Beiträge von Narima

    Komme grad vom schießen.


    Leider habe ich nicht wirklich getroffen: alle meine Schüsse gingen viel zu weit in den Boden: ich hoffe, ih habe keinen Maulwurf erschossen. Über die Furchen im Gras haben alle herzhaft gelacht.


    4 Vereinsmitglieder- langjährige gute Schützen wollten dann auch mal damit schießen: und sie haben bestätigt, daß die Waffe sehr stark nach unten abweicht- links/rechts ist gut - blos muß ich bei der 5-6 pben anhalten damit ich sozusagen in die Mitte treffen würde.



    Hat jmd Idee, wie man das Problem günstig beheben kann ? Die Visierung ist ja leider fest- da kann ich nix verstellen.

    >Vor allem: das Amt hat doch schon genehmigt?? Was willst denn mehr?


    Die meinen im Verein: ja die Aufbewahrung geht, aber ich darf dennoch keinen Zugriff auf den Shrank haben da ich ja keine Eintrag für die Waffen meines Mannes habe.
    Sie sind der Meinung, wir machen uns strafbar wenn mein Mann mir Zugriff auf den Schrank gib (also den Schlüssel nicht wie bisher immer bei sich trägt) und meinen also, ich darf auch nicht alleine an meine eigene Waffe rankommen und daß wenn ein Waffenkontrolleur kommt und ich dem den Schrank zur Kontrolle aufsperren würde, wir beide unsere WBK gleich wieder los sind.


    Klingt für mich unlogisch da er ja umgekehrt als Schlüsselbesitzer auch Zugriff auf meine Waffe hat (er hat keinen Eintrag dafür).

    Ich habe eine Halle auf meinem Grundstückwo ich sicherstellen kann, daß keiner die Halle betritt und die Diabolos nicht das Grundstück verlassen. Ich kann also gesetzeskonform LG/LP schießen.


    Eine billige LP zum Training: da kann ich aus eigeneer Erfahrung nur abraten...


    Die billigen Teile (meine 100E) taugen nicht zum Schießtraining - nur für Anschlagstrockenübungen.


    Meine billige LP hat einen Vorzug wo man enorm Kraft braucht um das Diabolo zu beschleunigen.


    Einen Tag vorher damit trainiert und ich treff nix mehr mit .22 auf dem Schießstand da der Abzug dann bei der.22 im Verein völlig unmotiviert logeht...


    Also wenn, dann mit guter LP trainieren wo das Abzugsverhalten wie bei der normalen Waffe ist - sonst ists besser, nur trocken Anschlagsübungen zu machen da man sich sonst den Abzugsfinger versaut...


    Was mir geholfen hat als Anfänger: Hanteltraining mit 1.5 kg Hantel - gradaus halten wie Pistole und halten. Das hat mir persönlich viel gebracht da grad dem Anfänger der Arm lahm wird wenn er Schießtraining hat...


    Ohne es ausprobiert zu haben, aber es ist sicherlich am sinnvollsten mit der eigenen Waffe mit der man auch sonst schießt zu trainieren. Von daher finde ich das mit der Laserpatrone genial sofern das so funktioniert wie ich mir das vorstelle.


    Bin also sehr interessier als Anfänger wenn da jmd Erfahrungen hat da im Verein bei uns leider nur am Fr Abend und So vormittag die Möglichkeit besteht, zu schießen - und ich So dann froh bin wenn ich mal So ausschlafen kann - also meist nur die Fr. Termine wahrnehme.

    Im Verein haben wir atm ein Streitthema - vielleicht kann jmd was dazu sagen.


    Mein Mann hat seine grüne WBK schon länger da er 2 Erbwaffen (Langwaffen) nach dem alten Recht legal besitzen durfte (heute gibts ja darauf kein Erbrecht mehr wenn man WBK nicht schon hat).
    Mein Mann mußte also Waffentresor anscheaffen.


    Am 2.1. haben wir beim Amt jeder einen Voreintrag beantragt für Kurzwaffe . Mein Mann hat als Aufbewahrung seinen Tresor angegeben der auch im Jahr zuvor schon kontrolliert wurde.


