Beiträge von DERU

    Da bei Frank und Moni die Tage das Kadet Wechselsystem für die Shadow 2 im Angebot war, habe ich es direkt bestellt. In der Beschreibung stand, dass evtl. Anpassungen notwendig sind. Ich habe aber überall gelesen, dass es einfach passt. Nun gut, die Ernüchterung kam, nachdem ich es heute abgeholt habe. Es passte nicht. Es lies sich aufsetzen, aber die letzten 2cm war nichts zu machen. Habe dann das WS entkernt, gleiches Problem. Griffstück demontiert, hier gezogen und da gewackelt, nix zu machen. Dann habe ich das Sear-Gehäuse entfernt und siehe da, WS passt. Gehäuse wieder rein, passt nicht.

    Problem ist die Schraube auf der rechten Seite hinter der Sicherung, die das Sear Gehäuse fixiert - wenn die etwas zu fest angezogen ist, verkantet sich das und das WS geht nicht drauf. Also Schraube zwei Umdrehungen raus und wieder leicht anziehen. Problem erledigt. Mal sehen ob ich da noch den ein oder anderen Feilenstrich machen muss, aber lasse das jetzt erst mal einlaufen.

    Komm mal nordwestlich von Kassel, schöne Gegend! Direkt an der deutschen Märchenstraße. Oder erzähl mal die ganze Storry. ::lachen2::

    Dann gebe ich auch noch meinen Senf dazu: Ich lade nur KW, bis vor einigen Wochen mit ner Lee classic Turret. Hülse wurden vorher nass gereinigt, allerdings unkalibriert u. mit Zündhütchen. 120St./h gehen da relativ stressfrei. Bei gezünderten Hülsen gehen ca. 180/h

    Die Tage habe ich umgestellt auf eine Lee Auto Breech Lock Pro, aut. Hülsenzufuhr u. aut. Geschosszufuhr über eine Hornady Matrize. Die Hülsen sind hierbei aber schon kalibriert und gezündert. Mit Raucherpause komme ich auf 600St/h.

    Sehr geehrte Damen und Herren,


    im Rahmen der Neuregelung der EU-Waffenrichtlinie möchte ich folgendes bemerken: Wir als Jäger, Sammler und Sportschützen möchten nicht, dass scharfe Schusswaffen in die Hände von Extremisten kommen. Wir möchten allerdings auch nicht auf die selbe Stufe mit Terroristen gestellt werden!

    Mittlerweile ist meinen Kollegen und mir klar geworden, dass es gar nicht nur um die innere Sicherheit geht, sondern hauptsächlich darum, den legalen Waffenbesitz zu verbieten bzw. unmöglich zu machen. Dieses Vorgehen ist nicht nur mehr als schäbig, nein, sie schießen noch weit über das Ziel hinaus!


    Sie treffen nur die legalen Waffenbesitzer, und das wissen sie! Schämen sie sich eigentlich nicht?

    Bitte schreibt nicht zu viel und betreibt keine Haarspalterei! Der Text muss für Laien gut verständlich sein, weniger ist mehr. Ich würde auch nicht alle Unzulänglichkeiten in einen Brief zusammenfassen, das wird zuviel Text. Seid höflich, aber keine Ar$chkriecher, das haben wir nicht nötig und es bringt auch nix. Die gehen eh ihren Weg. Wenn nicht heute, dann morgen. Stellt euch vor, ihr kämpft gegen den Krebs, Lungenkrebs, Leberkrebs, Bauchspeicheldrüse - so ein ganz fieses Ding jedenfalls. Es gibt nur Aufschub, keine Heilung!

    Jeder sollte sich dessen bewusst sein, hört auf zu träumen. 5-10 Sätze, einprägsam. Keinen Roman schreiben. 99,9% von denen sind DAU´s, die nicken alles ab was schön verpackt ist - Nur auf die Verpackung haben wir wenig Einfluss. Macht einfache Rechnungen und knüpft Parallelen (10 Waffen * 18 Termine = 180). So "viele" Waffen? Klar, gibt ja auch X Disziplinen; Ein Golf-Spieler hat auch mehrere Schläger... usw.

