Beiträge von Texas Jack

    Hallo

    Wo gibts den den im Beitrag #7 vorgestellten "Percussions Cap Maker" in EU. Bis jetzt noch nicht fündig geworden. Behelfe mich im Moment mit einem 3D gedruckten Teil, das im Prinzip genau so funktioniert. Könnte aber ein wenig sauberer stanzen, deshalb hätte ich gerne das Metallteil. - Zünden tut das selbst gebaute Piston sehr zuverlässig, mit einem Spielzeugzünder, aus den roten Papierröllchen ausgestanzt und etwas Zündkraut mit einem Spender ins Piston. In wieweit das Trefferbild verändert wird habe ich noch nicht ausgetestet. - Übrigens mach ich das nur, weil ich ums verrecken keine Zündhütchen mehr bekomme und keine Kriegsgewinnler unterstützen will.

    LG

    versuch es mal hier: Sharpshooter 22LR Reloader Store

    in Post #29 hat Long Johns Wolf ja eine Miniatur des Frank Wesson Derringers vorgestellt, so einer ist bei mir mittlerweile auch eingezogen. Meiner hat als Besonderheit einen kleinen Dolch in der Mitte, der rausgeschoben werden kann.

    44377942gi.jpg

    Zu dem Kleinen ist aber in dieser Woche ein Full Size Frank Wesson Derringer eingezogen. Den habe ich im Mai in USA ersteigert und er hat von Anfang Juli von der Ankunft beim Zoll in Frankfurt bis in diese Woche gebraucht, um bei mir anzukommen. Bei dem Model handelt es sich um die mittlere Größe im Kaliber .32 RF, es ist also nicht die .22er Version mit dem Loch im Hahn, die gerne an der Uhrkette getragen wurde.

    44377943dp.jpg

    44377944km.jpg

    44377945yt.jpg

    44377946oq.jpg

    44377947ba.jpg

    Somit wird meine Derringer Sammlung auch immer größer.

    ich wollte zu dem Williamson Derringer eigentlich nur schreiben, dass dieser die Besonderheit hat, nicht nur im Kaliber .41Rf gebaut worden zu sein, sondern dass er auch mit einer Ladehülse für Perkussionszündung geliefert wurde. Diese Ladehülse ist sehr häufig verloren gegangen, wie bei meinem auch. Lederstrumpf hat mir dann eine neue Ladehülse dafür gebaut. Er ist also ein talentierter Handwerker, der nicht nur mit Holz, sondern auch mit Metall sehr gut umgehen kann. Hier ist der Williamson Derringer mit der Ladehülse bereits beschrieben und abgebildet: Derringer - Seite 2 - Schwarzpulverpatronenwaffen - Waffenforum | gun-forum

    Bei dem zweiten Schiessgeräte handelt es sich um einen fünfschüssigen Remington Smoot No. 2 Revolver im Kaliber .30RF. Der hier ist aus dem Jahr 1878 aber trotzdem noch in einem recht ordentlichen Zustand mit ca. 95% erhaltener Vernickelung. Er ist gerade einmal 15 cm lang. Ihr seht, nicht nur die großen SAAs und Perkussionsrevolver finden einen Weg in meine Sammlung ;)

    44377765tt.jpg


    44377766do.jpg


    44377767op.jpg


    44377769cf.jpg

    aber das Grinsen in meinem Gesicht ist UNBEZAHLBAR !

    Gestern kam ein Päckchen, darin war ein Kästchen mit einem Messer. Als ich das sah habe ich auch erst einmal schön gegrinst, so habe ich mich über das Messer gefreut.

    Als ich mir das Messer dann genauer ansah und es schließen wollte, habe ich allerdings nur dumm aus der Wäsche geschaut, ich bekam die große Klinge einfach nicht eingeklappt. Es war aber auch nirgends eine Verriegelung in irgendeiner Form zu sehen. Also habe ich nicht weiter rumprobiert sondern unseren enfield angeschrieben. Er hat mir dann in einem später stattgefundenen Telefonat erzählt, dass er es liebt, kleine Tricks bei seinen Arbeiten einzubauen. In diesem Fall hat er eine Sperre eingebaut, die nur zu lösen ist, indem man auf das vordere Ende der kleinen Klinge drückt. Wenn man es weiß, ist es ganz einfach ;)

    Hier habe ich das kleine Barlow einmal in ein Stillleben eingebaut. Ich freue mich über den Neuzugang in meiner kleinen Messersammlung.