    Ich hab gefragt, ob ich einen eigenen Tresor brauche, da hieß es nein vom Amt da ja mein Mann schon einen hat - ich soll angeben, daß die Waffe in den schon vorhandenen Tresor meines Mannes kommt. (wir wohnen im gleichen Haus und nicht getrennt lebend)


    Bevor ich die WBK hatte, durfte ich ja nichtmal wissen wo mein Mann den Schlüssel aufbewaht zum Tresor da ich keinen Zugang zum Inhalt des Tresores haben durfte.


    Jetzt haben wir beide eine WBK - mein Mann hat eine Pistole . 45er - ich eine 9mm


    Im Verein heißt es jetzt einhellig: ich darf dennoch keinen Zugang zum Tresor haben da ich ja nur Zugang zu meiner eigenen Waffe haben darf.
    Irgendwie für mich nicht logishc, da gleiches ja auch dann für meinen Mann gelten müßte der ja dann auch keinen Zugriff auf meine haben dürfte...


    Das Amt hat aber die gemeinsame Aufbewahrung problemlos genehmigt.


    Was ist richtig ? Darf ich nun wissen wo der Schlüssel ist, oder nicht ? Oder muß mein Mann den wie vorher bei sich tragen oder verstecken ?


    Falls ich keinen Zugriff auf meine eigene Waffe haben darf, dann kauf ich einfach noch einen Schrank - schließlich gibts beim Verein im Nachbargau auch Schießtermine nachmittags wo mein Mann in der Arbeit ist...


    Momentan reicht der eine Schrank hatl mit nur 2 Kurzwaffen und 2 Langwaffen prima aus.


    Aber wenn ich keinen Zugriff haben darf auf meine eigene Waffe, dann kauf ich noch einen Schrank....

    Ich hab von IPSC gelesen , würde ich gerne mal ausprobieren.


    Leider wars schon sehr schwer rauszufinden, wo es überhaupt einen Verein in meiner Nähe gibt, der nicht nur Luftgewehr/Luftpistole schießt... (in unserem Gau nur der Verein in dem ich bin).
    Wenn man Glück hat, findet man noch iene Popelinternetseite: Schützenverin - aber oft steht nichtmal dabei, was für Disziplinen überhaupt geschossen werden.
    Ich habe bei der Suche nach Verein für "nicht nur LG/LP" auich erstmal Verein selbst angefahren um adnn zu erfahren: wir schießen nur LG/LP....


    Ich hab leider keine Ahnung, wo und ob es im Landkreis LL einen Verein gibt - Google hat mir da bisher leider auch nicht geholfen.


    Leider gibts irgendwie für Schützenvereine keine Liste wo man sich wie bei Amazon etc diejenigen die was anbieten mit km Entfernung anzeigen lassen kann.


    Hat jmd da vielleicht eine Liste mit Vereinen die IPSC in Bayern anbieten wo ich dann schaun kann welcher am nächsten ist zum mal reinschnuppern ?

    Danke SLD-Leiter für die Videos.


    Ich bin mal gespannt, wie ich dann am Freitag abschneide beim schießen. Denke, ich werd erstmal total abstinken da ich bisher ja nur .22 schießen durfte und erstmal die 2-Handbenutzung lernen und mit dem Rückstoß und der Waffe an sich klarkommen muß.


    Aber vielleicht läufts auch gut: meine besten Ergebnisse beim schießen hatte ich dann, wenn es mir nicht so gut gung und ich eigentlich lieber daheim geblieben wäre... Da bin ich mit "heute treff ich eh nix" Einstellung hingegangen und hab dann auch getroffen.
    Am schlechtesten bin ich als Schützin, wenn es mir gut geht, ich total fit und motiviert bin - da streng ich mich dann wahnsinnig an, laß mir bis aufs Duelschießen dann immer lange Zeit - und versemmel es dann.


    Scheint bei mir auch sehr stark ein mentales Problem sein mit dem treffen da ich das schon oft bei mir gemerkt habe.


    Ziele ich schneller , paßts viel besser als wenn ich mir lange Zeit nehme und versuche möglichst genau und korrekt zu schießen.


    Na ich freu mich jedenfalls auf Freitag wenn ich die Waffe dann endlich mal schießen kann.

    Ich hoffe, der Verschluß nackelt sich noch ein bei Benutzung - der ist find ich ziemlich schwergängig. Den bekomm ich kaum auf - da grausts mitr schon nach jedem 5 schuß wenn ich dann Verluß öffnen muß wenn ich die Waffe ablege...


