Nordic Components Wechselsystem 22lr

  • Hallo

    Ich habe mir vor 2 Wochen eins von den neuen Nordic Components Wechselsystem für mein AR15 gekauft ( Schmeisser M5FL) ich habe ein Zielfernrohr montiert und die ersten schüss gemacht ich war erschrocken....... eine Streuung von über 10cm dachte zuerst das System passt nicht zu meinem lower also Systeme mit einem bekannten getauscht selbe Problem Streuung über 10cm mittlerweile hab ich 3 verschiedene Zielfernrohre ausprobiert und 3 verschiedene Montagen die vorher bei einem bekannten montiert waren... auch auf dem System von Nordic components immernoch Streuung

    Außerdem habe ich ladehemugen so wie es aussieht schlägt der Schlagbolzen den Rand der Patronen nicht richtig an ...... Wollte mal Fragen ob evtl noch wer solche Probleme mit seinem Wechselsystem hat

  • Nun gut, ich kann mir vorstellen, daß es dem Nordic etwas unangenehm ist, auf eine Schmeisser montiert zu werden. Aber da muß es durch ;)


    Scherz beiseite:

    Mein Nordic WS läuft seit mehreren Jahren stabil mit unterschiedlichen Munitionsarten. Mit optimaler Matchmunition (SK Rifle Match) liegen die Treffer Loch an Loch auf 50m. Auf 100m schieße ich wenig und habe auch keine Munitionstests durchgeführt.

    CCI Standard Vel. (alte Verpackung, nicht neueste Serie) produziert bei mir etwas größere Streukreise, läuft aber ansonsten auch stabil.


    Hast Du Ladehemmungen oder Störungen beim Schießen? D.h. wird die Patrone sauber geladen, dann aber nicht gezündet?

    Sieht man irgendwelche Abdrücke auf dem Patronenboden?

    Was passiert, wenn Du von Hand einzeln lädtst?

    Ist die Schlagbolzenspitze in Ordnung, also nicht gebrochen oder sonstwie beschädigt / unregelmäßig?

    Läuft der Schlagbolzen sauber im Zündkanal, ist er nicht verdreckt, ist die Schlagbolzenfeder in Ordnung?


    Zündprobleme können auch mit dem Abzug zusammenhängen, d.h. der im Lower verbaute Abzug harmoniert nicht mit dem Nordic Upper. Welchen Abzug hast Du verbaut? Meist sieht man dann ungewöhnliche Abnutzungsspuren am Hammer.

  • Hallo

    Ja ich habe auch ladehemungen ich meine auch die Patronen werden nicht richtig angeschlagen jede 5. Patrone Zündet nicht außerdem wirf er die hülsen auch nicht richtig aus. Ich kann mir nicht vorstellen das es an dem Lower liegt da ich auch die Systeme von meinen Kollegen montiert habe ( die gleichen Systeme Nordic Components) und damit halte ich auf 50m ein 10cent Stück

  • Ich habe zum Nordic-Upper mal gelesen, dass es nicht mit jedem Abzug funktioniert, es müssen wohl welche mit gerader Vorderkante sein.


    Mein Nordic Upper hatte etwas zu viel Beschichtung auf der Passung für meinen DAR Lower, mit etwas Optimierung funzt es einwandfrei.

  • Hallo. Ich weiß dass das Thema etwas älter ist, habe aber das gleiche Problem.

    Mit Norma TAC-22 eine fürchterliche Streuung und Ladehemmungen gehabt. Habe mit jetzt ein Hiperfire Abzug von meinen Büchsenmacher montieren lassen und muss sagen es ist besser mit der Ladehemmung 1-2 Schuss auf 10. Er meinte auch, dass der Verschluss gut gefettet sein soll.

    Nur die Streuung ist immer noch bescheide für einen "Matchlauf".

    Und Kevin hast du eine Lösung gefunden oder irgendwie gelöst?

  • Hallo Jester(?),


    :wellkome: in diesem Forum!

    Und alte Themen weiterzuführen ist nicht schlecht.

    Mehr Infos können nie schaden. Manchmal kommen ja auch neue Erkenntnisse dazu.

    Also: Weiter so! :thumbup:


    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gel(i)ebtes Forum... so muss das sein!

  • Geco semi auto, Blazer HV und Aquila? laufen bei mir gleich gut.

    So richtige Störung hatte ich erst eine und da hat sich die Hülse links verklemmt, natürlich beim Wettkampf🤢🤮

    Aufgelegt auf 100m hatte ich mit der Blazer HV die engsten Streukreise.

  • Hallo. Und Danke fürs Willkommen heißen.

    Ich habe auch die Geco aber leider noch nicht getestet. So wie ich das sehe muss es eine V0 größer 330m/s sein damit das Teil gut läuft.

