Beiträge von Centershot

    Ja...da geht es um unsere Zukunft als Sportschützen...beängstigende Perspektiven!

    Aber nicht nur das...es geht in Österreich noch viel weiter:

    In Wien gibt es einen grünen Gemeinderat...Hr. Niki Kunr... und dieser Regionalpolitiker fordert allen Ernstes öffentlich die Entwaffnung der Wiener Streifenpolizisten!

    Diese Forderung stellten die Wiener Grünen bereits vor der Wahl, gut dass sie spät aber doch aus der Stadtregierung geflogen sind.

    Jetzt sind sie in Opposition...und diese irrwitzige Forderung wird wieder ausgegraben.

    Nach dem furchtbaren Wiener Terroranschlag gehört schon eine große Portion Ignoranz dazu so eine Forderung zu stellen!


    Grün und Waffen...eine ewige Feindschaft!

    Der Kampf gegen illegale Waffen wäre ein Thema...wie gesagt w-ä-r-e...!

    Da hast du mit Sicherheit eine gute und absolut "stockerltaugliche" Waffe gekauft, Gratulation!

    Ausreden auf mangelnde Präzision der Waffe nimmt niemand ernst, schlechte Treffer gehen auf das Konto des Schützen!

    Mit der ganz normalen S&B 124 gr. "Schütte" sollten gute Ergebnisse möglich sein!

    Jetzt empfehle ich dir die Waffe so wie sie ist kennen zu lernen...mit Geduld und Training stellt sich der Erfolg ein!

    Nach einiger Zeit kannst du dir dann ggf. überlegen Änderungen machen zu lassen, falls du das überhaupt brauchen solltest.

    Ich kenne viele Schützen die mit serienmäßigen DA/SA Oschatz Waffen ganz hervorragende Ergebnisse erreichen!

    Also...auf zum Training...viel Spaß und Erfolg!

    CentershotIch kenne diese Waffe und würde mich wirklich über einen entsprechenden Link freuen(vor allem Bezugsquelle). Aber du schreibst, sie hat einen SAO - das möchte ich nicht. Sie soll einen DA/SA -Abzug haben und den möglichst nahe am DAO. Mir sind die "Nachteile" dabei durchaus bewusst.
    PS: Die Orange liegt deutlich über meinem Limit.


    ..... allerdings wäre das auch eine SAO Pistole

    OK...kein Problem...wenn DA-SA für dich unverzichtbar ist kommt eine TS (egal welches Modell) ohnedies nicht in Frage.

    Der Großteil der SGKP Schützen bevorzugt einen SA Abzug.

    Das sieht man z.B. auch bei den Oschatz-Waffen CZ 75 Sport II und CZ Viper...da wird sehr häufig von DA-SA auf SAO umgebaut.

    Dass die TSO für SGKP ein zu niedriges Abzugsgewicht hat ist allgemein bekannt, für IPSC passt es natürlich, und dafür ist diese Waffe ja gedacht.


    Eine "normale" TS könnte man als Gebrauchtwaffe suchen und auch finden, wenn es keine abgerockte IPSC Waffe ist kann man so etwas immer kaufen.

    Nur so "ins Blaue" gefragt...an eine ganz normale CZ "TS" hat noch niemand gedacht?

    SAO vorhanden, Abzug sehr gut, Präzision erstklassig...und preislich deutlich unter einer TSO.

    Wenn es um Präzisionsschießen geht, eine TS würde ich auf jeden Fall einer Shadow 2 vorziehen.

    Glock4Ever ich dachte nicht an Austria, - ihr seid zwar in ein paar Sachen liberaler als in D, aber in einigen anderen weitaus ekliger.

    Wenn ich dran denke das z.B. bei Euch die Rennleitung die gefahrene Geschwindigkeit "schätzen" darf.. find ich es zum ::kotze.::en.

    Da gibts noch ein paar andere Dinge.. eher CZ (Karlsbad) das ist nicht so weit von hier.

    Oder ggf noch HU.. Pécs, nah genug um mal eben nach Kroatien zu fahren, was für sich betrachtet, auch nicht übel wäre..

    Ich weis nicht ob ich mit dieser noch immer vorhandenen Ostblock-Mentalität leben möchte...ist aber natürlich Ansichtssache!

    Centershot , falls du mir antwortest, es geht nicht um Bushing. Die Hülse, die dahinter ist und die Feder hält, kommt nur sehr schwer raus. Auch eine neue Hülse.

    OK, das ist dann etwas anderes...

    Du sprichst von der Federführungshülse, die ist aber unter dem Lauf und umfasst den vorderen Teil der Schließfeder.

    Serienmäßig ist das Teil aus Aluminium, kann mich nicht daran erinnern dass dieses Teil schwergängig gewesen ist.

