Beiträge von Marvomat

    War ja jetzt schon ein paar mal zum VL schießen auf einem Stand in der Nähe meines Wohnortes.

    Aber ich denke, dass der Verein einfach nicht zu mir passt.

    Als erstes mal bekommt man nie Beachtung, wenn man den Verein betritt. Man muss immer betteln, dass man beachtet wird und mal jemand ein einfaches "Hallo" sagt.

    Dann die saufenden Schützenkollegen, geht gar nicht. Das regt aber auch meinen VL Kollegen auf.

    O-Ton vom Schützenkollegen (er ist 61, ich 33), als ich fragte, bei welchem Verband der Verein ist:

    "DSB natürlich!"

    Und auf meine Frage hin, ob es auch eine BDS Gruppe gibt antwortete er leicht lachend:

    "BDS? Ist ja ganz nett, dass es den gibt, hat aber mit Wettkampf nicht viel zu tun. Wir schießen hier fast aussschließlich DSB Disziplinen und das ist ein ganz anderes Niveau. Aber wir haben da auch eine kleine BDS Gruppe"

    Hab da nochmal ne Frage


    Momentan schieße ich mit der Tryon .54 Rundkugeln im Kaliber .530 und 0,35mm Schusspflaster. Treffen tut man damit schon ziemlich gut.

    Was haltet ihr von der Kombi Kugel Kal. 535 und 0,38mm Pflaster? Diese Kombination wird in einem englischsprachigen Buch (Lyman Black Powder Handbook) bei Gewehren mit den Maßen die meiner Tryon entsprechen empfohlen.

    Grüße

    syola ich war ja jetzt schon ein paar mal in Wonsheim, aber so richtig gut gefällt es mir da nicht.

    Da hat man den Eindruck in einem alteingesessenen DSB Verein mit Fürsten Strukturen zu sein. Der erste Vorsitzende wirkt immer recht grimmig, sein Wort ist Gesetz und der zweite Vorsitzende wie ein Kasper aus dem Theater, der sich selbst für besonders lustig hält und Neulinge immer sehr kritisch betrachtet bzw nicht mal ein Wort mit einem wechselt. Der erste Vorsitzende betont auch immer, dass der zweite nix zu melden hat.

    Was natürlich auch mit einer der ersten Sätze war: Anfänger schießen bei uns erstmal ein Jahr lang LuPi.

    Sorry, da fühlt man sich doch schon bevormundet.

    Bisher habe ich dort auch fast immer nur die selben Leute gesehen.

    Jüngere Leute? Fehlanzeige bisher. Bin ja selbst erst 33.

    Klar, einmal im Jahr findet dort das sogenannte Westernschießen statt, aber warum nur einmal im Jahr? Soll die BDS Gruppe klein gehalten werden?

    Und laut dem einen Kollegen sind nicht mehr viele VL Schützen vom Verein übrig. Sind scheinbar nur 3 oder 4 Stück. Und die Böllergruppe wäre auch zerbrochen.

    Das ganze gleicht halt eher einem Stammtisch mit Vereinsmeierei. Eben genau das, was ich nicht wollte.


    Ich bin durch meinen Böllerverein auch beim DSU Verband. Dort gibt es ja auch recht interessante Disziplinen. Der nächste Verein wäre aber erst in Mayen-Hausen, das wäre nur von meiner Ex-Heimat (bin Exil Hunsrücker) näher.

    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach einem Verein, der auch Disziplinen wie dynamisches, oder sogar Westernschießen, Field Target und sowas anbietet.

    Gibt es sowas im Rhein-Main-Gebiet überhaupt? Scheinbar sind hier bei mir in der Ecke (PLZ 55543) gefühlt alle Vereine nur dem DSB angegliedert, was ich ehrlich gesagt schon ein bisschen langweilig finde!

    Hat da mal zufällig jemand einen Tipp?

    Grüße!

    Auf sowas hätte ich ja mal Lust, Motiv-, Klapp- oder Fallscheiben, bewegliche Ziele oder sowas in der Art.

    Field Target und IPSC finde ich auch sehr interessant, ist hier aber kaum verbreitet.

    Steifes schießen auf ne Ringscheibe kann ich mir auf Dauer eher weniger vorstellen.

    In "meinem" Verein gibt es auch einmal jährlich Westernschießen, das ist mir aber zu wenig ;)

    So, letzten Sonntag war es endlich soweit.

    Perkussionsgewehr 50m Stehend mit der Tryon .54

    Aber eigentlich haben wir da nur Probeschüsse abgegeben und das Diopter richtig eingestellt und am Ende auch ins Schwarze getroffen.

    Geschossen wurde mit 50gr Schweizer 2.


    Lederstrumpf schießt du in Wiesbaden auf dem Stand? Da könnte ich theoretisch auch mal vorbeischauen, ich arbeite nämlich in Mainz.


    Grüße

    Aus welchen Bundesländern kommt ihr denn?

    Ich komme aus Rheinland-Pfalz.

    Aber selbst hier hat jeder Kreis bzw Behörde seine eigenen Ansichten laut meinem Pulverhändler. Der ruft dann aber auch knallhart selbst bei der Behörde an und hakt bei Missverständnissen nach.


    Wollte eure Behörde auch schon mal eure ausgewiesene Lagerstätte fürs Pulver inspizieren?

    Ich bin's nochmal.


    Ich wollte mal wissen, wie das bei euch mit der eingetragenen Menge im Schein ist.

    Wenn ich jetzt nach 3 Jahren bereits die 5kg Pulver, die im Schein stehen, erreicht habe, darf man nichts mehr kaufen?

    Bei meinem Bruder wurde dann bei der nächsten Verlängerung einfach die Menge erhöht und er konnte vorher, trotz Überschreitungen der eingetragenen Menge, einfach weiter Pulver kaufen.

    Ich habe aber auch schon gelesen, dass die Händler einem dann einfach nichts mehr verkaufen würden bzw nicht mehr dürfen.


    Was stimmt denn nun?