Beiträge von whoami

    Welche Fakten würden Du für zielführend halten, wenn dein "Gegenüber" argumentiert mit "jedes tote Kind ist ein totes Kind zu viel"?

    Nun, mein Gegenargument wäre, dass ein ermordetes Kind nicht tot wäre, wenn der begleitende Erwachsende, oder auch ein zufällig anwesender bewaffneter Erwachsener, den Beglücker gestoppt hätte. Dann würden auch keine Passanten wegschauen oder weglaufen, denn es ist doch so, dass die meisten einfach nur Angst vor körperlicher Gewalt haben.

    Was deine Schützenkollegen sagen, ist deren Problem. DU musst ja mit der Waffe zurecht kommen. Ich habe die LDC 2 auch und mir gefällt das höhere Abzugsgewicht ganz gut. Womit ich Probleme habe, ist ein niedriges Abzugsgewicht - das mag ich überhaupt nicht! Ist aber ja individuell.
    Was die Visierung angeht: schieß erst mal ne zeitlang, bevor du etwas ändern lässt. Ich selbst hab gemerkt, dass es mir mit der Zeit herzlich egal geworden ist, was für eine Visierung drauf ist. Sofern sie richtig eingestellt ist, klappt das Ganze sehr gut.
    Als erstes hatte ich die Sig P220 in Kal. 45. Damit kam außer mir und einem anderen Schützenkollegen niemand klar. Alle meckerten. Mir war das egal, denn ich treffe damit, trotz hoher Laufachse, trotz hohem Abzugsgewicht, trotz niedriger starrer Visierung. Damit nicht genug, es folgte eine zweite Sig..
    Was ich damit sagen will: lass die anderen Kollegen reden und lass nur die Veränderungen durchführen, die DU willst. Schieß aber erst mal damit ein paar mal.

    Ich weiß ja, dass Munition unter 40mm Länge bei LW als Kriegsmunition gilt, habe aber auch gelesen, dass es Ausnahmen bei manchen Verbänden geben soll. Mir geht es nicht um schießsportliche Ergebnisse, sondern nur um den nostalgischen Haben-will-Aspekt

    Baden Württemberg. Dann hat mir der Vereinsfritz Unsinn erzählt!? Dachte ich mir fast. Da der Kerl auch Gaststättenbetreiber ist und ich ja schon mehr als genug Trinkgelder habe liegen lassen (habe über 100x geschossen im Jahr mit anschließendem "Konsum" meinerseits inner Gaststätte), hat sich mir schon früher der Verdacht aufgedrängt, dass der Mann mich warscheinlich nur mit einem genehmigten Bedürfnis ködert ("ich mach das schon für dich, aber nur ausnahmsweise, weil du es bist"), wenn ich weiterhin "guter Konsumkunde" bleibe... :drink: Dieser Schlawiner! ::schlag::

    Meine nächste Langwaffe soll eine SKS sein. Ich habe sie vor 35 Jahren beim Militär geschossen und - nennt es Nostalgie, oder schiebt es auf mein Alter - möchte eine mein Eigen nennen. Ich schieße im DSB. Der Verein meint, Selbstlader kann ich im DSB vergessen, da der Verband mangels Disziplinen kein Bedürfnis ausstellen wird.
    Frage an euch: in welchem Verband wäre das machbar? Habe in der Nähe noch den BDS und den BDMP. Würde, falls nötig, aber auch eine Mitgliedschaft in einem anderen Verband in Betracht ziehen.
    Bin erst seit Kurzem Sportschütze, verzeiht mir also bitte meine Unkenntnis.
    Danke.

    Ohne juristische Grundlage, daher von jedem mittelmäßigem Anwalt anfechtbar. Verfahrenseinstellung ist gleichbedeutend mit "hat es nie gegeben"

    Ich bin mir da nicht so sicher. Sohn, Fahranfänger, wurde erwischt mit getuntem Mopped. Ergo: Fahren ohne Versicherung und ohne Fahrerlaubnis. Verfahren wurde eingestellt (nach reumütigem Antanzen beim Landratsamt). Trotzdem dürfte darüber noch irgendwo ein Eintrag sein, auch wenn der sich auf seine WBK nicht ausgewirkt hat. Aber "hat es nie gegeben" ist in diesem Falle nicht richtig. Hat es gegeben, auch wenn das Verfahren eingestellt wurde.
    Bin kein Jurist, denke aber, dass diese Sache ein paar Jahre danach noch sicherlich, zumindest verkehrstechnisch, Relevanz hatte.

    Hallo Mitr, sorry für mein verspätetes Schreiben. War im Urlaub und habe danach beim Einschießen der P226 Tacops gemerkt, dass die Visierung nicht passt - schießt in der höchsten Einstellung zu tief. Zurück also erst einmal zu Frankonia. Das kann dauern... Die Griffschalen müssen sich noch etwas gedulden.
    Frage: die Alugriffschalen sehne im Foto recht blank aus, also richtig glatt. Da mein Englisch nicht das beste ist, frage ich mich wie es mit der Griffigkeit bestellt ist!? Wohl gut, wenn du auf mehreren Waffen diese Griffschalen hast. Die anderen, G10 Extreme, mit der groben Riffelung, sind Kunststoff, wenn ich das richtig sehe?

    Deppen gab es schon immer. Zu meiner Zeit hat einer eine Handgranate direkt vor seine Füße geworfen. Sein Glück, dass der danebenstehende Unteroffizier schnell reagierte und ihn in den Schützengraben reingeschubst hat.

    Was habt ihr denn für einen Verein, wo regulär nur max. 9mm geschossen werden kann? Bei uns zumindest kannste Kurzwaffe täglich außer Sonntag bis Kal .44 schießen... Langwaffen bis 4000 Joule. Ist zwar auch nicht das was ich mir vorstelle, denn nur zu gerne hätte ich eine S&W in Kal 500 oder 460, aber man kann ja nicht alles haben.

    Stammtischlaberei hin oder her, Seitenhiebe sind auch ok, aber wenn einer über die Kinder eines anderen herzieht, die er aller Warscheinlichkeit gar nicht persönlich kennt, hörts bei mir auch auf. Ein Mindestmaß an Anstand darf man doch von jedem erqarten, oder? In allen anderen Threads klappts doch auch!

    Ist ja klar. Ursprünglich wollte ich neben der Pistole einen UHR auf Gelb, habe aber kurzfristig umentschieden, meinem Sohn die P220 abzukaufen, denn er kommt damit nicht besonders gut klar. So muss der UHR noch warten. Ist ja kein Problem, denn er als Jäger hat ja genug Gewehre zum schießen. :D