    Ich habe schon vor Jahren die 2-teilige Oschatz Stahl-Federführungsstange montiert, da ist beim Set eine Federführungshülse aus Stahl dabei...und da "flutscht" alles!

    Oschatz liefert aber auch eine Federführungshülse aus Stahl "allein"...ohne die 2-teilige Federführungsstange...sollte auch "flutschen" nehme ich an.

    Ich bin zwar kein technischer Waffenexperte...aber ich halte nichts davon das Bushing so einfach zu tauschen!

    Ich meine dass sich Lauf & Bushing zusammen "einlaufen" sollen.

    Rede einfach mit Meister Tschofen oder frage per e-mail an was er dazu meint.

    Klar ist...alles geht relativ "streng"...bei diesen Waffen ist das so gewollt!

    Ich verwende sehr sparsam "Break Free" für Bushing und Schlittenführungen...Demontage und Montage der Waffe mit Gefühl...das passt dann so!

    Ja...ja...die "Grünen"...mit ihren Sonderwünschen...

    Vor der "Wiener Wahl" wurde die Forderung erhoben die Streifenpolizisten zu entwaffnen...weil ja Wien soooo sicher ist...und bewaffnete Polizisten daher nicht mehr erforderlich sind. Diese kranken Forderungen wurden öffentlich in Massen plakatiert...

    Mittlerweile ist die Wahl gelaufen, die Grünen wurden "in die Wüste" geschickt, die (ehemalige) grüne Vizebürgermeisterin wurde von ihren Parteifreunden völlig entmachtet.

    Das schreckliche Wiener Attentat hat klar gezeigt wie wichtig eine wirkungsvolle Bewaffnung der Polizeibeamten ist.

    So lang aber "Grüne" in verschiedenen politischen Positionen agieren muss man auch weiterhin mit kranken Forderungen rechnen...

    Kleine Zusatzinfo:

    Ich war auch verwundert wie eng bei meiner CZ 75 Sport II das Bushing eingepasst ist. Es war nur mit Kraftaufwand möglich das Bushing so zu verdrehen dass es entfernt werden konnte. Wenn das Bushing dann in die entsprechende Position gedreht wurde...dann kommt der Schlüssel wieder zum Einsatz...damit kann das Bushing so weit "ausgehebelt" werden dass man es aus dem Schlitten entfernen kann...

    Also nicht wundern wenn die Vorgänge nicht "flutschen"...!

    Jetzt ist meine Sport II schon 7 Jahre alt... noch immer sitzt alles "streng"... die Präzision der Waffe ist hervorragend !

    Ist doch ein alter Hut...ein "normaler" Hut...die Aluhüte wurden erst später erfunden!

    Wir "Alten" können uns noch sehr gut daran erinnern:

    "Silberner und Goldener Sonntag" wurden die beiden letzten Sonntage vor dem Weihnachtsfest damals genannt...und die Geschäfte waren geöffnet.

    Irgendwann wurden diese Einkaufs-Sonntage dann abgeschafft...und oh´du weihnachtliches Wunder...es hat trotzdem Geschenke gegeben!

    Sogar die liebevoll von "Kreativschenkern" ausgesuchten grünen Palmersmünzen lagen für die Mütter unter dem Weihnachtsbaum...dazu brauchte es auch keine offenen Sonntage!

    Ich meine das Kriterium für ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft ist allein der verfügbare Kontostand der Bürger...und nicht die offenen Sonntage!

    Teilweise sind die Kommentare einfach nur "krank"...!

    Ich bin kein Jäger und verstehe auch kaum etwas von der Jagd. Es sollte doch bitte kein Zweifel daran sein dass der Beruf des Jägers eminent wichtig für einen gesunden Wildbestand ist.

    Weidgerechte Bejagung so in den Dreck zu ziehen...diese Wortmeldungen zeigen einen geistigen Notstand, ich fürchte dass die Verfasser auch in anderen Bereichen "grunddeppert" sind!

    Dem verletzten Jägen wünsche ich gute Besserung...und danach ein ehrliches WEIHEI...!

    Aus reiner Neugier...gibt es nach mittlerweile 10 Monaten irgendwelche neuen Erkenntnisse bzgl. "New Python"? Sind schon Waffen bei unseren Händlern angekommen, gibt es schon Kunden die Erfahrungen mitteilen können? Angeblich (!) sollen beim Schloss irgendwelche Änderungen in die Serie eingeflossen sein...wie gesagt reine Neugier!

    Meinen alten 6" Python schätze ich von Tag zu Tag mehr...!

    Wir haben ein nicht dauerhaft bewohntes Wochenendhaus im Umland der Stadt an einem Waldrand...die Nachbarsfamilie hat zwei Katzen (kastriert & sterilisiert).

