Beiträge von Rico454

    Für alle die es interessiert, hier wieder ein kleines Review von mir zum Olight PL-2 Vaklyrie und ein kurzer Vergleich zu meinem Olight PL-PRO.

    Lieferumfang

    1x PL-2 Valkyrie Waffenlampe

    2x CR123A Batterie

    1x 1913 Schienenadapter

    1x T6/T8 Schlüssel

    2x Justierschraube

    1x Bedienungsanleitung

    Montage

    Montiert wird die PL-2 mittels einem QD-Schnellverschluss an der Seite der Lampe.

    Einfach das Licht an die Schiene der Waffe stecken und den Hebel des QD-Verschlusses umlegen, fertig! Mitgeliefert werden zwei Schienenadapter, damit das Licht auf allen gängigen Schienenarten hält. Vormontiert ist der Glock-Schienenadapter, diesen habe ich jedoch gleich gegen den 1913er Schienenadapter getauscht, da dieser auf allen meinen Waffen am besten hält, selbst auf meiner Glock 17 Gen5.

    Und ja, man die Lampe auch auf Gewehren oder Flinten montieren, solange diese eben eine Montageschiene haben ;)

    Leuchtkraft

    Die Olight PL-2 Valkyrie hat eine maximale Leistung von 1.200 Lumen und eine Reichweite von bis zu 235 Metern. Genau nachmessen kann ich das natürlich nicht, aber das Teil ist auf jeden Fall extrem hell!

    Bedient wird das Licht mit zwei Druckschaltern, welche sich seitlich am hinteren Ende der Lampe befinden. Tippt man einen der Schalter kurz an, schaltet sich die Lampe dauerhaft an. Drückt und hält man einen Schalter, bleibt die Lampe bis zu dem Zeitpunkt eingeschaltet, bis man den Schalter wieder loslässt. Auch einen sehr starken Stroboskop Modus gibt es, hierfür müssen beide Schalter links und rechts gleichzeitig gedrückt werden.

    Batterien

    Betrieben wird das Pl-2 mit zwei CR123A Batterien, welche von mitgeliefert werden.

    Hier lohnt es sich auf jeden Fall Akkus zu kaufen, denn die CR123A Batterien sind leider gar nicht mal so billig bei uns. Das Batteriefach befindet sich am hinteren Ende der Lampe, welches durch eine kleine Schnalle die man öffnen muss gesichert ist. Durch die Verschlussschnalle ist das Batteriefach wirklich gut gesichert, da wackelt nichts!

    Vergleich - Olight PL-PRO vs Olight PL-2

    Die PL-Pro und die PL-2 sind sich weitgehend fast identisch, lediglich in ein paar Details unterschieden Sie sich. So kann man die PL-PRO durch ihren eingebauten Akku wieder aufladen, während man die PL-2 mit Batterien betriebt.

    Auch die Leistung ist mit 1.500 Lumen bei der PL-PRO etwas stärker als die 1.200 Lumen bei der PL-2, jedoch merke ich diesen Unterschied kaum.

    Zuletzt fällt noch auf, dass die Lichtfarbe bei der PL-PRO etwas wärmer ist als die der PL-2, jedoch gefällt mir persönlich die kühlere Lichtfarbe des PL-2 etwas besser.

    Fazit

    Mich überzeugt beim PL-2 vor allem die wertige Verarbeitung und die 1.200 Lumen Output. Einziges Manko ist meiner Meinung nach die verwendete CR123A Batterie, da diese doch recht teuer sind, jedoch verwenden diese auch andere Marken wie Surefire und Streamlight. Ich darf also weiter träumen von einer Lösung mit handelsüblichen AA oder AAA Batterien :lol: .

    Preislich kann das PL-2 Valkyrie überzeugen, für unter 100€ bekommt man die Lampe zu kaufen, bei den Sales im Olightstore sogar für noch weniger, hier ein Link zum aktuellen Sale: https://bit.ly/36YEg1w

    Von mir gibts daher insgesamt ein Daumen nach oben, das Licht wird auf meiner hoffentlich bald eintreffenden Ruger Mark 4 Tactical montiert :)

    Ein Kollege von mir WAR Polizist in Salzburg, hauptsächlich auf Streife, viel in der Gegend rund um den HBF.

