Beiträge von Lederstrumpf

    Da ist jede Menge Luft nach oben, es sei denn beim Dachlattenmaterial handelt es sich um die hessische Panzerdachlatte :D


    Also, 20 gr. Wano 2 sind wirklich ein bisserl wenig bei 17 mm Laufdurchmesser. Die Kugel, die da drin steckt, braucht schon einen ordentlichen Antrieb, vor allem bei Steinschloss, wo auch einiges an Druck durchs Zündloch flöten geht.

    Es gibt fürs Kaliber .69 Kugeln in unterschiedlichen Durchmessern, mit denen du testen kannst. Wie beim gezogenen Lauf soll die Kugel gerade so in den Lauf rollen können. Das Pflaster braucht nur recht dünn zu sein, es muss ja keine Züge abdichten. Wenns bei Wano bleiben soll, würde ich mal bei 25 gr. oder sogar 30 gr. anfangen und zunächst in 2 gr. Schritten noch oben steigern. Du kennst das ja. Die Erfahrung fürs Austesten hast du.

    Bei Steinschloss musst du auf jeden Fall länger nachhalten. Die Zündung mag bei der Pistole sehr schnell sein, aber Verreissen geht bei Steinschloss immer einfacher als bei Perkussion.


    Auf jeden Fall eine schöne Pistole, die ich um 1810 einordnen würde. Ganz sicher war sie bei Waterloo dabei ;)


    Lederstrumpf

    Das Problem beim Kugelziehen ist, dass der die Schraube beim Reindrehen die Kugel ordentlich verformt und sie sich dadurch noch schlechter ziehen lässt.


    Eventuell wäre das Vorbohren mit einem kleineren Bohrer die bessere Lösung. Die Bohrung darf natürlich nicht zu groß geraten, sonst hält die Schraube nicht.


    Ansonsten ist darauf zu achten, dass der Kugelzieher einen Bund in Kalibergröße hat, damit die Schraube auch in der Mitte der Kugel eindringt. Sonst gerät die Schraube leicht zwischen Kugel und Lauf und ruiniert das Laufinnere. Also gehören Kugelzieher in allen verwendetetn Kalibern zur ordentlichen Ausstattung.


    Ach ja, und ein sogenannter Ramrod-Puller ist sehr hilfreich. Gibt beim Ladestockziehen eine ordenliche Handhabe:


    rp587IMG_0807_2400x.jpg  s-l40012.jpg


    Lederstrumpf

    Das sind Fräserriefen, ganz eindeutig zu erkennen an dem leicht bogenförmigen Aussehen. Vermutlich mit einem Wendeschneidplatten bestücktem Stirnfräser gefertigt.

    Dann scheint der Fräser aber schon ziemlich stumpf gewesen zu sein. Die Riefen sehen recht tief aus. Auf einem Bild sieht man an der Kante ein richtiges Sägezahnmuster!

    Wenn ein Lauf abgefräst wird, hast du zwar die Frässpuren, aber die Oberfläche ist schon sehr glatt:


    Lauf gefräst1.jpg


    Und das war kein besonderer Fräser, einfacher Fingerfräser ohne Wendeplatten.


    Das bei der Palmetto-Büchse schaut schon seltsam aus, kann ich mir auch nicht erklären.


    Lederstrumpf

    Der Smith Carbine wird von Pietta hergestellt.

    Palmetto hat die meines Wissens nicht gebaut, als es die Firma noch gab. Die haben tolle Sharpse und weitere Schmankerl wie das mittlerweile höchst seltene Colt-Root-Revolvergewehr gebaut.


    Meine Erfahrungen mit dem Smith sind rudimentär. Hab die von einem Kumpel mal geschossen. Handling ist ok, wenn auch als Sharps-Schütze ungewohnt. Getroffen hab ich mit dem Ding nix. Die Ladung war unausgegoren, Visierung nicht gescheit eingestellt und ich selbst kann halt auch nicht schießen 😉


    Lederstrumpf

    Ich merke immer mehr das ich in der falschen Zeit geboren bin.

