schmeisser sp15 m5fl-16,75"

  • Hallo zusammen,


    hat jemand von euch Erfahrungen mit der Schmeisser Repetierbüchse? Ich habe mir eine bestellt da ich diese auf die Gelbe WBK eintragen kann. Würde mich interessieren welche Optik Ihr verwendet!


    Gruß Andy

  • Herzlichen Glückwunsch zum Neuerwerb. Bin ganz ehrlich, mein Fall wäre eine Repetierbüchse im AR15 Style nicht. Aber die Geschmäcker sind ja Gott lob unterschiedlich. Was die Optik angeht ist ja immer die Frage, welche Disziplin willst Du damit schießen, was ist zugelassen und wieviel willst Du ausgeben ? Mit der Optik ist es ja nicht getan. Eine anständige Montage kommt ja auch noch dazu. Alles in allem kann das auch locker den Preis der Waffe übersteigen, wenn man denn will.

  • Ich werde Vereinsmeisterschaft damit schießen auf 100 Meter. Ich schieße schon im Kaliber .308 Win Howa M 1500 mit einen neuen Schaft seit 4 Wochen mit ORYX-Schaftsystem MDT für HOWA M-1500 (Short Action) und ZF ist von Steiner Ranger 4, 3-12x56. Für die Schmeisser habe ich mal geschaut und so zwei zur Auswahl Steiner M5Xi 5-25x56 oder das Kahles k624 6-24x56? Oder Ihr habt andere alternativen für mich!

  • Zum Steiner, welches auch mal bei mir auf der Wunschliste stand, schau Dir mal das an.....


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    und


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Um auf 100 m mit einer (rein durch ihr technisches Setup) limitierten Waffe zu schießen scheinen mir die angedachten ZFs deutlich "überqualifiziert".

    Das ist ein auf Gelbe WBK umgebauter, kurzer, ursprünglich halbautomatischer Karabiner mit dessen typischen Einschränkungen (kein Matchlauf etc.).


    Ich würde da typischen 100 m-Sportzielfernrohre der 500-800 €-Klasse einsetzen, mit einfachem Absehen, klarem Glas, verläßlicher Mechanik. Langjährig bewährt sind z.B. Sightron S-TAC 3-16x42 Duplex und Sightron S-TAC 4-20x50 Duplex.


    Schau vorher aber mal in eurer Sportordnung auf die Beschränkungen der Disziplin: Wieviel darf die Waffe wiegen, welche ZF-Vergrößerung ist erlaubt?

    Beim BDS beispielsweise sind manche Disziplinen auf 4x beschränkt, andere auf 12x, andere gar nicht.

  • So sieht das aus. Mit einer (ex-)Selbstladebüchse erreicht man konstruktionsbedingt nie die Präzision wie mit einem Zylinderverschlussrepetierer. Auf 100m fällt das weniger auf, auf 300m schon mal eher und darüber hinaus sowieso.


    Wenn man schon eine schlechtere Eigenpräzision für Waffenaussehen in Kauf nimmt, dann brauchts auch kein High-End Long Range ZF. Die von Weyland vorgeschlagenen ZF's von Sightron finde ich persönlich auch für die Waffe angemessen und vom Preis/Leistungsverhältnis sehr gut.


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ---- DJV ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Sind sicher keine "umgebauten" oder "ex-Selbstladebüchse"

    Du weißt doch genau, was ich damit gemeint habe, oder?


    Natürlich nimmt niemand bei Schmeisser ein fertiges AR-15 aus dem Regal und baut es zu einem Repetierer um. Das geht ja schon allein wegen des Gassystemes nicht.

    Aber wenn ich das SP-15 zerlege, habe ich 90% AR-15-Teile vor mir.

    Der Lauf ist ein ganz normaler AR-Lauf ohne Gasbohrung. Der Verschluß hat noch den Gaskey, beim Verschlußkopf hat man nur die Gasringe weggelassen und es fehlt ein Lug.

    Meines Wissens zielt der SP-15 Geradzugrepetierer vor allem auf den UK-Markt, wo (schnell) dynamisch geschossen werden soll, Halbautomaten aber verboten sind. Das heißt im Gegensatz zu seiner Howa-1500 hat der OP eine Waffe vor sich, die nicht zum Präzisionsschießen designt wurde sondern einen leichten Karabiner mit relativ kurzem, dünnen Lauf und AR-Ergonomie.


    Hier sieht man das Zerlegen:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!