    Klar ist da nicht die Creme de la creme unterwegs, aber der meinte da bekommst als Zivilperson mehr Respekt als in Uniform.

    Von Drohungen, Beschimpfungen, Anspucken bis hin zur Zielscheibe für diverse Gegenstände war alles dabei.

    Denen wurde anscheinend auch gesagt die Waffe zu ziehen, selbst nur zur Einschüchterung, sei quasi ein No Go, weil sie Situation anders in den Griff bringen müssten, im Idealfall nur durchs Gespräch mit der anderen Partei. Er meinte eh, das wäre völlig aussichtslos, die verstehen nur eine Sprache, reden lassen die nicht mit sich.

    Mittlerweile hat er die Uniform an den Nagel gehängt, sein Studium fertig gemacht und arbeitet jetzt bei ner Steuerprüfungsfirma.

    2000 Lumen sind im offenen Feld richtig gut, benutzt man das aber in Räumen, kann es schnell passieren, dass man sich selbst blendet.

    Das gegenüber wird sicher stark geblendet, man selbst jedoch kaum! Habs bei mir im Flur probiert und aus gut 4 Meter Entfernung gegen die Tür geleuchtet, man kann trotzdem noch gut anvisieren. Aber für daheim tun es die 300 Lumen auch, welche man ja als zweiten Modus statt den 2.000 Lumen aktivieren kann.

    Servus!

    Gerade mein Review für die Olight Odin im Österreichischen-Pulverdampf Forum veröffentlicht, ich stell es auch wieder hier herein da mein letztes ja für den ein oder anderen interessant war :)

    Die Odin ist ein Waffenlicht für alle Waffen die eine Picatinny-Schiene haben, eignet sich natürlich hervorragend für Langwaffen, da sie zudem mit einem Kabelschalter kommt.

    Für mich natürlich durch die neue Gesetzeslage besonders interessant, da ja seit dezember letzten jahres Gewehrscheinwerfer nicht mehr verboten sind!

    Kaufen kann man sie im Olightstore Österreich, am besten einen Sale im Olightstore abwarten, dann kann man die Odin und auch alle anderen Waffenlichter von Olight zu einem echten Schnäppchen bekommen! ;)

    Link zum Store: https://bit.ly/36YEg1w


    Lieferumfang

    - Olight Odin - Akku ist ebenfalls dabei

    - Magnetisches Ladekabel mit USB-Anschluss

    - Magnetischer Kabelschalter

    - Einstellschrauben und Inbusschlüssel

    - Kabelbinder für die Montage des Kabelschalters

    - Bedienungsanleitung

    Montagelösung und Kabelschalter

    Ich besitze bereits eine Olight PL-Pro und eine PL2-MINi, beides Waffenlichter für Pistolen und von beiden war ich auch wegen ihrer guten Montagemöglichkeiten angetan.

    Aber die Odin legt hier meiner Meinung nach nochmal eins drauf!

    Die Odin kommt nämlich mit einer Gleitschienenhalterung mit mechanischer Verriegelung, welche über ein schnelles Doppelmontagesystem verfügt, die Lampe lässt sich also sowohl seitlich als auch unterhalb der Montage fixieren (siehe Bilder).

    Das alles geht ganz einfach von der Hand, zuerst montiert man die Halterung an der Picatinny-Schiene der Waffe, danach muss man die Odin nur mehr an der gewünschten Position in die Halterung reinschieben.

    Für Extra Sicherheit sorgt der Schließmechanismus - Ist die Lampe montiert muss man eine kleine Scheibe in den „Lock“ Modus drehen, dann lässt sich die Lampe nicht mehr aus der Halterung entfernen. Zum Abnehmen der Lampe einfach die Scheibe auf „Unlock“ und man kann die Lampe von der Waffe einfach abziehen.

    Montage unterhalb der Gleitschienenhalterung

    Montage rechts an der Gleitschienenhalterung

    Kabelschalter

    Mitgeliefert wird zudem ein Kabelschalter mit dem sich die Lampe im montierten Zustand auf der Picatinny Schiene leicht bedienen lässt. Dabei handelt es sich um einen Druckschalter mit zwei Funktionen, Licht dauerhaft an und Licht momentan an.

