Beiträge von wetabi

    Guten Abend, da hier verschiedene Zielscheibenfotos eingestellt wurden auch von mir, zur Motivation und zum schauen was möglich ist, aktuelle Bilder

    von selbst geschossenen Zielscheiben.

    Damit man sieht welches Potenzial in einer Mercury, die doch manchmal als "billigere" Sabatti bezeichnet wird, möglich ist wenn Waffe-Munition und natürlich auch Schütze harmonieren.


    100m: 1. Schuss unten Ölschuss, dann alle weiteren 5 in ein Loch

    200m: Alle 5 Schuss ein zusammenhängendes Loch


    Gruss


    Sabatti 100m.jpgSabatti 200m.jpg

    Aber es funktioniert doch in unserem schönen Austria auch ohne diese Vereinsmitgliedschaft. Kategorie C und D frei erwerbar ab 18 Jahren, es kaufen sich deshalb nicht irgendwelche Idioten gleich eine Waffe oder schießen wie die Verrückten in der Gegend herum. Und die Leute nehmen die freiwilligen Kursangebote ja dankend an, es ist also nicht so, dass einer der eine Waffe kauft nie schießen geht. Ok es wird sicherlich welche geben, aber die gibts in Deutschland sicher auch. So wie überall eigentlich...


    Und die WBK bekommt man bei bestimmten Behörden in unter einer Woche ausgestellt wenn man alle Vorraussetzungen (21 Jahre, Psychotest, Waffenführerschein...) mitbringt, das ist doch absolut ausreichend. Ich finde ja das deutsche System mit der Vereinmitgliedschaft keinesfalls schlecht, mir erscheint nur der Zeitraum (1 Jahr) als zu lange...

    Der Thread ist zwar schon etwas älter aber aktueller denn je:


    Ich halte vom deuetschen System mit der 1 jährigen Vereinsmitgliedschaft gar nix, wozu auch?? Gibt es dafür in Österreich irgendeinen Grund für so eine Maßnahme? Kenne keinen. Im gegenteil dass jetzige System mit 21Jahre,Psychotest und Waffenführerschein funktioniert hervorragend, es gibt keinen Grund diese System mit irgendwelchen deutschen Komponenten "aufzuwerten". Wenn die Deutschen meinen sie brauchen zunächst dieses 1 Jahr Vereinsmitgliedschaft, Nachweiss des Bedürfnisses, Wiederladeschein...dann bitte sehr, Wer ein solches System gut und nötig findet leider wohl unter einer Angstneurose und sollte besser Angeln oder Golfen. In Österreich braucht der sicherheitsdenkende Schütze keine 1000 Paragraphen die alles regeln, offensichtlich aber braucht der deutsche Bürger dies, in Ö hat sich beim Wiederladen auch noch keiner die Finger amputiert oder ein Anfänger in den Fuß geschossen....

    In Österreich werden diese Dinge schon ausreichend genug geregelt, da brauchts keine deutsche "Adaption".

    Im Gegenteil, schauts in die Tschechei: Da gibts ohne große Umstände einen Waffenschein und auch das tragen von Waffen ist möglich. Und, gibts dort jeden Tag Massaker oder ähnliche Greueltaten?

    Meiner Ansicht nach sind solche Gemetzel und Waffenmißbrauch wie in den USA ein soziales System, wo es dermaßen Gewinner und auch Verlierer eines Systems wie in den USA gibt wird es auch leider zu solchen Taten kommen, wer nix zu verlieren hat...


    Ich wünsche mir für Österreich:

    Beibehaltung des jetzigen Systems zur Erlangung einer WBK, die sind:

    21 Jhre, Psychotest, Waffenführerschein für "B" Waffen

    Bei Ausstellung der WBK sofort 10 Plätze..sehen keinen Grund die auf zunächst 2 Plätze zu beschränken.

    Vom und zum Schiessplatz das Tragen von Waffen erlaubt....okay, Wunschdenken.

    Einzige "Änderung" die ich für sinnvoll halten würde: Auch den Waffenführerschein als Voraussetzung zum Erwerb von einer "C" Waffe,

    in dem nicht nur die Handhabung näher gebracht wird sondern eben auch die rechtliche Seite.


