Beiträge von Werner35

    also grundlegend hat Sudtirol eine weitreichende Autonomie und eigenstandige Gesetzgebeung jedoch in einigen Bereichen......dazu zahlt auch der sog TULPS....die Gesetzgebung in Sachen Waffen Sprengstoffe usw.....unterliegt dem Staat und ist in jeder Region gleich..........in Sachen MUN...gilt bei uns Folgendes : grundsätzlich kann jeder Inhaber einer Waffenbesitzkarte 200 KW und 1500 Jagdwaffen Mun vorhalten ( im Gesetzestext wird auschliesslich von Jagd Kalieber gesprochen das von .222 aufwarts geht ..alles darunter gilt als Kw Mun egal voraus es abgeschossen wird ) Weiters kann Jeder WBK Besitzer bis zu 5 kg Pilver und 25 Kg Pyrotechnick erwerbe und lagern. Fur Wettkampfschutzen zb IPSC besteht die moglichkeit die KW MUN auf 1500 zu erhohen. Soweit yum Gesetzt. Fakt ist aber auch, dass im Gesetzt steht, dass jeder Questor ( in AUT Bezirkshauptmannschaft bzw oberster Vertreter der Sicherheitsorgane ) Ausnahmegenehmigungen erlassen kann......das kann so wie in Sudtirol positiv genutz werden ( es gibt Schutzen die bis zu 8000 KW MUN haben konnen ) aber auch negativ so wie in einigen südlichen Provinzen wo zb das ganze Jahr nur 200 KW MUN erworben werden konnen,,,Also typisch italienisches Gesetz .....jedes gesetz endet mit einem ....aber....

    Ja 9x19 kann erworben und geladen werden aber nur fur LW bzw ex ordinanz zb habe auf dem Stand erst vor kurzem mit einer Steyr AUg in 9x19 geschossen.....jedoch fur KW ist es nach einem Gesetz von ca 1940 nur den Sicherheitskräften vorbehalten ..keiner versteht warum ist aber so....obwoh das 9x21 IMI mittlerweile recht belibt ist und sich im IPSC auch gut behauptet, dass einzige dass samtliche KW umgebaut werden mussen ...ab Werk

    Fur das Wiederladen selber gibt es im Grunde keine Regelung noch Anforderungen.........auch fur die Aufbewahrung der Mun der Waffen und des Pulvers gibt es nur den Hinweis ....: es muss sicher aufbewahrt werden und vor Zugriff durch Kinder, Drogensüchtigen und psychisch ´Kranken geschutzt werden........also kein Sicherheitsschrank notwendig.

    In Italien unterschiedet man zwischen 3 Arten Des Waffenscheins : Selbstschutz ( ein ding der Uhnmoglichkeit den zu erhalten ) Jagd und Sportschiessen.............alle in Italien eingefuhrtn und erhältlichen Waffen mussen vom nazionalen Prufstand beschossen und katalogisiert werden....man unterschiedet 3 verschieden katalogisierungen . Comune ( allgemeine ) Sportiva ( Sport 9 Caccia ( Jagd )..........zb die meisten HA KW wie zb Glocj Sig HK usw gelten als Allgemeine sie haben also kein sportlichen Besonderheiten wie zb Tanfoglio Cz..........die gehoren zur Kat sportlich wie auch samtliche Ar 15 Klone und viel KW..........Cal 12 sind meistens als Jagdwaffen eingetargen. die Eintragung hat aber Grundsätzlich nichts mit der Verwendunmg durch den Endverbraucher yu tun. Mit jedm Waffenschein kann man 3 allgemeine Waffen & Sport und unbegrenzt Jagdwaffen besitzen und erwerben ( kleine Anektote bis NOV 2015 zahlten alle Ak47 und Klone zu den Jagdwaffen )

    Kaliber massig kann fast alles bis exklusive 50bmg erschossen und verladen werden.

    Im Haus bzw Privatgrundstuck kann die Waffe geladen endtscihert und geholstert getragen werden.....im öffentlichen Raum nur mit der WBK zur Selbstverteidigung...transportiert konnen masximal 6 Waffen und 600 Mun werden...............und die Moral an der geschicht : grundsätzlich muss sich Jeder Waffenbesitze zu jederzeit einer polizeiliche Kontrolle unteryizehn....und wie glaubt ihr wie das funktioniert,.........eben gar nicht

    so das war ein kleiner Auszug aus meiner Realität............hoffe es ist etwas verstandlich


    Ist zwar nur aus einem anderen forum kopiert aber der beschreibt unser Rechtliches hier in Südtirol /Italien sehr gut.

    Ok ich kenn einen Jäger hier im Ort von dem ih weiss das er w

    hier braucht man den Kurs mit Prüfungszeugnis. Damit gibt es eine Erlaubnis zum Erwerb von Sprengstoff.

    Im Kurs lernt man bei uns die rechtlcihen Grundlagen, sowie auch die Basics der Ladetätigkeiten. Damit kann man das aber auch noch nicht. Ist wie mit dem Autofahen...


    Gruß

    Frank

    Ich kenne hier im Ort einen Jäger bei dem ich weiss dass er Wiederläd vieleicht kann man dem ja mal über die Schulter schaun

    natürlich einen gültigen Waffenschein und im Waffenbesitzschein steht wieviel ich Munition und wieviel kg Pulver ich haben darf da müsst ich aber genauer nachschaun im Kopf hab ich das grade nicht.Lernt man bei euch im Widerladekurs eigentlich das laden oder geht es da mehr um den umgang mit Sprengstoff und um Gesetze?

    Hallo in die Runde ich bin neu hier und intressiere mich fürs Wiederladen.

    Ich bin gerafe dabe mich in das thema einzulesesen und habe so einige fragen.

    Wie würdett ihr als anfänger vorgehen?Erst mal nur ladedaten von Pulverherstellern,Geschossherstellern oder büchern verwenden?

    Wo mit der ladung beginnen bei min und sich hocharbeiten?