Beiträge von Paul99

    Es ist eine Windham SRC.
    Lower, Upper, Buffertube und Leapers Handschutz sind Duracoat beschichtet.
    Verbaut ist ein Ambi-Ladehebel, Velocity Abzug, Verschlussfang beidseitig (durch Fräsung im Lower geht der von Schmeisser), Fab Schulerstütze und ein Holosun HS515CM.

    Da gefällt mir die Sendero wesentlich besser als das rumkraxeln am Hang ;)
    ZF wird ein Leupold VX-3i LRP 8,5-25 auf einer Leupold 20MOA Montage. Wenn die ersten Schüsse durch sind, geb ich natürlich Bescheid.
    Vielen Dank für die nützlichen Infos, Eule :drink:

    Schaft habe ich einen Greyboe Renegade montiert.
    Bezüglich einer Mündungsbremse überlege ich auch schon eine Weile. Ebiarm bietet ja ordentliche 3 Kammer MB an, wovon mir aber Viele wegen der zusätzlichen "Lärmbelästigung" abraten. Habe in diesem Sektor leider noch keine Erfahrung sammeln können.

    Ich werde mich mal etwas "durchprobieren".
    Das ZF kommt erst diese Woche aus den USA, habe also noch nicht einen Schuss aus der Remington abgegeben, wie sehr sie "reinhaut" kann ich also leider noch nicht beurteilen ;)
    Den erhöhten Laufverschleiß aufgrund der hohen V0 habe ich schon in mehreren Tests bzw. Foren gelesen. Wenn es so ist, dann ist es halt so. Gibt ja genug fähige Büchser.

    Danke für die schnellen und präzisen Antworten.
    Hornady hat ja einen äußerst guten Ruf, werde ich jetzt mal ordern (für nicht überteuerte online Bezugsquellen wäre ich sehr dankbar).
    Im. 223 Sektor verwende ich die Remington Premier Match, die gibt es aber m.E. nicht im .300 Kaliber?!

    Hallo liebe Gemeinde,


    ich habe mir eine Remington 700 Long Range gekauft und bin nun auf der Suche nach präziser Muniton.
    Da ich (noch) kein Wiederlader bin, muss ich leider auf Fabrikpatronen zurück greifen und hoffe auf eure Unterstützung.
    (Ja, ich habe bewusst dieses Kaliber gewählt und benötige keine Ratschläge, dass die .308 , 6.5 usw. wesentlich besser wären :P )

    Danke für die sachbezogene Antwort! :)
    Der Verschluss verriegelt sauber und weist kein axiales Spiel in der barrel extension auf. Wie gesagt, um die "falsch" gelieferten Teile geht es mir hier nicht (sonst hätte ich lauthals über den Händler gemeckert und auch dessen Namen genannt) sondern nur um technische Fakten.
    Der Verschluss läuft saugend in meiner Windham also gehe ich davon aus, dass der "No Name" upper einfach über die Toleranzgrenze gefertigt ist.
    Es wäre mir natürlich eine große Hilfe, wenn das Spiel mal jemand bei seinem AR prüfen könnte und das Ergebnis hier mitteilt.

    Für 130 mehr wäre es ein neues von Hera gewesen,also hinterher geworfen war es nicht...
    Mit geht es jetzt weniger um die "wer billig kauft, kauft zweimal" Phrase sondern um technische Fakten.
    Wenn mir z.b. Hr. Horner ein WS als Vorführer verkauft und seinen Listenpreis um 130€ reduziert gehe ich davon aus, dass es die selbe Qualität ist, nur eben von Kunden paar mal angefasst. Oder sehe ich das falsch?

    Ist frisch beschossen (Lauf, Verschlussgruppe sind neu) . Ob der Händler aber nach dem Beschuss den Upper gewechselt hat (so wie er es ja mit dem Handschutz und der barrel nut auch gemacht hat) weiß ich nicht.
    Der Verschluss nimmt ja lineare Kräfte in Rückstossrichtung in Verbindung mit der barrel extension auf aber das geht meines Erachtens nur, wenn er hinten sauber geführt wird und das ist hier ja nicht der Fall da der Verschlussträger im upper beweglich ist.
    Hab langsam das Gefühl, dass der Händler mir nach dem Beschuss die billigsten Teile zusammen geschustert hat...

    Hallo, ich lese schon seit längerer Zeit das Ein oder Andere im Forum nach um meine Bildungslücken zu füllen. Jetzt habe ich selbst mal eine Frage und habe mich deswegen angemeldet.
    Kurz zu mir: Wie mein Username schon sagt, ich heiße Paul, 31 Jahre, bin Techniker im Metalbereich, seit über 5 Jahren Sportschütze und habe jetzt meine Leidenschaft bezüglich des AR15 endeckt.
    Nun zum eigentlichen: Ich habe mir Mitte Mai bei einem größeren, deutschen Internet Händler ein Wechselsystem bestellt und irgendwie ist alles sch**** gelaufen. Ich bekam ein Foto eines Vorführ-WS mit 18" Bull Barrel, Schmeisser Verschlussträger, Leapers SuperSlim handguard und ein vom Händler gekennzeichneten upper. Preis stand fest, Lieferzeit ca. 14 Tage. Gekauft und überwiesen...danach nichts! Bei Anfragen wurde ich immer vetröstet. GESTERN, fast 2 Monate später habe ich das WS bekommen: Lauf wie auf dem Foto, Chinahandschutz von eBay für 20€, irgendein undefinierbarer upper ohne Kennzeichnung und das selbe gilt für den Verschlussträger.
    Handschutz und Ähnliches ist grade in Klärung, weil ich das so definitiv nicht aktzeptiere aber was mich stutzig mach ist, dass der Verschlussträger (mit Verschluss und eingelegter Patrone) Spiel im upper hat, klappert also richtig drin rum. Habe das selbe bei meiner Windham probiert und da sitzt alles stramm und hat Null Spiel.
    Da ich mir das WS für Schüsse auf 300m gekauft habe stellt sich mir die Frage, ob dies sich nachteilig auf die Präzision aufwirkt?!?
    Ich hoffe, dass ihr mir kompetent weiterhelfen könnt.