    Du merkst spätestens dann, dass du schon in der richtigen Zeit geboren bist, wenn du zum Zahnarzt must oder Krebs hast.

    Ich versetze mich ja gerne in die alten Zeiten zurück, aber die Segnungen der Moderne möchte ich nicht missen. Wohlgemerkt, nicht alle, aber hinsichlich Hygiene und Gesundheitswesen lebe ich lieber im Hier und Jetzt.

    Für mich persönlich gesprochen: Im 18ten oder 19ten Jahrhundert wäre ich bereits tot.


    Lederstrumpf

    Erik, mit Verlaub, als Tomahawk würde ich das nicht bezeichnen. Für mich ist das ein Beil, wenn auch mit fantasievollem und tomahawkähnlichen Stiel.

    Der Unterschied ist klar, hier Waffe, da Werkzeug.

    Wenn du es nachbaust, mach einen werkzeugmäßigen Stiel dran. Wäre stimmiger.


    Lederstrumpf

    YouTube hat seltsame Regeln. Gegen welche hat unser guter Bill Raby denn nun verstoßen?

    Mike Beliveau aka Duelist 1954 hat sich über Youtube auch schon oft beklagt. Die haben seine Videos zum Bau von Steinschloss-Vorderladern auch schon öfter mal gesperrt.

    Was bitte kann das für ein Regelverstoß sein, wenn man zeigt wie man ein Vorderladergewehr baut?

    Die spinnen doch, die Amis!


    Lederstrumpf

    Ich kenne die Videos von Bill Raby alle. Sind teilweise etwas langatmig, weil er unglaublich viel redet und sich oft wiederholt. Seine Arbeit ist jedoch tadellos und sehr sauber. Wie er die Details herausarbeitet ist schon sehr interessant. Ich habe durch seine Videos einiges dazu gelernt.

    Es gibt auf Youtube diverse Videos zum Thema Bau von Steinschlosswaffen. Wenn gewünscht, spreche ich hier mal ein paar Empfehlungen aus.


    Lederstrumpf

    Meinerseits ebenfalls!

    Was mich am meisten an der bemalten Flinte stört, ist die Porigkeit des Schaftholzes.

    So was hat glatt zu sein. Und wo ist das Problem, wenn der Schaft sowieso deckend bemalt wird?

    Es sein denn, der Macher wollte das so und sollte dem so sein, dann verstehe das wer will =O


    Lederstrumpf

    und hier die Bilder

    Halleluja!

    Wird halt zukünftig ein Raclette-Schieber weniger in der Küchenschublade auf seinen Einsatz warten :D


    Was ist deine Sharps eigentlich für ein Fabrikat? Ist es eine Pedersoli, wie du mit dem Hinweis auf die Ersatzteilliste schriebst?


    Lederstrumpf

    Lederstrumpf: Wenn Du mal wieder so einen Abzieher brauchst gib laut


    ich hab nen ganzen Satz Lagerauszieher da, den kannst dir gerne leihen...

    Danke mein Freund. Ist lieb von dir, aber wenn ich sowas brauche, brauche ich es SOFORT!

    Du wohnst einfach zu weit weg. Die Innennauszieher kenne ich. Die sind aber immer aus Stahl und ich suche was Hülsenschonendes. Uwe hat mir schon Ideen geliefert. Ich schau mal, was ich aus Messing, Gummi etc. bauen kann. Das Instrument von Pedersoli ist mir zu teuer. Da muss was Selbstgebautes her. Die Hülsen sitzen zwar jetzt nicht mehr so stramm wie ursprünglich, aber den Auszieher wird man nach einem umfangreichen Schießen sicher immer wieder brauchen.


    Lederstrumpf

    Sprich mal den User 1874 hier im Forum an. Er kann dir vielleicht helfen.

    Möglicherweise kann das Gewinde mit einem Einsatz wieder in den alten Abmessungen gerichtet werden.


    Lederstrumpf