Beiträge von Michl

    Servus!


    Eine Frage zum richtigen Blei:

    Es geht um meine Brown Bess. Ich hab mir bei bei "Eisenmax" Blei für meinen Vorderlader bestellt und bekommen.

    "Pb99,94 Legierung, Weichblei" So liest man es halt in der Lektüre...


    http://www.eisenmax.com/eisen-p225h130s139-004-Blei-Pb99-94-Dre.html

    http://www.eisenmax.com/eisen-p224h130s139-001-Blei-Pb99-94-zum.html


    Ist das in Ordnung? Kann ich das ohne Sorgen verwenden? Ich will da auf Nummer sicher gehen.

    Hatte von Artax mal ein Falsches bestellt - Gottseidank hab ich es nicht verschossen - weil ich draufgekommen bin, das es für Vordelader (Brown Bess) ungeeignet ist...


    Bitte um Infos von euch Profis!

    Vielen herzlichen Dank!!!

    Wäre das leichte einschmieren der Batterie mit sowas ähnlichem wie Stauferfett von Vorteil? (natürlich mit Ausnahme der Pulverpfanne und des Frizzen)

    Als Schutz und eventuell zum leichteren Entfernen des Pulverschmauchs nach dem Schiessen?

    Oder ist das eher ein Nachteil?

    :think: Wahrscheinlich hast du recht! Stimmt eigentlich!

    Hallo zusammen!


    Ich weiß, das hier zu dem Thema schon viel gepostet wurde. Dennoch - da hier einige Leute sind, die sich auch mit den historischen Gepflogenheiten im Umgang mit Vorderladern auskennen, möcht ich diese fragen, wie denn damals die Soldaten ihre Musketen gereinigt haben. Oder ganz wichtig für mich zu wissen, wie pflegten sie Ihre Waffen in Friedenszeiten.

    Ich möchte nämlich, wenn iwie möglich auf diese modernen Mittel wie Ballistol etc. verzichten und meine Bess so "ursprünglich" wie nur möglich behandeln.


    Ich bitte euch, mir mit eurem Fachwissen etwas weiter zu helfen! Bin auch für weiterführende Links und persönliche Erfahrungen dankbar!


    Recht herzliche Grüsse aus dem Salzkammergut!

    Michl

    Grüss Euch!


    Schauts - der macht das wiederum total unspektakulär:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Wird wohl auch nicht verkehrt sein. Welche Meinungen habt ihr?


    Gruß!

    Habe ich Dir gestern geschrieben, bei Stifters Gunflint.

    Ich fahre da 2 bis 3x im Jahr hin und kaufe alles, auch für mehere Kollegen, sind für mich nur 120 km.

    Achja! :D Verzeihung! Ich hab dich verwechselt! Ich dachte, es gäbe noch eine andere Bezugsquelle... Bei Stifters Gunflints hab ich gestern welche bestellt. Leider zu wenig - anscheinend wird sein Vorrat knapp, Er schrieb, das einen Abbaustelle übeschwemmt und die andere zugesperrt wurde... Aber meine 6 Bestellten sollten kommen.

    Da ich kein Sportschütze bin und nur hin und wieder zum Schiessen kommen werde, wird´s schon mall ein Zeiterl reichen. Ein paar Franzosen hab ich auch noch...

    Ich kaufe immer nur Englische Flints für meine Muskete, bei Wettkämpfen kommt immer ein neuer ins Schloss, die gebrauchten benutze ich dann zum Training, wenn sie für die Muskete zu kurz sind, werden sie recycelt, zu erst schlage ich sie passend für meine dt Jägerbüchsen, danach für meine Schweizer Steinschloss Büchse, ich glaube das ein Stein bei mir aber insgesamt gut 200 Zündungen bringt.

    Das gleiche mache ich mit meinen Urlaubs Steinen von Rügen, die fast identisch sind, mit Englischen Flints.

    Guten Morgen! Wo kaufst du deine englischen Flints?

    Grüss euch, liebe Schwarzpulver-Freunde!


    Ich möchte mir gerne für meine "Brown Bess" englische Flints besorgen/kaufen. Mir wurde von einem Waffenschmied geraten, die würden am besten funken - nun möcht ich das gerne auch ausprobieren. Die englischen Flintsteine müssten braun sein.

