Beiträge von Zündhütchen

    Ich kann "Kette" schon auch verstehen. Wir haben auch einige Mitglieder im Verein, welche zwar Mitlerweile Ihre WBK's haben, jedoch einfach die nötige Ernsthaftigkeit fehlt. Ich rede nicht davon dass jeder gleich auf alle möglichen Wettkämpfe fahren soll oder sich mit allen verschiedenen Waffen auskennt und diese Blind zerlegen können muss oder ähnliches. Wenn aber Vereinsmitglieder nicht fähig sind selbst Ihre Waffen zu reinigen, trotz mehrfacher genauer Erklärung, bei einem leeren Magazin der Abzug weiter betätigt wird und man sich wundert warum jetzt nichts knallt........ etc, dann nervt sowas gewaltig.


    Er will einfach "ordentliche" Gründungsmitglieder haben, die man nicht erst an alles heranführen muss - ist doch nachvollziehbar.

    und der hier ? Die Zwischenböden kann man entfernen oder umsetzen.
    https://www.waffenschrank24.de…enschrank-OS13-Kombi.html

    Den hab ich ja auch schon in der ersten Antwort empfohlen. Würde mir immer lieber einen höheren und tieferen Schrank kaufen weil es einfach bequemer ist. Verstehe das nur wenn man wirklich keinen Platz hat sich einen Schrank in der Größe zu kaufen. So nen Schrank kauft man 1 mal. Daher lieber Größer als sich nachher zu ärgern das man nen zweiten braucht.

    Mein Tipp:


    https://www.waffenschrank24.de…Waffenschrank-OS13-3.html


    Ist wesentlich größer aber nicht wesentlich teurer und von guter Qualität - hab den selbst mit elektronischem Schloss, was ich Pflicht finde.


    Bei Dem Laden Kannst du dir sogar den Tresor konfigurieren, sprich du bestimmst WO die Trennwand drin ist, falls gewünscht wieviel Fachböden du willst etc. Hab das damals gemacht. Der Schrank hier ist höher und so Kannst du auch den ganzen Rest verstauen. Vergiss die paar hundert Euro Aufpreis, nimm den Schrank der dir am besten passt, den Schrank hast du nämlich ne Weile.


    Tresor verankern ist nun wirklich nicht schwer sofern schon die Löcher gebohrt sind, Ich habe eines in der Rückwand. Loch in die Wand bohren, Dübel rein bzw Schwerlastanker und Schraube anziehen....... Also in etwas so schwierig wie ein Bild aufhängen.


    Du machst aber auch mit den anderen Tresoren nichts falsch wie gesagt, Eisenbach ist super, mein Tresor kenne ich nicht, hätte aber keine Bedenken.

    Nur noch so als Überlegung. Eine Hornady Lock n Load AP bekommt man derzeit für ca 470€ aus den USA inkl Zoll und Versand nach Deutschland. Das hast du eine Progressive Presse die eine Zündhütchensetzsystem sowie einen Pulverfüller schon integriert hat. Ich würde mir da dann keine Einstationenpresse antun, insbesondere da du ja primär KW Munition herstellen willst. Da du Wiederladen willst gehe ich auch von einem entsprechenden Verbrauch aus.

    Da argumentierst du wie die Behörde und das ist falsch.

    Das die Behörde das nicht korrekt gemacht hat steht außer Frage. Mir ging es hier nur um die logische Konsequenz das er wohl früher oder später eh Langwaffen auf gelb kauft und er sich das Geld für den reinen KW Schrank sparen soll und gleich einen ordentlichen 1er ins Haus holt. Waffen vermehren sich mit der Zeit ;)

    Meine Frage an den TE ist. Wenn du die gelbe WBK beantragen möchtest, dann gehe ich einfach mal davon aus das du dir auch eine Repetierlangwaffe zulegen willst, jedenfalls früher oder später. Wieso kaufst du nicht einfach gleich einen großen 1er Schrank und hast dann Ruhe. Ja es kostet mehr Geld - einmal! Sei dir im klaren was der Munitionsverbrauch kostet, dann relativiert sich das alles sehr schnell.

