S&W 357 Magnum von AKAH

  • Hallo zusammen


    kurze Vorstellung : heiße Tom , habe meine WBK seit Anfang 2021 und 2 Kurzwaffen incl. Munitionserwerb drauf

    1x Walther GSP ( altes Modell )

    2x S&W 357 Magnum von AKAH 6 Zoll 1 von 500


    gerade diese Waffe ist traumhaft verarbeitet , aber leider fehlen mir hierzu alle Infos ..außer denen die ich schnell im Internet finde.


    wer hat Infos für diesen Revolver ..?


    ich danke euch


    Gruß

    Tom

  • Zitat:

    Der Revolver Smith & Wesson Model 686-3 Eurotarget der Firma AKAH (Albrecht Kind GmbH) wurde Anfang der 1990er-Jahre aus ausgesuchten Bauteilen des Model 686 von S&W gebaut und nach ähnlichen Standards, wie denen des Smith & Wesson Performance Center überarbeitet. Die so gefertigten Waffen verfügten über die gleichen Qualitätsmerkmale in Leistung und Präzision, wie die „Race Guns“ der von den Spezialisten des Smith & Wesson Performance Center überarbeiteten Modelle. Das Model 686-3 Eurotarget wurde von der Firma AKAH in einer limitierten Serie von nur 500 Stück gefertigt und mit der Laser-Goldgravur „.357 Magnum“ und „1 of 500“ versehen. Jede Waffe trägt neben der Waffen-Seriennummer, die Produktionsnummer der 500er Serie.


    Um ganz sicher zu gehen einfach mal die Trommel aufschwenken und unter dem Trommelkran schauen was dort steht.

  • Hallo


    Danke für die Infos ..


    Waffen Nr. XXXXX AKAH ..


    geschätztes Baujahr 1993 .. ehemalige Sammel und Save Waffe , wunderbarer Zustand , Trommelspiel gegen 0


    Timing perfekt..


    Trommel ungeflutet , innen Hochglanz poliert , viele Schmiedeteile ,


    rein zufällig gefunden und blind gekauft bei Stabe Pyrotechnik ..


    Gruß

    Tom

    Einmal editiert, zuletzt von turbotom ()

  • Na dann mal :wellkome: hier.

    Viel Spaß mit Deiner "Drehpistole".

    Revolver sind sowieso die besseren Pistolen. :trio:

    Spaß bei Seite. Glückwunsch zu Deinem Revolver.

    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes? (Berthold Brecht)

  • Hallo zusammen


    danke an alle !


    da meine Walther Spiegel aufgesetzt eingestellt ist ..die 357 auf Fleck , tue ich mich damit sehr schwer


    habe sie nun begonnen ebenfalls auf Spiegel aufgesetzt einzustellen , da beinahe alle Treffer zu tief waren


    auf Fleck liegt mir irgendwie nicht .


    ist es üblich das GK auf Fleck eingestellt werden oder ist das individuell ?


    Gruß

    Tom

  • Individuell.


    Wobei ich denke, dass die, die auf dem Präzisions-Treppchen oben stehen, wohl zum stark überwiegenden Teil alle Spiegel-Aufsitzend nehmen.

    Bei dynamischen Disziplinen tippe ich auf starke Bevorzugung Fleck.

  • Kann man nicht verallgemeinern. Sicher tut man sich mit Spiegel aufgesetzt leichter, wenn man wie im DSB statisch schießt und die Augen nicht mehr so recht wollen.

    Ist aber auch Gewöhnungssache. Für mich kam von Anfang an nur Fleck infrage. Damit tut man sich leichter, wenn man dynamisch UND statisch schießt. Und trotz schlechter Augen passt es für mich sehr gut. Man muss halt viel trainieren!

  • Willkommen im Forum :drink: Die allermeisten (ambitionierten) DSBler stellen auch die GK KW Spiegel aufgesetzt ein. Einzig diejenigen, die auch im BDS schießen, schießen Fleck, da es bei den BDS Scheiben mehr Sinn macht. Mit dieser Einstellung kann man auch bei DSB gut treffen und müsste nicht für Duell umstellen. Will man aber 10er jagen, braucht man einen besseren Anhaltspunkt, ergo Spiegel aufgesetzt.

    :sheep:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!