    Ausserdem fand ich ein Zitat aus einem anderen Forum (wo ich aber nicht angemeldet bin): "Englische Klasse A Gunflints aus der Nähe von Brandon mit dem Ruf die Besten in der Welt zu sein."

    Wisst ihr, wo ich welche bestellen kann?

    Ich such schon 2 Tagen im www, jedoch findet man nur Franzosen oder diese weissen Match-Steine.

    Hat jemand von euch eine Adresse, wo ich solche bestellen kann?


    Vielen Dank im voraus!

    Michl

    Also erstmal will ich mich bedanken für die tollen Beiträge!


    Indes - ich hab einen Schmied in Molln (der macht übringens auch die Rüstungen für die Schweizer Garde im Vatikan hab ich festgestellt) kontaktiert. Das sind zwei Brüder, wovon einer auch auf Vorderlader spezialisiert ist. War interessant: Er hat sofort gemerkt, das weniger der Frizzen das Problem ist, sondern vielmehr die Batteriefeder. Die ist viel zu weich - also springt der Frizzen viel zu leicht auf.

    Generell hab ich einiges über Steinschlösser erfahren - was für einen Neuling wie mich sehr wertvoll ist. War ein sehr aufschlussreiches und interessantes Gespräch!

    Generell und bezüglich meiner aus indischer Produktion stammenden "Bessie". Verarbeitung, Holz etc. ist sehr gut und schön. Das Steinschloss überlass ich jetzt seinen fachmännischen Händen.

    Ob eine neue Batteriefeder nötig ist oder die alte gehärtet wird, ob der Frizzen bearbeitet werden muss - kommt alles noch auf. Da hab ich jetzt vollstes Vertrauen.

    Jedenfalls wird das dann ein funktionierende Sache. Was immer das auch kosten mag - ich hab mit der Inderin grundsätzlich einen Glücksgriff gemacht. Es bleibt immer noch günstiger als eine Pedersoli.


    Wichtig ist allein, das die Bessie schön funkt, das alles sicher und in Ordnung ist.

    Wenn es euch interessiert, teile ich euch gerne mit, was alles gemacht werden musste und was es kostete.

    Nächste Woche sollte ich sie wieder bekommen!


    Es war in der Schmiede sooo irrsinnig spannend, das ich mich kaum konzentrieren konnte! Vorderlader, Schwerter, Schilde, dieses und jenes... und das meiste original aus jener Zeit, wo es erzeugt wurde. Spezialisten einfach...

    Die machen auch immer wieder mal Führungen... Wenn es jemanden interessiert - hier die Website:

    http://www.schmiede-schmidberger.at


    Liebe Grüsse, Michl

    Ich lass mir das alles vom Fachmann machen - Ein Schmied aus Molln, der sich mir Vorderladern auskennt. Eindeutig war, das die Feder zu schwach ist.


    Braucht man da dann eine neue, oder wird die auch gehärtet oder so?

    Wer hat denn da Erfahrung?

    Grüss Euch!


    Jetzt muß ich mal etwas von Thema abkommen! Aber die Frage brennt mir auf der Seele:


    Hat von Euch wer eine Ahnung, wieviel bei einem Schmied das Härten/Aufkohlen des Frizzens und eine neue Batteriefeder kostet? So Daumen mal Pi...

    (dieser Schmied ist bei solchen Sachen Fachmann)

    Ich gebe es eh gern aus - aber es wär halt interessant, es vorher schon etwas zu wissen...


    Ihr habt da sicher schon mehr Erfahrung... :)


    Lieben Gruss, Michl!

    Grüss Euch!


    Hat von Euch wer eine Ahnung, wieviel bei einem Schmied das Härten/Aufkohlen des Frizzens und eine neue Batteriefeder kostet? So Daumen mal Pi...

    (dieser Schmied ist bei solchen Sachen Fachmann)

    Ich gebe es eh gern aus - aber es wär halt interessant, es vorher schon etwas zu wissen...


    Ihr habt da sicher schon mehr Erfahrung... :)


    Lieben Gruss, Michl!