Beiträge von blackys

    Einen Rechtsweg will ich nicht gehen, da ich mich mit so einer Angelegenheit nicht belasten kann und will.

    Kann ich nachvollziehen, meine Aussage war auch nicht wertend gemeint. Solche Dinge muss jeder im Einzelfall für sich entscheiden. Schließlich muss man selbst im Falle des Obsiegens zwar keine Kosten tragen, hat aber gleichwohl mehr oder minder viele Stunden Lebenszeit vergeudet.

    Es waren sich 2 SB darüber einig das ein gleiches Erlaubnisniveau nicht besteht wenn ein Berechtigter Halbautomaten besitzt und der Andere nicht.

    Mir bleibt keine andere Möglichkeit das jetzt auch so umzusetzen. Schließlich hängt die Zuverlässigkeit daran.


    Das ist natürlich richtig. Wenn du den Rechtsweg nicht gehen willst, bleibt dir nur, der -augenscheinlich falschen- Rechtsauslegung Folge zu leisten. Ist natürlich der einfachere Weg.

    Mmmmh, ich verstehe ebenfalls nach wie vor nicht, wie man den WaffVwV §36.2.14 so falsch lesen kann?


    Es ist doch m.E. eindeutig beschrieben, dass "berechtigte Personen" diejenigen sind, die "grundsätzlich die Berechtigung zum Erwerb und Besitz von solchen Waffen" haben. Als Beispiel "Kurzwaffen z.B." (gleiches gilt natürlich auch für Langwaffen) werden Jäger und Sportschütze genannt. Bei euch (Sportschütze und Sportschütze) ist das Erlaubnisniveau nicht nur ähnlich, sondern sogar identisch. Auch deine Frau könnte ja "grundsätzlich" als Sportschützin eine halbaut. Langwaffe erwerben.


    Der Gesetzgeber zielt ausdrücklich auf das gleiche Erlaubnisniveau ab, wie es auch im letzten Satz dort nochmal erläutert wird. Es ist natürlich nicht zulässig, dass jemand mit einer Führerlaubnis für SRS-Waffen (kleiner WS) oder einer Erlaubnis nur für Signalwaffen den Zugriff auf "echte" Schusswaffen hat.


    Bei einer Auslegung wie von deiner SB, gäbe es nur noch wenig "gemeinsame Aufbewahrung", da die Anzahl und Art der Waffen sicherlich bei den meisten "gemeinsam Aufbewahrenden" differiert....

    ...nach 11 Jahren könnte man ja diesen Beitrag mal wieder ausgraben... ^^


    Wer es noch nicht gesehen hat: seit ein paar Tage ist die altbackene Homepage offensichtlich mal renoviert worden:


    DSU-Homepage


    Ein modernes Gewand und vor allen Dingen jetzt auch im kleinen Browserfenster eines Mobiltelefons sinnvoll nutzbar. Einige Funktionen sind scheinbar noch nicht abschließend angepasst.


    Der Link zum "DSU-Portal" (=Ergebnisseite zum Anschauen bzw. Eingabe von Meisterschaftsergebnissen) ist auch noch nicht funktionsfähig. Die Seite ist scheinbar noch in Arbeit bzw. weiterhin -wie schon seit einigen Monaten- gesperrt...

    Ein Büchsenmacher sagte mir, dass 1911 Abzüge nicht unbegrenzt tunbar sind, insbesondere im Vergleich mit CZ75 Pistolen.

    Aha. Gab es von ihm auch eine Erläuterung, was das inhaltlich bedeuten soll? Einen staubtrockenen -knapp über die üblichen 1000gr.- bekommt ein Büchser (der sich mit 1911 auskennt) zumindest problemlos hin?!


    Ansonsten wie oben schon gesagt: falsch macht man bei beiden nix, man nimmt halt was, einem besser in der Hand liegt.