    Welches Öl oder Fett verwendet Ihr für den Verschluss. Und noch paar Fragen:

    • Mein Büchsenmacher meinte, dass ich die Gen2 habe, können die Probleme daran liegen.
    • KK Läufe wegen der Bleimunition öfters / intensiver reinigen als GK FMJ?
    • Mit was reinigen? Mit oder ohne Ammoniak? Nur Öl? :/

    Danke schon mal.

  • KK Läufe so wenig wie möglich reinigen!


    Ich kaufte von einem Kollegen einen S&W M63 (.22lr, J Rahmen). Vor der Übergabe hat er die Waffe gründlichst gereinigt, den Lauf mit einer Stahlbürste. Bis das Ding wieder einen einigermassen ansehliche Gruppe schoss, gingen gut 300 Schuss durch den Lauf.

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!

    • Mein Büchsenmacher meinte, dass ich die Gen2 habe, können die Probleme daran liegen.
    • KK Läufe wegen der Bleimunition öfters / intensiver reinigen als GK FMJ?
    • Mit was reinigen? Mit oder ohne Ammoniak? Nur Öl? :/


    Es gibt einige Gerüchte, daß die Trefferleistung der 2. Generation des Nordic WS schlechter sei als die der 1. Gen., aber:

    1. Nordic Components gibt selbst an, Läufe verschiedener Hersteller in der 2. Gen. verbaut zu haben. Also kann die Trefferleistung kaum konsistent schlecht sein.

    2. Um schlechte Trefferleistung zu bestätigen, müßte man systematische Tests (mit ZF, Waffe eingespannt oder zumindest solide aufgelegt) vornehmen mit verschiedenen Munitionssorten, vor allem der bekannten Präzisionsmunition (s.u.). Solche sind mir nicht bekannt.


    KK Läufe so wenig wie möglich reinigen!

    Ich kaufte von einem Kollegen einen S&W M63 (.22lr, J Rahmen). Vor der Übergabe hat er die Waffe gründlichst gereinigt, den Lauf mit einer Stahlbürste.


    Halbautomatische KK-Langwaffen müssen regelmäßig gereinigt werden sonst drecken sie sehr schnell zu und es kommt zu Funktionsstörungen.

    In einen Stahllauf gehört keine Stahlbürste sondern eine aus Bronze (plus Waffenöl), sonst putzt Du Lauf, insbesondere die Mündung, kaputt. Hinterher mit Patch oder Filz Schmauch entfernen.
    Ammoniak(-haltige Reiniger) dienen der Entfernung von Kupferablagerungen im Lauf, welches aus den Mänteln der GK-Geschosse stammt. Wer nur Bleigeschosse schießt, braucht das nicht.


    Beim Reinigen unbedingt auch das Patronenlager sorgfältig säubern sowie verschmutztes Geschoßfett, daß sich im vorm Verschluß / Patronenlager am Rand "staut", entfernen (feine Bürste, Wattestäbchen). Sonst kommt es zu Störungen der Geschoßzuführung oder der Verschluß schließt nicht dicht.


    Das empfohlene Reinigungsintervall beim Nordic WS liegt nach meiner Erfahrung bei ca. 200 Schuß. Darüber kann es je nach verwendeter Munition (Grad der Fettung) zu Funktionsstörungen kommen.


    Mit Norma TAC-22 eine fürchterliche Streuung und Ladehemmungen gehabt. Habe mit jetzt ein Hiperfire Abzug von meinen Büchsenmacher montieren lassen und muss sagen es ist besser mit der Ladehemmung 1-2 Schuss auf 10. Er meinte auch, dass der Verschluss gut gefettet sein soll.

    Nur die Streuung ist immer noch bescheide für einen "Matchlauf".


    Ladehemmung 1-2 Schuß bei 10 heißt im Klartext "funktioniert nicht".

    Glückwunsch an Deinen Büchsenmacher für sein Verkaufsgeschick: Problem nicht gelöst, trotzdem guten Umsatz gemacht. (Sorry für den Sarkasmus).


    Die Themen Funktionsstörungen und Präzision sollte man nicht vermischen sondern gesondert anschauen.
    Also, ich versuche mal zusamenzufassen:

