• Hallo,ich bin auf der Suche nach einem starken Luftgewehr.Angeblich gehört "Gamo" zu den stärksten mit bis zu 40 Jule.Ich habe Gamo kontaktiert und die sagten dass stärkste sei mit 24 Jule.ich wohne in Österreich,dort gibt es keine Beschränkung,wo kann ich ein solches kaufen oder dass 24er umbauen?

    LG

    jaga

  • Hallo Jagabua,

    :wellkome: hier...

    Für was willst Du es benutzen?

    Ich habe eine Diana Panther Magnum mit 36 Joule. Das ist aber ein Preller. Modelle mit Druckluft oder vorkomprimierter Luft sind deutlich treffsicherer.

    Auch wenn sie weniger Energie haben, ist das vielleicht trotzdem nützlicher? :think:

    Bei Field Target ist das Limit 16 Joule.

    Jens

    ::Flgc.h::

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.
    Gel(i)ebtes Forum... so muss das sein!

  • Hallo Jens,danke für Deine Antwort,benutzen würde ich es nur um einfach Klappziele/Dosen etc. auf meinem abgelegenden Grundstück zu treffen.Aber auch um eventuell erlaubtes Kleingetier zu schiessen ohne viel Lärm zu produzieren.Mich interessiert überhaupt alles wass schiesst ,unter anderem Bogen,Armbrust und Schleuder.

    Bin auch in einem Schützenverein und schiesse dort GK-Pistole und Gewehr.Die Jagd habe ich aufgegeben da sie für mich schon beschwerlich wurde.

    PS.: Bin aber kein Rambo!

    LG

    Reimar

  • Bin aber kein Rambo!

    LG

    Reimar

    Nomen est omen.... oder so... :think:

    Allerdings habe ich Rambo nie mit Luftdruck gesehen....

    Klappziele/Dosen etc. auf meinem abgelegenden Grundstück zu treffen

    Mit meinem Preller gingen halbliter Bierdosen auf 50 m grad noch. Das war schon anspruchsvoll.

    Ein originales ZF von Diana hat mir das LG auch schon geschrottet.

    Etwas weniger 'Dampf' könnte also auch in dieser Hinsicht nützlich sein.

    Jens

    ( 20 cm Blechziele auf 50 m mit dem KK-Revolver und Z-lang machen aber auch Spass )

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.
    Gel(i)ebtes Forum... so muss das sein!

  • Ich hatte mal ein CO2-Gewehr (Umarex Airmagnum XT oder so). Dafür gabs extra Exportventile, die die Leistung vergrößert haben. Vielleicht gibt's sowas ja auch für deins. Soweit ich weiß hätte das Ventil aber "nur" auf ca. 16J verstärkt.

    ...natürlich kann man das so machen. Nur dann isses halt kacke.

  • Ich hatte mal ein CO2-Gewehr (Umarex Airmagnum XT oder so). Dafür gabs extra Exportventile, die die Leistung vergrößert haben. Vielleicht gibt's sowas ja auch für deins. Soweit ich weiß hätte das Ventil aber "nur" auf ca. 16J verstärkt.

    Der Gasdruck des 16J Ventils hat aber ausgereicht, mit ein paar Schuss große Teile der Dämmwolle eines handelsüblichen Luftgewehr- Schallis aus dem Schalli zu drücken, welche sich dann malerisch auf den statisch aufgeladenen Fernsehbildschirm legte und davon schwerlich trennen war... Hat mir ein Freund erzählt.

  • Kurzes Offtopic

    Nur so interessehalber. Wie ist es in Österreich mit den wirklich scharfen Luftgewehren à la von FX Airguns AB und AirForce Texan SS in den großen Kalibern .45, .50 etc. Ist das auch nicht beschränkt?

    Diese jagdlichen Luftgewehre haben teilweise deutlich über 600 Joule und werden hier sogar zur Grizzly-Jagd eingesetzt (wobei das schon ziemlich verrückte Leute sind, die sowas machen. Ähnlich mit Armbrust, Bogen, Lanze/Speer etc)

  • Wie ist es in Österreich mit den wirklich scharfen Luftgewehren à la von FX Airguns AB und AirForce Texan SS in den großen Kalibern .45, .50 etc. Ist das auch nicht beschränkt?

    Dass es für solche Luftgewehre im unteren vierstelligen Preisbereich überhaupt einen Markt gibt, finde ich erstaunlich. Denn in Ländern, wo diese Gewehre frei erhältlich sind, sind vermutlich auch Feuerwaffen ähnlich einfach zu erwerben. In der Schweiz sind diese Luftgewehre ab 18 Jahre erhältlich und, weil sie keine Feuerwaffen sind, auch nicht meldepflichtig. Gesehen habe ich aber noch nie eines.

  • Man hat diverse Vorteile, zum Beispiel hier in Arizona ein früheren Jagdbeginn für eben Armbrust, Bogen, Luftwaffen, Speer/Lanze

    teilweise noch vor Schwarzpulver.

    Firearms kommen ganz zum Schluss.


    Außerdem weit weniger Auflagen. Keine ATF, kein Background Check, keine Registrierungen selbst in den Commie-States, keine Auflagen wegen Reisen etc.


    Hinzu kommt noch ein intensiveres Jagderlebnis ... gerade wenn man beim Grizzly daneben schießt ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!