Beiträge von Michl

    Brown-Bess? Jo. Sowas habe ich auch. Hergestellt um 1805. Liegt im Anschlag in etwa so angenehm wie eine Eisenbahnschwelle, Zielen beinahe unmöglich. Aber: mit Schweizer Pulver Nr.3 - sowohl für die Pfanne als auch für die Ladung selbst, gab es keinen einzigen Versager. Allerdings waren die errechneten 70gn wohl viel zu schwach. Von 10 Murmeln landeten auf 50Meter gerade mal 2 auf dem Spiegel - und das auch erst, nachdem ich rd. 50 cm über der Scheibe angehalten habe. Denke da geht sicher noch was....

    Also folgendes gilt auch nur für die Bess, bzw ähnlichen VL

    Ich hab jetzt viel mir angesehen und gelesen und bin draufgekommen, das hier jeder seine eigene Meinung hat. Und freilich auch andere Umstände und/oder Interessen. Das fängt bei Schwarzpulversorten und/oder -körnungen an und endet iwo in den Weiten des VL - Universums.

    Am offensten gehen mit dem Thema tatsächlich die Amis um - da bekommt man konkrete Antworten. Manchmal hab ich das Gefühl, in DE und Ö traut sich kaum jemand so recht offen und konkret zu antworten, wenn man in Fragen iwas Besorgnis erregendes hinein interpretiert. Warum auch immer - ich bin niemanden böse. Ich liebe auch dieses Forum hier und hier hab ich schon viel gelernt, dennoch ist es gut, wenn man englisch kann... ^^ ^^ ^^

    Am häufigsten werden Pulverladungen (meinen unzähligen Recherchen zufolge) zwischen 70 und 90 Grain geladen - ohne das Zündkraut freilich. Auch egal, welche Körnung. Am meisten wohl FFg und FFFg. Ein/Zwei sogar mit Fg

    Passt der Stein, zündet auch ein FFg wunderbar in der Pfanne. Also das von mir schon mal erwähnte Thema 4Fg ist für mich gegessen! :)

    Ich werd künftig auch mit 3Fg und 2Fg schiessen - mit guten alten klassischen "Paper - Cartridges"

    Hast schon auf "Willhaben" geschaut? Da findet sich immer was! Oder vielleicht die Seite "eGun"

    Sonst musst dich mal durchgoogln... Ich hab das Gefühl, ihr in Deutschland habt es sogar leichter als hier in Österreich... Zumindest was Repros anbelangt.

    Hallo! 🙋🏼‍♂️

    Warum möchtest du eine Repro? Wär dir denn ein Original nicht lieber?

    Die bekommt man noch immer in guten und vor Allem erschwinglichen Zustand…


    LG, Michl

    Okay! Recht herzlichen Dank!

    Jetzt weiß ich Bescheid!

    Ich bin ja viel lieber auf der sicheren Seite!


    Dann verwende ich das FFFFg alleine ohne es iwo hinzuzumischen … Über Weihnachten wird’s wohl hoffentlich verbraucht sein…


    Hab erfahren, das man eigentlich ja FFg oder FFFg verwendet. Das kann ja noch warten… 😊


    Herzlichen Dank euch allen für diese wichtige und interessante Aufklärung!!!

    Ob legal oder nicht, ist erstmal egal.


    Aber wie die Mischung reagiert kannst nur Du für Dich selber herausfinden und am besten allein.

    Klingt sehr beunruhigend… Dann lass ich wohl lieber die Finger davon…

    Hab nicht gedacht, das das so problematisch ist. Zumal es nur um kleinste Mengen geht…

    Vielen herzlichen Dank!!!

    Mir ist echt wieder geholfen! Ich bin halt sehr vorsichtig...

    Herzlichen Dank, 1874!!!

    Das ist sehr hilfreich!!! 😊


    "Dann darf hier auch kein Pulver gemischt werden, da dadurch eine andere Sorte, die Badbreite der Körnung, hergestellt wird"


    Heisst das also, es ist quasi eine rechtliche Angelegenheit?

    Würde das Gewehr dadurch also keinen Schaden nehmen?

    Was hast Du im Vorderladerkurs gelernt????


    Grüsse


    Quigley 1874

    Lieber Quigley!


    Guten Morgen! Da ich keinen Vorderlader - Kurs besuchen musste und mir alles Wissen anderweitig zusammentragen muss, weiss ich einfach nicht... Darum frage ich ja auch vertrauensvoll hier nach...

    Leider lässt mich deine Antwort auch im Dunkeln tappen...


    Leider gibt mir niemand eine Antwort darauf, ob man etwas 4Fg einem z.B. 2Fg oder 3Fg drunter mischen darf... (Einfach um es schneller verbrauchen zu können)

    Es ist tatsächlich bei uns so ähnlich… 😅

    Wir in Österreich brauchen maximal einen Ausweis…

    Ich hatte keinen Vorderladerkurs, ich such mir das nötige Wissen von euch oder aus auffindbarer Literatur. Ja, in Österreich ist es glaub ich wirklich noch nicht so streng…. Und naja, im ländlichen Bereich hat man eben doch noch die eine oder andere Möglichkeit…


    Tja, Kann ich die beiden nun vermischen ( zb 2/3 FFg 1/3 FFFFg)?