    • Das Nordic WS hat keinen Matchlauf. Das ist ein HA-Wechselsystem vorwiegend für's dynamische Disziplinen, und dazu paßt auch der günstige Preis. Die Trefferleistung zumindest der 1. Generation - diese habe ich - war mit Matchmunition trotzdem erstaunlich gut.
    • O.g. Norma, Geco, Aquila etc. ist keine Präzisionsmunition sondern eher Mittelklasse. Erfahrungsgemäß beste Präzisionsergebnisse liefern Lapua Match und SK Rifle Match. Die CCI Blazer Standard Velocity läuft bei mir im Nordic System sehr zuverlässig; Präzision ist aber deutlich geringer als bei SK Rifle Match.
    • Bei KK-Langwaffen ist es deutlich schwerer als bei GK, die zum Lauf passende Munition zu finden. Und das kann sich dann wieder von Charge zu Charge deutlich ändern. Ohne nicht mindestens 10-15 verschiedene Sorten ausprobiert zu haben, kann man keine Präzisionsaussage treffen.
    • An einen AR-Verschluß gehört niemals Fett sondern ein modernes Waffenöl, am besten nach Militärstandard (NATO-Code S-761, BW-Code OY 1045). Ich benutze hier Addinol W18.
    • Hinsichtlich der Funktionsstörungen unbedingt obige Reinigungsempfehlungen beachten und verschiedene Munition ausprobieren. Ungefettete HV-Munition mit verkupfertem Kopf ist in der Regel weniger präzise, verschmutzt die Waffe aber weniger und wäre die Empfehlung für Fallplatte, Speedsteel, Steel Challenge etc.

    Viel Erfolg!

  • Glückwunsch an Deinen Büchsenmacher für sein Verkaufsgeschick: Problem nicht gelöst, trotzdem guten Umsatz gemacht. (Sorry für den Sarkasmus).

    Da hast du Recht, aber ich verwende den Lower auch mit meinem .223 Upper und da ist der Abzug Top. ^^

    • Das Nordic WS hat keinen Matchlauf. Das ist ein HA-Wechselsystem vorwiegend für's dynamische Disziplinen, und dazu paßt auch der günstige Preis. Die Trefferleistung zumindest der 1. Generation - diese habe ich - war mit Matchmunition trotzdem erstaunlich gut.
    • O.g. Norma, Geco, Aquila etc. ist keine Präzisionsmunition sondern eher Mittelklasse. Erfahrungsgemäß beste Präzisionsergebnisse liefern Lapua Match und SK Rifle Match. Die CCI Blazer Standard Velocity läuft bei mir im Nordic System sehr zuverlässig; Präzision ist aber deutlich geringer als bei SK Rifle Match.
    • Bei KK-Langwaffen ist es deutlich schwerer als bei GK, die zum Lauf passende Munition zu finden. Und das kann sich dann wieder von Charge zu Charge deutlich ändern. Ohne nicht mindestens 10-15 verschiedene Sorten ausprobiert zu haben, kann man keine Präzisionsaussage treffen.
    • An einen AR-Verschluß gehört niemals Fett sondern ein modernes Waffenöl, am besten nach Militärstandard (NATO-Code S-761, BW-Code OY 1045). Ich benutze hier Addinol W18.
    • Hinsichtlich der Funktionsstörungen unbedingt obige Reinigungsempfehlungen beachten und verschiedene Munition ausprobieren. Ungefettete HV-Munition mit verkupfertem Kopf ist in der Regel weniger präzise, verschmutzt die Waffe aber weniger und wäre die Empfehlung für Fallplatte, Speedsteel, Steel Challenge etc.

    Danke für die Tipps. Ich kauf mir paar Sorten Munition und werde diese Testen. Bis jetzt verwende ich M4 Waffenöl bzw. Brunox Turbo Spray zum reinigen und zum ölen Fluna Gun Coating. Das Addinol W18 muss ich auch mal testen.

  • Bis jetzt verwende ich M4 Waffenöl bzw. Brunox Turbo Spray zum reinigen und zum ölen Fluna Gun Coating. Das Addinol W18 muss ich auch mal testen.


    Fluna Gun Coating ist kein Öl sondern eine keramische Beschichtung.

    Damit es funktioniert, muß der Untergrund absolut öl- und fettfrei sein, was ziemlich aufwendig sein kann.

    Eine Kombination mit öligen Reinigungsmitteln ist ungünstig. Das in Kombination mit dem Preis hat mich davon abgebracht.


    Ansonsten sagt man immer: ARs sollen feucht laufen; dann blasen sie den Dreck gleich mit raus. (Das gilt dann natürlich eher für die .223er.)

    • An einen AR-Verschluß gehört niemals Fett sondern ein modernes Waffenöl, am besten nach Militärstandard (NATO-Code S-761, BW-Code OY 1045). Ich benutze hier Addinol W18.

    Kannst du das begründen, warum da kein fett hingehört? Ich selbst nutze Fett an die Stellen, wo der Verschluss im Gehäuse entlang läuft und hinter der Warzen. (sehr dünne Schicht). Das Öl verfliegt nach spätestens 200 Schuss vollständig, sodass, das System irgendwann trocken läuft. Das mit Fett machen sehr viele Amis und habe noch nie gehört, dass es damit Probleme geben soll. Dass ein AR nicht trocken laufen soll, da bin ich voll deiner Meinung. Obwohl es auch viele User gibt, die genau auf das schwören.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!