Beiträge von Rolf2

    Hallo Texas Jack,


    vielen Dank für Deine Tips!


    Noch ein paar Ergänzungsfragen:


    Ist Deine NC-Ladung eher eine schwache Ladung oder im Rahmen des gesetzlich Möglichen eher an der Obergrenze?


    Fettest Du die Hülsen vor dem Kalibrieren?


    Welches Schwarzpulver empfiehlst Du?

    Hallo,


    demnächst bekomme ich eine Winchester 1873 im Kaliber .44-40 und möchte dann das Wiederladen dieser Patrone beginnen.


    Aus Schießstandgründen muß ich Bleigeschosse verwenden, die ich sonst tunlichst vermeide. D. h., daß ich keinerlei (!) Erfahrung damit habe.


    Deshalb habe ich folgende Fragen:


    Welche Matrizen verwende ich am besten (nicht die Firma, sondern der Typ)?


    Worauf muß ich bei Bleigeschossen in Bezug auf die Matrizen achten?


    Ich habe eine Dillon 550, für die es einen Matrizensatz für die .44-40 gibt. Weiß jemand zufällig, ob es sinnvoll ist, den einzusetzen?


    Gibt es irgendetwas, was ich beachten muß, und nachdem ich nicht gefragt habe?


    Vielen Dank für Eure konstruktiven Antworten!


    Rolf2

    Noch ein Nachtrag (ich kann den letzten Post nicht mehr ändern):


    Die 12-Monatsfrist halte ich durchaus für sinnvoll, denn es ist wichtig, die Abläufe am Schießstand richtig zu erlernen.


    Das war's dann aber auch; und zumindest in diesem Punkt hat der Gesetzgeber das auch richtig erkannt.


    Einer weiteren Verschärfung bedarf es nicht!


    (das "blödsinnig" im oberen Post bezog sich auf andere Aspekte des WaffG. (z.B. der 2/6-Regelung und das ganze Drumherum) und ist insofern in der vorliegenden Diskussion eigentlich falsch)


    Rolf2

    Sorry, beim BSSB beispielsweise ist das nicht so, dass es egal ist, mit welcher Art der Waffe Du geschossen hast.


    [...]


    Und meines Wissens ist das auch bei den anderen DSB-Landesverbänden so. Die Sportverbände sind bei den Bestätigungen oft etwas restriktiver als der Gesetzgeber das vorgesehen hat.Und wer nicht damit einverstanden ist, kann sich ja einen Verein suchen, der in einem Verband ist mit nicht so strenger Auslegung der gesetzlichen Vorgaben. Aber da wird es oft schwierig, denn wer will schon eine Stunde weit auf den Schießstand fahren? Der DSB hat halt die meisten Vereine mit eigenem Schießstand.
    Wer über dem Grundkontingent Kurzwaffen haben will, muss zusätzlich Wettkämpfe über der Vereinsebene nachweisen. Da reichen aber auch Rundenwettkämpfe.

    Naja, diese Geilheit, sich selbst zu kasteien, werde ich wahrscheinlich NIE verstehen!


    Das Gesetz ist schon blödsinnig genug; aber dann FREIWIILIG das auch noch zu verschärfen? :wall:


    Jedenfalls ist es genauso, wie ich an anderer Stelle schon schrieb: Der Gesetzgeber sieht definitiv NICHT vor, daß Du zum Erreichen des Grundkontingents mit der Waffenart üben mußt, die Du dann auch beantragen willst.


    Und ja, ich habe GENAU das durch:


    Die Voraussetzungen habe ich umständehalber mit Langwaffen-Disziplinen geschaffen, um meine Befürwortungen für zwei KWs für entsprechende Disziplinen zu bekommen.

    Noch mal zur Verdeutlichung:
    - Du musst regelmäßig mit der Art Waffe trainiert haben, die Du erwerben willst.

    Das gilt nur dann, wenn Du eine Waffe über das Grundkontingent hinaus erwerben willst!


