Buschmaster BA 50 gesucht

  • Moin Gemeinde

    Ich brauche mal euer gesamten Power.

    Ein Vereinsmitglied möchte sich gerne eine Buschmaster BA 50 zulegen, Kal. 50 BMG.

    Da es ja ein Repetierer ist, kein Problem geht auf Gelber WBK.

    Er will damit von 300-1500 mtr. Wettkämpfe mit schießen.

    Wir haben uns schon mal schlau gemacht, aber überall heißt es , ;( Gibt es nicht mehr.

    Weiß Jemand vielleicht einen Händler, der so ein Teil besorgen kann, oder vielleicht auf Lager hat????? :?:



    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten
    (Albert Einstein)

    animiertes-wolf-bild-0013.gif


  • nicht verfügbar

    Dieser Artikel ist momentan nicht lieferbar.


    Und ich vermute, es wird in Zukunft auch nirgens mehr zu haben sein. .50er sind doch "Kriegswaffen"


    Und zu deinen 2. Punkt: Absolute Zustimmung. :thumbup:



    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Muss es unbedingt eine Bushmaster sein?

    Gibt auch andere Repetierer in dem Kaliber.

    https://sportwaffen-triebel.de…50bmg/einzellader-buechse


    Das es für diese Entfernungen besser geeignete Kaliber gibt, ist klar..


    Vielleicht ist hier

    "will unbedingt haben" das Motiv. (Was ich vollkommen legitim finde)


    Long

    P220X-Six .45ACP Gen.1 mit WS.9mm+.22lfb, S&W686 International umgebaut auf TC



    „Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.“


    Konrad Adenauer

  • Und ich vermute, es wird in Zukunft auch nirgens mehr zu haben sein. .50er sind doch "Kriegswaffen"


    Und zu deinen 2. Punkt: Absolute Zustimmung. :thumbup:




    Also, dass das Kaliber .50BMG pauschal dazu führt, das eine solche Waffe und Deutschland unter das KWKG fällt wäre mir neu.... :/


    Aber für Wettkämpfe bis 1500m sind DEFINITV andere Kaliber deutlich im Vorteil. Und das nicht alleinig aus Kostengründen.


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ---- DJV ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Zitat

    The R2Mi will reportedly replace the Bushmaster BA50 now that the company has been shuttered.


    Heisst mal nach einem Remington R2Mi Ausschau halten.

  • Also, dass das Kaliber .50BMG pauschal dazu führt, das eine solche Waffe und Deutschland unter das KWKG fällt wäre mir neu....

    Natürlich fällt ein .50er (noch) nicht unter's KWKG ...


    aber es sind durchaus Tendenzen der Behörden erkennbar, den Erwerb für Sportschützen langsam unmöglich zu machen.


    O-Ton (schon mehrerer) Bediensteten von unteren Waffenbehörden:

    Ein Kal. .50 Gewehr ist doch kein Sportgerät mehr ...

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Peppone


    Naja, dass dieses Land sich immer mehr von einem freiheitlichen Land entfernt, ist ja schon länger zu beobachten. Auch das es nach der "Geiz is Geil-Mentalität" in immer weiteren Teilen der Regierung und dummerweise auch der Bevölkerung die "Wenn es mir nicht gefällt, dann muss es verboten werden - da das ja dann eh keiner braucht-Mentalität" gibt, ist leider wahr aber leider auch kein ganz neuer Hut.

    Somit sind auch wir als LWB permanent damit konfrontiert, dass man versucht uns unser Hobby schwerer und teurer machen . Das ist schon lange so und das wird leider wohl auch so bleiben. Daher halt ich persönlich nichts davon zu sagen, ich mache dieses oder jenes nicht mehr, oder kaufen mir das jetzt nicht mehr, da es eh bald verboten werden könnte. Ich lebe meinen Sport in dem Umfeld der aktuellen Zeit so gut ich es kann und ungeachtet aller Eventualitäten. Wenn es dann soweit kommen sollte, dass mich ein Verbot betreffen würde, muss ich eben sehen, ob ich vorher dagegen kämpfen will/kann oder wie ich mit der Situation umgehe. Vorauseilender Gehorsam findet sich in meinem Repertoire nicht. Wenn ein .50BNG dazugehören würde, dann würed ich es auch versuchen mir kaufen zu können.