    Drückt man den Schalter nur kurz (unter 1 Sekunde), dann bleibt das Licht dauerhaft an.

    Drückt man den Schalter länger als 1 Sekunde, so bleibt das Licht so lange an, wie man den Schalter gedrückt hält.

    Der Kabelschalter hält wie das Ladekabel magnetisch an der Lampe, besitzt aber zudem eine Verriegelung um sich nicht aus versehen von der Lampe lösen zu können, sehr praktisch!

    Anzumerken ist aber, das es beim Kabelschalter NICHT die Möglichkeit gibt, zwischen den Helligkeitsstufen zu wählen, wie man es ohne den Kabelschalter direkt am Druckknopf der Lampe selbst machen kann. Beim Kabelschalter aktiviert man die Odin immer auf höchster Stufe.

    Leuchtkraft und Reichweite

    Die Odin hat im Grunde zwei Einstellmöglichkeiten für die Leuchtkraft, einmal die maximale Leuchtkraft von 2.000 Lumen, welche sich nach einiger Zeit von selbst immer weiter nach unten reguliert und eine Einstellung die sich auf beständige 300 Lumen beschränkt.

    Um den 2.000 Lumen Modus zu aktivieren, muss man einmal fest den Druckknopf am hinteren Ende der Lampe ganz hineindrücken bis man ein klicken hört.

    Um den 300 Lumen Modus zu aktivieren, drückt man den Schalter am hinteren Ende der Lampe nur leicht hinein, man hört hier kein klicken.

    Der Schalter selbst ist aus Metall gefertigt und wirkt sehr fertig, zudem bekommt man beim betätigen des Schalters ein gutes Feedback in Form eines Wiederstandes.

    Reichweite

    Bei maximaler Leuchtkraft von 2.000 Lumen bekommt man eine Reichweite von bis zu 300m, bei der Low Light Setting mit 300 Lumen bekommt immer noch 118m Reichweite zusammen.

    Die Odin besticht aber nicht nur durch die hohe Leuchtkraft und Reichweite, sondern auch die Akkulaufzeit lässt sich echt sehen! Das Teil kann man auch ohne weiteres mal von der Waffe abnehmen um damit Wandern oder Spazieren zu gehen, selbst schon probiert, funktioniert klasse!


    Akku und Laufzeit

    Die Odin kommt mit einem wiederaufladbaren 5000mAH - 21700 - Lithium-Ionen Akku.

    Durch aufschrauben der Rückseite kann man den Akku auch gegen einen anderen baugleichen tauschen, wenn es mal schnell gehen muss.

    Die Laufzeiten der Odin unterscheiden sie je nach verwendeter Leuchtstärke.

    Bei höchster Leuchtkraft regelt sich die Helligkeit nach einiger Zeit auf eine niedrigere Stufe herunter, hier eine kleine Übersicht der Laufzeit je nach Leuchtkraft.

    2.000 Lumen -> 2 Minuten, dann

    1.000 Lumen -> 9 Minuten, dann

    760 Lumen -> 125 Minuten, dann

    300 Lumen -> 24 Minuten

    Macht also Gesamt bei höchster Stufe eine Laufzeit von etwa 160 Minuten.

    Bei niedrigster Leuchtkraft, also 300 Lumen, läuft die Lampe satte 8 Stunden durch, Angst vor einem leeren Akku braucht man also nicht so schnell haben ;)

    Geladen wird der Akku mit dem mitgelieferten magnetischen Ladekabel von Olight, welches bis zu 2A Ladestrom liefern kann. Wie immer zeigt das Kabel einem anhand eines kleinen Leuchtindikators praktischerweise an, ob die Lampe noch geladen wird oder schon voll ist.

    Fazit

    Ich bin bereits glücklicher Besitzer eines Olight PL-Pro für meine Glock und eines PL-MINI2, beides fantastische Waffenlichter! Aber die Olight ist in meinen Augen die bis jetzt beeindruckendste Lampe die ich habe. Dies liegt wohl zum einen an der mit 2.000 Lumen hohen Leuchtkraft und der hohen Reichweite, aber auch an der sehr wertigen Verarbeitung.

