• Ich habe Wano in der Vergangenheit ausprobiert, aber selbst mit viel Kompression kann ich es nie so sauber brennen lassen wir Swiss. Das war sowohl bie GG (grease groove) bullets als auch bei PPB (paper patch bullets). Ist das the Erfahrung hier mit Wano in Patronen? Mit Swiss habe ich oft gute Gruppen ohne Kompression geschossen, die Kugeln war nur "thumb-seated"


    w.

  • Wano

    selbst mit viel Kompression kann ich es nie so sauber brennen lassen wir Swiss.

    Ist das the Erfahrung hier mit Wano in Patronen?

    Ja,

    immer wieder von verschiedenen Leuten auch genau so bestätigt.

    Ich überlege noch, wie ich es besser zum Ausdruck bringen könnte, daß ich zwar mit vielen Leuten hier dasselbe Hobby teile -

    aber ganz sicher nicht die Meinungen und Sichtweisen zu anderen Dingen und wer keine Antworten auf Zitate meiner Beiträge bekommt, steht wohl auf der Block-Liste . . .

  • Wano, bzw. Powex macht im Gegensatz zu Schweizer SP mehr Dreck. Bei Schweizer SP sind die Rückstände eher trocken und flockig, bei Wano ist das mehr so eine schmierige Masse. Verladen hab ich Powex FFg und Schweizer 4, jeweils in .45-60 WCF und in der .45- 120 Sharps.

    Die ganzen Vorderladergurus in meinem Verein verwenden nur Schweizer Pulver, soweit ich weiß.

  • Moin,

    man munkelt, die Schweizer würden/ hätten(?) bereits die Faulbaumkohle durch was anderes ersetzt. Damit könnte der Vorteil des Schweizer Pulvers dahin sein!?


    Grüsse

  • Moin,

    man munkelt, die Schweizer würden/ hätten(?) bereits die Faulbaumkohle durch was anderes ersetzt. Damit könnte der Vorteil des Schweizer Pulvers dahin sein!?


    Grüsse

    Man wird es in der Praxis merken, wenn es so ist.


    Sollten vorteilhafte Unterschiede zu anderen Pulvern dann wirklich nicht mehr existieren, dann kann man sich künftig auch den höheren Preis fürs CH Kraut sparen und Anderes kaufen.


    Allein aus Gewohnheit oder Sympathie zahle ich deren höhere Preise dann ganz sicher nicht weiter.

    Also abwarten wie es wird.

    ::c.o.l)

    Ich überlege noch, wie ich es besser zum Ausdruck bringen könnte, daß ich zwar mit vielen Leuten hier dasselbe Hobby teile -

    aber ganz sicher nicht die Meinungen und Sichtweisen zu anderen Dingen und wer keine Antworten auf Zitate meiner Beiträge bekommt, steht wohl auf der Block-Liste . . .

  • man munkelt, die Schweizer würden/ hätten(?) bereits die Faulbaumkohle durch was anderes ersetzt. Damit könnte der Vorteil des Schweizer Pulvers dahin sein!?

    Einer meiner Schützenkollegen (DM Schütze) behauptet, er hat das leider schon feststellen müssen. Sagte, seine ganzen Ladungen passen nicht mehr, er muss überall die Ladung erhöhen um auf die gleiche Trefferleistung zu kommen.

    Der Baum steht anscheinend unter Naturschutz und darf nicht mehr gefällt werden.

  • Ich schiesse schon seit 3 Jahren Explosia Jagd 0, unterschiedlich brauchte ich ca 4 bis 5 Prozent mehr, hat wie alle die es getestet haben etwas mehr dreck, der aber weicher wie beim Schweizer ist.