    Ich will ja nichts gefährliches machen und ihr habt die große Erfahrung rund um VL. Darum wende ich mich ja so gern an euch…

    Ich hab diesbezüglich eh recherchiert aber leider nix gefunden…

    Hallo,

    für die Ladung empfehle ich Schweizer ( CH ) Körnung 3 . FFFg ist eher als Zündkraut zu gebrauchen. :)

    Dankeschön! :)

    Die Sache ist die: Ich mache mir die Papierpatronen selber - das heißt, ich lade die Bess wie damals im Feld... Abbeissen, etwas in die Pulverpfanne und der Rest in den Lauf. *lach*

    Das heißt also, das 3Fg wäre dann das Optimalere? Oder ginge da das 2Fg dann auch noch?


    Und kann ich etwas von meinem vorrätigem 4Fg druntermischen? Damit ich es aufbrauchen kann...

    Für die Brown Bess eher gröberes Pulver verwenden, z,B. FF,

    Das FFFg ist viel zu fein und zu schnell / stark im Abbrand. Wenn du Pech hast, rieselt es zudem noch aus dem Zündloch.

    Danke für die Info!!!

    Herausgerieselt ist es zwar nicht, aber das mit dem Abbrand stimmt wohl! :/


    Kann ich FFg und/oder FFFg auch als Zündkraut verwenden?

    Und kann ich das FFFFg das ich ja noch habe, mit dem FF a bissl mischen? Das ich es aufbrauchen kann...

    Grüss Euch!


    Ich hab eine Brown Bess und hätte gerne eine Auskunft bezgl der Schwarzpulversorte. Ich hab wieder etwas recherchiert und etwas unsicher geworden. Ich lade derzeit mit der Pulverkörnung FFFFg. Die nehm ich ich als Zündkraut und Ladung. Ich las, das das eher für Pistolen ist, ein Waffenhändler meinte, es ist universal... Nun entdeckte ich, das das FFFg eigentlich typisch und/auch für Vorderladergewehre ist...

    Was soll ich jetzt tun?


    x Geht das 3Fg nun auch als Treibladung und Zündkraut?

    x Würde sich dann die Pulvermenge verändern?

    x Kann ich bedenkenlos das 4Fg weiterverwenden?


    Bei der Beschussbescheinung sind nur die SP - Erzatzmarken angeführt, leider nicht das SP.

    Ach, es ist schon eine Wissenschaft


    Würde mich aufrichtig freuen, wenn ihr mir sagen könntet, welches Pulver ich verwenden soll...

    Lieben Gruß - Michl

    Hallo Ihr Lieben!


    Das reinigen eines Vorderlader ist ja iwie eine mühsame Sache - aber halt unumgänglich. Ich hatte da für mich eine Idee und jetzt wollt ich euch Experten fragen, ob das überhaupt möglich ist:

    Was wär, wenn ich mit Ausnahme der Pulverpfanne und der Batterie die Umgebung, bzw, das Schloss gut einfette (z.B.: "Stauferfett")? Wäre das ganzer nachher leichter zu reinigen? Oder schafft man sich dadurch grad noch mehr Arbeit?

    Wenn man unmittelbar nach dem Schiessen nicht die Möglichkeit hat zum putzen, sondern erst Stunden später - wär das dann vielleicht keine blöde Idee?

    Hab über Reinigung schon viel gelesen... Wie haltet es ihr denn so damit?

    Wahrscheinlich ist das Zerlegen des Schlosses eh unumgänglich... Aber ich frag halt einfach lieber euch Experten...


    Liebe Grüsse, Michael

    Grüss Euch alle miteind´!!!


    Ein Freund von mir schiesst gerne Luftdruckgewehr und verwendet stinknormale Diabolos aus dem mittleren Preissegment. (Umarex usw)

    Ich finde nirgends raus, welches Blei das ist. Mit meiner Bess darf ich ja nur Weichblei Pb99,94 verschießen, also stellt sich die Frage, darf ich mir aus verschossenen Diabolos Vorderladerkugeln gießen, oder sie zumindest meinem Weichblei beimengen darf/kann?


    Vielleicht weiß wer von euch darüber Bescheid, wär sehr dankbar wenn mich diesbezüglich wer aufklären könnte! :)

    Liebe Grüße, Michael

    Hallo Michel, du hast doch einen Schlosser( Schmied ) der dir auch die Batterie gehärtet hat, gib dem das Schloss mit den Tipps von "enfield“ und er soll dir die ganze Schlussteile polieren und anschließend alles richtig härten.

    Bei meinen Indischen Schloss sind die Teile keine Gussteile, alles geschmiedete und wenn du die einmal richtig gehärtet sind, hast du ein Lebenslang Ruhe .

    Verzeihe mir meine etwas strenge Kritik. Im Grunde ist das Forum ja da um Erfahrungen und Hilfe weiter zu geben.

    Gruß Peter

    Lieber Peter,


    genau das werde ich tun! Dann ist alles endgültig in Ordnung!

    Vielen Dank für alles!

    Lieber Syola!


    Bitte sei ned so streng mit mir... Auch hab ich bisher alles befolgt - das darfst du mir glauben. Und ich bin generell sehr zufrieden mit dieser Bess...

    Und wenn mir auffällt, das plötzlich was ned stimmt - wie eben jetzt die Sache mit der Laderast - dann ist halt mein erster Weg zu euch! Weil hier eben viele Fachleute sind...

    Anscheindend passiert sowas öfters, was ich so gelesen hab...

    Jedenfalls würd ich diesen Defekt gern beheben und deshalb hab ich mich ans Forum gewandt...

    Ich danke dir aber trotzdem sehr für deine Meinung! Alles ist wichtig!


    Lieben Gruss!!!