    Aber ich bin halt da die ausgenackelte Vereinswaffe gewohnt - die ist sehr leichtgängig - dafür hab ich da bei 40 Schuß mind. immer einen Patronenklemmer - manchmal auch 2...


    Aber die Sig und die Beretta haben mir auch sehr gut gefallen - da ich ja noch einen Kurzwaffenslot frei habe, kann ich ja jett in Ruhe drauf sparen um mir dann evt in ein paar Jahren dann eine Sig oder Beretta in anderem Kaliber zulegen.


    Die Erstwaffe war mir jetzt halt wichtig da es extrem nervig ist, da wir nur 3 Vereinswaffen haben die auch nicht besonders gut funktionieren... Ich gehe jeden Fr. zum schießen - aber nicht jedes Mal komm ich zum Schuß - sind zwar nicht alle Stände belegt, aber eben alle Vereinswaffen.. Und wehe einer baut "meine" von Linksgriff zum Rechtsgriff um und berührt dabei den "Trockenabzug" - keine Ahnung was das genau ist - ich weiß nur: niemals den falschen Hebel drücken- sonst dauerts 2 Wochen bis der da ist, der sich mit der Waffe auskennt und die zerlegt, damit man damit wieder schießen kann. Einmal falschen Hebel gedrückt, dann kann sich kein Schuß mehr abgegeben werden bis jmd das Ding umbaut.


    Von daher bin ich heilfroh wenn ich endlich eine eigene Waffe habe, an der keiner rumfummelt und die dann nicht belegt ist wenn ich schießen will...



    Ich hab leider vergessen zu fragen wie die eingeschossen ist ab Werk: ich muß bei Vereinswaffe immer unters Schwarze zielen damit ich in die Mitte treffe weil die so eingestellt ist (und verstellen darf ich da nix).
    Ich hoffe, daß meine so eingeschossen ab Werk ist (Visier ist nicht verstellbar) daß wenn ich auf die Mitte ziele, der Schuß wenn ichs nicht verwackel dann auch in die Mitte geht...


    Klar kann man sich auch ans zielen drunter gewöhnen damits in die Mitte geht, aber lieber wäre mir, daß wenn ich in Mitte ziele, dann der Schuß auch dorthingeht...


    Der Abzug ist jedenfalls für mich wesentlich angenehmer als mit der Leihwaffe - bei meiner merk ich jedenfalls einen Druckpunkt - bei der Leihwaffe bin ich immer überrascht weil ich keinerlei Druckpunkt spüre. Das wird bei uns im Verein immer gelobt - so muß es sei: der Schütze soll vom Schuß überrascht sein....
    Ich empfinde das als sehr unangenehm wenn ich keinen Druckpunkt spüre - hab so schon ziemlich viele Schüsse versemmelt eben weil ich überrascht war daß sie schon losgeht...

    So, ich bin gündig geworden.


    Waffenladen 1: niv
    Waffenladen 2: nix


    aber der 3 Waffenladen hatte mehrere Waffen zur Auswahl die ich auch alle in die Hand nehmen konnte.


    Die HuK USD die mir auf egun sehr gut gefallen hat, war leider für meine Hände zu groß am Griffstück.
    Die Sig P22 hätte mir sehr gut gefallen - aber leider hätte sie mein Budget stark überschritten.
    Eine Beretta F92 hätte ich gerne mitgenommen - aber die hatte er schon jmd verkauft der nur noch auf seinen Erwerb wartet.
    Gab noch paar die er teilweise auh sehr günstig hatte- (gebraucht nur 245 E) aber die haben mir nicht so gut gefallen.


    Entschieden habe ich mich für eine neue CZ 75 - die habe ich gleich mitgenommen.
    Leider war ich dann 25 min zu spät dran beim Amt (die Waffenabteilung macht um 16 Uhr zu anstatt 17.30 die übrigen Behörden die dort untergebracht sind.


    Ich freue mich nun sehr auf Freitag: dann hab ich den nächsten Schießtermin - das erste mal dann mit eigener Waffe :)

    sry, Ich-bins- Dein Link geht bei mir nicht - ich finde hier im Forum auch keinen Vorstellungsthread.


    Außerdem: was wollt ihr denn wissen ?


    Ich hab jedenfalls keinen Bock, als WBKler meine Daten öffentlich zu machen... Will nicht dann das Ziel für Einbrüche sein... Auch wenn manvorschriftsmöäigie Schränke hat, ist anonymität wichtig - brauch da keine Idioten die meinen: oh, da ist evt eine Waffe/Muni zu holen...