    Seid letztem Jahr haben die das Pulver stark verbessert, das verbesserte ist noch nicht offiziell auf dem Markt, da ich zu der Tschechischen Pulvermühle einen sehr guten Draht habe, habe ich vorab 5 kg zum Testen bekommen, ich habe mir nochmal ein Kg Schweizer 2 zum Vergleichs testen gekauft, in der Leistung ist das Neue Explosia keinen deut schlechter wie das neue Schweizer und produziert nur minimal mehr weichere Ablagerungen.

    Laut deren Aussagen soll es Mitte 2021 auch auf dem deutschen Markt erhältlich sein.

  • Ich schiesse schon seit 3 Jahren Explosia Jagd 0, unterschiedlich brauchte ich ca 4 bis 5 Prozent mehr, hat wie alle die es getestet haben etwas mehr dreck, der aber weicher wie beim Schweizer ist.

    Bezieht sich das bezüglich der Härte der Rückstände auf einen Vergleich zu CH 2 oder konntest Du das auch im Vergleich zu CH 3 feststellen ?


    Bei CH 2 würde es mich nicht wundern, dessen Rückstände sind tatsächlich vergleichsweise hart, bei CH 3 kann ich das nicht so ausgeprägt feststellen.


    Ansonsten - interessante Infos !

    :thumbup:


    Sollte das so hinkommen, daß CH Pulver in der Qualität sinkt und Explosia verbessert wurde, sollte es auf die 4-5 Prozent mehr Pulver nicht ankommen, denn der Preisunterschied ist erheblich größer.

    Ich überlege noch, wie ich es besser zum Ausdruck bringen könnte, daß ich zwar mit vielen Leuten hier dasselbe Hobby teile -

    aber ganz sicher nicht die Meinungen und Sichtweisen zu anderen Dingen und wer keine Antworten auf Zitate meiner Beiträge bekommt, steht wohl auf der Block-Liste . . .

  • Es bezieht sich auf den Vergleich, das neue Explosia zu Schweizer 2 Herstellung Datum 10/2020.

    Da beide fast die gleiche Körnung haben.

    Die 4 bis 5 Prozent bezog sich auf das alte Explosia, bei dem neuen habe ich immer die gleiche Ladung genommen, wie bei dem Schweizer2

    von 10/2020.

  • Hab Wano probiert mit 45 Kal patrone (45-70 bis 45-110) waffe. Jetzt bin ich meistens bei 50 Kal patrone (50-70/50-90). Nie mals mit VL.


    Die schlecten Erfahrungen mit hartem, trockenem rest fuehren dazu, das viele Jaeger in den SuedWesten USA schiesst Duplex ladung.

  • Ich schiesse in meinen 11 mm Patronen Mauser 71 und fr. Gras seit Jahren das grobe Explosia Jagd 1 vergleichbar mit Schweizer 4, Ich habe nie für Patronen ein besseres Schwarzpulver gefunden.

    Werde es dem nächst auch in der Rollingblock 12,7 x 44 probieren.

  • Es bezieht sich auf den Vergleich, das neue Explosia zu Schweizer 2 Herstellung Datum 10/2020.

    Da beide fast die gleiche Körnung haben.

    Die 4 bis 5 Prozent bezog sich auf das alte Explosia, bei dem neuen habe ich immer die gleiche Ladung genommen, wie bei dem Schweizer2

    von 10/2020.

    Danke für die Info.


    Ich werde zwar nur ungern vom CH 3 weggehen, da es sich vermutlich aber lohnt, Deinem auf eigener Erfahrung und Versuchen beruhenden Rat zu folgen, werde ich das gerne mal tun.


    Ich muß dann eben nur noch sehen, welches Explosia dem von mir geschätzten CH 3 am Nächsten kommt.

    Hast Du diesbezüglich auch schon Vergleiche angestellt ?

    Ich überlege noch, wie ich es besser zum Ausdruck bringen könnte, daß ich zwar mit vielen Leuten hier dasselbe Hobby teile -

    aber ganz sicher nicht die Meinungen und Sichtweisen zu anderen Dingen und wer keine Antworten auf Zitate meiner Beiträge bekommt, steht wohl auf der Block-Liste . . .

