Beiträge von Narima

    Da wir unsere Sportgeräte beim auswandern nicht mitnehmen können (Waffenerwerb ist zwar wenn man permanent resettlement hat möglich, dauert aber nach permanent Resettlement ca 1 Jahr bis Genehmigung vorliegt.


    Wir müssen also unsere Sportgeräte + Munition verkaufen.


    Da ich ja nur Muni besitzen darf für die ich einen Eintrag habe, ergibt sich für mich rechtliche Frage wie man das legal händelt..


    Dank Corona kann ich ja beim geschlossenen Stand keinen Aushang machen und Waffe + Muni anrpeisen und übergeben...


    Ich rechne also damit, daß ich Anzeige bei Egun mache, Sportgerät anbiete -bei Verkauf/Austrag der Waffe bin ich aber nicht mehr für den Munierwerb berechtigt...


    Ich habe noch nie eine Sportgerät verkauft- ich denke, ich kann da nicht Waffe + Muni zusammen versenden .


    Muni vorher verkaufen - ich hab ja keine Munitionsverkaufslizenz - darf ich das eigentlich ? Falls ja: hat hier jmd eine Firma parat mit der das möglich ist ?


    Als Wiederlader/Vorderlader - Pulver verschicken gehe ich davon aus daß das legal nicht möglich ist , oder ?


    Als Wiederlader muß ich wohl schon vorhandene Muni delaborieren...



    Wie ist das korrekte, legale Vorgehen bei Verkauf als Privatperson wenn man Waffen + Muni wegen auswandern los werden muß ?


    Ich weiß nur daß ich keine Muni besitzen darf für eine Waffe die ich verkauft habe da ich ja dann keine Berechtigung für die Munition habe. Meine Logik: mit der Waffe muß die Munition verschwinden. Was ist, wenn der Käufer vom Fernabsatzgesetz dann die Waffe nicht will - 2 Wochen Rücktritt vom Kauf - ich muß aber den Austrag innerhalb von 2 Wochen machen bei Behörde...


    Logisch erscheint mir: Muni jetzt loswerden - gekaufte Muni - selbstgemachte Muni delaborieren, .

    Dann Waffe verkaufen.


    Über hilfreiche Tipps würde ich mich freuen - war bisher nur Legaler Käufer und habe Null Erfahrung als Verkäufer...


    Haben hier so ca 350 Schuß schweizer Ordonnanzler, ca 350 für K98, 9 mm, 45er so je 300 Schuß , Kleinkaliber kurz vor Corona nachgekauft - da haben wir so 4900 Schuß... 308er so 200 Schuß, 375er ohne nachzugucken auch so 300--400 Schuß... Selbstgebastelte Muni so 200 Schuß - nur für 9mm und .45er...



    Weitere blöde Frage: wenn man in keinem Schützenvereinz mehr ist, verliert man ja die Berechtigung zum Schusswaffenbesitz.


    Wenn ich JETZT Kündige - Kündigung zum Jahresende - verliere ichdsann sofort meine Sportschützenberechtigung oder hab ich Zeit bis zum Kündigungstermin die Sportwaffen/Muni legal zu "entdorgen" oder erfolgt die Meldung sofort oder erst zum Beitrittsende ?


    Ich vermute mal, ich sollte erst in Panama meine Mitgliedschaft zum Sportverein kündigen und vorher meine Waffen/Muni/Schwarzpulver/Nitro losgeworden sein.



    Sry für vielleicht blöde Fragen: ich bin WBK Besitzerin und hab mich bei den Kursen nur was brauchst Du um Legalbesitzer zu sein fokussiert und keinerlei Fragen gestellt was passiert , wenn man eben Muni loswerden muß/Sportgerät wenn man auswandert... Die Kurse drehten sich immer nur um Legalbesitz was erfüllt sein muß , aber nicht um das , wenn man den Waffenbesitz legal canceln will da man auswandert und nix mitnehmen kann ...


    mfg Nina













    l

    Die letzten 2 Beiträge von Leonardo: da kann ich nur fassungslos mit dem Kopf schütteln....



