Hilfe! Sharps 1859 Ladung zündet nicht!

  • Hallo Leute,


    ich habe schon seit langer Zeit ein Sharps 1859 Gewehr im cal. .54 von Armi Sport / Chiappa im Schrank stehen.


    Vor Kurzem wollte ich es nun auch zum Leben erwecken.


    Leider jedoch ohne Erfolg! ?(


    Genauer gesagt:

    Die Pulverladung (egal ob in loser Schüttung, Papierpatrone oder Messingpatrone) wird nicht gezündet, obwohl der Hammer das Flügel-Zündhütchen (RWS No. 1218) ordentlich abschlägt.


    Als erste Fehlerquelle konnte ich auf einen Tipp von einem Forenkameraden einen zu langen Gewindegang des Auslasspistons (oder wie das Dingsbums auch immer heißen mag) feststellen (s. 1. Foto).

    Das Gewinde des eingeschraubten AP´s verdeckte fast ein Drittel des Zündkanals. Nachdem ich das Gewinde entsprechend gekürzt habe, ist die Zündung von der Stärke her wenigstens in der Lage das Friseurpapier der Papierpatrone und Messingpatrone zu durchschlagen. Aber der Zündfunke- Strahl (sofern an dieser Stelle überhaupt noch vorhanden) reicht einfach nicht aus die Ladung zu zünden.

    Sharps Einzelteile.jpg



    Die Zweite Fehlerquelle (vermute ich mal) hat in dem zu geringen Durchmesser der Piston Bohrung (s. 2. Foto) seinen Ursprung.

    Das Loch, ich sags mal banal, erscheint mir einfach zu klein um einen Zündfunke -Strahl durchzulassen der zweimal "um die Ecke muss"!


    Piston Bohrung.jpg


    Hat einer von euch die selbe Waffe und ähnliche Probleme gehabt?


    Ist das die Ursache? Was soll ich tun, Piston aufbohren oder austauschen?


    ARTAX bietet Beryllium Pistons passend für Chiappa Sharps Hinterlader "mit angepasster 1.2 mm Bohrung" an. Ist das mit dem Bohrungsdurchmesser des Pudels-Kern?


    Würde mich über erhellende Antworten der Sharps Profis an einen Novizen sehr freuen.


    Viele Grüße

  • Falsch! gehört zu Vorderlader und nicht zu Schwarzpulver Patronenwaffen.

    Der Sharps ist ein Hinterlader und kein Vorderlader und kann auch mit Hülsen betrieben werden.


    Und die Frage bleibt trotzdem die Gleiche. Egal in welcher Rubrik sie eingestellt worden ist.

  • Piston aufbohren.......


    :think: so lange kann die Sharps noch nicht im Schrank stehen, maximal ein bis zwei Jahre. Leicht erkennbar an der geschlossenen Bodenplatte. grin-.)

    Einmal editiert, zuletzt von Uwe ()

  • Piston aufbohren.......


    :think: so lange kann die Sharps noch nicht im Schrank stehen, maximal ein bis zwei Jahre. Leicht erkennbar an der geschlossenen Bodenplatte. grin-.)

    Piston aufbohren geht nicht. Material gehärtet.


    Wenn schon, dann einen mit größerem Loch kaufen, sollte das denn helfen?


    Was für eine geschlossene Bodenplatte???

  • Piston aufbohren geht nicht. Material gehärtet.

    Dann fräse es eben auf. Das geht.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Die Platte sieht / sah im Original so aus:


    IMG_20210930_215051__01.jpg


    IMG_20210929_104450__01.jpg


    Durch diese Änderung funktioniert das System nicht mehr wie ursprünglich vorgesehen.

    Der Block dichtet nicht mehr richtig ab was zu sehr starker Verschmauchung führt (mit Messing Hülsen erst recht).

    Schon nach 5-6 Schuss ist der Block so fest gebacken das er sich nicht mehr öffnen lässt.

    Leider gibt es keine Bodenplatten, mit den korrekten Maaßen, mehr.


    Das Piston Loch sollte mindestens 1mm betragen. Die etwas stärkeren, sechs flügeligen, kupferfarbenen, Zündhutchen funktionieren meistens besser als die vier flügeligen Messing Zünder.

  • Die Platte sieht / sah im Original so aus:

    Muss dich entäuschen.


    Bei mir sah die Platte als ich die Waffe vom Händler bekam schon so aus.

    Das ist im Übrigen bei allen Chiappas / Armi Sport so.

    Hier im Forum gibt es auch noch ein paar andere Abbildungen / Fotos davon.


    Mein Freund hat einen 1859 von Pedersoli. Bei dem sieht der Block und die Platte so aus wie auf deinem Foto.


    Ich habe die starken 6 flügeligen Zündhütchen von RWS (No. 1218). Hat mir mein Waffengeschäft verkauft mit der Ansage, "das wären die Stärksten".

  • Dann fräse es eben auf. Das geht.

    Ich habe zwar eine Fräsmaschine. Aber bei gehärtetem Stahl und dem geringen Durchmesser, ist das ein vergebliches Unterfangen.


    Mich würde lediglich interessieren, ob es hier im Forum weitere Besitzer dieser Waffe von Chiappa gibt und ob die ähnliche / gleiche Probleme hatten.


    Chiappa und meinem Händler von dem ich die Waffe habe, hatte ich auch schon deswegen angemailt. Chiappa hüllt sich in edles Schweigen und der Waffenhändler hat überhaupt keine Ahnung von der Büchse, sondern verkauft sie halt nur.

  • Kira,

    ich habe noch nie einen Piston von Chiappa gesehen der gehärtet ist.

    Sollte er doch gehärtet sein, dann geht es mit einem VHM-Bohrer , hoher Drehzahl und geringem Vorschub.