    Die Montagelösung ist genial, ich persönlich stecke die Lampe öfters mal schnell von der Lampe ab und nehme sie Abends zum Spazieren mit, daheim kann ich sie dann innerhalb von 2 Sekunden wieder auf die Waffe schieben, super!

    Daher gibts von mir ein Daumen nach oben!

    Wenn ihr noch was zu der Lampe wissen wollt, ich versuche alles zu beantworten! :)

    Also für Langwaffen ist es durchaus zu gebrauchen, sofern man den magnetischen Kabelschalter dafür hat.

    Ich glaube in den USA ist der im Lieferumfang dabei, bei mir war der leider nicht drinnen.

    Ohne den musst halt recht weit nach vorne greifen um das Licht zu aktivieren.

    Glaube das eine Olight Odin-Mini da die bessere Wahl wäre, die ist nochmal stärker und der Schalter ist auch gleich dabei!

    Werde mir wahrscheinlich auch noch so eine zulegen :)

    Servus!

    Hab gestern schon im österreichischen Pulverdampf-Forum einen Beitrag zum Olight PL-Pro gemacht und dachte vllt interessiert es auch hier jemanden.

    Diesmal aber gleich hier im Österreich-Forum, da es ja bei meinem letzten Beitrag einen großen Aufschrei gab, warum ich das ins Halbautomaten-Forum stelle :| und in DE die Lichter sowieso nur mit Genehmigung erhältlich sind. Werde für das Review nicht bezahlt oder sonstiges, daher bitte keinen Aufschrei machen.

    Also für diejenigen die es interessiert anbei das Review, für Fragen zu der Lampe stehe ich gerne zur Verfügung und hoffe helfen zu können!

    Zu kaufen gibt es das gute Stück im Olightstore Österreich, derzeit gibt es auch die BlackFriday Angebote, also wer ein Schnäpchen machen will: https://bit.ly/36YEg1w


    Lieferumfang

    -Olight PL-PRO Valkyrie

    -Magnetisches Ladekabel

    -Glock Rail Adapter

    -Picatinny (1913) Rail Adapter

    -Bedienungsanleitung

    Leuchtkraft und Modi

    Die PL-Pro hat zwei Helligkeitsstufen: 1500 Lumen und 300 Lumen. Um zwischen den Stufen wechseln zu können, muss man einfach während die Lampe eingeschaltet ist einen der beiden Schalter doppelt antippen, dann wechselt die Lampe auf die andere Stufe.

    Anzumerken ist, dass die PL-Pro die 1500 Lumen NICHT dauerhaft leistet, denn nach etwa 30 Sekunden reguliert sich der Output bei mir nach unten. Wie viel Lumen dann noch vorhanden sind ist schwer zu sagen, im direkten Vergleich aber in etwa die Leuchtkraft der PL-MINI2, also 600 Lumen.

    Reichweite wird mit 280 Metern angegeben, ich habs vllt bis auf 100 Meter testen können, da funktionierte das noch ganz gut. Natürlich, je weiter Weg das Ziel, umso mehr streut sich das Licht, aber ein Hotspot ist dennoch immer noch zu erkennen.

    Drei Verschiedene Modi

    Temporär - Hierfür einfach einen der beiden Schalter so lange gedrückt halten, wie man das Licht braucht, nach Absetzen des Fingers geht das Licht wieder aus.

    Durchgehend - Hierfür einen der beiden Schalter kurz antippen, dann bleibt das Licht dauerhaft eingeschaltet.

    Stroboskop - Hierfür beide Schalter gleichzeitig antippen, dann aktiviert sich das Stroboskop.


    Akku

    Das PL-PRO kommt mit einem fest verbauten Lithium-Ionen Akku und hat eine Kapazität von 900 mAh. Dies ist gerade bei regelmäßiger Nutzung ein großer Vorteil, denn man kann die Lampe ganz einfach mit dem mitgelieferten magnetischen Ladekabel aufladen. Für wen es jedoch schnell gehen muss, sollte vllt besser zum sehr ähnlichen PL-2 greifen, denn dieses ist Batteriebetrieben. Das magnetische Ladekabel selbst hat am Ende einen kleinen Leuchtindikator, welcher beim Ladevorgang rot aufleuchtet und bei abgeschlossenem Ladevorgang in grün erscheint, recht praktisch!

