Beiträge von Finnian

    Verkantet der "Lift" (Ich weiß nicht,wie das unter Fachleuten heißt. Das Plättchen halt, welches die Patronen aus dem Magazin empfängt und nach oben vor das Patronenlager bringt, bevor sie durch das Schließen des Verschlusses in das Patronenlager geschoben wird) die kürzere Patrone vielleicht?


    Wenn die kürzere Patronen hinten schon gehoben wird, währen sie vorne noch minimal im Magazin hängt, könnte sich das weiche Projektil am Magazinrand vielleicht reiben und verformen.


    Ich hab das bei meiner Chiappa nicht feststellen können, schieße da aber grundsätzlich keine .38er, sondern nur .357er, weil die .38er deutlich hakeliger zu repetieren sind.


    Am Ende dieses Textes fällt mir auf, dass ich vielleicht vorher mal hätte googeln können, ob dein Modell grundsätzlich nur für .38er ausgelegt ist. Dann ist alles, was oben steht, natürlich Quatsch.

    Hab es aber nunmal jetzt geschrieben, daher schicke ich es ab. :rolleyes:

    Na er kann das Kind ja nicht einfach irgendwo rumstehen lassen biser wiederkommt...


    Das ist ja kein Hund den man draussen anbindet....


    :rolleyes:

    Häh?

    Wieso rumstehen lassen?

    Es ging mir darum, dass niemand mein Kind aus Versehen impft, wenn ich mit im Raum bin.

    Scherz hin oder her.

    Es setzt niemand aus "Scherz" eine Spritze an mein Kind.

    Und er steckt sie schon gar nocht darein und drückt langsam das Zeug raus.

    Das alles ist ein Vorgang von Sekunden.

    Wie kann das passieren, wenn man mit im selben Raum ist?

    Ja. und was machen unsere Linken daraus?

    https://www.20min.ch/story/eu-…ektiven-sein-797689715428


    Aber die Umfrage dazu ist einfach der Brüller! :trio:

    pasted-from-clipboard.png

    Finde nur ich es seltsam, dass es Menschen gibt, die bei einer freiwilligen Umfrage, die sie selber aktiv anklicken müssen, um teilzunehmen, nachdem sie die Frage, zu der ihre Meinung erbeten wird, aktiv gelesen haben, als Antwort dann "Weiß nicht" auswählen?

    Diese Menschen nehmen also freiwillig an einer Meinungsumfrage teil, um der Welt mitzuteilen, dass sie keine Meinung haben. :/

    Gut, muss es auch geben...

    Jetzt stell' dir mal vor, es käme raus, daß die Tochter schon 2X geimpft ist und deshalb unbeschadet da hin fahren kann ... was wäre DAS für ein Aufschrei. :hyster:

    Dann bliebe immer noch die Tatsache, dass sich die junge Göre eines deutschen Politikers in einem entsprechenden Jetset- Land im Urlaub gebärdet wie Paris Hilton.


    Der Mann erhält sein Gehalt aus Steuergeldern. Erhält seine Nebenverdienste höchst wahrscheinlich nur, weil er eine Position in der Politik hat.


    ICH würde ein ernstes Wort mit meiner Tochter reden, wenn sie sich so präsentierte und ich wäre führender Politiker in Deutschland, zu einer Zeit, in der viele Leute wegen einer politisch verursachten Krise ihre Jobs verlieren.


    Vergiss die fehlende Maske. Was man durch diese Geschichte wieder zwischen den Zeilen, über die Verkommenheit unserer Politiker, lesen kann, das finde ich viel mehr zum <X

    Ich hatte mir ja eine zweite Meinung einer weiteren Behörde eingeholt wie schrieb. Der SB sagte er würde das so regeln das er die Mitnutzung und alle gemeinsam genutzten Waffen in die WBK des jeweils anderen Ehepartner einträgt.

    Bei diesen verschiedenen Umsetzungen der Gesetze und Verordnungen kann ich mich nicht von dem Gedanken lösen, dass eine zentrale Bundesbehörde vielleicht doch eine gute Lösung wäre.

    Aber das Eintragen der Waffen des Ehepartners in die eigene WBK macht doch dann Plätze zu, oder nicht?

    Das ist mir zu hoch.

    Ich finde aber auch keinen Paragraphen, der sich dazu genauer auslässt...

    Ich mißbrauche diesen Thread mal, weil's irgendwie reinpasst.

    Ich hörte jüngst von einem Kumpel, dass er sich etwas mit seinem Sachbearbeiter streitet, weil besagter Kumpel eine Regelung anwenden möchte, von der ich persönlich noch nichts gehört habe, bei der seine Schützenkollegen aus seinem Verein aber sagen, dass es rechtens wäre.


    Und zwar möchte besagter Kumpel und seine Ehegattin, die auch Sportschützin ist (und ja, es geht WIRKLICH um einen Kumpel. Meine Frau hat keine WBK und will auch keine. Ob das ein Grund zur Scheidung ist, können wir in einem anderen Thread diskutieren :/) gegenseitig die jeweiligen Waffen sportlich nutzen, die auf der jeweiligen WBK des Partners eingetragen sind.


