plötzlich Probleme mit meinem KK Wechsel-System

  • Die Patronen werden alle im Lager gebremst, ich werd das ganze Gerümpel nach der LM bei denen abgegeben und dann sollen die mir mal ne Lösung bereiten. Ich bin schon froh, dass der Büma, bockt auf das Problem hatte und sich auch gleich Zeit dafür genommen hat.

    Ich kann nur direkt vor meinem LM Termin schlecht die Pistole wegschicken, das wäre eher kontraproduktiv für die Ergebnisse. 8o

  • Das sieht eher aus wie eine Tropfsteinhöhle ... aber nicht wie ein Stoßboden.

    Mach' mal richtig sauber den ganzen Schmodder, das ist ja grausam ... für ne .22er. ;(

    Und gugg auf Gängigkeit von Auszieher und SchlaBo. !!

  • Habe mir die Bilder gerade hochvergrößert angesehen. Da kann ich mich Peppone nur anschließen. Massive Grundreinigung ist angesagt.

    Nachtrag: Was noch auffällt, ist die einseitige Abnutzung an der linken Schlittenbahn.

    Alle Menschen haben eine Wirbelsäule, aber nicht jeder hat ein Rückgrat. [Howard Spring]

  • Das sieht eher aus wie eine Tropfsteinhöhle ... aber nicht wie ein Stoßboden.

    Mach' mal richtig sauber den ganzen Schmodder, das ist ja grausam ... für ne .22er. ;(

    Und gugg auf Gängigkeit von Auszieher und SchlaBo. !!

    Also das letzte Bild ist soweit sauber wie es möglich ist. Das schwarze am Stoßboden ist auch Farbe vom System, das kannste nicht weg putzen, das könnte ich nur runterkratzen oder mit Schmirgelpapier bei gehen, der Sinn erschließt sich mir nur nicht.

  • Ob da ein Ultraschallreiniger alleine hilft, wage ich zu bezweifeln. Sinnvoll ist so ein Gerät aber auf jeden Fall. Wenn Diesel oder Petroleum auch nicht anlösen, dann probiere Robla oder Backofenreiniger oder Kaltreiniger aus dem Automotive-/Industriebereich. Und dann ggfs. - ganz, ganz vorsichtig - mit der Kupferbürste auf der Dremel ran. Dann zum Polieren Dremel mit Polierfilz. Aber, wie gesagt GANZ VORSICHTIG.

    Alle Menschen haben eine Wirbelsäule, aber nicht jeder hat ein Rückgrat. [Howard Spring]

  • 1 und 2 vorher

    3 und 4 nachher


    Wobei die Bilder beim Lauf echt Grotte sind, das ist wirklich blankes Metal und kein Mock mehr drauf, die Kamera ist echt mies.


    Ich hab die Kanten mit einem flachen Feingeräte schraubenzieher abgekratzt und den Mock da aus den Ecken geholt soweit man da hinkommt.

    Den schlagbolzen raus und die Öffnung mit einem q Tip (die passen schmatzend in die Öffnung von schlagbolzen) und einem Tropfen balistol ausgewischt, das dann 3, 4 mal wiederholt bis der sauber rauskommt, dann nochmal trocknen und sauber wischen. Der schlagbolzen haut super auf die Hülsen und hinterlässt einen guten Abdruck.

  • Verstehe, alles klar, danke! Hast Du den Schlitten/Verschluß für das Dieselbad vollständig zerlegt? Also, Auszieher, Schlagbolzen usw. vereinzelt?

    Alle Menschen haben eine Wirbelsäule, aber nicht jeder hat ein Rückgrat. [Howard Spring]

  • Ja die sieht recht rau aus, wenn man da mit dem Fingernägel reingeht, merkt man da aber nichts. Ich hab schon ans polieren gedacht, aber wenn ich das jetzt einschicke, dann wäre polieren nicht so schlau.


    Das was so rau aussieht, ist halt auch immer voll vom fett, wenn man ein bisschen geschossen hat. Die Patronen kommen da als erstes gegen die Rampe und in den Kerben sammelt sich dann das Fett.

  • Da hast du recht! Und schau Dir nochmal die einseitige Abnutzung (so kommt es jedenfalls auf dem Foto rüber) am Schlitten (und evtl. Griffstück) an. Nicht, dass das System leicht verkantet läuft. Da hättest Du dann beim Einsenden an den Büma/F&M alles in einem Aufwasch.

    Und dann noch viel Erfolg bei der (hoffentlich störungsfreien) LM! :thumbup:

    Alle Menschen haben eine Wirbelsäule, aber nicht jeder hat ein Rückgrat. [Howard Spring]

  • Der schlagbolzen würde auf 12 Uhr einschlagen, daher kommt es also nicht. Ich kann mir halt nicht erklären, wie da Kerben hinkommen, wenn da nur Blei und etwas fett rüber rutschen.

    Bei ner Steel Challenge gehen halt auch mal 300 Schuss durch, dass das system nach 10.000 Schuss den Geist aufgibt finde ich echt schwierig. Ist also mehr ein wegwerfartikel wenn es kaum Ersatzteile gibt.


    Bin ja mal gespannt was f und m daraus macht. Ich rechne persönlich nicht damit dass ich ein neues Set bekomme, aber es ist immer noch im Rahmen des möglichen.

  • Also da f und m sich nicht gemeldet hat, würde mir heute gesagt das man beim schnell schießen kein Problem feststellen konnte und man das system nochmal gereinigt hat.

    Keine 3 Schuss auf dem Stand hatte ich wieder nur Fehler und verbogene Patronen.


    Laut f und m ist die Schließfeder der Übeltäter und man bekommt diese nicht mehr neu. Wieso dies der Fall sein sollte wenn man 3 verschiedene zur Auswahl hat erschließt sich mir nicht.


    Man kann mir aber auch nicht preislich für ein neues Wechselsystem entgegen kommen, trotz der Tatsache dass das System noch keine 2 Jahre alt ist und bei denen erworben wurde.

    Ich werde sicher keine 850 Euro für ein neues System bezahlen....

  • So ich hab das system zwischenzeitlich nochmal bei denen gehabt und im Lager ist ein Grad, an der die Patronenhülse hängenbleibt, es wurde aus poliert aber weg bekommt man es nicht. Hab heute nochmal 50 Schuss gemacht,das trefferbild ist weiterhin super. Es gab aber 2 mal Zuführungsprobleme und eine stovepipe.

    Min war top shot SV, s&b HV, geco semi auto und CCI minimag


    CCI minimag udn die geco liefen am Besten. Würde sagen ich verklopp das für nen schmalen Taler und hol mir was Neues.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!