Derya Mk12 welche Vorlage wird für sauberes Repetieren benötigt?

  • Hallo zusammen,


    hat von euch jemand vielleicht diese halbautomatische Flinte und Erfahrung damit welche Vorlage ausreicht um sauber zu repetieren. Ich habe die IPSC Version 400. Ich hatte in einem Youtube Video gesehen, dass es mindestens 28g sein sollen. Wollte mal von euch aus der Praxis wissen, ob nicht auch 24g ausreichen. Die sind etwas günstiger und was noch wichtiger ist: auch verfügbar. Für Erfahrungen dankbar. Ist ja echt gerade schwer preislich normale Munition zu erwerben zurzeit....

  • Ich habe keine Derya, kenne nur den ein oder anderen mit so einer Flinte, und kann nur deren Aussagen wiedergeben.

    Die Flinte braucht einige Hundert Schuß mit 28 oder besser 32g Patronen, auch danach sind 24g an der Funktionsgrenze, kann je nach Patrone klappen, muss aber nicht, die die ich kenne schießen alle 28 oder 32g.

  • Danke euch. Weiß ich noch nicht durchblicke, sind diese verschiedenen Chokes. Wofür kann ich den welchen Choke verwenden. Und vor allem, wenn ich den falschen Choke einsetze, kann man mir dann im schlimmsten Fall die Waffe sogar um die Ohren fliegen?


    Dann nur 28g Vorlage :-). Hat gefragt, weil vieles ja ausverkauft ist und es derzeit eher 24 Vorlage Mun gibt als andere. Ich darf auf der Anlage wo ich Fallscheibe schieße sogar nur max. 28 g Vorlage verwenden.


    Mal ne Frage: Wie ist den der Rückstoß so ;-). Ich kann das gar nicht einschätzen bei 28g Vorlage. Ist das so wie 223 oder eher so wie 308 vor Rückstoß her?

  • Weiß ich noch nicht durchblicke, sind diese verschiedenen Chokes. Wofür kann ich den welchen Choke verwenden.

    In meine Benelli-Flinte hat mir der Händler gleich den richtigen Choke für meine Anwendung (Fallscheibe, 3Gun) eingeschraubt. Die anderen habe ich noch nie benutzt, habe also wenig Ahnung davon.


    Wie ist den der Rückstoß so ;-). Ich kann das gar nicht einschätzen bei 28g Vorlage. Ist das so wie 223 oder eher so wie 308 vor Rückstoß her?


    Deine .223 Rem hat Rückstoß? Was stimmt da nicht? ;)


    Eher ähnlich der .308 Win, aber doch anders, weil anderer Pulverabbrand.

    Man muß sich halt ordentlich hinstellen, die Waffe ordentlich ansetzen, dann paßt das.

    Wenn man Flinte dynamisch schießt, gibt es halt trotzdem manchmal blaue Flecken.

  • Danke dir Weyland :-). Ich hatte gedacht, vielleicht ist 28 g Vorlage mit Kompensator auf der halbautomatischen Flinte so Rückstoßarm und quasi nicht vorhanden wie bei ner 223 ;-). Aber dachte ich mir schon, dass es so wohl nicht laufen wird. Wenn es im Bereich 308 ist, dann passt des. Gut zu wissen. Danke für die Erfahrung. Konnte das gar nicht einschätzen.


    Ich bin mal gespannt. Sag mal Weyland, wenn du auf Fallscheibe schießt, was ich auch vorhabe, gibt es da bei dir auch die Vorgabe auf dem Stand bezüglich darf eine bestimmt Gramm an Vorlage nicht überschreiten und auch die Größe der Bleikugeln ist limitiert (bei mir nicht über 3 cm). Selbst Stahlschrot wäre wohl nicht erlaubt. Liegt das an der Disziplin Fallscheibe oder ist das eher was Individuelles vom Betreiber?

  • Hallo,


    24g funktioniern, wenn man die richtigen Flinten kauft.


    Benelli M2, Benelli M4, Winschester SX3/SX4 oder Beretta 1301 sind die Sportflinten, die auch für schwache Ladungen gut geeignet sind. Anzumerken ist auch, dass es meines Wissens nach auch keinen Rückstoßlader gibt, der zuverlässig schwache Ladungen verdaut, Ausnahme ist nur die M2. Praktisch geht das nur mit Gasdruckladern....und halt der M2.


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ---- DJV ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Danke euch. Weiß ich noch nicht durchblicke, sind diese verschiedenen Chokes. Wofür kann ich den welchen Choke verwenden. Und vor allem, wenn ich den falschen Choke einsetze, kann man mir dann im schlimmsten Fall die Waffe sogar um die Ohren fliegen?


    Dann nur 28g Vorlage :-). Hat gefragt, weil vieles ja ausverkauft ist und es derzeit eher 24 Vorlage Mun gibt als andere. Ich darf auf der Anlage wo ich Fallscheibe schieße sogar nur max. 28 g Vorlage verwenden.