    Laufzeit

    Voll aufgeladen hält die PL-Pro im höchsten Modus mit 1500 Lumen (welcher sich aber nach kurzer zeit selbst nach unten reguliert) etwa 40 Minuten durch.

    Schaltet man auf Stufe 2 mit 300 Lumen um, dann hält die Lampe voll aufgeladen rund 70 Minuten in meinen Tests durch.


    Montagelösung

    Das PL-PRO kann auf jeder gängigen Waffe montiert werden, solange diese eine Montageschiene hat. In meinem Test habe ich die Lampe auf einer CZ Shadow 2, einer Glock 17 und einer OA15 montiert und es hält überall bombenfest. :)

    Mitgeliefert werden wie oben schon erwähnt zwei Rail Adapter für die Montage, einer für die Glock und eine 1913er für alles andere. Ich persönlich habe den vormontierten Glock Adapter sofort gegen den 1913er getauscht, da dieser auch auf meiner Glock besser hält als der dafür eigentlich vorgesehene.

    Sehr praktisch ist natürlich die QD-Lösung, die ein schnelles montieren und abnehmen der Lampe ermöglicht! Den QD-Verschluss kann man durch eine Stellschraube auch etwas fester oder lockerer machen, je nach Bedarf.

    Auch auf eine AR15 oder andere Gewehre mit Picatinny-Schiene passt das PL-Pro hervorragend, hierfür kann man sich noch bei Bedarf einen extra Fernschalter im Olightstore anschaffen, welcher sich ebenfalls wie das Ladekabel magnetisch mit der Lampe verbindet. In meinem Lieferung war dieses jedoch nicht enthalten, weiß aber das es das im Amiland gibt.

    Vergleich mit PL-Mini2

    Das PL-PRO und das PL-Mini2 sind sich weitgehend sehr ähnlich. Beide Lampen lassen sich auf allen Waffen mit Montageschiene montieren und beide Lampen haben einen eingebauten Akku.

    Wo sie sich aber unterscheiden, ist in den Themen Größe und Leuchtkraft.

    Während das PL-PRO bis zu 1.500 Lumen Output schafft, sind es beim PL-Mini2 lediglich 600 Lumen. Versteht mich nicht falsch, 600 Lumen sind für die meisten absolut ausreichend, aber wer mehr will, der muss zum PL-PRO greifen.

    Ganz markant ist natürlich auch der Unterschied in der Größe, denn das PL-Mini2 ist wohl eher für kompakte Faustfeuerwaffen gedacht, während die PL-PRO perfekt auf Full-Size Pistolen passt.

    Mein Fazit

    Das PL-PRO ist für mich ein wirklich sehr gelungenes Waffenlicht zu einem fairen Preis. Ob es qualitativ vergleichsmäßig gut ist wie ein Surefire oder einem Streamlight kann ich nicht beurteilen, da mir diese Lampen ehrlich gesagt immer zu teuer waren für das was man bekommt. In meinen Augen ist das Olight aber sehr gut verarbeitet und hat bisher keine Fehlfunktionen oder ähnliches gehabt, daher bin ich mehr als zufrieden. Und da mich mein PL-MINI2 auch noch nicht enttäuscht hat, bin ich guter Hoffnung, dass das auch beim PL-Pro so bleibt! ;)

    Im direkten Vergleich mit dem PL-Mini2 ist mir das PL-PRO aber doch ein bisschen lieber, da zum einen die Leuchtkraft spürbar besser ist und die Lampe auf meine Full-Size Pistolen auch optisch einfach besser drauf passt!

    Servus Leute!

    Ich wollte Euch heute mal mein neues Olight PL-MINI2 Valkyrie vorstellen!

    Olight dürfte vielen von Euch bereits ein Begriff sein, falls noch nicht, Olight stellt alle möglichen Arten von Taschenlampen her, von kleinen und großen Taschenlampen für die verschiedensten Anwendungsgebiete bis hin zu Waffenlichtern.