  • mit 45 und 50 kaliber Ich schiesse lieber CH #4. CH #3 nur ins notfaell. Normale zundhuetchen, kein magnum.


    Entwieder mit 50/50 Schweineschmal/bienen wachs od. SPG. Karton scheiben selbst geschnitten (punched) aus milchkarton. Mit PPB's, auch mit papierscheiben von backpapier.


    So, pulver, kartonscheibe, kugel


    od.


    Pulver, karton scheibe, fettstuck, Backpapier, PPB.....


    Pulver Kompression od. nicht, kommt drauf an pulver sorten. Wano, ja. CH nein.

  • Jedes Schwarz-Pulver hat seine Eigenheiten. Schweizer SP ist zur Zeit das stärkste auf dem Markt und hinterlässt am wenigsten Rückstände, die jedoch deutlich härter sind als bei anderen Pulvern was auch deutliche Nachteile haben kann. Wano / PowEx ist etwas schwächer gibt mehr Rückstände aber die bleiben deutlich weicher!

    Was besser ist kommt halt auf den Einsatzzweck an. z.B. beim Vorderlader mit Pflasterkugel aus der Büchse mag ich das Wano lieber da die Rückstände beim Wano weich genug bleiben damit die vom mit Pflastermilch getränkten Stoffpflaster der nächsten Kugel einfach beim nächsten Schuss mit auf die Ladung geschoben werden und beim Abfeuern mit raus fliegen. Da kann man auf Zwischenwischen komplett verzichten. Bei der Perkussionspistole ist das hingegen egal, da bei den geringen Pulvermengen dort Schweizer so wenig Rückstände hinterlässt dass man mit mit der gesamten Wertungsserie fertig ist bevor das relevant würde etc.


    Das liegt i.d.R. a;den verschiedenen verwendeten Holzkohlen beim Schwarzpulver und dabei vor allem am verschiedenen Ascheanteil in der Holzkohle . Wano kauf fremd Erlenholzkohle ein. Die schweizer verwenden bisher selbst hergestellte teure Holzkohle aus Faulbaumholz die auch nicht zu 100% ausgegast ist. Das macht den Unterschied. Angeblich wollen die Schweizer das allerdings ändern und aus Kostengründen keine eigene Holzkohle aus Faulbaumholz was früher übrigens Pulverholz hieß mehr verwenden, ob das schweizer SP dann noch die besonderen Eigenschaften behält oder nicht wird man wohl abwarten müssen.


    Die Amies verwenden beim Goex Ahorn. Die Brasilianer hatten irgendein Tropenholz beim Elephant bis deren Pulvermühle in die Luft geflogen ist. Elephant war zwar recht schwaches SP und hinterließ sehr viel Rückstände aber die blieben von allen Sorten am weichsten. Hab ich früher sehr gern für das VL Dienstgewehr bei Minie Geschossen verwendet, da in der Disziplin zwischen Wischen verboten ist und beim Elephant die besonders weichen Rückstände selbst bei den Miniegeschossen wo es kein reinigendes Pflaster gibt mit rausgeflogen sind..

  • Hallo Leute

    Da ich demnächst mit Vorderladerschießen anfangen werde, stellt sich mir auch die Pulverfrage. Mit Schweizer Pulver konnte man scheinbar bis jetzt nix verkehrt machen. Haben die Schweizer jetzt wirklich ihr Pulver zum Nachteil desselben verändert? Und was ist mit dem "neuen" Explosia, gibt es das jetzt zu kaufen?

    LG Ingobertus

  • 3.10. ist in Saarbrücken Gänse schießen ,Vorderlader und Westernwaffen, bei Josef Hewener, Schützen Club 1848 Saarbrücken, mit Waffenbörse. Ich bin da, bringe dir gerne eine Probe vom Neuen Explosia mit, habe am Sonntag erst wieder eine Lieferung direkt aus CZ bekommen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!