    Die gut gepflegten und gefütterten Katzen sind in der ganzen Nachbarschaft unterwegs...

    Lustig finde ich folgendes Verhalten der zahlreichen Amseln die sich rund um unser Haus aufhalten:

    Diese Vögel beginnen bei Annäherung einer Katze mit einem lauten unüberhörbaren Alarmgezwitscher.

    Wir wissen daher lang bevor wir eine der Katzen sehen dass unmittelbar mit dem Eintreffen zu rechnen ist.

    Die Amseln verfolgen die Katze dann laut zwitschernd in sicherer Distanz...wir haben nie gesehen dass jemals eine Amsel erwischt wurde...

    Natürlich sind Katastropheneinsätze in unserem Land ein unumgängliches Einsatzgebiet für unser Bundesheer...darüber besteht kein Zweifel...und dafür müssen die notwendigen Geldmittel in die Hand genommen werden.

    Auf die Möglichkeit einer aktiven Landesverteidigung - zu der wir verpflichtet sind - kann aber keinesfalls verzichtet werden!

    Dazu gehören zwingend auch die geeigneten Waffensysteme, Fahrzeuge und eine entsprechende Infrastruktur.

    Ich bedaure dass der "Übergangsminister Starlinger" nicht im Amt belassen wurde, seine Sichtweise war ein Lichtblick...

    So aber sehe ich den Niedergang unserer Landesverteidigung, ein klares Kaputtsparen...und das steht klar im Gegensatz zur Volksbefragung 2013.

    Die Japaner trugen Mundschutz immer dann, wenn sie selbst erkältet waren und ihre Mitmenschen nicht anstecken wollten. Dort geht man nicht einfach und läßt sich krank schreiben, weil man trotz Krankheit sich seiner Firma verpflichtet fühlt und man seinen Beitrag leisten will.

    Die Mentalität dort ist eine ganz andere, als bei uns! Dafür werden sie aber auch richtig entlohnt.

    Der Freund meiner Tochter verdiente als Berufsanfänger ab seinem ersten Monat umgerechnet 10.000 Euro. Bei dem Gehalt würde ich auch erkältet arbeiten gehen...

    Kann ich so bestätigen...in Japan fühlen sich die Mitarbeiter dem DG Wesentlich verpflichteter als in unseren Ländern. Krankenstand wird nahezu als Schädigung des DG gesehen, ich habe erlebt das tlw. bei Erkrankungen Urlaub genommen wurde. Auch die Art des Urlaubs ist interessant: Sehr viele Firmen haben Vertragshotels die den Mitarbeitern und deren Familien zu sehr niedrigen Preisen angeboten werden. In diesen Hotels finden dann beruflich weiterbildende und persönlichkeits-motivations Seminare und Gruppentherapien statt an denen die Urlauber natürlich teilnehmen...

    Wir waren in so einem Hotel, da hatte ein Großkonzern has halbe Hotel exclusiv für seine Mitarbeiter reserviert, wir konnten die Abläufe hautnah miterleben. Unglaublich in welcher Gruppendynamik da "geurlaubt" wird...

    Produkte müssen nur eine Garantie oder Gewährleistungszeit überstehen....dann schnell kaputt gehen um neue Produkte an den Mann zu bringen...das ist der NEUE Kapitalismus.....und die Realität


    lg

    Ganz genau das erlebe ich jetzt gerade bei meinem "Robomow" Mähroboter...da gab es laufend Probleme, drei abgerauchte Motoren...alles in der 3 Jahres Garantie ersetzt! Und die läuft jetzt aus...

    Sorry wegen OT...aber weil es gerade angesprochen wurde!

    Wurde von der EU nicht als Grundsatz beschlossen dass die "Vergemeinschaftung von Staatsschulden" unzulässig ist...?

    Mein Verständnis dazu ist dass der Staat A nicht zur Zahlung von Schulden herangezogen werden kann die der Staat B verursacht hat.

    Wenn bei meinem Nachbarn der Keller unter Wasser steht...helfe ich gerne tatkräftig, ggf. sogar mit einem rückzahlbaren Sofortdarlehen aus...niemals übernehme ich aber die Finanzierung des entstandenen Schadens!

    Zufälle gibt´s...

    Sind nicht jene Staaten die jetzt den Hauptanteil der "Hilfsgelder" geschenkt bekommen sollen genau jene Staaten die schon vor der Coronapandemie wirtschaftlich schwer angeschlagen waren?

    Staaten in denen seit Jahrzehnten finanzielle Trapezakte zu enormen Staatsverschuldungen geführt haben?

    Da kommt jetzt Corona genau richtig...um jenen Staaten die einigermaßen ordentlich gewirtschaftet haben den Schuldenberg der durch sorglose Schlamperwirtschaft entstanden ist umzuhängen!