    Laien stochern in der Nase rum - darfs auch ein bisserl mehr sein ? Noch Gratislobotomie vielleicht könnte Dich der Metzger fragen...


    Die Familie die auch daheim Mundschutz trägt - au weia.... was bin ich frohn nicht zu dieser Familie zu gehören...


    Jeden Tag lese ich Meldungen und frag mich, wo die laut Nachrichten kollektive Verblödung der Menschen herkommt...


    Unser Bürgermeister ief mich gestern an und teilte mir mit daß das seit 60 ? Jahren bestehende Grundstück mit Haus drauf - seitdem bewohnt, nicht erschlossen ist da wir keine Einfahrt haben... Ach ne - mein Mann teleportiert anscheinend jeden Tag zur Arbeit - wir haben abgesenkten Bürgersteig vor paar Jahren im Zuge dessen bekommen daß da ein Bürgersteig gemacht worden ist... Gas/Wasser/Sch... und Gigabit Internet vorhanden - aber das Grundstück ist nicht erschlossen weil die Stadt vergessen hat, eine Eintragung zu machen vor XX Jahren. Das wird jetzt sehr teuer und schwierig laut Bürgermeister...Da muß eine Baufirma kommen. Wozu ? ?? Ich hatte Mühe da gestern ruhig zu bleiben...

    >500 Millionen Euro gibt Österreich für die PCR-Tests aus. Dass der Virologe und Regierungs-Berater Steininger diese zufällig verkauft und seine Firma mit einem >ÖVP-Spezl betreibt ist natürlich nur Nebensache. Darüber spricht man doch nicht wenn es gilt hunderttausende Menschenleben zu retten.


    Bei mir zickt die Zitierfunktion grade - noch jmd bei dems grad nicht funzt ?


    Zur Aussage von Leonardo: jaja, Zufälle gibts...



    Bei uns mußte in Bayern auch die FFP2 PFlicht her - denn die Dinger haben ja auch ein Ablaufdatum - auch wieder so ein Zufall...


    So viele Zufälle passieren heutzutage... Man kommt aus dem Staunen kaum raus...

    Wenn ich nach Panama fliege um die Gesellschaft zu gründen und Permanent Residenz zu beantragen muß ich vor Reiseantritt getestet werden - sonst darf ich nciht das Flugzeug besteigen - m.E. okay. Bei Rückreise wird auch wieder getestet ABER auch bei neg. Test muß ich 10 Tage Quarantäne dann durchführen.


    Mh, wenn der Test sicher wäre, warum dann die Quarantäne bei neg Ergebnis ? Ja ich weiß, Merkel hats erklärt: Reisen sollen nicht stattfinden - verbieten kann sie es nicht ganz )Frage von Merkel: kann man Reisen nicht verbieten ?) - also macht die Auflagen so unangenehm daß der Privatmensch nicht seinen Urlaub nimmt da er zu 14 tägigen Urlaub dann keine 10 Tage Quarantäne dranhängen kann da ihn sonst sein Arbeitgeber rausschmeißt...

    Der BDS weiß ja selbst nicht, was die Politiker beschließen - der kann also schlecht was schreiben außer daß es hier in Bayern beispielsweise generell ein Betretungsverbot von Sportstätten gibt... Wir haben hier eine Inzidenz von 32 im Landkreis...


    Bin ja mal auf morgen gespannt , leider befürchte ich daß auch wenn andere Politiker Lockerungen auch im Sport wollen daß "unser" Söder für Bayern auf harte Linie besteht und sich durchsetzen wird.

    Welche Erlaubnis hast Du denn genau gemacht, Wabbits ?


    Wenn Du NUR den Vorderladerkurs gemacht hast, darfst Du mit dem 27er natürlich nur SP im Rahmen fürs Vorderladerschießen haben.


