Beiträge von R.E.Lee

    Warum der Bericht der Innenministerkonferenz so streng geheim ist, ist doch wohl klar:

    Sobald die Öffentlichkeit davon erfährt, dass der Erwerb von SRS Waffen verboten oder eingeschränkt werden soll, werden die Verkäufe durch die Decke gehen.

    Amerikanische Verhältnisse sozusagen.

    Die Leute werden die Waffen und Munition bunkern, so viel es nur geht.

    Und das Endergebnis: Ein Entwurf zur Reduzierung von Waffen sorgt dafür, dass dann viel viel mehr dieser Waffen im Umlauf sind als jeh zu vor.

    Ich verstehe alle, die lieber vorsichtiger sind um ja keinen Ärger zu bekommen. Da ist man auf der sicheren Seite und hat weniger Streß.

    Zumal wenn Justitia involviert ist, es auch manchmal überraschende Wendungen geben kann.


    Andererseits finde ich es wichtig, die Gesetze und damit auch die eigenen Rechte und Pflichten zu kennen. Wir werden in vielen Bereichen schon viel zu sehr eingeschränkt und gegängelt. Das kann jeder LWB bestätigen.

    Von daher möchte ich meine persönliche Freiheit nicht über das absolut nötige Maß hinaus einschränken und werde auch nicht in vorauseilendem Gehorsam Dinge tun, die nicht gefordert sind.

    So lange es in Deutschland Gerichte gibt, die einen Umweg vom Schießstand zur Erledigung nicht notwendiger Dinge (z.B. Tanken bei leerem Tank ist notwendig) als Tatbestand werten

    ::c.o.l)

    Hast Du dazu konkrete Quellen, Gerichtsurteile?


    Die bisher zitierten Gesetze und Verordnungen (WaffG, WaffVwV) sagen nämlich etwas anderes.

    Schau Dir auch mal die Beretta 87 Target an.

    Sehr schöne Waffe.

    Und man kann problemlos auch ein Rotpunkt oben drauf montieren (picatinny schiene). Das gibt's bei 22ern selten.

    Ein zwischengeschobener Urlaub ist aber kein Transport von und zum "entfernten" Ereignis !

    Mehrere Übernachtungen gelten m.E. nur dann, wenn sie notwendig sind - und das ist ein eingeschobener Kurzurlaub eben nicht.

    Dann sind wir (und das WaffG) uns ja einig:

    - Notwendige Übernachtungen auf dem Weg vom/zum Schießstand fallen unter §12.3.2 - d.h. Waffe komplett, gegen unmittelbaren Zugriff gesichert, Munition getrennt.

    - Mehrere Übernachtungen ('Kurzurlaub') fällt unter §12.3.6 ("vorübergehende Aufbewahrung von Waffen außerhalb der Wohnung"): Wesentliches Teil entfernen und mit sich führen. (Selbstverständlich gegen Abhandenkommen gesichert).

    § 12 WaffG: Ausnahmen von den Erlaubnispflichten

    [..]

    (3) Einer Erlaubnis zum Führen von Waffen bedarf nicht, wer

    [..]

    2. diese nicht schussbereit und nicht zugriffsbereit von einem Ort zu einem anderen Ort befördert, sofern der Transport der Waffe zu einem von seinem Bedürfnis umfassten Zweck oder im Zusammenhang damit erfolgt;

    6. in Fällen der vorübergehenden Aufbewahrung von Waffen außerhalb der Wohnung diesen ein wesentliches Teil entnimmt und mit sich führt; mehrere mitgeführte wesentliche Teile dürfen nicht zu einer schussfähigen Waffe zusammengefügt werden können.


    Zusammenfassung: Auf dem Weg zur Veranstaltung (auch mit notwendiger Übernachtung) gilt 12.3.2, also das übliche verschlossene Behältnis, gegen direkten Zugriff gesichert. Auf dem etwas längeren Rückweg mit mehreren Übernachtungen gilt 12.3.6. (wesentliches Teil entnehmen).


    §36 Absatz 1 ist natürlich immer zu beachten.


    Siehe auch die WaffVwV. Dort ist unter 12.3.3.2 ein netter Absatz zum Thema 'Reisen' drin.


    http://www.verwaltungsvorschri…vbund_05032012_BMJKM5.htm

    Also, in meine HERA 9er passen die Magpul Magazine einwandfrei. Rasten sauber ein und fallen auch sauber wieder raus.

    Verwendet werden die Magpul GL9 in der Variante G17 und G19. Der Magazinkörprer ist bei beiden identisch. Das G17 hat einen etwas längeren Boden, ggf hilft das bei der Verwendung von Magazinkopplern.

    Einen Magloader würde ich auf jeden Fall empfehlen, zumindest wenn mehr als 5 Schuss rein sollen.