    Persönlich zum Thema .50BMG:

    Halte ich sportlich für völlig ungeeignet, wenn man nicht permanent 2km schießen will, zumindest aber deutlich über 1500m. Und da fehlt es in meinem Umfeld einfach an geeigneten Ständen. Ich würde gern viel mehr LR schießen auch Target Rifle 1000yrds und sowas. Aber leider sind die 300m Stände schon immer ein ganzen Stück weg und alles was darüber hinaus geht (für mich) kaum wirklich sportlich zu realisieren. Ich schieße aktuell bis 1000m und dafür gibt es deutlich bessere Kaliber, vor allem wenn man auch - wie im Post #1 geschrieben - einmal auf einen solchen Wettkampf will. Besser, weil angenehmer zu schießen, öfter zu trainieren, preiswerter zu schießen und damit auch eine höhere Trainingsintesität einhergehend und alles in der Summe dann eben auch präziser. .50BMG fällt für mich in den Bereich "Habenwollen". Wer das mag - okay - würde ICH auch nie verbieten. Mit so einem schweren Biest unter der Jacke geht auch sicher keiner eine Bank überfallen..... ::lachen2::


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ---- DJV ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Die .50 BMG ist reines Habenwollen; sportlich ist sie nicht mehr relevant (im Sinne von konkurrenzfähig). Aber wenn das jemand möchte, soll es so sein ;)


    Die Bushmaster BA50 wird meines Wissens nicht mehr produziert, ist daher neu nicht mehr zu bekommen.
    Wenn's wirklich dieses Kaliber sein soll, würde ich stattdessen die Fortmeier M2002 empfehlen: Exzellentes Design im Sinne "form follows function", angenehm zu schießen, sehr präzise und dabei erstaunlich preisgünstig.

    Eule hat einen sehr schönen Artikel über die Waffe geschrieben:
    https://mittelkaliber.ch/fortm…02-gesammelte-eindruecke/


    Zum Kaliber nochmal:

    Die .50 BMG hatte ihre Zeit, man hat das genommen, was verfügbar war, und dieses nostalgische Element hält ihren Ruf noch aufrecht. Aber es ist halt ein Anti-Material-Kaliber, auf Materialbeschädigung ausgelegt. Und das wiederum führt dazu, daß man sie fast nirgends schießen darf.


    Im Long Range Bereich sieht man die .50 BMG fast nicht mehr. Das Problem sind o.g. Umfeldgefährdung, Schützen- und Umfeldbelastung, die nach heutigem Stand schlechte Aerodynamik der Geschosse. In Deutschland kann sie meines Wissen nur in der Tunnelschießanlage Rosenberg I geschossen werden, auf max. 500 m, und heruntergeladen auf max. 18000 J E0.


    Wenn Fuzzi s Kollege tatsächlich aktiv Long Range Schießen will, sollte er ein Schießstand-verträglicheres Kaliber auswählen, das er dann auch wirklich nutzen kann, wie die .338 Lapua Magnum, .338 Norma Mag, .300 PRC. Was nützt mir das theoretisch schönste Kaliber, wenn ich es nicht ausführen darf?


    Und falls es eher um's "soweit wie möglich rauslangen" geht:

    Wer heutzutage sportlich "wirklich weit" schießen will (ELR), geht auf moderne Kaliber wie .375 Cheyenne Tactical, .408 Chey Tac, .33 XC, .37 XC etc.

    Mit "wirklich weit" meine ich sowas wie der NRA ELR-Wettbewerb auf 1500 - 2150 yards (2 km) oder der "King of 2 Miles" (bis 3520 yards).

  • Ein Kal. .50 Gewehr ist doch kein Sportgerät mehr ...

    Also ich schieße das Kaliber mit 38 grs Schweizer 3 und Rundkugel oder Maxiball und kein Mensch hat je an der Sportlichkeit gezweifelt...

    :wacko:

    Ich überlege noch, wie ich es besser zum Ausdruck bringen könnte, daß ich zwar mit vielen Leuten hier dasselbe Hobby teile -

    aber ganz sicher nicht die Meinungen und Sichtweisen zu anderen Dingen und wer keine Antworten auf Zitate meiner Beiträge bekommt, steht wohl auf der Block-Liste . . .

  • Wenn Fuzzi s Kollege tatsächlich aktiv Long Range Schießen will, sollte er ein Schießstand-verträglicheres Kaliber auswählen, das er dann auch wirklich nutzen kann, wie die .338 Lapua Magnum, .338 Norma Mag, .300 PRC.


    Die .338LapuaMagnum wäre für LR bis 1500m auch meine Empfehlung/Wahl, wenn es eine neue Waffe werden sollte.


    Und falls es eher um's "soweit wie möglich rauslangen" geht:

    Wer heutzutage sportlich "wirklich weit" schießen will (ELR), geht auf moderne Kaliber wie .375 Cheyenne Tactical, .408 Chey Tac, .33 XC, .37 XC etc.

    Mit "wirklich weit" meine ich sowas wie der NRA ELR-Wettbewerb auf 1500 - 2150 yards (2 km) oder der "King of 2 Miles" (bis 3520 yards).


    Ich würde das mit "Habenwollen" bezeichnen...aber so Gott will.....die .408 Chey Tac.....die würde es dann bei mir werden ;)


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ---- DJV ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • ..die .408 Chey Tac.....die würde es dann bei mir werden

    Natürlich dann nur in Verbindung mit einem Lobaev SVLK 14S "Sumrak". ;)

    Das Beste, was heutzutage zu bekommen ist.


    https://www.contra-magazin.com…engewehr-lobaev-svlk-14s/

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Lobaev SVLK 14S "Sumrak"

    Nette Kommentare zu dem Artikel... :hyster:


    ... aber auch ein nettes Gewehr!


