Frage zur Legalität Vorderlader

  • ich interessiere mich eben für kuriositäten abseits vom mainstream die eben für die damalige zeit effektiv waren mit wenig designaufwand und einfach clever waren oder hochkomplexe systeme die als "highend" für die damalige zeit anzusehen waren, z.b sei hier so etwas wie das Lorenzoni Ladesystem genannt, alles unter berücksichtigung der damaligen metallverarbeitung und den vorhandenen wrkzeugen

    • Offizieller Beitrag

    Eine Konstruktion wie die von Dir beschriebene ist mir - für einschüssige Waffen - nicht bekannt.

    Es gab Konstruktionen bei denen mehrere Schuss hintereinander geladen wurden. Pulver - Kugel, wieder Pulver - wieder Kugel, .... der Lauf hatte mehrere Zündlöcher hintereinander und das Schloss konnte von vorne nach hinten verschoben werden, von Zündloch zu Zündloch. Ich würde so ein Ding nicht freiwillig abfeuern aber - wie gesagt - derartige gab es.


    Mehrschüssig war Deine Idee durchaus üblich. Man führte für seinen Perkussionsrevolver eine zweite geladene Trommel mit. die war schnell getauscht...


    besten Gruß

    Werner.

    Wären Feuerwaffen Schuld an Gewalt und Leid, hätten die Menschen vor dem 13. Jahrhundert friedlich und glücklich gelebt.

    Das alte Testament als vielleicht bedeutendstes religiöses Werk der Geschichte erzählt schon auf der zweiten von rund eintausend Seiten die Legende vom ersten Mord der Menschheit. Keine Tat mit einer Schusswaffe, sondern verursacht durch den menschlichen Charakter. Frieden braucht keine Waffenverbote, Frieden benötigt die Beherrschung des - jeweils eigenen - Charakters.



  • ja, da kann man gleich einen revolver nehmen, es geht ja mehr darum dass so ein design kaum bis wenig handwerkskunst erfordert ungleich einem revolver der präzise gearbeitet sein muss, es geht um halbwegs effektive designs mit wenig handwerkskunst und dennoch relativ simpel, natürlich ist ein revolver oder auch revolvergwehr wenn man es handwerklich kann sehr simpel und elegant, die trommel verbraucht minimalen platz und gewicht für die 6 schuss, man muss aber präzise sein etc, man braucht auch 6 pistons die wieder ein feinteil sind etc.

  • ANgenommen man hat einen stinknormalen Perkussionsvorderlader, z.b Hawken rifle.

    Dann hat man ja den Lauf mit Perkussionszündung und alles soweit kein Thema. Was ist wenn man Stelle hinten mit dem Zünder "aussägt" und sich davon ein zweites Stück herstellt.

    Man lädt also nicht mehr von


    Nette Idee - gibts aber schon.
    Sogar schon in der "Steinschlosszeit" von dem her, von der Idee nicht neu.
    Heute umsetzbar? Ja kein Ding.


    QUATSCH!

    1) einen Erlaubnisschein nach §26 WaffG zur nicht gewerbsmäsigen Herstellung von Schusswaffen bekommt fast jeder, wenn mans entspr. begründen kann.

    2) ein Beschuss der sebst hergestellten "Waffe" ist kein Problem.

    3) rein rechtlich ist diese technik KEINE EWBpflichtige Waffe.

    4) schießen darf man mit der beschossenen Waffe auf jedem zugelassenen Schießstand.

    Sorry Blacky, aber das ist jetzt wirklich Basiswissen.

    ---------------
    Ike Godsey


    --- Just a grumpy old man with a gun ---

  • und was ist mit dem Punkt "waffe deren patent vor 1871 war" wenn dieses system so nicht existiert hat? also es ist ein perkussionswaffe ja, aber so genau wie ich es wollte gibt es das nicht, was passiert dann? sie ist zwar perkussion aber sie hat kein historisches vorbild aueßr dass sie perkussion ist. wie schaut es dann aus? das gesetz erlaubt z.b MEHRSCHÜSSIGE waffen sofern vor 1871 und FUNKENZÜNDUNG, das hißt aber auch hier muss ein historisches Vorbild vorhanden sein, sonst könnte man sich ja ein "modernes" funkenzündungsdesign entwerfen, verstehst du was ich sagen will? das ganze ist ja halt irgendwo doch an historische begebenheiten geknüpft so wie ich das verstehe

  • Eine Konstruktion wie die von Dir beschriebene ist mir - für einschüssige Waffen - nicht bekannt.

    Ich habe in Rotheburg o.T. eine Sammlng herrschaftlicher Jagdwaffen (alle Steinschloß) gesehen (ist Jahre her) da war eine Büchse(?) dabei, die ganu ähnlich wie vom TE beschrieben, geaut war.
    Diese Miniläufchen hatten anstatt Piston, eine Pfanne, Batterie und Battereifeder mit dran.

    Ausgestellt war das Gewehr und 10 oder 12 dieser "Miniläufchen".

    Also es gibt es durchaus.

