

    Nummerngleiche Zündhütchen sind natürlich wichtig für konsistente Schießerfolge. ;)

    Macht ja keinen Sinn, wenn der Schütze sich mit Gschößfetten aus bei Mitternaccht ausgelassenem

    Bärentalg und Pflastern aus dem Brautkleid der Jungfrau Maria und mit der Apothekenwaage

    abgemessenen Ladungen plagt, und dann die Zündhütchen das Pulver mal schneller und mal

    langsamer zünden...

    Jetzt weiß ich wengistens, warum ich immer nie so gut getroffen habe: Die Zünder warens !


    LG

    -Michael

    Nein, um einen solchen Wunsch geht es nicht. Es geht um eine Verfahrensweise die wie bei den KFZ-Versicherungen dafür sorgt,

    dass der Geschädigte den durch Andere verursachten Schaden ersetzt bekommt.

    Andernfalls können wir den Rechtstaat abschaffen, weil ohnehin jeder jeden ohne Folgen schädigen darf, wie es ihm beliebt.

    Im Prinzip haben wir das doch. Die "Haftung" - wer andere schädigt, muss diesen entstandenen Schaden auch ersetzen.

    Dass mit der Zwangs-Haftpflichtversicherung für KFZ dies "doppelt gemoppelt" ist, und daraus auch gerne Nassauer Profit

    ziehen (z.B. die Autobumser) ist der menschlichen Natur geschuldet.

    Der Jäger, der die Pferde abgeknallt hat, wird dafür ganz sicher auch noch zur Rechenschaft gezogen.


    LG

    -Michael