    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gel(i)ebtes Forum... so muss das sein!

  • Frank1000

    Ich würde das mit "Habenwollen" bezeichnen.

    Genau ist es wahrscheinlich auch.

    Der Stand in Wittloge ist hier in der Gegend auch der einzige wo man das schießen kann.Ich wollte dann aber bei voller Dröhnung nicht im Raum sein.

    Hab das einmal mitgemacht, wollte durch Spektiv die Scheibe beobachten.



    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten
    (Albert Einstein)

    animiertes-wolf-bild-0013.gif


  • Ich wollte dann aber bei voller Dröhnung nicht im Raum sein.

    Hab das einmal mitgemacht, wollte durch Spektiv die Scheibe beobachten.

    Kann ich so nicht bestätigen.


    Vor Jahren, anläßlich eines Treffens "eines recht bekannten deutschen Waffenforums" irgendwo im "Bayerischen" wurde auf einer

    100 Meter Indooranlage (!) auch ein Kaliber .50 Gewehr dem interessierten Publikum zum Schießen angeboten.


    Ich stand (wie Andere auch) dabei und habe es beobachtet, das war zwar interessant und beeindruckend, hatte aber absolut nichts "Infernalisches".

    Ich habe es nur bereut, daß ich an dem Tag aus gesundheitlichen Gründen nicht selbst mal probieren konnte - die Gelegenheit hat sich für mich leider nie mehr ergeben, hätte das gerne mal selbst erlebt, wie es sich anfühlt.

    :wacko:

    Ich überlege noch, wie ich es besser zum Ausdruck bringen könnte, daß ich zwar mit vielen Leuten hier dasselbe Hobby teile -

    aber ganz sicher nicht die Meinungen und Sichtweisen zu anderen Dingen und wer keine Antworten auf Zitate meiner Beiträge bekommt, steht wohl auf der Block-Liste . . .

  • hätte das gerne mal selbst erlebt, wie es sich anfühlt.

    Vergleichbar mit einem G33/40, mehr "tritt" ein .50er auch nicht ... eher sogar weniger ... also nix wirklich aufregendes. grin-.)

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Frank1000

    Ich würde das mit "Habenwollen" bezeichnen.

    Genau ist es wahrscheinlich auch.

    Der Stand in Wittloge ist hier in der Gegend auch der einzige wo man das schießen kann.Ich wollte dann aber bei voller Dröhnung nicht im Raum sein.

    Hab das einmal mitgemacht, wollte durch Spektiv die Scheibe beobachten.


    Gut, gegen "Habenwollen" ansich ist ja auch nichts einzuwenden, dennoch sollte dein Freund sowas einfach mal 20 Schuss lang schießen. Es gibt zum Beispiel in der Rifle Ranch die Möglichkeit so eine Waffe zu leihen und zu schießen (ich glaube auf 10.000J heruntergeladen) und mit einer riesigen Bremse dran. Wenn er das 20x gemacht hat, seine Treffer gesehen hat und dann immer noch meint, sowas haben zu wollen, dann muss er das eben kaufen.


    Was Wittloge betrifft, so ist das erstens ein Stand, der "nur" 300m hat, also aus LR-Sicht würde ich mal sagen Indoor über den Flur bis ins Wohnzimmer und vielleicht ist dir auch das Schild mal aufgefallen, welches dort zeitweise hing/hängt und .50BMG verbietet. Die haben nämlich auch Probleme mit Lärmemissionen und bei sowas eben auch mit den anderen Schützen/Mietern auf dem Stand.


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ---- DJV ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Captain Cat

    Peppone

    Kann ich so nicht bestätigen.


    [...] wurde auf einer 100 Meter Indooranlage (!) auch ein Kaliber .50 Gewehr dem interessierten Publikum zum Schießen angeboten.

    [...] das war zwar interessant und beeindruckend, hatte aber absolut nichts "Infernalisches".


    Vergleichbar mit einem G33/40, mehr "tritt" ein .50er auch nicht ... eher sogar weniger ... also nix wirklich aufregendes. grin-.)


    Auf Inddor-Anlagen sind die .50BMG ja auch meistens auf 10.000J, teilweise sogar auf 7.500J heruntergeladen, alleinig durch die Beschränkung der Zulassung ist sowas doch nötig. Da geht so ein Gewehr schon recht entspannt zu schießen, bei 84903kg Eingengewicht, einer wahnsinns Bremse......und die E100 reicht auch noch aus, um die Pappe im Ziel zu durchstoßen ;)


    Also die .50BMG liegt bei 15.000J bis über 20.000J wenn man das Gerät artgerecht bewegt und damit LR schießen will, wie es der Eingangspost ja aussagte. Dann würde ich dem auch einmal etwas "Infernalisches" unterstellen.


    Gruß
    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ---- DJV ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • ... wenn man das Gerät artgerecht bewegt ...

    Du kannst ruhig davon ausgehen, daß ich "das Gerät" schon wirklich artgerecht bewegt hab' . :)

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!