    Geregelt werden soll das irgendwie dadurch, dass die WBK(Nummer?) des Partners in der WBK des anderen Partners eingetragen wird und es so mit einer Kopie der jeweiligen WBK des Ehepartners möglich sein soll, die Waffen des Partners mit zum Training/Wettkampf zu nehmen, ohne jedes mal das entsprechende Überlassungs/Verleih- Formular ausfüllen zu müssen (wobei dieses ja maximal vier Wochen immer gilt).


    War das irgendwie verständlich? Berufen tun sich mein Kumpel und seine Frau auf den Paragraphen 10 Absatz 2 Waffenrecht.

    Bei dem dachte ich bisher aber immer, es ginge nur um Gemeinschafts WBKs, also eine WBak für mehrere Leute.

    Der Sachbearbeiter kennt diese Regelung auch nicht und stellt sich quer.


    Gibt es da Erfahrungen von Ehepaaren hier im Forum?

    Narima wie macht Ihr denn das?


    Liebe Grüße

    Ich habe bisher über DSB und BDMP Waffen nur für die Disziplinen genehmigt bekommen, die im jeweiligen Verband auch vorhanden sind. Also z.B. über den DSB etwas für den BDMP oder BDS zu bekommen, gibts bei uns nicht.

    Sehe ich genauso.

    Auf Grüne nur Waffen für die Disziplin des jeweiligen Verbandes in dem man Mitglied ist.

    Auf Gelbe Waffen für irgendeine Disziplin irgendeines Verbandes.

    Bin ja kein Jäger, daher habe ich keine Plan, auf was es bei Euren Langwaffen so ankommt.

    Aber was haltet Ihr denn von den Brenner Repetierern?

    Da liest und hört (auf Youtube) man ja auch viel positives bezüglich Präzision.

    Die sind in einem Preissegment, da kann man auf jeden Fall dann auch noch was in die Optik stecken.

    Wenn ich den Text der Zeitung lese, dann kommt mir ein Unfall ziemlich unwahrscheinlich vor.

    Man sollte das Umfeld der Frau mal genauer untersuchen, ob da vielleicht ein Grund lag.

    Und wenn mich jetzt alle zerreißen wollen, wenn es auch in Österreich passiert ist, wo es andere Waffengesetze gibt. In diesem Fall gehört allen Beteiligten die Zuverlässigkeit aberkannt, und die Waffen eingezogen.

    Klingt hart, aber das ist meine Meinung.

    Naja, gegen Suizid machste nix. Und danach klingt es für mich auch sehr. Warum sollte man sich sonst die Waffe von unten gegen den Hals/Unterkiefer halten und abdrücken. Neuling hin oder her. :think:

    Und da muss ich sagen, als Aufsicht... Das geht so schnell und selbst wenn man die Möglichkeit hätte, einzuschreiten, kann man auch gerne selbst was abbekommen, wenn man jemanden in den Arm fällt, der die Waffe gegen sich selbst richtet.

    Wir wissen nicht, was vorgefallen ist. Daher finde ich pauschale Strafforderungen immer sehr hart.

    ...oder nicht impfen und bestenfalls ein paar Wochen zu Hause im Bett.

    Paar Wochen zu Hause im Bett :hyster::hyster:

    Ich hab den Kram gerade durch. Offiziell beim Hausarzt positiv getestet mit dem PCR- Wundertest.

    Vier Tage schlapp mit 38°C Fieber. Meine Frau und ich. Heute waren wir wieder mit den Kids im Garten und haben gespielt.

    Husten tun wir noch. Nase läuft noch. Und schmecken und riechen kommt gerade so langsam wieder.

    Paar Wochen im Bett. Was träumst du eigentlich Nachts?

    Wir haben völlig durchschnittliche Immunsysteme, eher etwas runtergerockt, da unsere beiden kleinen Chaoten uns seit fast fünf Jahren nicht mehr richtig schlafen lassen. Und Corona hat uns in etwa so übel mitgespielt wie jeder zweite Siff, den die Kinder uns in den ersten Kindergartenjahren mit Heim gebracht haben. Nicht mehr und nicht weniger.

    Vor fünf oder sechs Jahren lag ich eine Woche mit 40,5°C mit ner richtigen Grippe flach. DAS war ne Krankheit.

    Corona ist eine schwere Erkältung, wenn man halbwegs noch über so etwas wie ein Immunsystem verfügt, wie ja scheinbar 99,7% der Menschen in diesem Land.

    Wochen im Bett. You made my day ::hahah::

    Du kannst IPSC nicht mit taktischem Training vergleichen!

    In einem Feuergefecht hast Du keine Zeit, Hülsen zu begutachten.

    Wenn man in ein Feuergefecht gerät und DANN auch noch das Pech hat, dass nur das Zündhütchen zündet, hat Gott einen aber echt ganz schön auf der Liste. Dann kann man sowieso einen Haken dran machen. Sollte man das trotzdem überleben, fällt man auf dem Heimweg 100%ig in einen offenen Kanalisationsschacht, oder wird von einer Dachpfanne erschlagen...

    Ja eben. Ich halte dieses Schild für selten dämlich. In Teilen Amerikas würde da kein Hahn nach krähen. Aber in Deutschland?

    Das war doch klar, dass da früher oder später die Post abgeht, weil der Staat sich in seinem Gewaltmonopol bedroht sieht.

    Ich finde das nicht unfassbar, sondern es war völlig abzusehen.