Beiträge von Centershot

    Ja...passend zum Thread...wie nutze ich diese Coronazeit tatsächlich:

    Bisher erfolgreich aufgeschobene Arbeiten b. Wochenendhaus endlich einmal erledigen...

    Bei der Sanierung unserer drei Vereins-Schießkeller aktiv dabei sein...

    Die Waffenangebote durchackern um das zu finden was noch immer auf der "will haben Liste" steht... *)

    Und...schauen dass ich weiterhin von Corona verschont bleibe...


    *) Ein erstes "Hakerl" kann ich auf der Liste bereits setzen:

    Ein wirklich wunderschöner nahezu ungeschossener Freedom Arms Mod. 83 Premier Grade mit 7,5" Lauf im Kaliber 44 Mag. ist mir zu einem mehr als fairen (!) Preis zugelaufen...und seit heute gibt es auch das passende orig. FA Holster dazu, auch absolut neuwertig für kleines Geld. Passt so!

    Ich besitze eine hervorragend präzise CZ Sport II die auf SA umgebaut wurde...und ich habe einen Freund der eine 6" Les Baer 45 ACP besitzt. Mit der LB konnte ich mehrmals schießen und durfte sogar zwei Bewerbe damit bestreiten.

    Abgesehen vom Kaliberunterschied...die LB ist aus meiner Sicht die bessere Wahl.

    Das einzige Problem bei der LB ist dass mein Freund sie nicht an mich verkaufen möchte!

    Der Marktschreier hat dann immer auf die versiegelte Overfläche mit dem Ring eingeschlagen und Feuerzeugbenzin drauf geschüttet und angezündet, um zu beweisen wie wiederstandsfähig diese Versiegelung ist.


    Jetzt wo du es sagst...an diese Vorführungen mit Feuer und "draufhauen" kann ich mich auch noch erinnern, habe die Produkte auch gekauft und verwendet...Reste sind aber bei mir nicht mehr vorhanden! An den Produktnamen kann ich mich nicht mehr erinnern, wohl aber an die eindrucksvolle Präsentation..."wer will noch mal...wer hat noch nicht...jetzt zuschlagen...ein Putztuch gratis...nur mehr Restbestände...hier und jetzt!" Herrlich!

    Danke für die ausführliche und verständliche Darstellung und die Fotos!

    Als bekennender "Langwaffen-Unwissender" sind solche Schilderungen für mich interessant zu lesen...

    Ich kann leider "technisch" zum Vorgang eines ggf. möglichen Schweißens nichts sagen...

    Wenn bereits eine Magnumrille vorhanden ist...dann ist nicht gesagt dass sich diese Rille bei weiterem Gebrauch der Waffe zwingend vertiefen muss...

    Wenn eine gewisse Tiefe der Magnumrille erreicht ist verschlechtert sich der Zustand kaum mehr.

    Ich habe einen 357er Revolver "mit geringer Rille"...die beobachte ich seit Jahren...und sehe keine Veränderung.

    Probieren kann "Mann" alles, aber mit dem Schaft wirst du trotz viel Arbeit keine Freude haben.

    Ich hatte oft mit "zerfressenen" Teilen zu tun, bei der Restaurierung von sakralen Figuren ist das ganz normal...und es gibt je nach Schaden verschiedene Wege zum Ziel. Vergleichen kann man eine Heiligenfigur aber nicht mit einem Gewehrschaft. Die Figur wird ganz vorsichtig und sparsam neu gefasst und steht dann wieder 30 Jahre auf einem Sockel um abgestaubt zu werden. "Kräfte" wirken auf so eine restaurierte Figur ja nicht, und die Gebete hält so etwas locker aus!

    Wenn das Gewehr lediglich musealen Zwecken zugeführt wird...ok...versuchen kann man eine Sanierung.

    Wenn du tatsächlich mit der Waffe schießen willst...da würde ich über einen neuen Schaft nachdenken. Natürlich wird da geeignetes Altholz verwendet.

    Von den vier genannten Waffen würde ich für 25 Meter Bewerbe eindeutig die Oschatz Sport II SA nehmen...unter der Voraussetzung dass dir die Waffe liegt!