    Die AFD und die FDP sollte man auch etwas bauchpinseln, den anderen Vögeln darf man ruhig sagen, dass sie keine Ahnung haben und in der freien Marktwirtschaft jämmerlich in der Unbedeutsamkeit verschwinden würden.


    Just my 5 cent

    Sehr geehrte Damen und Herren,


    Ihr aktueller Entwurf zur Änderung des Waffengesetz empfinde ich als Frechheit und reine Schikane legaler Waffenbesitzer.

    Als Beispiel sei das neue Bedürfnisprinzip genannt: Mit jeder Waffe 18 Schießtermine im Jahr nachweisen. Bei 10 Waffen sind

    das 180 Termine, bei 20 Waffen 360 Termine. Das ist kein Breitensport mehr!

    Aber nur zu, Sie schaffen das! Nur den illegalen Waffenmarkt treffen Sie mit solchen schwachsinnigen Maßnahmen nicht!


    MfG


    BTW: Ich war noch nie ein Ar$chkriecher, jetzt erst recht nicht!

    IMHO sollte man mal die Höflichkeit zurück stellen und die Vögel fragen, ob sie wissen was sie tun. Manchen Leuten muss man halt direkt sagen das sie doof sind!

    Dieses Gelaber um den heißen Brei bringt nichts, hat man spätestens jetzt gemerkt.

    Ich tue mich nur grade etwas schwer daran, dass für Doofe in ein par kurze, prägnante Sätze zu fassen, damit die das auch verstehen! Vielleicht sollte Horst mal das Bier zu den Mahlzeiten weg lassen....

    Sagt mal in der Vergangenheit haben die Jäger doch beachtliche Demos hinbekommen.

    WARUM klappt das bei uns Schützen nicht???

    Weil....


    Zitate:


    "Dann ist das eben so" (18*/Waffe)

    "Ich habe nur 7, kein Problem"

    "Warum wird das nicht über Wettkampf Pflicht geregelt - Viel zu viel Freizeitschützen hier"

    "Betrifft mich nicht"

    "Meine Waffen habe ich auf JS"

    "Das machen die eh nicht"

    "Meine letzte habe ich vor 12 Jahren gekauft..."

    "Ich bin jetzt 67, die spinnen"


    .........

    Ganz meiner Meinung. Berechtigte Frage. :sla:

    Gegenfrage:


    Wozu braucht man privat ein Auto mit > 200PS, wenn man damit nicht auf der Rennstrecke unterwegs ist? Warum konnte man vor einigen Jahren in D noch Flinten und KK-Büchsen bei Neckermann bestellen? Ganz ohne Bedürfnis?


    Wer ist der größte Feind der LWB´s?

    Also ich bin geschockt und "fasziniert" zugleich. Es ist schon interessant zu sehen, wie da gewissen Kreisen eine Plattform geboten wird, um ein gewünschtes Ziel unserer Lenker und Denker durchzusetzen. Da wird regelrecht Gehirnwäsche betrieben und manipuliert vom allerfeinsten. Man muss nur in den richtigen Napf spucken, dann geht das anscheinend.

    Ich hoffe für meine Schweizer Nachbarn, dass es ein gutes Ende nimmt, glauben tue ich allerdings nicht dran. Das Ziel ist offensichtlich und die Marschroute ist schon klar vorgegeben. Bei der ganzen Welle von Schweinereien die da in den nächsten Jahren auf uns zu rollt, sind private Waffen ein großes Risiko. Kann ja nicht sein, dass der Bürger besser oder zumindest gleichwertig ausgestattet ist als Polizei oder Militär mit small arms.

    Nach der kommenden Verschärfung werden alle schlucken und sich aber freuen, dass sie noch Waffen im Schrank haben - der nächste Knall zum Totalverbot wird keine 10 Jahre dauern, sagt mir mein Bauchgefühl.


    Ich hoffe, ich habe Unrecht! Ich drücke uns allen die Daumen!