    Falls auch ein Gebrauchtkauf in Betracht kommt, dann die Baer. Eine getunte CZ97 wird man seltenst gebraucht finden. Eine gebrauchte Premier in sehr gutem Zustand findet man dagegen regelmäßig bei Händlern oder egun für 1300-1500 (die waren und sind halt recht verbreitet).

    Ohoh, deine liebe SBine scheint ja eine militante Waffenhasserin und zudem nicht die hellste Kerze auf der Torte zu sein. Da wirst du vermutlich noch viel Freude haben... :rolleyes:


    Bezüglich Aufbewahrung gab es zwar die letzten Jahre eine Änderung bezüglich Klassen (0 statt A/B), aber keinerlei Änderungen bezüglich gemeinsamer Aufbewahrung. Der zutreffende Paragraph der AWaffV wurde oben schon genannt. Wenn Sie noch Probleme mit der Auslegung hat, dazu findet sich in der WaffVwV entsprechendes.


    Teilweise hanebüchen sind natürlich einzelne Aussagen:


    da es die Absicht des Gesetzgebers wäre generell die Anzahl der Waffen zu reduzieren und auch das neue Waffengesetz das erforderte.

    Ersteres ist zwar nicht unrichtig, aber wo ist der Kausalzusammenhang zwischen gemeinsamer Aufbewahrung und Anzahl der Waffen? Der zweite Halbsatz ist schlicht falsch.


    4. Im Tresor meiner Frau dürfen keine Waffen und Munition sein die auf meiner WBK eintragen sind und umgekehrt.

    Auch schön...nach dieser Aussage wäre die gemeinsame Aufbewahrung generell unzulässig (also das genaue Gegenteil der sich aus der AWaffV ergebende Erlaubnis).


    Also wie immer in solchen Fällen bleibt dir nur: Nochmal das freundliche Gespräch suchen unter Berücksichtigung der Hinweise, die du hier erhalten hast.

    Falls immer noch bockig: Schriftlichen Antrag auf gemeinsame Aufbewahrung stellen. Aus einem ablehnenden Bescheid ergeben sich dann die dir zur Verfügung stehenden Rechtsbehelfe (je nach Bundesland entweder Widerspruch oder Klage).

    ... Deiner Meinung folgend dürfte nicht eine Patrone in bewohntem Raum gelagert werden.

    ...nicht nur das. Selbst die dort angegebenen Mengen für "nicht bewohnten Raum" oder "Gebäude ohne Wohnraum" liegen weit unterhalb dessen, was ein durchschnittlicher Sportschütze lagert... ^^ (was wiegt ´ne schlappe Tausenderschachtel 9mm? Um die 12kg?)

    blackys

    Dann erzähl doch mal wo???#

    Wir sind auch nur Mieter bei Vereinen, nicht in gewerblichen Anlagen. Ich werde sicher nicht anderen Vereinen ungefragt Anfragen auf den Hals hetzen. Bei Interesse würden die das auch selber kommunizieren, üblicherweise ist in unserer Region aber die Nachfrage größer als das Angebot.

    Das mangelnde vereinsseitige Interesse sieht man auch daran, dass die meisten Vereine derzeit einfach dicht gemacht haben, da sie keine Lust auf Organisation und/oder Überwachung der Corona-Regelungen haben.


    Der Hinweis diente nur nochmal zur Klarstellung, dass es auch in NDS kein absolutes Schließungsgebot gibt, sondern Ausnahmen zugelassen sind:


    § 10
    Betriebsverbote sowie Betriebs- und Dienstleistungsbeschränkungen


    (1) Für den Publikumsverkehr und Besuche sind geschlossen

    ...