    Zwangsweise Vereinsmitgliedschaft oder ähnlichen Unsinn wie Waffe im Verein lagern und ähnlichen Quatsch sind völlig unsinnig und somit abzulehnen.

    Ich kenne genug Leute die sich eine WBK und Waffe zulegten zur Selbstverteidigung, alle 5 Jahre zu Kontrolle den Waffenführerschein erneuern reicht da völlig aus....alles andere wäre völlig überzogen.



    Besonders begeistert bin ich von "Forderungen" wie zum Beispiel PHIL:


    "Naja, der "Vorteile" gibts keine für den Schützen oder den Verein, nur wie gesagt, bei manchen würde ich es nicht gern sehen dass die "direkt" unbeschränkten Zugang zu einer eigenen Waffe daheim haben. Durch das Jahr siebt man die schon etwas aus, die nur auf "Ballern" aus sind und das sind genau die, bei denen ich mir Sorgen mache.

    Man kann es in Deutschland auch so machen, dass sich der neue Schütze seine Wunschwaffe kauft und diese auf die Vereins-WBK eingetragen und im Verein gelagert wird. Zugriff nur zu Schießzeiten, bis das Jahr rum ist, man trainiert mit der "richtigen" Waffe, keiner der an der Waffe rumdreht etc., ist nur halt mit etwas Rennerei zum Amt verbunden, im Prinzip aber kein Problem."

    Lieber PHIL, dann geh mal mit guten Beispiel voran und lager deine Kanone plus Muni gleich mal im Verein.

    Ich habe selten so einen Stuss gelesen, das nächste was du forderst ist wohl gleich ein komplettes Waffenverbot, ob es wohl gut ist dass Jemand mit solchen unterschwelligen Ängsten eine Waffe besitzt??

    Die deutschen Sportschützen sind wohl die Einzigen die selbst nach verschärfungen rufen und diese fordern, naja, wenn nach der nächsten Wahl im September die Grünen mit in der Regierung sitzen wird dir sicherlich geholfen...

    Morgen, ich suche einen Tip wo ich aktuell und vor allem "lieferbar" einen Benchrest-Lauf in 7mm bekommen könnte?

    Keinen Lothar Walter, bitte nur Bartlein, Krieger, Shilen. Ohne Patronenlager, 30" lang Kaliber 7mm mit 8-8,5" Drall.

    Ich weiss schwierig, aber vielleicht liest ja Jemand mit der sowas zufällig unter der Theke liegen hat grin-.)


    Schon jetzt Danke für Tips!


    Gruß

    Tom

    Wie schon gesagt wetabi, Einschießen (Glattschießen) ... ob das muß od. nicht ist hauptsächlich eine "Glaubensfrage". 8o


    Die Allermeisten sind ja auch heute der Ansicht, daß man neue Motore nicht mehr einfahren muß.

    Auch da bin ich persönlich anderer Meinung ... grin-.)

    Stimmt, hast Recht. Früher gabs nach 1000km Ölwechsel, heute ist das aufgrund der engen Fertigungstoleranzen nicht mehr nötig. Ich würde es aber auch trotzdem machen, es beruhigt zumindest die Nerven.

    Allerdings muss ein innen hartverchromter Lauf kaum eingeschossen werden, die Chromschicht ist derart hart und widerstandsfähig dass der Tombakmantel des Geschosses nichts ausrichten kann, einmal gut durchputzen und Gut ist es. Aber jeder wie er mag, da kann das langsame Einschiessen jedenfalls nicht schaden.

    Peppone

    Hallo, nebenbei bemerkt hatte ich schon eine 308 umgebaut mit Lothar Walter Lauf auf 300WSM, das geht, es muss nur der Verschluß aufgefräßt werden da die 300WSM einen größeren Stoßboden hat, wo ich nach 1000 Schuss den Lauf wechseln musste da nach dieser Schussanzahl mit heißen Ladungen die Präzision nachlies, man hätte theoretisch das Patronenlager nachsetzen können da meist von der Erosion die ersten 100mm vom Lauf betroffen sind, also ab Übergangskegel. Ich habe es aber vorgezogen einen neuen Lauf zu nehmen. Laut der Theorie mit "Eingeschossen bei 1500 Schuss" käme ich da ja nie zum schiessen...

