• Offizieller Beitrag

    Sieht aus wie ein KA-BAR.

    besten Gruß

    Werner

    Wären Feuerwaffen verantwortlich für Gewalt und Leid, hätten die Menschen vor dem 13. Jahrhundert friedlich und glücklich gelebt.

    Das alte Testament als vielleicht bedeutendstes religiöses Werk der Geschichte erzählt schon auf der zweiten von rund eintausend Seiten die Legende vom ersten Mord der Menschheit. Keine Tat mit Schusswaffe, sondern verursacht durch den menschlichen Charakter. Frieden braucht keine Waffenverbote, Frieden benötigt die Beherrschung des - jeweils eigenen - Charakters.



    • Offizieller Beitrag

    Wenn's ein Original ist, allemal.

    Das Ding ist heute noch beliebt,

    man findet es als China Ramsch aus ??? Stahl

    ab €20,-, als immer noch gefertigtes vollwertiges

    Kampfmesser/Bajonett für bis zu €250,- .


    Hängt alles vom Vertrauen in den Anbieter ab.


    besten Gruß

    Werner

    Wären Feuerwaffen verantwortlich für Gewalt und Leid, hätten die Menschen vor dem 13. Jahrhundert friedlich und glücklich gelebt.

    Das alte Testament als vielleicht bedeutendstes religiöses Werk der Geschichte erzählt schon auf der zweiten von rund eintausend Seiten die Legende vom ersten Mord der Menschheit. Keine Tat mit Schusswaffe, sondern verursacht durch den menschlichen Charakter. Frieden braucht keine Waffenverbote, Frieden benötigt die Beherrschung des - jeweils eigenen - Charakters.



    • Offizieller Beitrag

    Ich wüsste keinen Mitbewerber aus der Zeit, der diese Bauform gewählt hat, Archer68 .

    Und dass die Klingenform im Feld oft verändert - sprich nach eigenem Gutdünken "umgeschliffen" wurde, ist soweit bekannt.


    Aber eine fundiertere Vermutung ist mit Sicherheit willkommen! :thumbup:


    besten Gruß

    Werner

    Wären Feuerwaffen verantwortlich für Gewalt und Leid, hätten die Menschen vor dem 13. Jahrhundert friedlich und glücklich gelebt.

    Das alte Testament als vielleicht bedeutendstes religiöses Werk der Geschichte erzählt schon auf der zweiten von rund eintausend Seiten die Legende vom ersten Mord der Menschheit. Keine Tat mit Schusswaffe, sondern verursacht durch den menschlichen Charakter. Frieden braucht keine Waffenverbote, Frieden benötigt die Beherrschung des - jeweils eigenen - Charakters.



  • Das klassische Ka-Bar war ein reines Kampfmesser und als solches nicht aufpflanzbar. Ein Charakteristikum des Ka-Bar war sein massiver Knauf in Form einer Sechskanntmutter. Das hier sieht eher wie eine der div. Varianten für den M.1 Karabiner in .30 aus. Da gab es unzählige Derivate von. Empfehlenswert ist z.B. diese Webseite:


    Bajonettsammlung Hugo Schürer - Bajonette USA


    Wobei die dortige Aufzählung verm. nicht abschließend ist.


    Eigenartig ist die Lederscheide. Könnte auch eine nicht-US Fertigung sein. US-Selbstlader wurden in vielen Staaten der westlichen Einflussphäre verwendet. U.a. in Italien. Dort wurden ja auch z.B. Garandbajonette nachgebaut. Diese Scheide erinnert mich stark an ital. Bajonettscheiden aus dem 2.WK für das Carcano-Bajonett. Es wäre also interessant, ob sich auf dem Bajonett Stempel befinden. US-Bajonette sind schon anhand der Stempel deutlich als solche erkennbar. Ohne weitere Angaben vom Themenstarter wird man hier verm. nicht weiterkommen.

    • Offizieller Beitrag

    So weit, so richtig, @Archer67 !

    Einerseits sieht das Bajonett selbst wie ein M1 Bajonett aus, allerdings kenne ich das aus dem 2. Welktkrieg sowie Korea nur mit Holzgriff. Die Scheide könnte passen. Den Leder-Griff kenne ich nur von modernen Nachbauten.

    Nu, KS Bar wurde von wenigstens 5 Herstellern gefertigt, Das M1 Bajonett vielleicht von noch mehr.

    Ka Bar ist heute noch im Einsatz. Am liebsten hätte ich ja gesagt, M1 Klinge /Knebel, KaBar Griff, ist aber etwas weit hergeholt.


    besten Gruß

    Werner

    Wären Feuerwaffen verantwortlich für Gewalt und Leid, hätten die Menschen vor dem 13. Jahrhundert friedlich und glücklich gelebt.

    Das alte Testament als vielleicht bedeutendstes religiöses Werk der Geschichte erzählt schon auf der zweiten von rund eintausend Seiten die Legende vom ersten Mord der Menschheit. Keine Tat mit Schusswaffe, sondern verursacht durch den menschlichen Charakter. Frieden braucht keine Waffenverbote, Frieden benötigt die Beherrschung des - jeweils eigenen - Charakters.



    • Offizieller Beitrag

    Dem (Exemplar) traue ich nicht ganz, Archer68 !

    Angabe: "Italien" , aber keine Herstellerangabe, amerikanisches Gewehr, Herkunftsland der Scheide: USA, Griff a la KaBar, - also amerikanisch, aber das Bajonett selbst soll italienisch sein???


    Ich hätte 'mal eher vermutet, in Italien aufgefundenes US-Nato Material. Aber wie auch immer. :)


    besten Gruß

    Werner

    Wären Feuerwaffen verantwortlich für Gewalt und Leid, hätten die Menschen vor dem 13. Jahrhundert friedlich und glücklich gelebt.

    Das alte Testament als vielleicht bedeutendstes religiöses Werk der Geschichte erzählt schon auf der zweiten von rund eintausend Seiten die Legende vom ersten Mord der Menschheit. Keine Tat mit Schusswaffe, sondern verursacht durch den menschlichen Charakter. Frieden braucht keine Waffenverbote, Frieden benötigt die Beherrschung des - jeweils eigenen - Charakters.



Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!