    Mal ne Frage: Wie ist den der Rückstoß so ;-). Ich kann das gar nicht einschätzen bei 28g Vorlage. Ist das so wie 223 oder eher so wie 308 vor Rückstoß her?

    sofern du nur Schrot verschiesst, sollte mit den Chokes nix passieren..

    Heikel wirds, wenn du Slugs verschiessen willst.


    Bitte korrigiert mich, wenn ich mich irre .::t.ü.r::.

  • wenn du auf Fallscheibe schießt, was ich auch vorhabe, gibt es da bei dir auch die Vorgabe auf dem Stand bezüglich darf eine bestimmt Gramm an Vorlage nicht überschreiten und auch die Größe der Bleikugeln ist limitiert (bei mir nicht über 3 cm). Selbst Stahlschrot wäre wohl nicht erlaubt. Liegt das an der Disziplin Fallscheibe oder ist das eher was Individuelles vom Betreiber?


    Ich kaufe die gängigen Sport-Schrotsorten, direkt auf der Schießanlage (Philippsburg), und habe mir da nie viel Gedanken gemacht weil die es wohl am besten wissen.

    Die Fallscheibenanlagen vertragen meines Wissens kein Stahlschrot; er zerstört man die Anlage, zumindest unsere. Und das Zeug kommt zurück; und da willst Du nicht im Weg stehen.

    Vermutlich steht auch etwas in der Sportordnung, aber ich habe mir die Frage nie gestellt.

  • Die allermeisten Slugs kann und darf man auch durch den Vollchoke schießen, da passiert überhaupt nichts, mitunter sogar recht präzise.

    Es gibt nur wenige Slugs, i.d.R. sind das Sabot Slugs, die man nicht aus gechokten Läufen schießen darf, das steht aber immer auf der Schachtel drauf, es gibt auch Sabot Slugs ohne Choke Begrenzung.


    Auf Fallscheibenanlagen nur mit Bleischrot schießen.

    Beim BDS wäre 32g und max 3mm erlaubt, beim BDMP wären es ohnehin max. 28g und 2,5mm, möglicherweise gibt eure Anlage auch nicht mehr her wie 28g.

  • Die allermeisten Slugs kann und darf man auch durch den Vollchoke schießen, da passiert überhaupt nichts, mitunter sogar recht präzise.

    Es gibt nur wenige Slugs, i.d.R. sind das Sabot Slugs, die man nicht aus gechokten Läufen schießen darf, das steht aber immer auf der Schachtel drauf, es gibt auch Sabot Slugs ohne Choke Begrenzung.


    Auf Fallscheibenanlagen nur mit Bleischrot schießen.

    Beim BDS wäre 32g und max 3mm erlaubt, beim BDMP wären es ohnehin max. 28g und 2,5mm, möglicherweise gibt eure Anlage auch nicht mehr her wie 28g.

    Danke dir farmer3 . Von der Entfernung 25 Meter mit einer halbautomatischen Flinte... Bringt es da was 'nen Vollchoke reinzunehmen. Der müsste ja die Streuung am geringsten halten und das wäre für die Fallscheibe auf 25 Meter doch am besten, oder? Bei der Waffe (Derya MK 12) stand im Benutzerhandbuch das Vollchoke für lange Entfernung, der Medium für mittlere und der Zylinder für kurze Distanzen am besten geeignet ist. Aber da stand nichts von Meter oder so. Ich weiß nicht, was kurz, mittel oder lang an Distanz bei Flinte bedeutet. Sind 25 Meter noch mittel oder eher 'ne lange Distanz für 'ne Flinte?

  • King_Dingeling


    Wenn ich mal unterstelle, dass die Waffe einen gültigen Stahlschrotbeschuss hat, dann geht aus allem alles, bei Slugs sollte man jedoch vorher mal auf die Herstellerangaben schauen. Da gibt es tatsächlich Einschränkungen, jedoch nicht für sportlich relevanten Munition (wenn ich mich da nicht irre).


    Ein paar Anfängertips zum Choke:


    Stahlschrot schießt man immer nur die Hälfte an Choke wie beim Bleischrot.

    Fallplatte schießt man wie Skeet.

    Die Chokes bei der Wurfscheibe hängen auch von den Standgegebenheiten ab, vor allem beim Trap und Jagdparcours.

    Und, wie immer, individuelle Änderungen nach persönlichen Vorlieben gibt es auch hier wie überall.


    Gruß
    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ---- DJV ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Das wäre dann der externen Information aus Post Nr. 8 für Skeet dann quasi Cylinder als Choke. Ich darf auf der Anlage auch nur Bleischrot schießen, keinen Stahlschrot. In der Anleitung steht, dass Cylinder eher kurze Distanz wäre. Passt das dann noch auf 25 Fallplatte mit Cylinder (was man für Skeet ja nehmen sollte)

  • An was kann ich den erkennen, dass Sie einen gültigen Stahlschrottbeschuss hat. Im Handbuch war dazu nichts vermerkt. Ist das irgendwo auf der Waffe aufgedruckt oder steht das im Waffenbrief?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!