Beiträge von arinner

    Kibler Kits kenne ich nicht, ich hatte mal ein Kit von TrackoftheWolf bestellt. Es gibt wenig an das ich handwerklich nicht herangehe, aber dieses Kit war in einem sehr rohen Zustand. Die Holzbearbeitung habe ich nicht als Problem gesehen, aber der Lauf war weitgehend ein Rohling ohne jede Einfräsung für Halterungen oder Visierung. :wacko: Kein Vergleich mit Kits aus Italien oder Spanien, die auch ein Laie zusammenbauen kann. :think:

    5gr weniger? Ich finde 28gr schon recht wenig, vielleicht zu wenig? Bei Schwarzpulver kann man in dieser Beziehung nicht viel falsch machen. Ein vielleicht vergleichbares Gewehr schiesse ich mit 60-80gr und 240gr Maxiball. :think:


    Wischen, vielleicht noch nach jedem Schuss? Der 1. Schuss ist bei mir immer ein Probeschuss/Ölschuss. Die nächsten 15 Schuss gehen ohne weiteres Wischen durch. Das mag aber jeder so machen wie er möchte. :sla:

    Irgendwie würde mich interessieren, wie dieser Revolver heute bei Bewerben

    abschneiden würde, im Vergleich zu den verbreiteten Remintons und Rogers & Spencers.

    Die Pietta Replika soll lt. Test der Visier 12/2003 nicht so präzise sein wie der Feinwerkbau Rogers & Spencer, aber mit anderen Italienern mithalten können.

    Hier im Forum wurde mir von der Pietta Replika abgeraten. Da das Original dieses Revolvers deutlich günstiger zu bekommen ist als originale Colt oder Remington habe ich mich für ein Original entschieden. Ich habe eins mit vergleichbarer Seriennummer gefunden, konnte es aber bis jetzt noch nicht schiessen. :(

    BP-Starr_boyo01.jpg

    Wir haben in Deutschland leider das Problem, dass es keine der NRA vergleichbare Organisation mit ausreichendem Einfluss gibt. Dieser Zug ist für uns auch schon längst abgefahren. Dafür hätten wir Schützen, Jäger und Sammler uns schon sehr früher einigen müssen. Selbst in USA ist die NRA nicht frei von Kritik, es gibt dort zumindest eine andere Organisation, die von einigen Waffenbesitzern preferiert wird.

    Skeeter Ein durchaus interessanter Beitrag, nur recht theoretisch. Ich gehe lieber in die Praxis. Dabei konnte ich zwischen Schweizer und Goex keine nennenswerten Unterschiede feststellen - die Treffer auf der Scheibe zählen. Nur Wano/Wasag/Schuetzen ist mir negativ aufgefallen, in manchen Waffen mochte es nicht immer zünden. Die Reste nutze ich zum Böllern. ;) Ausprobiert habe ich schon Schweizer, Goex, Wano, Triple 7, Pyrodex und American Pioneer - ich kaufe nur noch Schweizer oder Goex.

    Warum blöde Frage? Ich nutze für Schwarzpulver ein Pulverfüllgerät, komplett aus Metall oder eine Pulverflasche mit passend abgesägten Röhren.

    Wie kannst Du bei Scharzpulver +/-0,15 grain feststellen? Dass wird doch gemessen, nicht gewogen?!

    Meine Geschosse (460gn. aus einer Lymann-Kokille) waren wohl so in etwa das was andere hier als Ausschuss wieder in die Schmelze kloppen

    Sieh das nicht so negativ. ;) Hast Du frei stehend oder aufgelegt geschossen? Wenn ich wissen will wie gut meine Waffe ist muss ich aufgelegt schiessen. :think: