Erfahrungen mit der H & K SFP 9 Matsch

  • Mich würden die Erfahrungen, von Besitzern der Pistole von H & K SFP 9 in der 5 Zoll Matsch Ausführung interessieren.

    Hier speziell die Funktion und die Trefferleistung, sowie der Abzug, der ja laut Berichte sehr "sportliche Werte" aufweisen soll.


    Ich freue mich auf eure Erfahrungsberichte!

  • Ich hatte sie letztes Wochenende bei einem Match ausprobieren dürfen.

    Der 15+4 N Abzug wurde verbessert gegenüber dem SF ("Special Forces")-Abzug meiner SFP 9 L OR mit 20-25 N: Kürzerer Weg, etwas klareres Brechen, etwas weniger Widerstand.

    Er bleibt aber weiterhin ein typischer Stryker Fire-Abzug, erreicht also in keinster Weise das Gefühl eines guten Sportabzuges. Walther hat noch bessere Abzüge im Programm (die allerdings nicht in allen Disziplinen erlaubt sind).

    Der Magazintrichter, ich habe einen ähnlichen als Drittanbieter-Teil, ist abnehmbar - was für einige Disziplinen notwendig ist. Die Waffe paßt damit beispielsweise nicht in die IPSC Standard-Box.


    Schwachpunkt der Waffe ist letztendlich ihre Positionierung im Markt, speziell im Hinblick auf deutsche Sportordnungen:

    Es gibt reinrassigere Sportler, im statischen als auch dynamischen Bereich. Bei IPSC landet sie im Lieferzustand in der Open Division, wo sie nicht mithalten kann.

    Ihre (ansonsten sinnvollen) Features kicken sie auch aus den mir bekannten Production- / Dienstwaffendisziplinen raus.

    Man muß also sehr genau darauf achten, wo man sie einsetzen darf ...

    Bei mir wären es nur 3Gun, Steel Challenge und Speed Steel, wo sie aber gegen Ganzstahl-Konkurrenten antritt.

  • Kein für mich merklicher Unterschied zu meiner SFP 9 L OR.

    Ich schieße mit Kurzwaffe aber keine Präzision, nur dynamisch, und bin nicht so gut mit superengen Streukreisen.

    Der Besitzer hat mir aber zugestimmt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!