    Gruss

    Ist damit die .284 Winchester gemeint?

    Was macht sie so besonders? Es ist ja schon eine recht alte Patrone.

    Sie ist eine der besten LongRange Kaliber, sie ist für kurze Systeme gedacht und ihre Geschosse bieten einen hohen BC Wert. Es gibt sie auch als 6,5.284, wobei sie da den beinamen Lauffresser trägt, in 7mm ist der Unterschied Hülsendurchmesser zu Laufbohrung nicht ganz so gross, deshalb etwas schonender zum Lauf, hier sind schon 2000 Schuss möglich bis ihre Präzision nachlässt, es muss halt doch viel verbranntes Pulver durch eine enge Laufbohrung "gepresst" werden was den Übergangskegel langsam erodieren läßt. Im Kaliber 7mm 284 gibt es tolle Geschosse und mit 8er Drall des Laufs ist das Schiessen mit 180 Grain Geschossen möglich, da braucht es keine 338er, ich würde sogar behaupten dass sie dieser überlegen ist von der Präzision.

    Der Stoßboden ist übrigens mit der 308 gleich, so lässt sich z.b. eine 308er mittels neuem Lauf zur 7mm-284 umbauen.

    Nix für ungut aber bei manchen Kalibern sind die nach 1500 Schuss schon ausgeschossen:) 7mm Saum etc.

    die ersten 20 Schuss nach jedem Schuss mit der Boresnak oder Baumwolltape durch, danach nach jedem 5 Schuss. Nach 50 Schuss ist ein reinigen alle 5 Schuss nicht mehr nötig, ich würde sie aber die ersten 200 Schuss nicht heiß schiessen. Nach max 200 Schuss ist sie eingeschossen.

    Ob geläppte Läufe eingeschossen gehören, darüber kann man sich streiten. Ich kenne Leute die 1000 Schuss einschießen und die Kanone schiesst wie eine Gießkanne und andere machen da garnicht lange rum und schiessen einfach und die schiessen bestens.

    Da ich wiklich schon einiges Geschossen habe für schiessen über 500m: Sako, Ritter+Stark SX etc. Von der Schussleistung drunter: Tikka,Howa, Remi 700. Ich hatte auch schon mehrere Remi mit Lothar Walter Läufen, fand diese etwas Munitionsfühlig, lag vielleicht daran dass diese Knopfgezogen und nicht geschmiedet waren.

    Ich habe ebenfalls 2 neue Sabatti EVO, in Kaliber Creedmnoor und 308. Schiessen beide hervorragend. Mit der Creedmoor habe ich auch schon 600m Wettbewerb gewonnen mit 143 von 150 Ringen, wobei da ein 7er dabei war wegen eigener Schusslichkeit. Die Abzüge sind sehr gut und hervorragend einzustellen, ich vermisse aber etwas einen 2 Stage Abzug, ist mir lieber als ein Direktabzug. Die Läufe in MBR Rifling sind Top. Für das Geld gibts eigentlich nix besseres, das bezieht sich aber auf die 27" Läufe mit 28mm Durchmesser. Die US-Version mit kürzerem Lauf würde ich nicht nehmen.

    Ich lade meine Patronen selber, mit Kaufmuni habe ich keine Erfahrung.

    Vor ein paar jahren waren noch die Tikka und Howa eine klare Kaufempfehlung, heute reist die Tikka, selbst die Tac1 die im grunde die normale Varmint mit Aluschaft ist, nichts mehr. Selbst zum gleichen Preis wie die Tikka Tac1, also rund 2500.-, würde ich zur Sabatti greifen.

    Der F läßt bei Sabatti produzieren und verkauft sie unter dem Label Mercury, sind aber die gleichen, ich selbst habe auch die Mercury.

