Pardini alternativlos?

  • Hast recht , Reinigung ( zumindest ohne den Verschluß für die Reinigung des Schlagbolzenkanals zerlegen zu müssen ) , geht auch so !

    Meine Eigene GSP mit SerNr 910XX dürfte allerdings schon etwas betagter sein , funktioniert und trifft allerdings nach ca. grob geschätzten und überschlagenen 480.000 Schuß und etwas ( nicht zu viel ! ) Pflege immer noch , wie am ersten Tag !

    Nachziehen der Laufhalterung nach bereits 150 Schuß würde mich allerdings auch nerven , festkleben dürfte da tatsächlich eine Option sein .

    Allerdings würde ich hier nicht unbedingt loctite rot , sondern eher violett , blau oder allerhöchstens grün verwenden ( ich würde hier zuerst mal 242 oder 243 versuchen ) , das lässt sich zumindest mit leichter Wärme und etwas Ellbogenschmalz wieder lösen .

    Berichte doch bitte dann über Deine diesbezüglichen Erfahrungen !

    Heute ist der Erste Tag des Restes unseres Lebens - machen wir das Beste daraus ! :bud:

  • Hallo

    Wir haben im Verein einige GSP und oft haben die Schützen gemeckert weil oft die Patronen nicht zündeten . Dann ging’s los putzen ohne Ende . Und so weiter genau wie es hier alles beschrieben wird. Ich hab dann fünf GSPs auseinander gebaut und der Schlagbolzen war gebrochen wie auf dem Bild zu sehen. Dann ging sie mal dann wieder nicht man konnte auch im zusammen gebauten Zustand nicht erkennen ob er gebrochen war weil da oft so viel Schmutz drauf saß. Und dann war bei den alten Modellen oft der Rahmen gerissen auch da muß man genau hinsehen. Dadurch verdreh der Schlitten sich und der Schlagbolzen wird geklemmt und löst mal den Schuss aus und mal nicht. Da wo der Kugelschreiber 🖊️ hinzeigt kann man es sehen vergrößert das Bild mal dann könnt ihr es sehen. Bei den alten Modellen hat Walther einen neuen Schlitten kostenlos geliefert. Und Walther hat ab einen bestimmten Zeitpunkt den Schlitten da woher gerissen ist etwas dicker gefertigt und dann war’s vorbei. Aber bitte keine Highspeeed Patronen verschießen dann reißen sie wieder da an der Stelle.

    Schöne Grüße 🖖

  • ich werfe mal hier noch die Morini CM22 und die Tesro TS-22 Pro als Alternative zur Pardini ins Rennen...

    Treffen tuen diese Waffen auch absolut tadellos.

    Ich sage die Waffe muss einen liegen.

    Ich habe noch die gute alte Hämmerli 280 und gebe die auch nicht her solange sie schießt...

  • Nachdem ich gesehen habe, dass die Tesro eines Schützenkollegen jedes zweite Training zickt, ist die für mich keine Alternative.

    ja die Tesro ist etwas Munitions fühlig wie man so schön sagt...

    aber ich glaube wenn man die richtige Muni gefunden hat geht die schon.

    Einzige der Schlagbolzen bei unserer Vereinswaffe musste schon mal getauscht werden. Ist aber ne Sache von 5min wenn man das richtige Werkzeug hat.

  • ohje... jetzt hat es meine 280er erwischt.

    Der Rahmen vom Verschluss wo die Griffe zum spannen dran sind ist genau am Verschluß gebrochen (Ermüdungsbruch wie es aussieht).

    Jetzt ist guter Rat teuer.

    - wieder eine gebrauchte 280er kaufen (dann könnte ich meinen angepassten Griff weiter nutzen und hätte ein paar Ersatzteile)

    - versuchen einen gebrauchten Verschluss für meine 280 her zu bekommen

    - oder ne neue SpoPi (und wenn dann eine Morini oder Pardini denke ich)


    Kann das gerade gar nicht gebrauchen. Mitten in der Rundenwettklampf Saison und StaPi Gaumeisterschaft steht auch noch an.

    Nur Rennerei wegen Bedürfnis, Amt, Waffe kaufen....

  • Wenn du mit der 280 zurecht kommst und nicht unbedingt was anderes willst, würde ich versuchen ein Ersatzteil zu bekommen. Hiuer gibt es im Grunde ja zwei Wege:

    Du schreibst an Walther und kaufst dort einen neuen Verschlus (wenn es den gibt). Das Ding geht dann an dich oder einen Büma, Umbau und vermutlich Beschuss.

    Du kaufst über einen Büma eine gebrauchte 280. Lässt das Ding dort zerlegen, nimmst alles an Teilen mit bis auf das Griffstück (WS könntest du dir eintragen lassen), lässt den alten Verschluss dort verschrotten, wie auch das erworbene Griffstück.


    Ansonsten hast du halt immer die Lauferei mit Voreintrag usw. Evtl. sprichst du vorab aber noch einmal mit deiner Behörde. Manche erstellen dir direkt einen neuen Voreintrag, wenn du die Entsorgung der alten Waffen über einen Büma nachweisen kannst. In dem Falle kannst du natürlich auch alle Teile der alten Waffe behalten (bis auf Griffstück natürlich).