    Die SP01 ist kürzer, für 25 Meter nicht meine erste Wahl.

    TSO wäre eine Option wenn dir die Sport II nicht "in die Hand passt".

    Zur AKAH kann ich nichts sagen, mit so einer Waffe habe ich noch nie geschossen.

    Verfügbarkeit checken...und dann: Probieren...probieren...probieren....

    Wieso nicht ? Er ist ja Slowene mit Wohnsitz in Österreich. Damit ist er Österreichern gleich gestellt.


    Richtig...als Slowene mit Wohnsitz in Österreich dürfte (!) er eine legale Waffe besitzen...aber nur wenn er Inhaber einer WBK oder eines WP ist!

    Und das war den Pressemeldungen zufolge eben nicht der Fall, er hat die Waffe illegal besessen.

    Somit hätte er - mangels waffenrechtlicher Dokumente - nie eine Waffe besitzen dürfen!


    OK...es war eine illegal besessene Waffe...jetzt wird ein Waffenverbot ausgesprochen für jemanden der ohnedies keine Waffe besitzen darf.

    Wo der arme Verletzte seine erste Waffe bezogen hat...da wird er sicher auch die nächste "illegale" bekommen!


    Schlecht ist dabei dass die Berichterstattung in den Medien nach jeder Schussverletzung die "Gutmenschen" veranlasst sofort öffentlich den Besitz von Waffen durch Privatpersonen zu verurteilen. Da macht niemand einen Unterschied zwischen LWB und "Illegalen" Besitzern.

    Dem Großteil der Bevölkerung ist der Unterschied generell völlig egal...und schon kommt die nächste Verschärfung des Waffengesetzes auf uns zu.

    Jeder derartige Vorfall schadet uns nachhaltig!

    Schön zu sehen dass in diesem Thread auch Freunde von klassischen Waffen vertreten sind.

    Natürlich wäre so ein "Club 30" Revolver eine tolle Sache!

    Sportlich sicher optimal zu verwenden unddieser Revolver ist auch optisch sehr gelungen.

    Meiner Ansicht nach wesentlich schöner als der "HTBL Ferlach", der Anschluss Lauf zu Rahmen ist beim Ferlacher nicht wirklich gut gelöst.

    "Alt & Neu"...beide haben ihre Berechtigung...ab er so ein schöner "Klassiker" ist schon etwas ganz Besonderes!

    Danke für die vielen tollen Fotos!

    Ah...herrlich ein 27-2...das waren noch schöne Qualitätswaffen!

    Ich hatte vor Jahren das Glück ebenfalls einen 27-2 aus erster Hand kaufen zu können.

    Meine Waffe wurde 1965 (!) beschossen, kurz danach von einem Sammler gekauft, war daher absolut neuwertig....und mit Rautengriffschalen.

    Dazu kommt, mein Revolver hat den sehr seltenen 5" Lauf, somit auch optisch ein Traum!

    Diese Waffe wird sicher nie verkauft!

    Zitat "Glock4ever":

    ...Gingen einfach nach der Erbantrittserklärung in ihr Eigentum über. Keine Sachkunde, keine Jagdkarte notwendig... verkaufen ? Ne, sind ja erinnerungsstücke. Bei Kat. B gehst zur Behörde und sagst du hast geerbt. WBK liegt 14 Tage später im Postkasten.



    Na ja...ganz so kenne ich das in Österreich nicht. Einer meiner Schützenfreunde (mit Kat. "B" Waffenbesitz) ist vor 5 Jahren verstorben. Die Erbschaft traten zu gleichen Teilen Gattin und Tochter an...beide hatten keine WBK.

    Beide mussten sowohl den Waffenführerschein als auch das psychologische Gutachten beibringen, ebenso nachweisen wie die Verwahrung der jeweils 4 Waffen erfolgen wird. Nach Abwicklung der Verlassenschaft...und nach Vorlage aller erforderlichen Nachweise erhielten die Erbinnen ihre WBK.