    Sabatti bietet die EVO auch in Kaliber 7mm 284 an, leider finde ich keine Bezugsquelle, ich würde die auch noch dazu kaufen, für mich das ultimative LongRange Kaliber. Schade finde ich dass es bis jetzt keine Zubehör-Abzüge oder Alu-Schäfte gibt aber vielleicht kommt da noch was.


    Gruss Tom

    Man kann hier zumachen denke ich, deshalb die Bitte an den Mod: Mach bitte zu.


    Es wurde ja eigentlich alles gesagt, danke nochmal an die Tipgeber und den anderen für die rege Diskussion!

    Gerne helfe auch ich weiter wenn ich kann.


    Als Resumee bleibt mir noch zu sagen: Jedes Forum hat sein Kaspe....äh CAT :Braverle:

    Wenn du es auf DICH bezogen hast, dann ist dein Rüffel in meine Richtung durchaus berechtigt !

    Sorry dafür. DU hast dafür tatsächlich keinen Anlass gegeben. :drink:


    Ich sprach allerdings ganz generell von "schlechter Kinderstube" und hatte u.a. dabei die FFF-Kids im Hinterkopf. Und da stimmt mein Vorwurf ja wohl: Rotzfrech fordern, aber nix einbringen ...

    Gut, ist akzeptiert. :drink:

    Wer Herr Peppone "FORRDERT" hier? WER??? Wer Hat hier geschrieben: LOS GEBT MIR TIPS?? Wer?? ich habe geschrieben:"Ich freue mich über Tips"

    Um bei deinem Ausdruck zu bleiben...ROTZFRECH in deiner Unterstellung bist eigentlich DU!

    Ich möchte hier vielleicht etwas Licht reinbringen:

    Ich hatte hier frohen Mutes nett eine Frage gestellt, hatte mich gefreut von Yorick gleich nett begrüßt worden zu sein, habe mich bei ihm auch mit einem "Danke" bedankt.

    Geärgert hat mich dann dass dieser "Captain Cat" sodann etwas blöd anmacht von wegen Vorstellung, hätte er geschrieben es wäre nett über Dich etwas mehtr zu erfahren, keine Problem, gerne doch. Aber SO bitte nicht.

    Der Herr Cat ist hier weder Admin noch Forumsbetreiber noch sonstwas, es steht ihm nicht an aus Gutdünken eine solche Position vertreten zu wollen.

    Würde der Admin WERT auf eine Vorstellung legen, diese als Voraussetzung einer Forumsmitgliedschaft sehen, dann würde man NUR mit einem solchen Posting das Forum nutzen können, macht er aber nicht, also ist es auch nicht zwangsmäßig vorgesehen. so ist es jedem freigestellt mittels einer Vorstellung PERSÖNLICHES zu verbreiten oder nicht, ein User Cat hat darauf aber sicherlich keinen Anspruch, er stellt hier moralische Ansprüche die ihm sicherlich nicht zustehen, alleinig schon seine Äusserung ich würde hier Tips "abgreifen" wollen ist kurz gesagt frech, er tut als wäre er hier der Blockwart. SO begrüßt man, wenn wir beim "Stammtsich" bleiben keine neuen Gäste.

    Mein Post Nummer 9 war bezogen alleinig auf User Cat, sonst auf niemanden.

    Ich bringe es auf den Punkt: Ich bin eigentlich ein netter, umgänglicher und hilfsbereiter Mensch...ich fordere von niemandem Etwas und laß auch von mir nichts fordern. Leben und Leben lassen, das ist mein Motto. Ich freue mich über Tips wenn ich welche bekomme und Andere müssen sich über das was ich preisgebe zufrieden gebe.


    Schönen Abend


    Tom

    Oder aber auch nur Leute, die nicht gleich loshetzen und sich vor Hilfsbereitschaft überbieten, wenn hier ein Neuer aufschlägt und ohne ein einziges Wort einer persönlichen Vorstellung gleich im ersten Beitrag Wissen und Erfahrung abgreifen will ?


    Es gibt oft mehr als eine Erklärung...

    ::c.o.l)

    Hättest überhaupt etwas an eigener Erfahrung mitzuteilen? Denke nicht, und an Tips wie "...habe mal vom Schwager gehört" ist mein Interesse eh eher gering. ;)