Verwendung von Flunatec GunCoating

  • Hallo zusammen,


    zu meiner neuen Tanfoglio Gold Match Combo (.45ACP/9mm) bekam ich zwei Fläschen Flunatec (Degreaser und GunCoating) mit dazu.

    Hab mich schon bisschen schlau gemacht und meine neue auch schon mal damit behandelt.

    Jetzt wäre aber meine Frage an die Anwender von Flunatec unter Euch folgende:


    Verwendet ihr bei jeder Reinigung den Degreaser mit dazu, oder macht ihr die Waffe nur trocken sauber und konserviert sie dann am Ende mit dem GunCoating?

  • Ich habe das Zeug auch zu irgendeiner Waffe dazubekommen.


    Den Degreaser mußt Du benutzen, sobald Gefahr besteht, daß Fett / Öl an die Waffe gelangt ist, sonst funktioniert das nicht mit dem Coating nicht.

    Der Aufwand der Anwendung ist viel zu hoch, wenn man - wie ich - regelmäßig mehrere Waffen pro Woche säubern und ölen / "coaten" muß.

    Ich halte das Zeug für teures "Schlangenöl". Deswegen steht es bei mir jetzt auch irgendwo rum und wird nicht mehr benutzt.

  • Waffenreinigen wird völlig überbewertet ... ::hahah::

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    ...die Grundausbildung bereitet auf den Krieg vor,

    die Truppenküche auf die Gefangenschaft.

    ^^

  • Waffenreinigung, das ist alles eine Glaubensfrage was man da nimmt.

    Ich nehme mein selbst gemischtes Ed's Red, Schweizer Automatenfett, bischen Balistol und gut ist's.

    Aber ich will jetzt keinen "Religionskrieg" beginnen.

    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes? (Berthold Brecht)

  • Den Degreaser mußt Du benutzen, sobald Gefahr besteht, daß Fett / Öl an die Waffe gelangt ist, sonst funktioniert das nicht mit dem Coating nicht.

    Der Aufwand der Anwendung ist viel zu hoch, wenn man - wie ich - regelmäßig mehrere Waffen pro Woche säubern und ölen / "coaten" muß.

    An den Aufwand dachte ich auch als ich meine neue damit behandelte.

    Bei mir sind es drei Waffen die ich regelmäßig schieße, und natürlich auch reinige.

    Ich bin offen für alles - passen muss es halt.

    Grundsätzlich bin ich nämlich der klassische Waffenölnutzer. :rolleyes:

  • Grundsätzlich bin ich nämlich der klassische Waffenölnutzer. :rolleyes:

    Dann mach weiter mit Waffenöl.

    Bei einer modernen Sportwaffe eher kein "klassisches" Waffenöl benutzen, also ein Universalöl von vor 100 Jahren für Waffen von vor 100 Jahren, sondern ein modenes synthetisches Waffenöl nach NATO-/Bundeswehrstandard (z.B. Addinol W18). Das funktioniert dann auch bei engen Passungen bei allen Temperaturen, ohne irgendwo im Inneren der Waffe harzartige Gemische anzusammeln.

  • Flunatec ist ja am Ende nur eine Art Trockenschmierung. Funktioniert eigentlich sehr gut, man nur darauf achten das kein Fett vorher auf die Flächen aufgebracht ist sonst haften die Partikel nicht an das Metall und trocknen nicht an.
    Wenn man die Flächen einmal entfettet hat und die Flüssigkeit aufgebracht hat muss es noch trocknen. Wenn man irgendwann wieder putzen will, sollte man nicht mehr mit Öl reinigen, sondern mit Kaltentfetter oder Bremsenreiniger ( Am besten ohne Aceton) reinigen und wieder mit Flunatec behandeln.
    Funktioniert ganz gut. Ich mache das mit Revolver so.

  • Inzwischen bin ich eigentlich komplett auf Flunatec umgestiegen und bin sehr zufrieden damit.

    Ich nutze beim reinigen immer vorher den Degreaser zum entfetten und Schmutz lösen.

    Als Finish kommt dann Flunatec drauf.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!