    Fürs WIEDERLADEN - also Partonen erstellen gibts jedenfalls in Deutschland einen Extrakurs - nur mit dem darfst Du SP dann zum Partonenmachen kaufen.


    Üblicherweise macht man in D wenn man sich um den 27er bemüht BEIDE Kurse - aber es gibt Sparfüchse die nur den Kurs fürs Vorderladerschießen gemacht haben, da kann ich mir vorstellen daß dann dieser Passus drinsteht.


    Ich habe beide Kurse gemacht, also steht bei mir dieser Passus nicht drin - ich darf also SP kaufen um damit Vorderlader zu schießen UND ich darf auch Patronen herstellen (Wiederlader).

    Verzweifelter Hotelier geht in den Hungerstreik

    Aha, ein 5 tägiger Hungerstreik. Hungerstreik den keiner kontrollieren kann. Hungerstreik a la "ich hau mir dann am Abend die Wampe voll" oder Hungerstreik a la "Fasten" was früher meine Mum mit VHS Begleitung machte weils mal in Mode war ?


    Bei allem Verständnis für die Gastwirte - aber ich finde solche "Aktionen" lächerlich.

    Könnte aber für Merkel kritisch werden, denn jetzt kann sie sich nicht mehr auf die WHO berufen?

    Die hat doch erst gestern bei der PK gesagt daß es politische Grundsatzentscheidungen sind und nicht wissenschaftlich begründet (auf Nachfrage von Herrn Reitschuster warum man bei Maßnahmennicht auch auf andere wissenschaftliche Studien hört sondern immer nur auf die apokalyptischen Reiter äh Dr. Osten, den Gesundheitsexperten Lauterbach etc. Im TV wurde ja dies rausgeschnitten - könnte ja die Bevölkerung verunsichern , aber beim Livemitschnitt kann mans sich anhören:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Mal eine blöde Frage: es gibt einen PCR Test und einen Antigentest.

    Der PCR Test ist der "Drostentest" oder liege ich da falsch ? der auch Cola und anderes positiv getestet hat.


    laut Auswärtigem Amt des Landes verlangt die Fluggesellschaft entweder PCR oder Antigentest neg - höchstens 48h alt vor Flugantritt.


    Es gibt KEINE Direktflüge: ich muß entweder in Madrid oder Paris umsteigen- je nach Flug. Muß ich dann in Madrid oder Paris dann nochmal einen machen lassen - oder reicht dann mein deutscher Test ? Hat da jmd zufällig Erfahrung ?


    Da der Test neg sein muß - sonst nimmt mich die Fluggesellschaft nicht mit - sollte ich dann besser schaun wo man einen Antigentest machen lassen kann ? (beim PCR Tests las ich ja so lustige Sachen daß Leute zum Abstrich sich angemeldet haben, nicht erschienen sind und dann vom Gesundheitsamt mitgeteilt bekommen haben, ihr Test (den sie nie gemacht haben) sei positiv...


    Für den über 10 stündigen Flug (zwischenlandung rausberechnet) ist FFP2 zwingend vorgeschrieben - warum eigentlich wenn doch angeblich die Flugzeuge so sicher sind mit ihren Virenfiltern etc ?


    Falls jmd meint, ich will Urlaub machen: nein, ich halte mich nur an den Rat des verstorbenen Politikers der dazu riet auszuwandern wenns einem hier nicht paßt... Da ich gerne vor dem Kauf der Grundstücke diese vorher besichtigen möchte, muß ich also erstmal ausreisen um mir das Vor Ort anzusehen.

    Nicht mehr reden düfen im Supermarkt: solange das nicht flächendeckend Vorschrift its, würde ich in diesem Markt nicht mehr einkaufen - und auch "nach Corona" würde ich diesen Laden meiden.


    Beim gemeinsamen Samstagseinkauf hat mein Mann wenigstens die Chance daß er irgendwas sieht und dann mir sagen kann: ich hab da grad XYZ gesehen, macht mal wieder dieses Gericht ? (kaufe schon seit Jahren mit Einkaufszettel ein - plane Mahlzeiten.)


