Geschosse machen

  • Ich frage mich, ob die Zange doch zu groß ist. ich war gerade auf der Lee Seite da ich bei eGun eine 575-472-M Kokille sah. Auf der Webseite steht zu meiner .578-478M - Cal 58 Oversize. Ich schere ja auch einiges in der Matrize runter weswegen die Fettrillen dann kleiner werden. Ob ich mir mal zum probieren eine kleinere Kokille hole?


    Eine Rein/Walzblei Kokille. Durch den Griff hast du beim gießen sehr viel Wärme Abfuhr. Das musst du versuchen zu kompensieren. Mit der Füllung selbst hat das nichts zu tun bis auf den Umstand das du bei zu schneller Abkühlung diese runden Kannten bekommst. Sie kühlt zu schnell ab und kann nur unzureichend entlüften. Zeige mal die Kokille von innen. Übermaß ist immer das Mittel der Wahl. Gerade bei älteren Gewehren. Aber nicht pauschal bewerten. Gibt auch alte aber hervorragende Läufe. So wie billige Neuprodukte. Das macht aber den Reiz aus. Das Experimentieren damit. Deshalb willkommen in dieser anstrengenden Disziplin wo sich nicht alle immer auf Anhieb einig sind. Da musst du aber durch um dir dein eigenes Bild zu machen.

    Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könnte.

  • Ist Deine Kalibriermatritze kleiner als das gegossene Geschoss?

    Das muß immer so sein - sonst findet ja keine Kalibrierung statt

    ;)


    Kalibrierung geht nur mit Übermaß des Geschoßes.

    Wichtig ist nur, daß der Unterschied nicht zu groß ist, denn sonst taugen die Geschosse wieder nichts.

    Ich überlege noch, wie ich es besser zum Ausdruck bringen könnte, daß ich zwar mit vielen Leuten hier dasselbe Hobby teile -

    aber ganz sicher nicht die Meinungen und Sichtweisen zu anderen Dingen und wer keine Antworten auf Zitate meiner Beiträge bekommt, steht wohl auf der Block-Liste . . .

  • Ich hatte die Bilder hier schon eingestellt. Auf die Gefahr, dass ich Ärger bekomme doppelt Bilder hochzuladen bringe ich es einfach nochmal:

    DSC06220.jpg


    Das man zum kalibrieren etwas Material runter nehmen muss und ein Geschoss nicht durch eine Kalibriermatritze werfen können sollte ( welch ein Satz :Hut: ) , ist denke ich jedem klar.

    Nur denke ich , dass es doch etwas viel ist. Ich habe ja kein altes historisches Gewehr sondern den Nachbau, wo die Maße noch eher stimmen sollten. Das Original hätte ich oder könnte ich auch noch kaufen aber da ich es zum schießen haben will, nahm ich lieber das. Army Sport ist wohl auch für ital. Verhältnisse was brauchbares. Selbst auf 100m flogen die Kugeln wie sie sollten.

  • Ich habe mir jetzt nochmal die einen Kokille kleiner bestellt die ich bei eGun sah. Doch da hat nen Bieter echt nen Stich weil er bald beim Neupreis für eine gebrauchte Kokille ist. Meine die ich habe , da einigten wir und auf 20€ weil 36€ NP ist, das ist ok, aber in Richtung 30€ + Versand ist bei eGun manches Mal sehr kurios.

    Meine jetzige Kokille hat dann also 14,68mm und die die ich mir bestellte 14,61mm als ein Schritt drunter. Dann werde ich ja sehen ob beim kalibrieren weniger runter geht. Mein Eindruck ist eben, dass ich ein wenig zu viel runter hobele und die Fettrillen dann halt nicht so wirklich tief sind.

    Wenn ich die durch die Kalibriermatrize haue müsste man sicher auch noch ein wenig was abstreifen oder zusammen drücken. Wenn man die Geschosse aber durchwerfen kann, kann man ja die Kokille wieder verticken.

  • Tja, wenn ich das hier so lese..... sind wohl top Ratschläge für Spitzenschützen dabei. Da backe ich bedeutend kleinere Brötchen.

    Meine Geschosse (460gn. aus einer Lymann-Kokille) waren wohl so in etwa das was andere hier als Ausschuss wieder in die Schmelze kloppen und ja.... es sind nur 50 anstelle 100 Meter - also alles weit weg von optimal. Aber: Ich hatte heute ne Menge Spass - bis auf den Terz mit der versch.... 3G Regel beim Einlass :D .

