Beiträge von Paul99

    Hab die Zastava M77SA (.223) und die M90SA (.308).

    Top Verarbeitung, äußerst zuverlässig und mit richtiger Munition sogar recht präzise.

    .308 PPU und mit der .223 IMI

    Für die Delta Stryker HDs spricht deren optische Qualität; das ist schon auf hohem Level.

    Kannst du die Optiken von Delta Stryker mit "gängigen" Produkten alá Leupold, Steiner, Nightforce und Kahles ins Verhältnis setzen? Ich suche ein neues LR Glas und bin bis jetzt beim Kahles K624i hängen geblieben. Habe ein NXS 8-32x56 (SFP und MOA Verstellung) und ein VX3I-LRP 5-25 (FFP und MIL Verstellung) und beide haben "für mich" Nachteile.

    Nightforce: Umrechnung bei der MOA Verstellung und das Absehen in der 2. BE.

    Leupold: Nach ca. 30 Minuten verschwimmt das Absehen irgendwie. Habe ich bis jetzt noch nie gehabt aber ich kann nicht, ohne große Anstrengung, über einen längeren Zeitraum entspannt und zugleich konzentriert durch das Glas schauen.

    Ich bin nur über den Sporter im Netz gestolpert, mit dem V3 hab ich mich nicht näher befasst. Die Bedienung soll mit dem V3 aber wesentlich besser sein und es gibt auch eine dazugehörige App zur Auswertung.

    Danke für die Antworten:drink:

    Frank1000 Es geht um das Erstellen einer bal. Tabelle, meiner "Selbstkontrolle" beim Laden (V0 Abweichungen) und ich möchte gern die reellen Werte mit den errechneten vom GRT vergleichen. Dazu kommt natürlich auch ein gewissen *Habenwillfaktor*

    Weyland Das das Schwingungsverhalten verändert wird, ist mir klar (siehe Eingangspost) mir geht es um die reine V0 Messung und daran wird sich ja sicherlich nichts ändern.

    Da geht es um Bekleidung und Schuhe, eine ganz andere Baustelle als Waffen und Zubehör. Bei Bekleidung und Schuhen kommen die Strafzölle als Reaktion auf Trumps Zollpolitik zum tragen.

    Stimmt nich ganz, Optiken (Zielfernrohr) haben einen anderen Zollsatz als z.b. Schäfte.

    Hallo Gemeinde,


    hat jemand das o.g. Gerät im Einsatz und kann mir eine kurze Info geben, ob das Messgerät "was taugt"?

    Konkret geht es um die Ermittlung der V0 bzw. auch V3 ohne übertrieben großen Aufwand. Da unsere Stände (sofern sie mal wieder offen sind) über mehrere Bahnen nebeneinander Verfügen und das Aufstellen eines Messgerätes hinter der Feuerlinie immer mit Aufwand verbunden ist, erscheint mir der Magnetospeed Sporter als angenehme Alternative. Da dieser am Lauf angebracht wird ist mir klar, dass die Laufschwingung verändert wird und das der "Streukreisermittlung" abträglich ist. Mein Ziel ist es, die V0 "meiner besten" Laborierungen zu ermitteln um mir daraus die Korrekturwerte auf weitere Entfernungen zu errechnen.

    Ich habe selber festgestellt, dass die Kombination von Waffe 100m/300m und vielleicht auch mal LR nicht funktioniert, wenn man Erfolge haben möchte.

    Und da gebe ich Frank1000 zu 100% Recht ist die Frage "Wie oft schieße ich über 300m".

    Klar habe ich gerne Vorneigung weil ich ja theoretisch über x000m schießen kann aber ist der Rest der Waffe/Kaliber/Möglichkeiten dazu überhaupt geeignet/Vorhanden?

    Ich hab erkannt, dass es eine *bis 300m* Waffe ZF Kombination gibt und alles was darüber liegt ist NUR für große Entfernungen geeignet weil das Material genau dafür gedacht ist.

    Na klar hatten wir die schon ... mehrmals sogar ... aber immer mit dem nahezu gleichen Ergebnis ...::c.o.l)


    Schau Paule ..:Braverle:.. ich hab' da ne eigentlich ganz einfache Frage gestellt ...

    und du antwortest darauf mit und zu einem gaanz anderem Thema ... mir kommt es leider so vor, als hättest du die Frage gar nicht verstanden. :rolleyes:

    Die Frage war: Wo sie verwendet werden dürfen, die Antwort: Dort wo sie (blockiert) auch vorher zu verwenden waren und um die Legitimität dessen zu verdeutlichen, habe ich die Anlage zum Waffengesetz angefügt.

    Ich habe die Frage (Darf ich die angemeldeten, auf 10 Schuss blockierten, großen Magazine zum sportlichen schießen weiter verwenden) an meine Behörde gestellt. Nach Rücksprache mit dem BMI habe ich die Antwort "JA" erhalten mit dem Verweis auf die von mir angehangene Übergangsvorschrift.

    (17) 1Hat jemand am 13. Juni 2017 ein nach Anlage 2 Abschnitt 1 Nummer 1.2.4.3 oder 1.2.4.4 verbotenes Magazin oder ein nach Nummer 1.2.4.5 verbotenes Magazingehäuse besessen, das er vor diesem Tag erworben hat, so wird das Verbot ihm gegenüber in Bezug auf dieses Magazin oder Magazingehäuse nicht wirksam, wenn er den Besitz spätestens am 1. September 2021 bei der zuständigen Behörde anzeigt oder das Magazin oder Magazingehäuse einem Berechtigten, der zuständigen Behörde oder einer Polizeidienststelle überlässt