    Wenn mein Mann im Laden nicht reden darf, dann muß er wohl aufschreiben um mir mitzuteilen daß ich doch bitte auch die restlichen Zutaten die ich für das Gericht brauche dann auch noch mitnehme. Schöne neue Welt ...

    Wie leben hier in einem der drei beliebtesten Länder überhaupt

    Also das beliebteste und beste Land ist ja Nordkorea und unsere Politiker arbeiten anscheinend hart dran, daß wir auch bald soweit sind.

    Ansonsten heißts, daß die Panamaer die glücklichsten Leute sind :)


    Ich glaub schon daß wir in D an höchster Stelle bei der Beliebtheit sind wenns darum geht, wo man problemlos einreisen und sich rundumversorgen lassen kann (Du bist kriminell, frisch aus der Klapse und hast Deinen Paß nicht da - kein Problem, dann stellen wir Dir einfach einen aus - welchen Namen solln wir reinschreiben ? D ist halt die Hängematte der Welt - klar daß das bei vielen die für die Chose nicht aufkommen müssen, so beliebt ist.


    In Amerika hast Du ein Problem wenn Du nicht krankenversichert bist - das ist richtig - aber auch in D. hatte man ein Problem wenn man sich die Krankenkassenbeiträge nicht leisten konnte und demzufolge rausgeworfen wurde ,dann evt was ernstes hat und das selbst bezahlen mußte.

    Das Gesetz daß man versichert sein muß ist noch nicht so lange hier in D... Als Selbstständiger bist da schnell rausgeflogen wenn Du die Beiträge nicht mehr zahlen konntest und die Gesetzliche VS hat Dir gesagt "Du kommst hier nicht rein"...

    Hier bekommt jeder der es will eine vernünftige Bildung, in den USA muß man dafür gewaltig bezahlen

    Auch in D geben viele inzwischen lieber Geld aus um ihre Kinder in einer Schule unterzubringen wo ein anständiger Unterricht stattfindet weil die Schüler motiviert sind was zu lernen um in einem streßfreien Klassenzimmer (wo es nicht darum geht, X abzuhalten der die Lehrerin oder andere Mitschüler einen Kopf kürzer machen will) ...

    Ich persönlich habe sowohl dem DSB alsauch dem BSSB per Email geschrieben und auf die Problematik aufmerksam gemacht - es wird auf das Offizielle auf deren Websites verwiesen.


    Ich bin leider noch nicht 10 Jahre im Besitz der WBK - muß also ,sollte eine Überpfügung anstehen, meine Sportschützeneigenschaft nachweisen können um mein Befürfnis nicht zu verlieren...


    WBK Jan 2017 ausgestellt - war bisher vor Corona keinerlei Problem wesentlich mehr als die geforderten Termine zu bekommen AUCH wenn in meinem Verein neigentlich nur Freitags Langwaffe/Kurzwaffe geschossen wirdplus einmal im Monat Westernschießen Sa. , Sonntag vormittag könnte man auch theoretisch schießen (aber da ist der Stand mit den Jägern belegt) .. Ich hatte immer genug Termine die ich nachweisen konnte um mein Bedürfnis als Sportschütze nachweisen zu können. Im Dez gibts bei uns grundsätzlich keinen Eintrag da dort nur "Funevents " stattfinden /Freundschaftsschießen mit anderem Verein, Wichtelschießen, Nikolausschießen, Silvesterschießen). Auch im März gabs bisher keine Einträge da dort Sportlerehrungen/Vereinsversammlungen anstehen - früher vor 2017 war im Juni/August auch kein Schießen da der Stand zu war - da Bedarf da war, wurde der Stand dann 2017 auch im Juni/Juli aufgemacht...