  • Ich denke da auch noch ein wenig mit der anderen Kokille spielen und der Rest wird mein eigenes Unvermögen sein, wenn ich nicht treffe.


    Archer68

    War klar, dass es so kommt. Jetzt sollte man entweder die gelbe Bibel dabei haben oder CovPass von seinem Telefon vorzeigen. Wir werden das jetzt auch im Verein machen müssen. 2G oder 3G bleibt abzuwarten. Aber gut, wer nicht will, hat dann halt Pech gehabt.

  • Meine Geschosse (460gn. aus einer Lymann-Kokille) waren wohl so in etwa das was andere hier als Ausschuss wieder in die Schmelze kloppen

    Sieh das nicht so negativ. ;) Hast Du frei stehend oder aufgelegt geschossen? Wenn ich wissen will wie gut meine Waffe ist muss ich aufgelegt schiessen. :think:

    Gruss, Alex

  • Tja, wenn ich das hier so lese..... sind wohl top Ratschläge für Spitzenschützen dabei. Da backe ich bedeutend kleinere Brötchen.

    Meine Geschosse (460gn. aus einer Lymann-Kokille) waren wohl so in etwa das was andere hier als Ausschuss wieder in die Schmelze kloppen

    Es geht sicher nicht um Ratschläge für Spitzenschützen - nur, wenn das Material nichts taugt, dann wird es für jeden zum Problem

    und

    auch ein nicht so toller Schütze sollte (s)ein ehrliches Ergebnis sehen und nicht ein Ergebnis, das dadurch entstand, daß die Murmeln aufgrund technischer Fehler (Lunker, Hohlräume etc.) krumm geflogen sind .....

    ::dry::

    Erst wenn alle Komponenten stimmen, habe ich die Sicherheit, daß ICH es bin, der es nicht kann

    :D

    Ich überlege noch, wie ich es besser zum Ausdruck bringen könnte, daß ich zwar mit vielen Leuten hier dasselbe Hobby teile -

    aber ganz sicher nicht die Meinungen und Sichtweisen zu anderen Dingen und wer keine Antworten auf Zitate meiner Beiträge bekommt, steht wohl auf der Block-Liste . . .

  • Ja so sehe ich es auch. Soviel wie nötig um den Rest noch auf mich selber zurück führen zu können.


    Ich habe eben ein wenig auf der Lee Webseite die Videos mir angesehen und haben da den Tip bekommen die Kokille mit einem Feuerzeug oder Streichholz anzurußen. Erstrecht wenn sie neu ist, sollte man das dann auch beim gießen öfters wiederholen.

  • Feuerzeug rußt nicht genug, und das Streichholz geht gleich wieder aus. Zum Einrußen nehme ich eine Kerze, bevorzugt eine Christbaumkerze.

    Wer allerdings auch beim Christbaum ganz modern ist, hat schlechte Chancen.


    Der muss sich eben einen Kienspahn besorgen.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Schau mal, die machen das recht simpel mit dem Feuerzeug:

    Externer Inhalt vimeo.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Daher kam ich drauf.

  • Auch ein Zippo rußt .... Das kann man auch brennend hinstellen..

    Erik - the master of desaster
    Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet (Samuel Langhorne Clemens)


    Hab von nix eine Ahnung, aber davon besonders viel!

  • Zahnbürste in Graphitpuder dippen, abklopfen und Hohlräume einbürsten ... that's all for perfect results. grin-.)

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • ich bin halt manchmal (?) etwas ungeschickt. Mit Graphitpulver sollte das aber wirklich problemlos gehen.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • ....

    War klar, dass es so kommt. Jetzt sollte man entweder die gelbe Bibel dabei haben oder CovPass von seinem Telefon vorzeigen. Wir werden das jetzt auch im Verein machen müssen. 2G oder 3G bleibt abzuwarten. Aber gut, wer nicht will, hat dann halt Pech gehabt.

    Abwarten. Wäre für mich nicht der erste Winter, den ich wegen diesem Schei.... pausieren müsste. Die Zeit nutze gerne ich zum "Tüfteln" - bis im Frühjahr ggf. wieder der gesunde Menschenverstand in div. Hirne Einzug gehalten halt ^^ .

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!