    Für uns hier interessant sind natürlich vor allem die Waffenlichter und die sind, wie ich finde, im Preis-Leistungs-Verhältnis einfach unschlagbar verglichen mit der Konkurrenz.

    Bisher gab es ja in Europa meines Wissens nach nur die Möglichkeit, sich die Olight Waffenlichter über lokale Händler oder Ebay zu kaufen, nicht aber über einen offiziellen österreichischen Olight-Store, da noch nicht vorhanden. Es gab zwar eine Deutsche Website, diese führt allerdings keine Waffenlichter, wegen der dort etwas strengeren Gesetzeslage zum Thema Waffenlichter.

    Nun aber hat Olight auch eine Österreichische Website und ja, hier haben sie Waffenlichter im Angebot! :)

    (Bitte die jeweilige Gesetzeslage zu Waffenlichtern des Herkunftslandes beachten)

    Die Österreichische Website findet ihr unter: https://www.olightstore.at/

    Also los gehts!

    Lieferumfang

    In der Packung ist neben der Lampe und dem magnetischen USB-Ladekabel natürlich noch die Broschüre und zwei verschiedene Rail Mounts, einer für die Glock´s und ein 1913 Mount für alle anderen Rails.

    Die Lampe selbst wirkt sehr gut verarbeitet, ist wirklich klein (ideal für kompakte Pistolen wie die Glock 19) und sehr leicht. Bevor ich Euch hier aber irgendeinen Blödsinn erzähle, schreib ich Euch lieber die relevanten technischen Eigenschaften laut Olight hierher.

    Technische Details

    Leuchtweite: 100m

    Maximale Leistung: 600 Lumen

    Akku: Angepasster Li-Ion Akku

    Linsentyp: Weicher Reflektor

    LED: Kaltweiße Hochleistungs-LED

    Wasserdicht: Bis IPX6

    Gewicht: 73 Gramm mit Akku (hab nachgemessen, stimmt)

    Länge: 52,5mm

    Breite: 32mm

    Höhe: 32,25mm


    Montagelösung

    Die Montage ist Dank eines frei justierbaren Schienenadapters, welche man auf die Schiene an der Pistole mittels eines QD-Schnellverschlusses klemmt, sehr einfach! Der Schienenadapter, auf welcher das Licht montiert ist, kann man also je nach benötigten Abstand für die Finger frei auf der Pistole verschieben. Durch das schließen des QD-Verschlusses wird das ganze dann fixiert.

    Die ganze Montage dauert nur wenige Sekunden, bei meinem Test hab ichs in guten 4 Sekunden geschafft.

    Damit die Lampe auf den verschiedenen Schienen der Pistolenhersteller auch hält, werden hier zwei Rail-Mounts mitgeliefert, welche auf der Montageplatte installiert werden können.

    Ab Werk ist der Mount für die Glock montiert, jedoch hab ich bei meiner Glock 17 Gen5 Festellen müssen, dass die Lampe immer ein bisschen Spiel auf der Schiene hatte und sich somit verschoben hat. Daher hab ich mal den 1913 Adapter probiert und siehe da, jetzt rutscht auf der Glock nichts mehr! Meine Shadow 2 ist mit dem 1913er Adapter auch gut bedient, da wackelt nichts!


    Bedienung, Leuchtkraft und Reichweite

    Bedient werden kann das Olight PL-MINI2 durch zwei Schalter, jeweils einer links und rechts.

    Diese muss man bei montiertem Licht nach unten drücken/wippen um die Lampe zu aktivieren, was keinen großen Kraftakt benötigt, aber doch genug um es nicht aus Versehen zu aktivieren.

    Beide Schalter links und rechts haben die exakt selben Funktionen, welchen man bedient ist also eher eine Frage der persönlichen Präferenz.

    Drückt man den Schalter einmal kurz und lässt ihn dann wieder los, dann schaltet sich das Licht in den Dauermodus und leuchtet so lange, bis man den Schalter erneut betätigt.

    Drückt und hält man den Schalter, so ist das Licht nur so lange an, bis man wieder vom Schalter heruntergeht.