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ---- DJV ----

    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Ist dasselbe, sofern Walther ein Ersatzteil hat oder der Büma bereit ist sich um ein solches auf dem Gebrauchtmarkt zu bemühen.


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ---- DJV ----

    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Ich weis nun nicht ob das schon einer geschrieben hat,

    aber ich schmeiße mal meine SAKO Triace mit ins rennen.

    Ist zwar schwer zu bekommen, da diese auch seit 1989 nicht mehr gebaut wird.

    Aber wenn man nicht gerade der schlechteste schütze ist, kann man mit der die 9 und 10 halten.

    Die ist ja damals als Konkurrenz zur Walter in Handarbeit hergestellt worden.

    Allerdings hat SAKO dann wohl gesagt das sie sich auf Langwaffen spezialisieren.

  • Ist zwar schwer zu bekommen,

    SAKO " TriAce - Mit Gunfinder finden -
    Marktplatz für Jäger und Schützen
    www.gunfinder.de
    SAKO TRI-ACE
    SAKO TRI-ACE Kal. .22 l.r. und Wechselsystem Kal. 32 WC. Sehr guter Zustand - leicht gebraucht. Zubehör: 3x Magazin, original SAKO-Koffer und…
    i-e-a.de
    Sako TRI-ACE KK Sportpistole .22lr von BM Waffenhandel Michael Brandtner aus Grünsfeld
    Sako Tri Ace Sportpistole - MatchwaffeKaliber .22lfbinkl. MagazinRechter Verstellbarer Formgriff voll funktionsfähig - sofort Einsetzbar
    www.vdb-waffen.de
  • Ja die erste ist eine Triace, aber siehst viel mehr gibt es auf dem Markt schon nicht.

    Die zweite ist keine Triace, wird fälschlicherweise immer als Triace bezeichnet, ist aber ein Model davor,

    und wird als Traditionell bezeichnet. Wissen aber anscheinend viele nicht.

  • Und wenn er sie: 1. Direkt an Walther schickt? Oder 2. Direkt einem Büma gibt? :/

    leider gibt es den Verschluss nicht mehr bei Walther.


    den Gedanken eine alte 280 zu schlachten hatte ich auch schon. Leider sind die Dinger wieder echt teuer geworden. Unter 600,- fast nicht mehr zu bekommen. Da ist das dann schon echt happig für nen Verschluss. Hab gerade mal meine Fühler ausgestreckt. Könnt sein das ich evtl. an eine fast ungeschossene 280er komme. Da würde ich dann tatsächlich den Aufwand mit Bedürfnis gehen und die neue 280er eintragen und meine alte dann ausschlachten.

    na wir werden sehen.

  • leider gibt es den Verschluss nicht mehr bei Walther.


    Tja so generiert man Nachfrage X/

    Hätte es bei Hämmerli nicht gegeben, als Hämmerli noch Hämmerli war......


    Gruß

    Frank


    PS: Da müsste ich ja tatsächlich mal die Augen nach einem 22er WS für meine 280 aufhalten.... :shock:

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ---- DJV ----

    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Habe nun Gestern auch mal eine GSP 500 und eine Pardini SP direkt hintereinander schießen dürfen.

    Leider war bei beiden Modellen der Griff für mich suboptimal da ich eigentlich einen S Griff benötige aber die Walther einen L und die Pardini einen M Griff hatten. Beide Waffen haben einen sehr ähnlichen Griffwinkel. Auch vom Schußimpuls her waren sie nahezu identisch (RWS Pistol Match).

    Ich fand den Abzug der Pardini echt gut. Der war aber von dem Schützen sehr gut eigestellt. Aber auch der Abzug der GSP 500 war für Werkseinstellung schon sehr gut (nur der Vorzug war etwas zu lang). Ich sehe die GSP 500 eher als Nachfolger der SP20 als der GSP Expert. Das Plastik and der 500er stört mich persönlich nicht. Die Kunstoffmagazine bin ich von der 280er ja schon gewohnt.

    Ich habe mich jetzt entschieden mich von meiner defekten 280er zu trennen falls ich keine Lösung für mein Problem finde und dann doch eine neue SpoPi zuzulegen und nicht wieder eine alte Gebrauchte zu kaufen . DIe Entscheidung wird jetzt echt schwierig. Meine Favoriten sind: Pardini SP1, Morini CM22 (die konnte ich leider noch nie testen) oder GSP 500 mit leichter Tendenz zur Walther (ich zähle da auf die Qualität Made in Germany). Hauptdisziplinen sind SpoPi und StaPi mit diesen Waffen.

  • Auch vom Schußimpuls her waren sie nahezu identisch (RWS Pistol Match).

    Genau da hat die GSP 500 bei mir schlecht gepunktet, der Rückschlag war irgendwie komisch und unangenehm (für die Witzbolde: ich schieße sonst Großkaliber). Bei mir ist die 500 nun nach einem ebenfalls direktem Vergleich mit einer Pardini SP in RapidFire Version definitiv raus.

    :sheep:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!