    Da habe ich einfach Glück...rund um unser Wochenendhaus gibt es nur bewaffnete Hausbesitzer...alle wissen das...und es gibt immer wieder interessante Gespräche darüber. Man kennt sich jahrelang, es gab nie irgendwelche nachbarschaftlichen Streitereien...ganz im Gegenteil... Grillereien usw.

    Nie wurde ein Geheimnis daraus gemacht dass in den Haushalten verschiedenste legale Waffen vorhanden sind.

    Da schaut auch niemand "schief" wenn die Polizisten zur Waffenüberprüfung kommen, passiert ja irgendwie permanent in unserer Umgebung, irgendein LWB wird immer überprüft.

    So gesehen leben wir "in gesicherter Umgebung".. das passt allen so...und noch dazu ist in nächster Nähe ein Schießstand mit einem angeschlossenen Wirtshaus!


    Übrigens...Leonardo....wäre doch ein gemeinsamer Vorsatz für 2021...was meinst du...war doch recht lustig das gemeinsame "Aufrauchen"...und die Backhendl waren auch super!

    Sorry, das ist jetzt falsch angekommen!

    Meine Meinung "...die Aussagen differieren stark" waren in diesem Fall nicht auf Politikeraussagen bezogen, auch nicht auf die mittlerweilehäufig linkslastige Berichterstattung der Medien.

    Gemeint waren die differierenden Wortmeldungen diverser "Corona-Fach-Experten" die in medizinischen Belangen um Aufmerksamkeit raufen.

    Und da gibt es quer durch den Gemüsegarten alle verwirrenden Sichtweisen...

    Das Problem ist dass jede Seite entsprechend ihrer Ideologie jede Menge an sog. "Experten" findet die ihre Thesen untermauern!

    Alle gehen in die Öffentlichkeit, Medien bieten dazu bereitwillig die Plattform...ein Teufelskreis!

    Die Aussagen differfieren stark, kein Mensch kennt sich mehr aus, diese Unsicherheit bietet Platz für unzählige krause Theorien!

    Aluhut ...oder gleich einmauern lassen...oder einfach logisch nachdenken wie man eine Infektion weitestgehend vermeiden kann.

    Wenn der Hausverstand nicht beim Billa geblieben ist könnte es sogar klappen!

    Ja...da geht es um unsere Zukunft als Sportschützen...beängstigende Perspektiven!

    Aber nicht nur das...es geht in Österreich noch viel weiter:

    In Wien gibt es einen grünen Gemeinderat...Hr. Niki Kunr... und dieser Regionalpolitiker fordert allen Ernstes öffentlich die Entwaffnung der Wiener Streifenpolizisten!

    Diese Forderung stellten die Wiener Grünen bereits vor der Wahl, gut dass sie spät aber doch aus der Stadtregierung geflogen sind.

    Jetzt sind sie in Opposition...und diese irrwitzige Forderung wird wieder ausgegraben.

    Nach dem furchtbaren Wiener Terroranschlag gehört schon eine große Portion Ignoranz dazu so eine Forderung zu stellen!


    Grün und Waffen...eine ewige Feindschaft!

    Der Kampf gegen illegale Waffen wäre ein Thema...wie gesagt w-ä-r-e...!

    Da hast du mit Sicherheit eine gute und absolut "stockerltaugliche" Waffe gekauft, Gratulation!

    Ausreden auf mangelnde Präzision der Waffe nimmt niemand ernst, schlechte Treffer gehen auf das Konto des Schützen!

    Mit der ganz normalen S&B 124 gr. "Schütte" sollten gute Ergebnisse möglich sein!

    Jetzt empfehle ich dir die Waffe so wie sie ist kennen zu lernen...mit Geduld und Training stellt sich der Erfolg ein!

    Nach einiger Zeit kannst du dir dann ggf. überlegen Änderungen machen zu lassen, falls du das überhaupt brauchen solltest.

    Ich kenne viele Schützen die mit serienmäßigen DA/SA Oschatz Waffen ganz hervorragende Ergebnisse erreichen!

    Also...auf zum Training...viel Spaß und Erfolg!