Schlagbolzen gebrochen, immer noch eine Waffe im Sinne des Gesetzes??

  • Tja, während ich mit dem (ungeladenen) Ding gespielt haben, Abschlagen - Spannen mit einer Hand - Abschlagen, ist wohl der Spitz der Schlagbolzen abgebrochen. :shock:
    Zumindest ist er im entspannten Zustand nicht mehr zu sehen, im Gegensatz zu vorher. :wall:

    Ist ein Waffe ohne funktionstüchtigen Schlagbolzen immer noch eine (Waffe) ? :think:


    Ich nehme an eine Waffen mit zugelötetem Lauf ist keine mehr.

    Wie sieht das im österreischen Gesetz aus wenn sie technisch gesehen reparabel wäre aber nicht repariert ist?


    Daran anschließend (anderes Thema): wo bekomme ich eine FN _Browning 1906 Schlagbolzen her?

    Die paar Seiten im Netz sagen "nicht lieferbar".

  • Eine Waffe ist so lange eine Waffe, solange man sie zum schießen bringen kann. Um sie als Dekowaffe deklarieren zu können, muss sie quasi dauerhaft unbrauchbar gemacht werden und auch abgenommen werden.

    Das wird in Ö nicht anders sein als in D.

    Waffenbehörde klärt ganz genau auf.

  • fn1906

    Hat den Titel des Themas von „Schlagbolzen gebrochen, immer noch eine Waffe im Sinne des Gesetzes“ zu „Schlagbolzen gebrochen, immer noch eine Waffe im Sinne des Gesetzes??“ geändert.
  • Die sogenannte Schusswaffeneigenschaft geht erst verloren, wenn alle wesentlichen Teile so verändert sind das sie mit allgemein gebräuchlichen Werkzeugen nicht wieder gebrauchsfähig gemacht werden können.


    Derlei macht aber nicht Hänsjen Hase, Hinz oder Kunz, sondern der Büchsenmacher. Zumindest in Germany. Und der bescheinigt es dir dann auch.

    Mer muss och jünne künne.

    Uralte kölsche Weisheit

  • Das wäre schon Klasse wenn das so ginge, dann hätten auf einmal alle eine Sammlung mit Waffen ohne Schlabo und nebenher eine Schlabo Sammlung.

    BDS, DSB, DSU, VdRBw, PROLEGAL, VdW

  • Darum haben jetzt auch ganz viele Ehefrauen Sammlungen von grossen Magazinen....!

    :hyster:


    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Schade. Was muß fehlen / unbrauchbar sein , damit es keine mehr ist?

    Nach dem österreichischen Gesetz kommt es auf das Vorhandensein von wesentlichen Teilen an. Lauf, Verschluss, Trommel usw.


    Schlagbolzen oder Griffstück zählen nicht dazu.


    Ein gebrochener Schlagbolzen macht also keinen Unterschied. Weder begründet er Waffeneigenschaft noch kann sein Fehlen einer Waffe die Waffeneigenschaft entziehen. Darum kannst du zB. mit einem Schlagbolzen in der Jacke überall hinspazieren, mit der Trommel eines Revolvers oder dem Lauf einer Pistole aber nicht.



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at: 




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Darum haben jetzt auch ganz viele Ehefrauen Sammlungen von grossen Magazinen....!

    :hyster:


    Jens

    Warum nicht ? Solange der Bestandschutz gewährleistet wird und die Behörde nach der Meldung eine WBK für die neuen Kat. A Magazine ausstellen muss ist das eh ok. Wenn sie später Waffen kaufen dürfen sie diese auf dem Schießstand auch benutzen.


    Wer vor 14.12.2019 Waffe und Magazin hatte darf diese uneingeschränkt (auch zuhause) nutzen und auch weiterhin neue Magazine kaufen.



    Wieso Deutschland da so restriktive Regelungen macht und sogar rückwirkend Magazine „enteignet“, verstehe wer will...



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at: 




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Wer vor 14.12.2019 Waffe und Magazin hatte darf diese uneingeschränkt (auch zuhause) nutzen und auch weiterhin neue Magazine kaufen.

    Das ist hier in CH ja auch kein Problem.

    Was ich habe, hab ich, benutze ich und ggf. erweitere ich meinen Bestand.

    Bei Neukauf mit der entsprechenden Erlabnis ist das dann auch so... kaufen, haben und nutzen...

    In DE haben wir ja nun auch die "drollige" Möglichkeit, dass jemand OHNE Waffen viele solcher verbotenere Gegenstände besitzen kann, OHNE bis heute davon Kenntnis zu haben, dass er nun ein "ganz phööser" ist!

    Wieso Deutschland da so restriktive Regelungen macht und sogar rückwirkend Magazine „enteignet“, verstehe wer will...

    Dass das, mit "WaffG" in Kombination mit "Verstehen" nicht funktioniert, das weiss Du aber sicher schon, oder...?

    :sla:


    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!