    Zu den beiden mit abgebildeten Schiessgeräten werde ich später noch etwas schreiben.

    da ich ja ein Fan des Paterson bin und schon länger ein graviertes Exemplar von Mofra samt Zubehör hier rumliegen habe, dachte ich mir dann, dass der auch ganz gut in einem Kästchen aussehen würde.

    20200407_102927.jpg


    Nach ein wenig surfen im großen Netz fand ich diesen Kasten, da fehlte mir nur die Wechseltrommel und der Putzstock, beides Dinge die beschaffbar sind.

    13_-No_-5-Texas-Patersons.jpg


    da ich noch etwas Elfenbein rumliegen hatte, habe ich erst einmal Griffschalen gebaut, nicht exakt kopiert, nur in die Richtung gehend

    20210206_171055.jpg

    20210206_170949.jpg


    Zwischenzeitlich hatte ich bei einem Spezialisten in USA ein historisch korrektes Kästchen bestellt, das so wie bei dem vorhin vorgestellten Paterson eingerichtet wurde.

    20210321_171946.jpg20210321_172115.jpg


    was mir in beiden Kästen fehlt, ist ein Paterson Zündhütchensetzer mit dem Colt Logo, die Dinger wurden mal auf der Insel nachgebaut aber ich suche jetzt schon seit Jahren und habe davon noch keinen gefunden :(

    Colt Paterson Capper.jpg

    vor knapp zwei Jahren konnte ich einen Pietta Paterson im Kasten mit allem Zubehör und zweiter Trommel günstig erstehen.

    20201204_141243.jpg


    Das Set kam in einem Kasten in dem alle Teile in Einlagen aus tiefgezogenem Plastik lagen. <X Das geht natürlich gar nicht. Also beide Plastikeinlagen rausgerissen, ein Brettchen passend geschnitten und entsprechende Vertiefungen für die Trommel, die Wechseltrommel und die Pulverflasche geschnitten. Dann das Brett und den Deckel innen mit rotem Samt ausgekleidet. Aus Federstahl Klammern nach historischem Vorbild gebogen und eingeschraubt sowie aus Messingstäben Stifte zurecht geschnitten und im Boden verklebt, die den Lauf und die Kugelzange in Position halten.

    20201208_174747.jpg


    so sieht der Kasten jetzt aus

    20201206_182927.jpg

    Ab wann war das? Nur interessehalber.

    Das muss so in den 1990ern gewesen sein. Die SASS, Single Action Shooting Society wurde 1981 in Kalifornien gegründet und wuchs rasant. Nach Deutschland kam das Ganze Anfang der 2000er Jahre und da waren schon viel deutsche CAS Schützen, die angesteckt durch die US Schützen ihr Winnie in .45 Colt haben wollten. Ich habe 2001 mit CAS angefangen, bin aber nie auf die Idee gekommen, eine Winchester in .45 Colt zu kaufen, gab es nicht und wird es für mich nie geben.

    volker1 da bist du vollkommen daneben, die .44-40, .38-40 und noch weitere Kaliber wurden von Winchester speziell für die Winchester 1873 als SP Patrone entwickelt. Colt hat dann ein paar Jaher später die ersten SAAs in diesen Kalibern rausgebracht.

    Die .45 Colt ist eigentlich nie als Gewehrpatrone eingesetzt worden. Das kam erst auf, als CAS so richtig populär wurde. Da wollten viel Schützen einen Unterhebler oder auch Slideaction in diesem Kaliber haben weil sie schon einen oder zwei SAAs in diesem Kaliber hatten. Und wie das so ist, wenn Nachfrage besteht wird die auch befriedigt.