    ---------------
    Ike Godsey


    --- Just a grumpy old man with a gun ---

  • und was ist mit dem Punkt "waffe deren patent vor 1871 war" wenn dieses system so nicht existiert hat? also es ist ein perkussionswaffe ja, aber so genau wie ich es wollte gibt es das nicht, was passiert dann? sie ist zwar perkussion aber sie hat kein historisches vorbild aueßr dass sie perkussion ist. wie schaut es dann aus? das gesetz erlaubt z.b MEHRSCHÜSSIGE waffen sofern vor 1871 und FUNKENZÜNDUNG, das hißt aber auch hier muss ein historisches Vorbild vorhanden sein, sonst könnte man sich ja ein "modernes" funkenzündungsdesign entwerfen, verstehst du was ich sagen will? das ganze ist ja halt irgendwo doch an historische begebenheiten geknüpft so wie ich das verstehe

    Dann kannst du sie immer noch auf die gelbe WBK eintragen lassen.

    ---------------
    Ike Godsey


    --- Just a grumpy old man with a gun ---

  • Ich habe in Rotheburg o.T. eine Sammlng herrschaftlicher Jagdwaffen (alle Steinschloß) gesehen (ist Jahre her) da war eine Büchse(?) dabei, die ganu ähnlich wie vom TE beschrieben, geaut war.
    Diese Miniläufchen hatten anstatt Piston, eine Pfanne, Batterie und Battereifeder mit dran.

    Ausgestellt war das Gewehr und 10 oder 12 dieser "Miniläufchen".

    Also es gibt es durchaus.

    jetzt sit die frage wegen historischem vorbild. dies war ja funkenzündung und nicht perkussion, ist das "nah genug" dran oder nicht, das ist ja die frage? also funkenzünding ist mir zu fummelig und schmutzig )

  • Dann kannst du sie immer noch auf die gelbe WBK eintragen lassen.

    ich nix haben WBK! deswegen ja perkussionseinzellader, strebe auch keine WBK an, wäre ja mit perkuss zufrieden ich wollte nur mal grob wissen ob es da noch eben von mir beschriebene sachen existieren und nicht nur so wie "hawken rifle", klar wer geld hat und lust hat patronen zu bauen kann auch sharps und co nehmen und das ohne WBK, das hawken ist ja klasse, wenn man es halt auch noch mit "zweitlauf" oder wie beim hall von hinten ohne papierpatrone laden könnte, dann passt alles bestens :)

  • Ich habe in Rotheburg o.T. eine Sammlng herrschaftlicher Jagdwaffen (alle Steinschloß) gesehen (ist Jahre her) da war eine Büchse(?) dabei, die ganu ähnlich wie vom TE beschrieben, geaut war.
    Diese Miniläufchen hatten anstatt Piston, eine Pfanne, Batterie und Battereifeder mit dran.

    Ausgestellt war das Gewehr und 10 oder 12 dieser "Miniläufchen".

    Also es gibt es durchaus.

    lustig ich wohne nicht weit von rothenburg, gibt es dieses museum noch oder war das ne temproräre ausstellung? das würde ich mir dann wirklich mal anschauen, war das nur zufällig diese eine waffe und sonst ritterzeugs oder nur schusswaffen?

  • lustig ich wohne nicht weit von rothenburg, gibt es dieses museum noch oder war das ne temproräre ausstellung? das würde ich mir dann wirklich mal anschauen, war das nur zufällig diese eine waffe und sonst ritterzeugs oder nur schusswaffen?

    Das ist Jahre her in einem Kloster(?) oder einer anderen kichlichen EInrichtung oder ehemaligen - genau weiß ich das nicht mehr. Die Ausstellung war glaub ich eine Wanderausstellung.

    ---------------
    Ike Godsey


    --- Just a grumpy old man with a gun ---

    • Offizieller Beitrag

    Also es gibt es durchaus.

    Danke Ike!

    Hatte ich irgendwie auch erwartet.

    Die Idee ist logisch, praktikabel, und es gibt nichts was es nicht gibt.

    Dass ich es nicht kenne ist nun wirklich kein Kriterium... :D


    besten Gruß

    Werner

    Wären Feuerwaffen Schuld an Gewalt und Leid, hätten die Menschen vor dem 13. Jahrhundert friedlich und glücklich gelebt.

    Das alte Testament als vielleicht bedeutendstes religiöses Werk der Geschichte erzählt schon auf der zweiten von rund eintausend Seiten die Legende vom ersten Mord der Menschheit. Keine Tat mit einer Schusswaffe, sondern verursacht durch den menschlichen Charakter. Frieden braucht keine Waffenverbote, Frieden benötigt die Beherrschung des - jeweils eigenen - Charakters.



  • Sorry Ike


    Wenn man keine Erlaubnis dazu hat, die man natürlich beantragen kann, darf man auch am Lauf einer freien Perkussionsfeuerwaffe keine spanabhebenden Arbeiten durchführen. Also nicht mal mit der Feile eine Schwalbenschwanzhalterung für einen Underlug einfeilen oder ein Coning der Mündung machen. Bei Deiner Darlegung könnten die falschen Leute auf dumme Ideen kommen. Selbst bei einem weitgehend vorgefertigten Bausatz von TOW braucht man eine Herstellungserlaubnis, sofern es keine Waffe mit Lunten- oder Funkenzündung ist.