    Ich habe den UpLULA und den ETS Speedloader 9mm getestet.

    Der ETS ist ganz cool und sehr schnell. Allerding nur wenn nichts hakt. Bei manchen Munitionssorten mehr, bei manchen weniger. Und eben nur für 9mm.

    Ist allerdings recht groß, passt aufgrund der Länge nicht in jede Tasche.

    Der UpLULA ist sehr einfach zu benutzen und zuverlässig. Mit etwas Übung ist man damit auch recht schnell. Und er funktioniert auch für größere Kaliber als 9mm.


    PXL_20210822_092340237.jpg

    Moin,

    gibt es Meinungen /Erfahrungen mit dem HERA CCS Schaft gegenüber dem Magpul CTR?

    Insbesondere was die Passgenauigkeit und Qualität angeht?


    Meine Haenel wurde mit einem Oberland Arms Schubschaft geliefert und das Ding wackelt wie ein Kuhschwanz. (Ist wohl ein bekanntes Problem der OA Schäfte...)


    Deshalb soll jetzt was neues her und diese beiden sind in der engeren Auswahl...


    Danke!

    Spannend, was hier für eine Diskussion entbrannt ist, über eine Frage, die mit einem einfachen "JA" hätte beantwortet werden können.

    Zumindest wenn der 50m Stand für das beantragte Kaliber (Geschossenergie) zugelassen ist.


    Hier die relevanten Passagen aus dem Formular zur Bedürfnisbestätigung:

    Zitat

    Unser Verein ist Mitglied im BDS Landesverband XYZ e. V.

    Wir bescheinigen, dass wir für die beantragte Disziplin und Sportwaffe geeignete Schießstandanlagen in

    eigenem Besitz haben, oder eine geregelte Nutzungsmöglichkeit nachweisen können.


    Hier steht klar "geeignete Schießanlagen".

    In der Sportordnung des BDS steht nun folgendes:

    Zitat

    L 1.19 Schießen auf verkürzte Entfernungen

    Zu Übungszwecken und zur Durchführung von Vereinsmeisterschaften können

    - alle 100 m-Disziplinen auf 50 m Entfernung und

    - alle 300 m-Disziplinen auf 100 m Entfernung

    geschossen werden, soweit die Zulassung des Schießstandes dies erlaubt.

    Damit könnt Ihr auf Eurem 50m Stand sogar Wettbewerbe (Vereinsmeisterschaften) austragen. Dein Vereinsvorsitzender kann das vorhanden sein einer geeigneten Schießanlage somit bestätigen.


    Du beantragst also Dein Bedürfnis z.B. für die Disziplin 3416 (ZG SL 100) und alles hat seine Richtigkeit.


    Wenn Du eine 100% belastbare Aussage benötigst, dann frag doch einfach Deinen zuständigen BDS Landesverband.

    ... und was steht da rechts im Brief ?? :/

    Das ist doch nur ein Beispiel.

    Wenn Du Deine PLZ eingiebst, kriegst Du direkt die für Deinen Wahlkreis 'zuständigen' Abgeordneten.

    Und wenn Du dann die Briefe generierst, steht bei einem SPD Abgeordneten dann "...alle Abgeordneten:innen der SPD-Bundestagsfraktion" und bei einem DU Abgeordneten dann "...CDU-Bundestagsfraktion".
    Passt doch.

    Ist es mittlerweile bei dir angekommen und konntest du es schon testen?

    Die Lieferung von Brownells kam am 18.12. - also ziemlich genau 4 Wochen, d.h. die untere grenze der 4-10 Wochen Lieferzeit.

    Testen konnte ich es noch nicht. Das Kit liegt noch hier. Wir sind leider in letzter Zeit kaum zum schießen gekommen und wollten erst ein paar Mal mit dem Original Abzug schießen.

    Ich habe aber eine Abzugswaage, und werde auf jeden Fall vorher/nachher messen.

    hat sich mit dem eloxiertem Abzugsbügel etwas außer der Optik verändert?

    Der Preis ::lachen2::


    Gelistet wird er als "verbesserter Duralabzug".

    Also hoffe ich, dass er noch einen tick besser ist als der Standard Abzug.


    Vielleicht kann ja ein P10 Experte dazu was sagen? Ich kann höchstens bei der Abholung mal schauen, ob ich standard und Alu mal nebeneinander ausprobieren kann.

    Richtig. Leider ohne Lauf.


    Im Übrigen habe ich mich für das KPOS anstatt dem Roni für die P10C entschieden. Gefällt mir irgendwie besser. Aber das ist wahrscheinlich persönlicher Geschmack.


    Wen ich dran denke, werde ich mal ein paar Bilder einstellen, wenn alles da ist. Hoffentlich so Mitte Februar.