Beiträge von Yorick

    "das ist also gerade der Trend im Schützensport". Das Statement kommt in der ersten Minute des Berichts. Der Zusammenschnitt vor der Aussage, als Vorbereitung dazu.


    Dann auch noch im Bayerischen Rundfunk.


    ::kotze.:: ich muss brechen.


    Bei den Nestbeschmutzern, die dann noch kommen, fehlen mir die Worte.
    :huh:

    @marksman


    ich lese mir das schon immer durch, was du schreibst, muss aber mal ganz ehrlich was dazu sagen.


    Wenn Du so vieles groß und rot schreibst, denke ich, dass Du ständig Deinen Computer anschreist und zusammenschimpfst. Und das ist vielleicht nicht gut für die Gesundheit, falls Du es wirklich so oft machst.

    Habe ich zu dem Thema im Nachbarforum gefunden.

    Hmmm. Das sieht so aus, als hätte einer ein kleines Witzle gemacht, in dem anderen Forum. Auf die Art : " weil im legalen Rahmen, dann musst das schon so machen, sonst sagt dir noch einer was nach " :pinch:


    Als Witz würde es jetzt bei uns in diesem Thread nicht passen. Hat der Poster ja auch nicht so gemeint.


    Soll jeder für sich selber entscheiden. Die Argumentation, die hier vorangeht ist für mich schlüssig. Und "Spielraum" für öffentliches hin und her, gibts da wohl wirklich nicht viel.

    ist es nicht eigentlich so, wenn wir nun irgendwie bei dem Thema sind, dass geladenen Magazine in irgendwelchen Schränken verweilen,


    dass die Grenze rechtlich die ist, dass die Waffe nicht geladen sein darf, wenn sie Zuhause im Tresor gelagert ist .

    Ich hab das jetzt die Woche extra bei meinem zuständigen Amt angefragt, da mir das auch unter den Nägeln gebrannt hat.
    Ganz eindeutlige Antwort. Für Besitzer eines Schrankes Sicherheitsklasse 1 und 0 ändert sich nichts. Es kann weiterhin alles zusammen in diese Schränke gepackt werden.

    Das hab ich neulich zu dem Thema gefunden und fand es sehr spannend.
    Ich möchte keine .22er zu spüren bekommen... X/

    ::trenn:: die Jungs kommen auch zu dem Schluss, dass "jeder eine '22er haben sollte". :sterb:


    und noch so angemerkt : bei den Jacken sind die zwei sich auch einig, was für eine man haben sollte

    Messerscheide mit Fingerprint Zugangssystem .. Natürlich mit ner Nadel dran die checkt ob man Nüchtern und Drogenfrei ist- sonst bleibt das gesperrt...
    e.v. ginge es auch das Ding in Waldmeistergelee einzugießen.. Sodass man sich erst mal rannagen muss...

    auf so was warte ich schon seit einiger Zeit.


    Gibt ja alle möglichen Fingerabdrucksysteme. Vom Pc über Handy zu Tresoren.
    Mir hat die Grundidee schon früher gefallen (alte Bond usw).
    Aber seit ein, zwei Jahren hab ich da so einen kleinen "Negativaspekt" mit dabei.


    Der arme, arme Einbrecher ( ja nach Situation gerne auch "Straßendieb" und von mir aus auch gestresste anfängerstadium Ersttäter mit halt leider zu wenig Erfahrung im Abschneiden von Gliedmaßen) gewinnt vor Gericht, weil er nix dafür kann, dass er ( wenn er mein Hab und Gut will, halt auch meinen Print braucht) so handeln musste.
    ok. er hatte auch echt keine Wahl. Außer ausknocken und mitschleifen aber das mutet man ja auch keinen zu.
    :/
    Spass beiseite. Der "Zitierte" hat das ja jetzt nicht so gemeint. aber die Fingerabdruck Nummer ist kaum noch eine Option. Obwohl das schon cool wäre für manche Bereiche.

    Dateien

    • t fp cp.jpg

      (53,08 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    ... bei Einhandmessern gilt offensichtlich inzwischen ein DE-FACTO-FÜHRVERBOT, wie bei allen anderen, betroffenen Gegenständen auch, bei denen doch eigentlich auch die Ausnahme galt, sofern das Führen einem "... ALLGEMEIN ANERKANNTER ZWECK

    das ist seit April 2008 anders.
    Hatte ja auch die Fragen, wegen der Aufbewahrung Zuhause, in einem Thread, die Tage.


    Es gibt Kategorien von Messern.
    Einhandmesser dürfen nicht mehr geführt werden.


