Moderner Vorderlader

  • Moin Schwarznasen

    Vorderlader müssen nicht unbedingt Alt aussehen.

    Hier mal eine Moderne Variante.

    Viel Spaß.

    Runneth up 😎😂
    www.youtube.com

    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)

    Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes? (Berthold Brecht)

  • Ist aber halt dann nicht mehr "Frei ab 18", sondern WBK-Pflichtig (auf gelb)

    LG

    -Michael

    Bei all diesen "modernen" Vorderladern gibt es in D nicht nur das Problem, dass diese kein historisches Vorbild vor 1871 haben (dann halt auf Gelb oder Grün), sondern dass es für diese Konstruktionen kein durch eine anerkannte Sportdisziplin begründetes Bedürfnis gibt.

    Ob der Erwerb für Jäger möglich wäre? Dazu müsste zumindest die Jagd mit diesem modernen Vorderlader erlaubt sein.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

    Meine Finger sind einfach nicht für eine Wischtelefontastatur geeignet :(

  • Diese Inline-Perkussionsgewehre gelten offenbar in den USA als Vorderlader und sind in den reservierten Jagdzeiten zugelassen. Damit wird die Kundschaft bedient, die nichts mit der Jagd mit primitiven Gewehren am Hut hat, aber die reservierte Zeit vor der offiziellen Jagdsaison nutzen will.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

    Meine Finger sind einfach nicht für eine Wischtelefontastatur geeignet :(

  • Bitte nicht falsch verstehen.

    Eine Menge Spaßbremsen sind hier unterwegs.

    Mal wieder typisch Deutsch.

    "Braucht man nicht".

    Oder wie der DSB, GK braucht man nicht. Luft und KK reicht.

    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)

    Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes? (Berthold Brecht)

  • Schade dass unser WaffG den Erwerb moderner VL einschränkt. Die Dinger sind gar nicht so ohne. Zumindest verfügen sie über gute Laufstähle, die Hammerladungen zur Jagd mit BP-Substituten vertragen. Gerade mit Blackhorn 209 verbessert sich die Ballistik spürbar, wenn man amerikanischen

    Berichten Glauben schenken darf.

  • Skeeter zu Modernen Laufstählen, hast du Ahnung von Vorderlader, ich besitze über 40 Orig,

    . Vorderlader und die schießen alle sehrgut, nur eine Biederstäd mit einem Lotahr Walther Lauf ist nach ca 2500 Schuss aus geschossen, weil die harten moderne Stähle für Vorderlader nicht taugen.

  • Skeeter zu Modernen Laufstählen, hast du Ahnung von Vorderlader, ich besitze über 40 Orig,

    . Vorderlader und die schießen alle sehrgut, nur eine Biederstäd mit einem Lotahr Walther Lauf ist nach ca 2500 Schuss aus geschossen, weil die harten moderne Stähle für Vorderlader nicht taugen.

    Predige ich doch seit fast einem halben Jahrhundert auch immer wieder !

    Glaubt doch uns Oldtimern wie mir , 1874 , syola , Captain Cat , sammler etc. , einfach mal , was wir von unseren Vätern und auch durch eigene Erfahrungen gelernt haben !

    Das Schwarze Kraut und die modernen Treibmittel sind zwei ganz unterschiedliche Universen .

    Mischt man Beides , dazu noch das entsprechende Gerät ( ohne Wissen um die passenden Materialien , Schwingungsverhalten , Fertigungsverfahren u.v.m. ) , kommt meistens nur MATSCH dabei heraus !

    Aber jedem sei sein eigenes Credo gegönnt und zugestanden .

    Wir Alten aber wissen schon , warum wir auch beim Alten bleiben !

    WARUM z.B. schiesst eine von einem renommierten Hersteller in Italien oder auch einem guten BüMa , aus dem besten , verfügbaren Laufmaterial mit modernster Technik hergestellte Waffe oft ( und auf Dauer ) schlechter als eine Originale ?

    WARUM muß bei einer Replik zwischen den Schüssen gewischt werden , während selbst ein rauher Originallauf sich sogar nach 30/40/50 Schüssen ohne Zwischenwischen immer noch problemlos laden lässt ?

    ( Ich weiss , von was ich rede : mit genau so einer "abgeranzten" Pistole wurde ich letzten Sonntag Landesvizemeister ... )

    Auch unsere Väter waren bereits leidenschaftliche Schützen , die nicht nur SCHIESSEN , sondern auch TREFFEN wollten ( und auch trafen !!! )

    Aber hier nochmal : Jedem das Seine !