    Wenn Dein Gewinde ein 8x1,25 ist, dann hätte ich noch Pistons, extra für die Perk-Sharps über, die habe ein komplett anderes "Innenleben".

  • Wenn Dein Gewinde ein 8x1,25 ist, dann hätte ich noch Pistons, extra für die Perk-Sharps über, die habe ein komplett anderes "Innenleben".

    Wenn ich das wüsste!


    Ich habe mal vorsichtig eine Maschinenschraube im Standardgewinde M8 versucht. Die passte ungefähr nur die Steigung ist ein wenig feiner.

    Müßte also M8 x 1,25 sein. Aber leider kann ich meine Gewindelehre gerade nicht finden.

  • Muss dich entäuschen.


    Bei mir sah die Platte als ich die Waffe vom Händler bekam schon so aus.

    Das ist im Übrigen bei allen Chiappas / Armi Sport so.

    Da hast du etwas gewaltig missverstanden.


    Die Platte hat, bei "allen" Original Waffen, und bei den älteren Nachbauten, ein exakt 15,4mm großes Loch. Die Öffnung hat genau den gleichen Durchmesser wie das Patronenlager. Das Loch vergrößert sich zum Block hin noch trichterförmig bis auf ca. 21mm und läuft in einer Messer scharfen Kante aus. Das "muss unbedingt" so sein.


    Deine Chiappa hat eine Platte mit einer viel zu kleinen Öffnung (Loch). Deshalb funktioniert die Platte auch nicht mehr so wie vorgesehen, mit allen bekannten Problemen.

    Das die Chiappa's aktuell so ausgeliefert werden weiss ich schon seit die das geändert haben. Oder was glaubst du weshalb ich dir das geschrieben habe?

    Bis vor knapp zwei Jahren hatte Chiappa auch noch die original getreue Platte verbaut.


    Pedersoli dagegen hat schon seit etwa 8 Jahren solche verhunzten funktionslosen Platten in ihren Sharps drin.


    Ein gut gemeinter Tipp von mir, mach dich mal richtig schlau darüber weshalb das so sein muss und wie das in allen Einzelheiten funktioniert / funktionieren soll, dann verstehst du auch was ich meine.


    Gruß Uwe

  • Pedersoli dagegen hat schon seit etwa 8 Jahren solche verhunzten funktionslosen Platten in ihren Sharps drin.


    Gruß Uwe

    Warum ändert man es nicht beim Hersteller wenn bekannt ist das es so nicht funktioniert. ich meine die Waffen sollten doch beschossen sein ?

    Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könnte.

  • Du weißt ja, was der Beschuss in Italien bedeutet. Es ist ein Musterbeschuss.

    Weiterhin wird beim Beschuss nur darauf geschaut, ob die Waffe die Beschussladung aushält. Ob sie danach noch aufgeht, oder ob nach 5 Schuss die Verriegelung blockiert, interessiert amtlicherseits niemanden. Hauptsache, das Ding fliegt nicht auseinander.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Ob sie danach noch aufgeht, oder ob nach 5 Schuss die Verriegelung blockiert, interessiert amtlicherseits niemanden. Hauptsache, das Ding fliegt nicht auseinander.

    Genau so ist das.


    Da die "Meisten" Sharps Kunden lieber mit Messing Hülsen schießen ist das denen sowieso egal ob der Block funktioniert oder nicht. Die Meisten wissen das noch nicht ein Mal weil sie sich mit dem System überhaupt nicht beschäftigen / auskennen.

    Kein Mensch käme auf die Idee einen Ghallager mit Papierpatronen zu laden, weil er dafür überhaupt nicht konstruiert wurde...... Aber umgekehrt....... :wall:

  • Übrigens Uwe, ois Guade zum Geburtstag - af das ois so laft wia'stas wünschst. ::frinds::

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Ich habe jetzt gerade in meinen Unterlagen nachgeschaut. Den Sharps habe ich schon im Juli 2018 bei Sportwaffen Schneider gekauft (also vor über 3 Jahren).


    Ursprünglich wollte ich ihn mir sogar schon im Dezember 2017 zulegen. Schon damals wurde er in der von mir erworbenen Konfiguration (bis auf den Stecher) auf der Homepage von SWS angeboten.


    Allerdings mit dem Zusatz versehen "Das Schießen mit Metall-Ladehülsen ist bei diesem Modell nicht möglich!"

    Da ich aber eh nicht vor hatte/habe mit Messinghülsen zu schiessen hat mich das nicht weiter interessiert. Dennoch habe ich SWS eine Mail geschickt und nachgefragt warum keine Messingpatronen funktionieren. Als Antwort habe ich erhalten: "Das haben wir so von unserem Lieferanten mitgeteilt bekommen!".

    Die gleiche Anfrage an Chiappa wurde erst gar nicht beantwortet.


    Allerdings ist auf der SWS Seite eine Kundenbewertung aufgeführt, in der der Kunde angibt, dass ein Beschuss mit Messinghülsen (man soll die von Armi-Sport nehmen) dennoch möglich wäre.


    Ganz gleich wie groß die Bohrung in der Platte um den Auslass-Piston auch immer sein / oder gewesen sein mag, hat dies technisch keinen Einfluss darauf dass das Pulver gezündet wird oder nicht. Dem Pulver dürfte dies nämlich so ziemlich egal sein. So lange ein Zündfunke auf es trifft mach es auch Rums. Nur mein Problem ist halt ganz einfach, dass eben kein ausreichender Zündfunke mehr dort auftrifft.


    Hier hat einer auf YouTube ähnliche Probleme .
    Nur möchte ich nicht zu dieser Problemlösung greifen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!