    Messer mit feststehender Klinge unter 12cm Klingenlänge dürfen geführt werden, sofern ein berechtigtes Interesse vorliegt ( also bla, Sport, Brauchtum, Werkzeug). Das gilt für das Einhandmesser nicht.

    Was für eine Motivation sollte der Staat haben sein Individuum zu schützen?

    eine kleine Motivation hat er. Wenn es ihm taktisch, politisch und von der Nutzen/Aufwandrechnung passt.


    Er braucht dich bis an einen gewissen Punkt. Denn du bist eine seiner Ameisen. Und wir sind Ameisen.
    Ohne die gehts nicht.

    Seit wann soll es ein Problem sein zuhause Messer zu BESITZEN...

    Seit wann ? gute Frage. Also ca April 2008. Seit es Änderungen im Waffengesetz bzgl. Messern gab.

    Aber BESITZEN und ERWERBEN ????

    Erwerben ist kein Thema. Klar. Dürfte ich ja einiges mehr als ich jetzt führen dürfte.



    Mein Schwert muss weg, da kann ich Probleme bekommen.


    Mir ging es darum, ob es juristisch völlig problemlos ist. So ganz eindeutig ist es , glaube ich, alles eh nicht geregelt bzw definiert. Beim Führen kann man sich mit Brauchtumspflege und der Nutzung als Werkzeug und Besteck erklären. Dies sind aber Formulierungen, die ausgelegt werden können.


    Es ging auch darum, ob jemand vielleicht einen Fall kennt, wo es ähnlich gelagert war und bei einer solchen Sachlage z. B. ein Vorsatz unterstellt wurde. Wegen so was würde ich mir dann nochmal überlegen, die Dinger auch noch weg zu packen.


    Jetzt mach ich mir mal nicht mehr länger ins Hemd und sage Danke.

    Die Messers legt man in den Schrank.
    Da hat der Kontroletti nix zu suchen.
    Hast Du nicht selbst geschrieben, das da nix verbotenes wär.
    Der Kontroletti hat nur die ordnungsgemäße Unterbringung Erwerbscheinpflichtiger Waffen zu überprüfen,..sonst nix !
    Woanders hat er seine Nase nicht reinzustecken ! ! !

    sehe ich generell ebenso



    Die dürfen die sichere Aufbewahrung der Waffen kontrollieren, nicht die Bude durchsuchen. Also haben die genau in diesem Raum nachzusehen, und auch nur die Tresore und Munitionsschränke, bestimmt nicht auf oder in irgendwelchen (Kleider-)Schränken!

    find ich auch.


    Gibt es Einwände ?

    Wenn Du die Messer führen darfst, warum sollte es ein Problem sein, diese zuhause rumliegen zu haben...???( Messer==Werkzeug, nicht Messer==Waffe )


    Jens

    ähmm.
    großes SORRY


    deshalb frag ich hier. Ich will ja jetzt nicht dir die Schuld geben, dass es in unserem Heimatland so kompliziert geworden ist.


    Ich darf mit dem Messer ( unter bla cm, und dies bla nicht usw., ) rumlaufen. Aber wenn ich Zuhause hier und dort was plaziert habe, dann glaub ich, könnte das echt ein Problem sein. Natürlich nur in diesem und jenem Fall. Das ist auch die Frage. Und das ist mir nicht so ganz klar. Ich will mich nicht auf einen Streit mit dem Fuzzi vom Amt vorbereiten oder mit dem diskutieren und mir einbilden, wenn der echt mal kmmt, dass ich schon richtig liege. Auf der sicheren Seite will ich sein.
    Recht hast scho :drink: wenn des so sogst


    und da mach ich mir jetzt ganz gern mal in die Hose ... und dann kann ich es vielleicht abhaken und freue mich, dass meine Messer da rumliegen dürfen.
    Du verstehst mich schon.


    Und
    @Seligenstädter
    ist echt klasse gewesen. aber ich schreib es lieber offtopic

    Ja würd mich auch interessieren.
    Wie steht es mit einem Dolchbajonett vom K31? (das ist original beidseitig geschliffen und hat ca. 30cm Klingenlänge)
    Muss das Bajonett in den Waffenschrank?

    Ja.
    pack es zur acht, acht


    sowas kann nicht rumstehen oder rumliegen oder rumhängen.
    egal ob Ware aus Schweiz oder Deutschland, wenn es um die Frage eines Messers geht.
    Das ist ja klar.
    Hmmm ... bist du Schweizer ? dann kann es naturlich anders aussehen ?