    Euer enfield

    Heute ist der Erste Tag des Restes unseres Lebens - machen wir das Beste daraus ! :bud:

  • Diese Inline-Perkussionsgewehre gelten offenbar in den USA als Vorderlader und sind in den reservierten Jagdzeiten zugelassen. Damit wird die Kundschaft bedient, die nichts mit der Jagd mit primitiven Gewehren am Hut hat, aber die reservierte Zeit vor der offiziellen Jagdsaison nutzen will.

    Sie sind hier nur "Arms" also Waffen, wie ein Messer oder Teleskop-Schlagstock usw ... aber keine Firearms. Also gesetzlich keine Feuerwaffen ... und fallen daher nicht unter die Firearms Acts.

    Also kein NICS, bei weiten weniger Einschränkungen usw. ... Residency, Munitionserwerb ...

    wenn ich überraschend in Georgia oder Alabama etc zur Jagd eingeladen werde, kann ich ohne Geschiss zum nächsten Sportmans oder Calebas fahren, mir ohne Überprüfung eine CVA Inline Muzzleloader und Pyrotex Pallets und ein paar jagdliche Sabots kaufen und dann gehts ab. Danach kann ich den Kram wegwerfen oder verschenken ... weil es an sich ein etwas besseres Spielzeug ist.

    Der Kram ist billig, einfach zu bedienen ... vergleichbar wie bei euch Luftgewehre mit F im Fünfeck.

    Vorteil ist die schnelle Ladegeschwindigkeit. Gerade wenn man Pyrotex Pallet+Sabot zusammen im Röhrchen hat, dahinter den Primer drauf ... 5 Sekunden pro Schuss ... und wenn man trifft ist Ende. Wir haben hier ja keine Jagdscheine. Je nach Staat ein Online Kurs oder ohne und eine Hunting license und dann gehts ab.

    Man kann die Dinger natürlich auch als klassischen Muzzleloader nutzen, also Pulver, Roundball usw ... dann wirds günstiger ... da die meisten Schießstände ein Problem mit Schwarzpulver (raucht zu sehr) sind die Dinger klar jagdlich eingesetzt.

    PS wir dürfen hier auch mit Pfeil und Bogen diverse Tiere schießen... und auch mit einer 300 Jahre alten Muskete ... (immer die Regularien durchlesen was man mit was schießen darf ...)

    Die Systeme sind aber mit klassischen Waffen nicht zu vergleichen. Gerade mit den Primern ... Knicklauf auf, laden,Primer, zu, Feuer, SabotPyrotexkombi reindrücken, Primer, zu, feuer, auf, kombi rein, zu, feuer ... wenn mans drauf anlegt ... ein Einzellader ist nicht so sonderlich schneller.

    Die Günstigsten kriegt man hier ab 170 USD neu. Eine Remington ca 1200. Highend Cevlar etc Richtung 4000

    Ab und zu eben auch die billigen geschenkt weil sich der Flug/Mitnahme nicht lohnt. Kein Bill of Sales, keine Auflagen ... wie ein Zelt oder Messer oder Nagelfeile ...

  • vielen Dank für die ausführliche Darstellung Obazda.

    Wie ist das mit der Verwendung dieser Inline-Vorderlader in den Jagdzeiten, die für die Vorderladerjagd reserviert sind? Stimmt da meine Info, oder kommt es da auf lokale bzw. regionale Vorschriften an?

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

    Meine Finger sind einfach nicht für eine Wischtelefontastatur geeignet :(

  • Schade dass unser WaffG den Erwerb moderner VL einschränkt. Die Dinger sind gar nicht so ohne. Zumindest verfügen sie über gute Laufstähle, die Hammerladungen zur Jagd mit BP-Substituten vertragen. Gerade mit Blackhorn 209 verbessert sich die Ballistik spürbar, wenn man amerikanischen

    Berichten Glauben schenken darf.

    Gut, aber sie haben natürlich auch kaum Vorteile gegenüber gängigen Hinterladern. Was ich aber schade finde, ist dass moderne "Windbüchsen" hierzulande eher geächtet sind. Da gibt es schon interessante Dinge, die mir gefallen würden.

    Die gesetzlichen Beschränkungen machen jedenfalls kaum Sinn, weder bei modernen Vorderladern, noch bei modernen Windbüchsen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!