Uberti "Wells Fargo" in ungwöhnlichem Finish

  • Unlängst konnte ich dieses schöne Stück für meine Sammlung erwerben.

    Für mich verblüffend ist aber das Finish dieses Revolvers. Das Griffstück ist versilbert und Lauf sowie Trommel mit dem sog. charcoal blue versehen.

    Das es diese Elemete bei Uberti gegeben hat, ist mir geläufig, nur hat mich das Beschussdatum von 1985 verwundert.

    Hat Uberti seinerzeit evtl. Sonderserien herausgegeben, oder handelt es sich hier um ein spezielles Exportmodell ?

    Kann mir von euch Spezialisten hier jemand helfen ?

    Gibt es zu diesen Ausführungen Hinweise in alten Katalogen ?


    IMG_0002 (1).JPGIMG_0006.JPGIMG_0009.JPGIMG_0013.jpgIMG_0010.jpgIMG_0015.jpgIMG_0017.JPGIMG_0020.JPG

  • Uberti hat den Wells Fargo für die Numis Gallery in Wilmington Delaware in limitierter Auflage gebaut. Ich konnte vor ein paar Jahren auch nicht widerstehen als so ein Teil in einer Auktion in USA auftauchte und habe da zugeschlagen.

    Der Revolver liegt in einem schönen Kästchen mit einer entsprechenden Plakette und einem Schildchen mit der Seriennummer, meiner hat die Nummer 511

    geliefert wurde das Set mit allem Zubehör, leider fehlt bei meinem der Pistonschlüssel, da werde ich wohl mal einen von meinen Colt Schlüsseln mit reinpacken

    mein Revolver ist ungeschossen und hat nur leichte Gebrauchsspuren, die wohl vom Rumspielen kommen. Die Trommel ist mit dem Schriftzug "COLTS PATENT" gestempelt. Diesen Stempel hat dein Revolver nicht

    entgegen der üblichen Uberti Laufbeschriftung hat er die originale zweizeilige Colt Adresse auf dem Lauf

    unter dem Lauf ist der obligatorische Black Powder only Stempel und das Markenzeichen von Uberti. Die Seriennummer 0511 ist im Rahmen eingeschlagen, der italienische Beschuss ist auch von 1985

    unten im versilberten Griff ist W.F. & Co. eingraviert

    das Zubehör ist typisch Colt, die kleine Pocket Pulverflasche, die Kugelzange im Kaliber .31 aus italienischer Fertigung und eine Zündhütchendose von Eley. In der originalen Auslieferung waren noch 5 Rundkugeln im Kaliber .31, von denen bei mir noch 4 vorhanden sind und eine Broschüre der Numis Gallery, die bei mir leider auch fehlt.


    Ich denke, dass dein Wells Fargo aus der gleichen Serie stammt.


    Wie wir ja schon bei dem Paterson im Kasten mit allem Zubehör gesehen haben, hat Uberti für verschiedene US Kunden spezielle Waffen in kleiner Serie gebaut und damit es sich für sie lohnt haben sie die gleichen Waffen ohne die korrekte Beschriftung dann selbst vertrieben.


    Aktuell ist bei Gunbroker so ein Teil im Angebot zu einem deutlich höheren Preis wie der, den ich in der Auktion vor etwa 3,5 Jahren bezahlt habe.

    The Wells Fargo Colt 1849 31 Caliber Cased Set Numis Gallery Uberti I TRADE - Black Powder Pistols & Muzzleloader Pistols at GunBroker.com : 914592224

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    "Cowards never lasted long enough to become real cowboys"

    Charles Goodnight

  • Könnte es sich bei diesen beiden um nicht abgerufene Restbestände aus der 2. Gen. Colt Perkussionsrevolver handeln?

    Long Johns Wolf

    Warnhinweis: "Centauren machen süchtig" Zitat Erik Fridjoffson FROCS #44

  • Könnte es sich bei diesen beiden um nicht abgerufene Restbestände aus der 2. Gen. Colt Perkussionsrevolver handeln?

    Long Johns Wolf

    nein, das Wells Fargo Modell gibt es nicht in der 2. Generation von Colt. Außerdem sind keine fertigen Waffen von Uberti an Colt geliefert worden.

    Wie ich schon geschrieben hatte, sind diese kleinen Pockets für die Numis Gallery gebaut worden, genauso wie die Paterson No. 5 im Kasten mit allem Zubehör für die United States Historical Society gebaut worden sind. Von diesem Paterson No. 5 habe ich die USHS Ausführung und Black Bart hat die etwas einfachere Ausführung, direkt von Uberti vertrieben. Beide Paterson sind hier schon vorgestellt worden. Offenbar hat sich die Numis Gallery diese Wells Fargo Modelle von Colt lizensieren lassen da sie die originale Colt Laufadresse und den Colts Patent Stempel auf der Trommel haben. Du weißt selbst wie Colt z.B. gegen ASM vorgegangen ist wegen der originalen Stempelung auf den frühen Walker Modellen, die heute als Sammlerstücke gefragt sind.

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    "Cowards never lasted long enough to become real cowboys"

    Charles Goodnight

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Sehr hübsche Revolver!

