DJV will Zwangsmitgliedschaft

  • Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Gruß

    HG

    ::bayernbew::

    SI VIS PACEM PARA BELLUM!

    :flagge_deutschland_animiert: ::bayernbew:: :flagge_deutschland_animiert:


    Verband: VdRBw, BJV

    :Game: => .22lfB, 9mm Luger, .45 ACP, .223 Rem., .308Win, 7,62x54R, 8x57 IS, 12/76

  • Stimmt, wir bekommen es selbst nicht hin.


    Aber sind wir doch mal ehrlich, bei den Sportschützen ist das doch schon viele, viele Jahre so. Keine Mitgliedschaft in einem nach §15 anerkannten Verband und nichts ist mit dem Sportschützenbedürfnis. Die verbandsfreien Traditionsvereine hat man doch mit jeder Waffenrechtsnovelle stückweise platt gemacht. Und, haben wir uns gewehrt? Wir haben das nicht mal im Forum hier unter uns diskutiert!

    Am Ende geht es im Leben immer um Geld und um Macht. Da war es doch nur eine Frage der Zeit, bis die Jagdverbände sich das Procedere bei den Sportschützen abgucken.


    Gruß
    Frank


    PS: Soll nicht heißen, dass ich das gut finde!

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ---- DJV ----

    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Da braut sich definitiv was Übles zusammen und davor wird die Jäger noch nicht mal deren politische "Lobby" bewahren können. Ich kenne nicht wenige Jäger, die ihren Schein dann ruck-zuck werden abgeben dürfen.

  • Interessant. Hast Du dafür Belege?

    LJVSN nimmt Stellung zur Diskussion um Pflichtmitgliedschaft
    Der Vizepräsident des Landesjagdverbandes Sachsen (LJVSN) hat im Vorwort der aktuellen Ausgabe des Mitteilungsblattes Sachsenjäger die Mitglieder dazu…
    www.jagdverband.de
    Kuriose Forderung: Zwangsmitgliedschaft im Jagdverband für Jäger?
    Derzeit sorgt das Vorwort von LJV-Vizepräsident Wilhelm Bernstein für Aufsehen. Er fordert eine Pflichtmitgliedschaft.
    www.pirsch.de


    Der DJV als Dachverband von 15 Landesjagdverbänden hat keine Pläne für eine Pflichtmitgliedschaft angedacht, geschweige denn entwickelt. Ziel der Jagdverbände muss es sein, Jägerinnen und Jäger durch gute Leistungen und Angebote von einer Mitgliedschaft zu überzeugen.

  • So testet man aber mal die Reaktion im "Volk", deren Meinung und vor allem Motivation eventuell gegen sowas einmal vorzugehen. Blendgranaten sind ein probates Mittel mögliche Grenzen für eigene Vorhaben zu ermitteln.


    Das wundert mich alles nicht.


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ---- DJV ----

    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Es gibt nicht wenige Menschen, die geradezu allergisch auf Vereinsmeierei reagieren.


    Meinem Vater waren schon die Anmutungen des Hegerings zu viel. Zu viele Grossmäuler, zu viele Gschaflhuber, zu viele selbst ernannte Fürsten und dann auch noch die Stadt"jäger".

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

    Meine Finger sind einfach nicht für eine Wischtelefontastatur geeignet :(

  • Klar, "Vereine" bzw. Verbände findet perse keiner geil und auf viele der dort anzutreffenden Vertreter der Spezies Mensch könnte man verm. gut verzichten - wie im übrigen in jedem menschlichen Organisationssystem das sich irgendwie selber am Leben erhalten muss. Völlig ohne wird es verm. allein aus rein praktischen Gründen natürlich nicht gehen. Aber wäre eine Mitgliedschaft freiwillig müssten sich die Damen und Herren halt einfach bedeutend mehr anstrengen und um jedes Mitglied kämpfen. So aber werden ihnen Mitglieder und Gelder gesetzlich garantiert zugespielt. Ist ja beim TÜV sowie den Schornsteinfegern durchaus ähnlich - und ich habe jetzt nicht lange nachgedacht, da gibt es garantiert noch unzählige Beispiele. DAS ist halt Deutschland. Ohne Druck und Zwang fühlen wir uns irgendwie unsicher, da wir ja plötzlich selber Entscheidungen treffen müssen....:D

  • Es gibt nicht wenige Menschen, die geradezu allergisch auf Vereinsmeierei reagieren.


    Meinem Vater waren schon die Anmutungen des Hegerings zu viel. Zu viele Grossmäuler, zu viele Gschaflhuber, zu viele selbst ernannte Fürsten und dann auch noch die Stadt"jäger".


    Kann ich verstehen. Jedoch liegt das eher nicht an dem Konstrukt "Verein" oder "Verband" selbst, sondern in der Regel an den Menschen, die dieses Konstrukt mit Leben füllen. Unter Menschen geht es (fast) immer um zwei Dinge: Geld und Macht.

    Wenn nun dieses Streben, bei den Menschen, die die Posten in den Vereinen/Verbänden innehaben, in den Vordergrund tritt, dann haben wir ein schlechtes Ergebnis. Aber auch das ist in zwei Sachverhalten begründet: Es bedarf nämlich auch hier immer zwei Menschen: Einer, der es macht und einer der das zulässt. Wenn sich aus dem Kreise der Mitglieder keiner mal hervortut, eine Arbeit/Aufgabe/Verantwortung zu übernehmen und im Sinne der Gemeinschaft zu erledigen, dann muss sich die Gemeinschaft auch nicht wundern, eine schlechte Führung zu haben. Es liegt also nicht originär am Verein/Verband!

    Ich sehe das leider so oft in so vielen Vereinen: Mitglieder sind da und bezahlen einen oftmal lächerlich kleinen Jahresbeitrag. Dafür meinen sie dann, die All-Inclusive-Bespaßungs-und-Problemlösung gebucht zu haben.


    just my 2cents


    Frank


    PS: Zwangsmitgliedschaft ist natürlich trotzdem Mist!

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ---- DJV ----

    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!