    Und selbst nach Bearbeitung mit Erlaubnis ist die Waffe neu zu beschiessen. Ohne ist das Schiessen VERBOTEN.


    Dass alles irgendwie zu machen ist, und ein Neubeschuss kein Hindernis ist, steht ausser Frage.


    Frei ist ein Perkussionseinzellader zudem nur, wenn es dazu ein historisches Vorbild vor 1860 gibt. Wenn man also einen Hawkenlauf so umändern würde, wie der Fragesteller beschrieben hat, dann dürfte das mit dem historischen Vorbild nicht ganz einfach werden, selbst wenn das Konstruktionsprinzip schon irgendwo und irgendwann bekannt war. Man braucht eben ein konkretes historisches Vorbild. Nicht dass jemand auf die Idee kommt, und baut eine einschüssige Waffe mit einem Revolvergriff! ?(

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Eine Konstruktion wie die von Dir beschriebene ist mir - für einschüssige Waffen - nicht bekannt.

    Kannte ich auch nicht, gibt es aber .... interessant. Michele Lorenzonis Schnelllader.


    1364184538_73408604.jpg

    Edit - Nachtrag


    1364184570_8afb263fdf96c1bf9a2cd53cfbded6bb.jpg



    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

    2 Mal editiert, zuletzt von Peppone ()

    • Offizieller Beitrag

    Yep. Peppone , von dem gibt's glaube ich sogar ein überlebendes Exemplar in einem tschechischen Museum.


    besten Gruß

    Werner

    Wären Feuerwaffen Schuld an Gewalt und Leid, hätten die Menschen vor dem 13. Jahrhundert friedlich und glücklich gelebt.

    Das alte Testament als vielleicht bedeutendstes religiöses Werk der Geschichte erzählt schon auf der zweiten von rund eintausend Seiten die Legende vom ersten Mord der Menschheit. Keine Tat mit einer Schusswaffe, sondern verursacht durch den menschlichen Charakter. Frieden braucht keine Waffenverbote, Frieden benötigt die Beherrschung des - jeweils eigenen - Charakters.



  • ich finde diesen lorenzoni genial, die frage die ich mir stelle, kann man das pulver in "papier" einwickeln, und dann laden, und dannach von außen mit einer weiteren vorrichtung das papier richtung zündungskanal anlöchern? weil wenn ich das pulver so wie da beschrieben einfülle stelle ich mir vor dass einiges an pulver im kreisrunden mechanismus zwischen dem rad und dem schaft fällt. ansonsten sehr geniel gelöst, wenn es das noch als perkussion gäbe :), alternativ müsste man ein "magazin" für die zündladung machen. das gibt es tatsächlich für funkenzündung wurde mal bei forgotten weapons gezeigt, hat aber sehr kompliziert und teuer ausgesehen, das muss einfacher gehen aber machbar wäre es und war es auch, das war irgendwie mit dem zurückspannen des hanes gekoppelt, hahn zurück und 1 von 3 zündladungen wurden freigegeben.


    angenommen dieses design gäbe es auch bei perkussionsladern, würde dies die "einzellader" regelung verletzen oder zählt das immernoch als einzellader? es hat nur 1 lauf und es ist auch nicht wie ein perkussionsrevolver, ich verstehe nicht genau was "einzellader" im detail meint. also papierpatronen manuel einlegen zählt als einzellader, aber es gibt ja zwischenformen

    • Offizieller Beitrag

    Was man tun kann ist uninteressant, tomcat86 . Denn 99% von dem was man heute "tun kann" konnte man damals nicht, die heute selbstverständlichsten Dinge (Papier) waren damals keine Selbstverständlichkeit,. alle Teile waren Handarbeit, selbst gefertigt. Jede einzelne Scharube. Genormte Maßeinheiten kannte man nicht, austauschbare Teile gab es nicht. All dies ist erst seit den 1820er Jahren langsam entstanden.


    Heute ist man so weit, dass eine solche Technologie niemanden mehr interessiert. Also damals noch nicht möglich, heute meilenweit überholt.


    besten Gruß

    Werner

    Wären Feuerwaffen Schuld an Gewalt und Leid, hätten die Menschen vor dem 13. Jahrhundert friedlich und glücklich gelebt.

    Das alte Testament als vielleicht bedeutendstes religiöses Werk der Geschichte erzählt schon auf der zweiten von rund eintausend Seiten die Legende vom ersten Mord der Menschheit. Keine Tat mit einer Schusswaffe, sondern verursacht durch den menschlichen Charakter. Frieden braucht keine Waffenverbote, Frieden benötigt die Beherrschung des - jeweils eigenen - Charakters.



  • Das Prinzip ist doch uralt. Nannte sich in gross: Kammergeschütz


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Meines Wissens gab es das auch kleiner, suche nach Kammerbüchse!

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!