    Falls es wichtig ist:


    Ich bin 42, seit Oktober 2015 Sportschützin, Linkshänderin, Voreintrag für 9mm Kurzwaffe. Mein Mann ist ebenso wie ich Sportschütze. Ich suche hier also keinen Partner sondern nur nach Infos...
    Ich hätte Interesse an IPSC- aber im Umkreis von 100 km einfach gibts leider bei uns nix.... Also kann ich das knicken...
    Schrot möchte ich gerne schießen - bietet aber mein Verein nicht an - da muß ich dann wohl mal noch einem anderem Verein joinen... Im Verband machbar a Sportdisziplin, blos mein Verein bietet es halt nicht an...

    Bei Frankonia bei München war ich schon ca Juni/Juli 2016 - die hatten KEINE Kutzwaffen da (Früher war der Laden woanders- da gabs auch allgemein mehr Zeug). Das einzige zum anfassen waren ein paar Luftpistolen..


    Bei 2 Waffenläden: keine Ware... Können zwar alle mir die Sachen neu bestellen, aber das kann ich selbst sofern ich wüßte, welcher Griff schmal genug ist...


    Ich werd morgen noch in der Nähe von Marktoberdorf die Waffenläden abklappern da mein Mann eh hinmuß zum Amt weil er am Sa eine .45 gekauft hat.

    Hallo miteinander,


    ich hab einen Voreintrag für 9 mm Kurzwaffe.


    Bisher habe ich nur mit Linkshändergriff (bin Linkshänderin) eine GSP.22 geschossen da in unserem Verein nur Leihwaffen für .22 ausliegen.
    Die meisten schießen nur .22 - ich hatte bisher keine Möglichkeit was anderes mal in die Hand zu nehmen im Verein.


    Ich suche jetzt nichtmal was für Linkshänder auch wenn mich nervt, daß die Bedienelemente immer für mich auf der falschen Seite sind...


    Ich suche eine 9 mm Pistole welche für meine kleine Hand geeignet ist.


    Da ich Sportschützin bin, hab ich schonmal bissl rumgeschaut und hab als günstige Erstwaffe schonmal CZ, HuK Sport und von SuW auch noch eine gesehen die bei Egun gebraucht oder neu bis 900 E angeboten wird.
    Ich würde also gerne verstellbares Korn haben und Abzug der für Sportschützen ok ist.


    Eine Glock 17 habe ich mal in einem Laden in die Hand genommen - hier war mir aber der Griff zu fett - für meine kleine Hand nicht geeignet.


    Ich möchte auch keinen Sportgriff da mein Mann - normale Hand die Waffe im Verein auch schießen können soll.



    Ich suche also eine Waffe bis 1000 E - neu oder gebraucht - 9mm welche mit Handscuhgröe Frau 7 benutzba ist - also keinen "fetten" Griff hat... Schlimm genug daß ich umgreifen muß für Sicherung, als Linkshänder - aber schießen sollte für mich wenigstens normal funktionieren - sonst hab ich keinen Spaß am Sport...


    Hat jmd Ideen ?


    Momentan seh ich sehr viele Angebote die in meine Preisklasse passen - bis 1000 E aber ich kann nix per I-Net einfah bestellen da ich dann evt eine Waffe erhalte die mir nicht in der Hand liegt. Und die Waffenläden in der Umgebung haben schlichtweg NICHTS zum anfassen - nada garnix... Die können auch nur per Katalog bestellen...


    Ich möchte nun ungern mit zig Leuten bei Egun Kontakt aufnehmen wo ich 200 km einfach fahren muß, nur um dann festzustellen daß die Waffe an sich im Griff zu fett ist für mich...


    Leider wird bei Waffen ja alles mögliche immer angegeben, aber nicht die Handschuh- oder Paßgröße...



    Ich bin also für alles offen an Vorschlägen was mir hilft, zu einer passenden 9mm para, bis 1000 E gebraucht ei Handscuhgröße 7 zu helfen.


    Liebe Grüße,


    eine neue Sportschützin die endlich mit eigener Knarre schießen will wo nicht ständig wie bei Leihknarre die Muni klemmt und ständig an der Visierung rumgeschraubt wurde...