    7. Angebote des Freizeit- und Amateursportbetriebs auf und in öffentlichen und privaten
    Sportanlagen, wobei die sportliche Betätigung im Rahmen des Individualsports allein,
    mit einer weiteren Person oder den Personen des eigenen Hausstands auf und in
    diesen Sportanlagen zulässig bleibt
    ,

    Sprich alleine, in Zweiergruppe oder bei einem Haushalt auch größere Gruppe ist zulässig. Wie oben gesagt sind die Schützenvereine da aber offenbar recht wenig interessiert. Die Tennis-/Squash-/Badmintonhallen hier in der Region hingegen verdienen sich derzeit gerade dumm und dämlich... ^^

    Edles "EISEN" war bestimmt nicht billig.:thumbsup:

    Der Waffenpreis geht ja bei unserem Hobby ohnehin unter den laufenden Kosten mehr oder minder als nebensächlich unter...^^


    Das Ding hat nun zufällig genau meinen technischen und optischen Geschmack getroffen. Aber darüber hinaus unterstütze ich natürlich gern einen Hersteller, der sich in D wirtschaftlich noch traut, eine eigene Konstruktion hier zu produzieren und auf den Markt zu bringen.


    Kannst dir Ausstattung und Preis auch selber zusammenrechnen, die haben auch einen schicken Konfigurator für ihre neue Revolverlinie:

    https://club30-konfigurator.de/


    Zur Einführung war er allerdings noch 190,-- günstiger als im Konfigurator.

    ...und neben den von mopper genannten mechanischen Arbeiten bitte prüfen, ob nicht etwas weniger Aufweitung auch reicht (Matrize etwas rausdrehen). So wenig wie nötig aufweiten, oft reicht schon ein winziger Hauch weniger und es geht deutlich geschmeidiger.

    Könnte noch jemand die Dauer bei den übrigen LV, beim BDMP, beim BDS, DSB, Verband der Reservisten oder vielleicht die einfachen Beschaffungsmöglichkeiten in den südlichen Staaten der USA posten? Würde alles ebenfalls thematisch sehr gut in diesen Thread "Bearbeitungsdauer Bedürfnisanträge bei der DSU" im Unterforum "DSU" passen...^^:D8o

    ist das Griffstück der Ribbon das selbe wie bei den andern Q5 SF?

    Griffstück, Schlitten, Lauf sind da bei allen gleich. Die unterscheiden sich nur in Ausstattung, Visierung, Beschichtung etc. Die kannst du dir über deinen Händler auch konfigurieren lassen oder hinterher Teile tauschen. Ich habe ´ne SF Expert mit der Kimme der Black Ribbon, Stahlkorn der Black Tie und Griffschalen eines Drittherstellers...

    Bei den ganzen Einschränkungen derzeit ist vieles nicht rationell nachvollziehbar, ABER bei modernen Raumschiessanlagen kann ich die Schliessung gerade am wenigsten nachvollziehen, denn bei einer modernen laufenden Strömungslüftungsanlage könnten zwei fast nebeneinander stehen ohne dass die ausgeatmeten Aerosole des einen auch nur in die Nähe des anderen kommen ...

    Ja, das sind genau die paradoxen Situationen die ich meine.


    Natürlich gibt es die von dir beschriebenen, modernen Anlagen. Die von uns genutzte ist hingegen von ältere, simpler Qualität. Die Lüftung ist für Mehrdistanz manuell zu verstellen (25m,20m etc.), was natürlich regelmäßig vergessen wird. Der Zugang in den Keller des Gebäudes ist verwinkelt und umständlich, d.h. es gehen meinetwegen zwar nur 2 Leute auf den Stand, aber die anderen 15 hocken im angrenzenden 20m²-Vorraum und atmen sich die Aerosole gegenseitig weg...und solche Anlagen sind hier eher die Regel...


    Unser offener (teilgedeckter) Stand ist hingegen recht weitläufig mit 12x100m, 12x50m, 24x25m. Hier würden sich die Schützen teilweise nichtmal begegnen beim Training und es ist ja zudem quasi alles im Freien...

    Kein Ding, habe ich mir schon gedacht:drink:. Muss ich mich in Foren auch immer wieder konzentrieren, da man ja leider weder als Schreiberling, noch als Leser die Gestik/Mimik "mitverwursten" kann oder einen kleinen erklärenden Nachsatz nachschieben kann.