    Wenn ich das richtig verstehe hast du noch nie etwas mit Waffen zu tun gehabt, außer am PC (vielleicht zu viel Crysis gezockt, daher der Name)
    Recherchieren nach Möglichkeiten wo man mal schießen kann, hast du offenbar nicht gemacht, daher unterstelle ich dir mangelndes Interesse. Dann schreibst du das so ein Gewehr für 8000-10000€ ja bezahlbar wäre, hast aber offenbar nicht mal die Kohle für ein Auto um zum Schießstand zu kommen, oder gibt es einen anderen Grund warum du BUS fahren musst.


    Ich will dir ja nicht unrecht tun, aber mich nervt das so langsam hier mit dem ganzen RUMGETROLLE


    Grüße

    Ich war neulich bei der Landesmeisterschaft Dynamisches Kleinkaliber mit meiner 10/22
    und konnte dort andere Schützen mit 10/22, Remington 597, Sig 522 beobachten.
    Feststellen an diesem Tag konnte ich das die 522 die wenigsten Ladehemmungen hatte. Der Landesmeister an dieser Veranstaltung hatte auch eine 522.
    Für das Ruger gibt es halt am meisten Zubehör und wenn man das Ding sauber schmiert läuft es auch.

    Absolut richtig was mein Vorredner sagt. Ich möchte keinem LWB und dessen Waffen die Daseinsberechtigung absprechen.
    Punkt 1. DU musst mit der Waffe klarkommen.
    Punkt 2: Es muss dir SPAß machen.
    Punkt 3: Da du ja auch IPSC schießen willst ist ne Glock 17 für diesen Zweck sehr wohl geeignet.
    Punkt 4: Waffen bleiben im Tresor meist keine Einzelkinder.


    Grüße

    Gerade die leichten Waffen sind in der Regel eben nicht für's statische schießen gemacht worden, da solche Waffen in der Regel Dienstpistolen sind. Hast du schonmal mit einer 1911er oder SIG SAUER etc. geschossen? Das sind schon ziemlich große Unterschiede. Hast du dich noch nicht gefragt warum dir viele von der Glock abraten?
    Nicht falsch verstehen, die Glock ist super, aber einfach nicht für diesen Zweck den du anstrebtst gemacht worden. Wenn es dir ernst ist mit dem Sportschießen, dann limitiert man sich nicht selbst mit dem Werkzeug.
    Just my 2 cents

    Von den 3en die Glock 17.


    Günstig, und man kann was treffen damit wenn man geübt ist. Viel Tuning verfügbar, welches kaum was kostet.


    Oder Sig P320


    Auch günstig und Standardabzug besser als Glock - noch kein Tuning verfügbar. Wird aber sicher bald kommen nachdem dass die neue Dienstwaffe der US ARMY geworden ist.

    Ich persönlich kaufe mir eine Optik nach Einsatzzweck und nicht NUR weil die Kollege A oder B auch hat. Auf mein Ruger 10/22 hab ich mir ein Bushnell Trophy RedDot geschraubt. Funktioniert wunderbar, aber auf ein AR15 oder ähnliches würde ich mir was besseres kaufen. Für mich muss das Verhältnis vom Preis der Waffe zur Optik passen.


    Des weiteren bin ich nur auf dem Schießstand unterwegs mit guter Beleuchtung, daher muss es jetzt kein Zeiss ZF sein, wenn wir jetzt zu Zielfernrohren springen wollen. Wenn das aber einer will sehr gerne.


    Ich denke die Gruppe der Schützen und Jäger ist ziemlich speziell und es gibt die Preiskäufer sowie die Qualitätskäufer, sowie eine Gruppe dazwischen die versucht beides zu bekommen.
    Für mich ist es immer sehr wichtig die Vorteile und Nachteile zu kennen. Ich kaufe mir gerne ein teureres Produkt, wenn mich der Verkäufer überzeugen kann aus welchen Gründen es besser für mich und MEINEN Zweck ist.
    Im Onlinebereich tut man sich damit natürlich schwerer als im Laden im direkten Gespräch.

    Die Frage ist hier: Für welchen Zweck und auf welche Waffe. Das Brownells gerne Werbung machen will kann ich ja verstehen ;)
    Ansonsten gilt wohl bei Optiker fast immer "you get what you pay for "