    2020 wars erstmalig bei mir ein Problem meine 18 Termine nachzuweisen... Jan/Feb wars teilweise saukalt - da hab ich 2 Termine ausgesetzt weil ich bei Minusgraden keine Lust auf "erfrorene Finger" hatte - da wußte ich ja noch nicht, daß die Schießtermine so rar gesäht sind in 2020...). Im März war schießen dann verboten, irgendwann im Sommer wars dann alleine oder zu 2 erlaubt wo mein Mann auch hingegangen sind - sofern dank Corona und Platzmangel auf dem Stand was machbar war... Anfang Nov: Betretungsverbot Schießstätte...


    2021 : vor April befürchte ich, wird der Verein nicht aufmachen da schon die Politiker sich ienig sind, daß Einschränkungen nicht aufgehoben werden bis Nachverfolgungswert 50... Und dann vermutlich wieder im Sommer nur alleine oder zu 2 aufm Schießstand wo man dann um Termine bangen muß...


    BSSB meinte, meine Überprüfung ist dann erst im Jan 2022 - ich brauch mir also keine Sorgen machen (Email vom Nov 2020) ...


    Ich persönlich bin heilfroh daß mein Mann fank Erbe schon länger eine WBK hat- so kann ich ihm sollte ich meine Sportschützeneigenschaft verlieren, wenigstens meine zuletzt gekaufte 308er Büchse überlassen und dann schaun, welchen meiner Repetierer ich an ihn weitergebe... Der Rest muß dann leider wohl weg...


    Ich persönlich habe so das Gefühl, weder der DSB noch der BSSB haben die Problematik im Blick daß man die Sportschützenfähigkeit wegen zu wenigen Terminen verliert... Die "Profis" dürfen ja weiter trainieren...


    Ich werde nie olympische Distziplinen erreichen (dazu seh ich nicht gut genug und da hab ich auch nicht genug Trainingsmöglichkeiten und ihc gebs zu - ich würde auch nicht 5 mal jede Woche trainineren WOLLEN auch wenns machbar wäre- darf ich dann kein Sportschütze sein ?


    Mich hat schon das "alleine Schießen" dürfen genervt als es im Sommer erlaubt war... bin hingegangen weil ich meine Termine wahrnehmen muß, aber mir fehlte das gemeinsame mit den anderen Schützen....


    Ich hab SPaß im Verein auch wenns keinen Schießeintrag gibt - beim Wichteln wenn irgendwer ein "Mordstrumm Gerät" bringt wo wir dann alle 1-3 Schuß schießen und der beste ermittelt wird der sich als erster sein Wichtelgeschenk holen darf... Ich hab Spaß wenn ich beim Silvesterschießen mit unbekanntem Gerät mal schießen darf... Oder wenn ich bei einem Ordonnanzwettbewerb mitmachen kann weil eben keine XYZ vorher festgelegte Ringzahl vonnöten ist, sondern jeder mit einem alten Prügel mitmachen darf.


    Ich bin halt das Küken - gehe stramm auf die 50 zu, aber ich bin die jüngste weibliche im Verein bei uns...Die anderen schießen seit vielen Jahren- ich hab halt 2015 angefangen und auch wenn ich außerhalt unseres Vereines an Ordonnanzwettbewerben mitmache (wo jeder Sportschütze teilnehmen darf ) , dann bin ich immernoch das Küken....


    Als Anfänger wird man außer das Talent ist immen,s wohl kaum olympisch sich sportlich qualifizieren können...


    Ist man wenn man olympisch kein Land sieht, kein Sportler ?


    Ich bin zu schlecht für Olympia (Angängerin und nicht oprimales Sehvermögen) , aber ich hab vor Corona regelmäßig trainiert -was halt im Verein einen Eintrag gab nud war auch außerhalt der Einträge "vorhanden" sprich ich hab keinen Eintrag bekommen wenn ich Standaufsicht eingeteil war... War bei Sportlerehrungen, Vereinssitzungen anwesend und hab mich auch nicht vorm Arbeitseinsatz gedrückt...


    Ich bin gepannnt wie das geregelt wird....