    Das Finish ist authentisch, insofern verwundert es mich nicht sehr. Eher ist erstaunlich, dass ein Replika Hersteller

    sich die Mühe macht(e), diesbezüglich einigermaßen Originalgetreu zu bleiben. Erhaltene Originale in einen Zustand, der dieses Finish noch zeigt, sind selten. Beim folgenden sollte man das Finish noch erahnen können:


    CBDWF001.JPG

    Das Wells Fargo Modell, mit ausreichend vorhandenem Finish an Lauf und trommel,

    die Bundhärtung des Rahmens lässt sich noch erahnen,

    und Reste des versilberten Abzug- und Griffrahmens sind auch noch vorhanden.

    CBDWF004.JPG


    Die Experten hier wissen es ohnehin, nur - eben weil's leider so selten geworden ist -

    das oben angesprochene Finish des Uberti Sondermodells ist eigentlich nicht "Sonder-",

    sondern Standard gewesen.


    CBDWF003.JPG


    Wenn ich mich richtig erinnere, war das "Wells Fargo Baby" übrigens der erste Colt

    mit vollständig gerundeten Abzugsrahmen. Sollte dies eine Wells Fargo Forderung

    gewesen sein, haben die damit einen Trend gesetzt.


    CBDWF002.JPG


    besten Gruß

    Werner

    Wären Feuerwaffen verantwortlich für Gewalt und Leid, hätten die Menschen vor dem 13. Jahrhundert friedlich und glücklich gelebt.

    Das alte Testament als vielleicht bedeutendstes religiöses Werk der Geschichte erzählt schon auf der zweiten von rund eintausend Seiten die Legende vom ersten Mord der Menschheit. Keine Tat mit Schusswaffe, sondern verursacht durch den menschlichen Charakter. Frieden braucht keine Waffenverbote, Frieden benötigt die Beherrschung des - jeweils eigenen - Charakters.



  • Greenhorn ein selten schönes Exemplar hast du da gefunden.

    Wenn ich mich richtig erinnere, war das "Wells Fargo Baby" übrigens der erste Colt

    mit vollständig gerundeten Abzugsrahmen.

    das ist so nicht ganz richtig, das Wells Fargo Model und der 1849 Pocket sind mehr oder weniger zur gleichen Zeit im Jahr 1850 auf den Markt gekommen. Beide haben im Gegensatz zu den 1848er Baby Dragoon Modellen den runden Abzugsbügel. Der Name Wells Fargo war genauso wie der Baby Dragoon nie eine offizielle Bezeichnung für diese kleinen Revolver, diese Namen haben die Sammler ihnen gegeben. Auf jeden Fall werden alle Colt .31er Pockets mit rundem Abzugsbügel und ohne Ladepresse als Well Fargo bezeichnet und die gleichen Modelle mit Ladepresse sind die 1849er Pockets. Alle .31er mit eckigem Abzugsbügel, egal ob mit oder ohne Ladepresse werden als Baby Dragoon bezeichnet.

    Die Firma Well Fargo hat offiziell nie einen solchen Pocket Revolver gekauft obwohl verschiedene Waffen mit Wells Fargo im Griffrücken existieren.

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    "Cowards never lasted long enough to become real cowboys"

    Charles Goodnight

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    das Wells Fargo Model und der 1849 Pocket sind mehr oder weniger zur gleichen Zeit im Jahr 1850 auf den Markt gekommen.

    Merci! Der Punkt hat mir noch gefehlt. Zwar kenne ich vom Pocket - im Gegensatz zu den frühen Navies - auch keine frühen Modelle mit kantigem Abzugsrahmen, sondern nur "ovale", - aber ich hatte den Wells Fargo als Variante des Baby Dragoon doch etwas vor dem Pocket datiert.


    besten Gruß

    Werner

    Wären Feuerwaffen verantwortlich für Gewalt und Leid, hätten die Menschen vor dem 13. Jahrhundert friedlich und glücklich gelebt.

    Das alte Testament als vielleicht bedeutendstes religiöses Werk der Geschichte erzählt schon auf der zweiten von rund eintausend Seiten die Legende vom ersten Mord der Menschheit. Keine Tat mit Schusswaffe, sondern verursacht durch den menschlichen Charakter. Frieden braucht keine Waffenverbote, Frieden benötigt die Beherrschung des - jeweils eigenen - Charakters.



  • hier jetzt noch einmal die Unterschiede der Colt 1848er und 1849er Pockets


    Colt 1848 Baby Dragoon aus der 2. Generation der Colt C&B Revolver. Charakteristisch ist der eckige Abzugsbügel, die ovalen Trommelstopps und die fehlende Ladepresse.


    das ist auch ein Baby Dragoon obwohl er eine Ladepresse hat aber immer noch der eckige Abzugsbügel und die ovalen Trommelstopps


    das ist auch noch ein Baby Dragoon aus später Fertigung mit Ladepresse und rechteckigen Trommelstopps aber immer noch mit eckigem Abzugsbügel


    Model 1849 Pocket wie er ab 1850 gefertigt wurde, mit rundem Abzugsbügel, Ladepresse und eckigen Trommelstopps. In diesem Fall ein Revolver aus der Signature Serie oder auch der 3. Generation


    Wells Fargo Modell mit rundem Abzugsbügel und eckigen Trommelstopps aber ohne Ladepresse


    zum Schluss noch ein 1849er Pocket in der späten sechsschüssigen Version, erkennbar an der Position der Trommelstopps unterhalb der Pistons. Bei den fünfschüssigen Modellen sind die Trommelstopps zwischen den Pistons


    Die beiden Revolver aus der 2. und 3. generation sind aus meiner Sammlung, die anderen Waffenbilder stammen aus dem Internet.

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    "Cowards never lasted long enough to become real cowboys"

    Charles Goodnight

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!