Kauf einer Schießbrille

  • Da ich mittlerweile die mech. Visierung nicht mehr scharf sehe, war ich beim Optiker wegen einer Schießbrille. Er empfahl mir eine Klassisches Modell mit seitlichem Schutz und auf dem Zielauge die Vergrößerung eingearbeitet, die aufgesteckt wird.

    Die Brille hat mehrere Tönungen (klar, gelb, und dunkel) die angepasste Verstärkung wird einfach aufgeschoben


    Die Brille ist aus Kunststoff gefertigt und sehr leicht, der Nasenbügel ist mit weicher Polsterung und angenehm zu tragen


    Mich würden eure Erfahrungen interessieren.

  • Schwierig, man merkt meist erst nach längerem Tragen auf dem Stand, ob die Brille den persönlichen Vorstellungen entspricht...

    Normale Brillen Gestelle sind für Langwaffen Schützen nicht optimal weil man das Glas sehr nahe an die Nase bringen muss, da ist oft der Nasensteg der Brille sogar noch im Weg.

    Ich habe damals, als es bei mir anfing mit den Seh- Problemen, eine Schießbrille von Champion, die Olympic, gekauft.

    War lange Zeit sehr zufrieden damit bis ich die Champion Superolympic in die Finger bekam. Jetzt hab ich zwei Schießbrillen von denen ich Eine nicht mehr benutze.

  • Schwierig, man merkt meist erst nach längerem Tragen auf dem Stand, ob die Brille den persönlichen Vorstellungen entspricht...

    Normale Brillen Gestelle sind für Langwaffen Schützen nicht optimal weil man das Glas sehr nahe an die Nase bringen muss, da ist oft der Nasensteg der Brille sogar noch im Weg.

    Ich habe damals, als es bei mir anfing mit den Seh- Problemen, eine Schießbrille von Champion, die Olympic, gekauft.

    War lange Zeit sehr zufrieden damit bis ich die Champion Superolympic in die Finger bekam. Jetzt hab ich zwei Schießbrillen von denen ich Eine nicht mehr benutze.

    Danke für deinen Beitrag, ich schieße fast nur GK- KW

  • Schwierig, man merkt meist erst nach längerem Tragen auf dem Stand, ob die Brille den persönlichen Vorstellungen entspricht...

    Normale Brillen Gestelle sind für Langwaffen Schützen nicht optimal weil man das Glas sehr nahe an die Nase bringen muss, da ist oft der Nasensteg der Brille sogar noch im Weg.

    Ich habe damals, als es bei mir anfing mit den Seh- Problemen, eine Schießbrille von Champion, die Olympic, gekauft.

    War lange Zeit sehr zufrieden damit bis ich die Champion Superolympic in die Finger bekam. Jetzt hab ich zwei Schießbrillen von denen ich Eine nicht mehr benutze.

    Krass. Wie nah bist du denn mit deinem Auge an der Optik, dass selbst der Nasensteg im Weg ist. Bekommst du da nicht nach jedem Schuss von der Optik einen Kuss aufs Auge?

  • Bekommst du da nicht nach jedem Schuss von der Optik einen Kuss aufs Auge?

    Nö, mit der Superolympic ist das gar kein Problem.

    Man braucht, je nach dem, ob mit Diopter oder offener Visierung geschossen wird unterschiedlich große Gläser.

    Bei Diopter nimmt man ein Glas mit 32mm Durchmesser und bei offener Visierung ein 25mm Glas mit Irisblende.

    Bei normalen Schießbrillen steht das 32mm Glas oft schon am Steg an obwohl man es noch ein, zwei mm weiter Richtung Nase stellen müsste.

    Kommt ja auf die Schaftform an, ob für Liegend oder Stehend konzipiert.

    Wäre ich der Einzige mit dem Problem gäbe es die Brillen mit versetztem Nasensteg nicht. ;)

  • Bei mir ist es so, dass mein starkes Auge links ist. Damit schieße ich KW. Rechts dann LW.

    Mein Optiker war mit mir auf dem Schießstand und hat mir die Gläser vor Ort angepaßt. Links für KW, rechts für Lw.

    Von farbigen Gläsern rate ich unbedingt ab!!! Egal, ob gelb, rot, blau, schwarz, oder sonstigem Unsinn!

    Ich habe eine hochwertige Adidas Schießbrille mit einem eingeklipsten Einsatz bekommen, für 120,-. Die Gläser des Einsatzes können bei Bedarf korrigiert werden (wenn die Augen schlechter werden), ohne dass man eine neue Brille kaufen muß.

  • Von farbigen Gläsern rate ich unbedingt ab!!! Egal, ob gelb, rot, blau, schwarz, oder sonstigem Unsinn!

    Nicht unbedingt, bei künstlichem Licht oder sehr trübem Wetter ist ein Farbfilter manchmal hilfreich.

    Muss aber jeder für sich selbst raus finden, denn jeder hat ein anderes Auge.

  • Bei mir ist es so, dass mein starkes Auge links ist. Damit schieße ich KW. Rechts dann LW.

    Mein Optiker war mit mir auf dem Schießstand und hat mir die Gläser vor Ort angepaßt. Links für KW, rechts für Lw.

    Von farbigen Gläsern rate ich unbedingt ab!!! Egal, ob gelb, rot, blau, schwarz, oder sonstigem Unsinn!

    Ich habe eine hochwertige Adidas Schießbrille mit einem eingeklipsten Einsatz bekommen, für 120,-. Die Gläser des Einsatzes können bei Bedarf korrigiert werden (wenn die Augen schlechter werden), ohne dass man eine neue Brille kaufen muß.

    Als ich schieße auf Anlagen in Freien öffter mit Gelbfilter ich finde es super

  • Fand ich sehr informativ, auch wenn mein Budget ein anderes ist ;)

    Ist aber bei der Schießbrille leider genau so wie beim Waffen Kauf. Wenn man da glaubt mit einem KOMPROMISS leben zu können wird man früher oder später fest stellen das man es nicht kann. So bald die Ausrüstung bessere Ergebnisse verhindert.........

  • Ich habe eine hochwertige Adidas Schießbrille mit einem eingeklipsten Einsatz bekommen, für 120,-. Die Gläser des Einsatzes können bei Bedarf korrigiert werden (wenn die Augen schlechter werden), ohne dass man eine neue Brille kaufen muß.

    Kannst Du da mal einen Link reinstellen, bei Adidas finde ich nur Sportbrillen und Schutzbrillen aber nicht dass was Uwe oder Müller Manching als Schießbrille versteht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!