303/21 Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung waffenrechtlicher Personenüberprüfungen

  • ... dass auch aufgrund des Drucks des DSB ...


    LOL und kringel ... der DSB mit seiner "Macht" ... :hyster:

    Kann man glaube ich so nicht stehen lassen. Der DSB hat ganz schön heftig gearbeitetb und Druck gemacht, allerdings nicht mit flammenden Protestnoten oder Petitionen, sondern indem die Vereine und Teilverbände die jeweiligen regionalen Abgeordneten der CDU und die Mitglieder des Innenausschusses entweder direkt angesprochen oder kontaktiert haben.

  • Kann man glaube ich so nicht stehen lassen. Der DSB hat ganz schön heftig gearbeitetb und Druck gemacht, allerdings nicht mit flammenden Protestnoten oder Petitionen, sondern indem die Vereine und Teilverbände die jeweiligen regionalen Abgeordneten der CDU und die Mitglieder des Innenausschusses entweder direkt angesprochen oder kontaktiert haben.

    Etwa wieder mit kopierten Vordrucken ? So in der Art Sammelbestellung bei Neckermann ?

  • Peppone


    Da musst du lachen. Geht mir genauso. Wenn ich in einem Land leben will in dem schnelle und hochmoderne Autos hergestellt werden, dann kann ich mich doch nicht beschweren wenn mal ein Unfall passiert. Das wird es immer geben. Was in diesem Land hier passiert ist Meinungslenkung und Meinungsmanipulation. Hier werden schon Journalisten bestraft, nur weil sie über Demonstrationen berichten. Oder sie werden ganz ausgesperrt von der Polizei. Und um nochmals die Frage hervor zu holen ob die Polizei oder das Militär auch schießen würde wenn sie den Auftrag dazu hätte in der heutigen Zeit. Eindeutig ja. Man versucht hier subversiv und ohne Waffeneinsatz ein Volk zu lenken und in Unsicherheit zu halten. Es werden nicht nur unsere Fragen nicht beantwortet sondern auch die einiger investigativer Journalisten nicht. Wobei sich mir die Frage der Unzuverlässigkeit im Kontext zu einem Journalisten dahingehend stellt: Wie schnell würde ein Journalist seine WBK verlieren, nur weil er unliebsame Fragen stellt.


    Die Verbände kuschen. Mehr nicht. Nach Deutscher Manier. Niemand nimmt seine Rechte war. Der Schütze und der Jäger überträgt ihnen die Verantwortung und zahlt fleissig seinen Mitgliedsbeitrag. Als eine Art Seelenfrieden. Ich kenne einige die würden nie einen Brief an die Verantwortlichen schreiben. War schon zu FWR Zeiten so. Vor lauter Angst ihr Name könnte mit hineingezogen werden. Die "Alten" sollen jetzt vorpreschen". Getreu dem Motto: Ihr habt doch eh nichts mehr zu verlieren. Also holt uns mit eurer Erfahrung doch die Kohlen aus dem Feuer. Zudem seit ihr die Wählerschicht.


    Da sind die schnell dabei. Im jammern auch.

  • Ich kenne einige die würden nie einen Brief an die Verantwortlichen schreiben. War schon zu FWR Zeiten so. Vor lauter Angst ihr Name könnte mit hineingezogen werden.

    Da sind die schnell dabei. Im jammern auch.

    genau so sieht´s aus!

    ist zwar schon paar Jahre her, da ging es um eine Petition (???), da schrieb ich einem Verbandspräsidenten und einigen Vorstandsmitgliedern ein Mail, warum man in dieser Sache nicht aktiv werde.

    Eine Antwort erhielt ich tatsächlich am nächsten Tag vom Präsidenten, ob wir uns denn persönlich kennen. Nix weiter, von den anderen auch nix.

    Meine Antwort war kurz, nein, ob denn das relevant wäre. Da kam nie wieder was.

    Eine erstellte Unterschriftenliste dieser Pedition hat unser damaliger Vereinspräsident auch nicht mit unterzeichnet, mit der Begründung, so etwas mache er nicht. Das war einfach nur peinlich und beschämend!

    "Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!"

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!