    Die Leuchtkraft wird mit 600 Lumen angegeben, was ich leider nicht prüfen kann, aber vom Gefühl her würde ich das so bestätigen. Mein altes Streamlight TLR-1 mit 300 Lumen ist auf jeden Fall spürbar schwächer!

    Die Reichweite ist mit bis zu 100m angegeben, bei meinen Test habe ich auf ein offenes Feld in der Dämmerung geleuchtet, das kommt gut hin! Wahrscheinlicher ist ein Einsatz der Lampe aber im Innenbereich, zum Beispiel zu Hause in der Nacht. Hier konnte ich ein 20m2 großes Zimmer beim Bestrahlen der Wand oder Decke wirklich gut ausleuchten, je nach Entfernung zum Ziel entsteht ein etwa 1-1,5m großer runder Hotspot, in dem das Licht besonders stark ist.

    Auch am Schießstand macht das Licht eine gute Figur, bisher durfte es drei Ausflüge zum Stand mitmachen, hat jetzt gut 400 Schuss durch und hält alles immer noch bombenfest auf der Waffe und funktioniert noch einwandfrei!


    Akkulaufzeit

    Ich habe in meinem Test das PL-MINI2 Valkyrie mit voll geladenem Akku einfach laufen lassen und gemessen wie lange es dauert bis der Akku leer ist, durchgehalten hat es ganze 63 Minuten, was doch ziemlich beeindruckend ist. Bedenkt man, dass man im Normalfall ein Waffenlicht meist nur ein paar Minuten an hat und keine volle Stunde, lässt sich also sagen, dass man mit einer Akkuladung wirklich lange auskommt.

    Laden des Akkus

    Geladen wird die PL-MINI2 mit einem magnetischen USB-Ladekabel. Eine Seite des Kabels hat einen USB-Anschluss, die andere einen runden Magnetlader, welchen man nur zur Unterseite des Waffenlichts halten muss und dieser sich dann von alleine an die Lampe anzieht und eine Verbindung herstellt. Die magnetische Verbindung zwischen Ladekabel und Lampe ist ziemlich stark, man braucht also keine Sorge haben, dass sich die Verbindung leicht löst.

    Während des Ladevorgangs bekommt mein zudem ein Feedback vom Ladekabel selbst, welches während des Ladens rot aufleuchtet und bei vollem Akku auf grün umschaltet, sehr cooles Feature wie ich finde!

    Vom komplett leerem Akku hat es bei mir etwa 56 Minuten gedauert bis die Lampe wieder voll aufgeladen war.


    Garantie

    Mir persönlich ist es immer wichtig, dass alle Teile die ich an meinen Waffen verbaue von guter Qualität sind und sollte doch mal was sein, eine gute Garantie besitzen. Olight bietet auf alle Ihre Lampen eine 2-jährige Garantie, was für Leute wie mich doch beruhigend ist :)

    Erfahrung mit dem Customer Service selbst hatte ich noch nicht, da meine Lampen noch alle tadellos funktionieren, aus den Ami Forums lässt sich aber herauslesen, dass es zwar manchmal zu Wartezeiten mit der Beantwortung von Mails kommen kann, aber die Lampen bei einem Defekt immer ausgetauscht wurden!

    Fazit

    Für mich ist das Olight PL-MINI2 Valkyrie ein echter Gewinner, denn für die Größe hat es ganz schön Power! Die Leuchtkraft der Lampe ist mit 600 Lumen absolut ausreichend für den Otto Normalverbraucher und durch den eingebauten Akku braucht man sich keine großen Gedanken wegen neuer Batterien machen, da man ihn einfach und schnell mittels des magnetischen USB-Kabels aufladen kann, was auch sehr gut funktioniert!

    Für Full-Size Pistolen wie meine G17 oder Shadow 2 ist das Licht sehr gut geeignet und macht eine tolle Figur, aber ich denke vor allem die Compact-Size Pistolen wie die G19 profitieren von der kleinen Bauweise, da hier nichts übersteht.

    Preislich ist das Olight PL-MINI2 Valkyrie mit 99,95€ inklusive Versand wirklich sehr preiswert, allerdings gibt es von seiten Olight immer wieder gute Angebote wie jetzt von 19.10-21.10, wo man es für 69,97€ mit Versand bekommt :)