    Bis dahin ist es völlig egal, mit welcher Waffenart (Langwaffe oder Kurzwaffe) Du regelmäßig trainierst:


    Du kannst also mit Langwaffen Deine Pflichtstunden erfüllen, um überhaupt den "Status" Sportschütze zu erreichen, und, wenn Du soweit bist, Dir trotzdem zwei Kurzwaffen genehmigen lassen.


    Erst, wenn Du mehr als zwei Kurzwaffen haben willst, gilt das obige Zitat!

    So, nachdem ich wieder zuhause bin, möchte ich ein kurzes Re­sü­mee ziehen:


    Es war eine tolle Veranstaltung!


    Es hat viel Spaß gemacht!


    Ich habe eine ganze Reihe an für mich neuen und interessanten Disziplinen kennengelernt, die Atmosphäre war entspannt und freundschaftlich, das Essen lecker; einfach klasse!


    Vielen herzlichen Dank an die Veranstalter!

    Die USP ist eine sehr robuste Gebrauchswaffe (ich habe eine in .45 ACP); aber als ideale Waffe für Präzision würde ich sie nicht ansehen (IPSC kann ich nicht beurteilen; ich kenne die Ansprüche dieser Sportart nicht).


    Z.B. hat sie nur eine starre Visierung und der Abzug ist auf die Erfordernisse einer Gebrauchspistole abgestimmt.


    Für Präzision würde ich eher z.B. die HK Expert empfehlen.

    Da ich fast ausschließlich pirsche oder auf Gesellschaftsjagden unterwegs bin, habe ich schon an einEn kurzen UHR in 30-06 mit Aimpoint gedacht. [...]
    Aber taugt die Technik auch hinsichtlich der Zuverlässigkeit des Repetiervorgangs?

    In .30-06 gibt es eigentlich nur die Browning; ein Freund von mir hat die in .308 und von Repetierproblemen hat er mir noch nie erzählt. Die Schußleistung ist auch gut.


    Die hier wäre vielleicht etwas für Dich:


    Browning Tracker


    Die 1892 in .454 Casull ist auch sehr zuverlässig.

    Hast du mit der oben genannten Erfahrung?

    Nein, leider nicht!


    Ich selbst habe eine Pistole in .45 ACP und mußte sie bisher glücklicherweise noch nie zum Fangschuß einsetzen.


    Allerdings habe ich ein paar Artikel zu diesem Thema gelesen.

    ... aber ist eine 9mm für ne Wildsau nicht ein bisschen "schwach"?

    Kommt auf die Sau an; den 200 Kilo Keiler wird die 9 Para nicht so schnell stoppen; den 30 Kilo Überläufer aber schon.


    Wichtig ist die richtige Munition: KEINE Vollmantelmunition verwenden, sondern Hohlspitzgeschosse wie z.B. die hier:


    Speer 9mm Luger, Gold-Dot, 147 Grain, Fangschuß-Geschoss


    Der Vorteil der 9 Para ist der moderate Rückstoß, so daß die Waffe weniger als z.B. bei der .45 ACP aus der Richtung schlägt und man deshalb schneller einen zweiten Schuß anbringen kann.


    Zur Pistole: Mauser hat meines Wissens verschiedene Pistolen gebaut. Welche ist es denn?

    Aktueller Stand in Deutschland ist, dass es dort bereits jetzt ein Verwendungs- (nicht aber Erwerbs- oder Besitz-)Verbot für große Magazine gibt. Aus Sicht der Bundesregierung gibt es keinen legitimen Grund dafür, dass große Magazine sich im Privatbesitz befinden, wenn man sie ohnehin nicht verwenden darf.

    Noch Fragen, Kienzle?


    (Hervorhebung durch mich)

    PN erhalten:
    Dieter 112
    Volker 1
    Michael - Mo

    Kannst Du bitte kurz erläutern, wie man das macht?


    Ich bin vielleicht blind, aber ich finde keinen PN-Button; weder hier, noch, wenn ich in Dein Profil gehe. Dort habe ich aber einen E-Mail-Button gefunden und Dir damit versucht, eine E-Mail zu senden; hat aber anscheinend nicht funktioniert.