Corona-Hausarrest : wie nutzt Ihr diese Zeit

  • Liebe Foristi


    Coronabedingt mußte und muss ich , so wie Viele von Euch , meine aufgezwungene Freizeit irgendwie sinnvoll gestalten .

    Leider haben ja nicht Alle von uns eine Hobbywerkstatt wie ich , in der sie sich austoben können , deshalb würde es mich einmal interessieren , wie Ihr mit dieser Zeit so umgeht .

    HJA hat einen originalgetreuen Schießriemen gebaut , @ Papa Aldo bringt das Geschoßgiessen auf eine wissenschaftliche Basis , sammler vertieft sicherlich sein ohnehin schon immenses Fachwissen noch weiter und Greenhorn alias greenhorn sucht sicher auch schon neue Zückerchen , um sie uns wieder vorstellen zu können .

    ABER - was machen All die Anderen von uns zur Zeit ?


    Ich selber möchte den Reigen einmal eröffnen mit einem einfachen Projekt , der Vorstellung meines neu gebastelten Laderohres . Sowas läßt sich ja online immer irgendwie finden , im Kaliber .28 aber sicher nicht ganz so einfach : k-000_0852.JPG


    Um das zu toppen , mein neuer Starter für meinen originalen 1851er Feldstutzer : k-000_0853.JPG



    sowie der aus einem alten Margolin - Kasten gebastelte Kasten für eine meiner Ruggles - Unterhammerpistolen : k-000_0854.JPG



    Erzählt doch mal , was Ihr so alles in dieser Zeit so gabastelt oder sonst gemacht habt .


    Liebe Grüsse vom enfield , bleibt Alle gesund !

    Heute ist der Erste Tag des Restes unseres Lebens - machen wir das Beste daraus ! :bud:

  • mehr oder weniger sinnlose Beiträge in Gun- Forum schreiben?

    Wenn man nachts entsprechend dem 4-Stunden-Babyrhytmus aufwacht und gleich nachgeschaut, ob man nicht irgendwo seinen Senf dazu geben könnte ...... :whistling: ......

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • mehr oder weniger sinnlose Beiträge in Gun- Forum schreiben?

    Wenn man nachts entsprechend dem 4-Stunden-Babyrhytmus aufwacht und gleich nachgeschaut, ob man nicht irgendwo seinen Senf dazu geben könnte ...... :whistling: ......

    ::hahah::::hahah::::hahah::

    Heute ist der Erste Tag des Restes unseres Lebens - machen wir das Beste daraus ! :bud:

  • Wenn man nachts entsprechend dem 4-Stunden-Babyrhytmus aufwacht

    DU gibst die Brust ?... :hyster:


    Was mach' ich ... z.Zt. im Keller Winterwartung an Rasenmähern, Heckenscheren, Kettensägen und Schredder.

    In der Halle Wartung 2er Boote, 3 Motore und Z-Antriebe.

    Lackieren und Antifouling erst, wenn ich's Tor aufmachen kann.grin-.)


    Langweilig wird mir nicht ... :sla:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Alte Leute und kleine Kinder werden sich bis auf das Äußere immer ähnlicher, hat mir mal jemand gesagt. Keine Ahnung, ob da was dran sein könnte :whistling:.........



    Ähh, wie wär es damit? Mit Dingens auf Dart-Scheiben schiessen, Geschosshärte prüfen, Trockentraining, Putzorgien starten, weil man ein neues Spielzeug in Form einer Endoskopkamera gefunden hat, Schaft abbeizen, den Ern weisseln, den Loch Dingsda testen, ob der wirklich so gut schmeckt, Urlaub planen, die beste aller Ehefrauen nerven, Briefe an Abgeordnete schreiben, sich über die eigenen Blödheiten ärgern ..........

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Für mich war es ein Jahr ohne sportlichen Wettkampf, aber im Hobby gab es kein Stillstand und unser Stand ist offen, wenn auch nur zu zweit nutzbar.


    Pulvertester aus dem 18. JH angeschafft und ausprobiert:

    20200806_162300.jpg


    Feuerstutzen mit zeitgenössischen ZF ausgerüstet


    20200613_164311.jpg


    Neuer Lauf fürs GK Sportgewehr und neuen Schaft fürs KK Freigewehr


    20201128_075125.jpg


    Preußische Jägerbüchse M 1835 angeschafft


    20201227_105935 (2).jpg


    Besseres Spektiv erworben


    20200319_180547.jpg


    Und dann noch:

    • Einige Zentner Blei aus den Kugelfängen bergen und neue Zehrhölzer montieren
    • Einige 100 Schuss VL Training 100 m Freigewehr
    • Einige Schüsse mit der Lunte
    • Einige 100 Schuss KK Gewehr
    • Einen neuen Lothar Walther .308" Lauf glatt schießen
    • 200 Hülsen Feuerformen
    • Ca. 2.000 Seiten Literatur zum Thema 30 Jähriger Krieg in Hamburg, Hamburger Stadtmilitär und Festungsbau gelesen

    Das war alles in allem nicht langweilig, aber dennoch fehlt bei allem die gute Gesellschaft von Kameraden und Freunden.


    Auf ein besseres Jahr und gut Schuss!


    whitesmoke

    H. L. Mencken: "For every complex problem there is an answer that is clear, simpel and wrong!" ::hahah::

  • Naja - so ganz tatenlos warst Du ja wirklich nicht ! Glückwunsch übrigens zu Deinem Leica - Televid 77 : Als Profi ( Augenoptikermeister ) kenne ich nur wenig , falls überhaupt , Besseres !


    Auf meinen Schweizer Martini - Stutzen im Kal .10,4 Vetterli ZF habe ich übrigens mittlerweile auch ein originales , altes ZF montiert .

    Ist zwar für den Einen oder Anderen ein Sakrileg , dafür macht das aber gewaltig Spaß !


    Aber , wie wahrscheinlich den Meisten von Euch , fehlt mir der persönliche Kontakt und das , oft auch alberne , dafür aber umso wertvollere , Gespräch mit meinen Kameraden !

    Heute ist der Erste Tag des Restes unseres Lebens - machen wir das Beste daraus ! :bud:

  • Ich war heute 4 1/2 Stunden auf dem Schießstand, versucht für meine neue Perkussion Scheibenbüchse von 1850 - 1860 die richtigen Lang geschosse und Pulverladungen zu finden.

    Hatte die Büchse Ende Dezember bei egun gekauft, kam dann in 2 Stücken an, also gab es 8 Tage Schäffterarbeiten, außer dem fehlte die Schraube um den Diopter seitlich zu verstellen, wurde die Drehbank angeschmissen, da ich noch nie ein so kleines Cal Geschossen hatte musste auch noch, ein neuer Lade -Putzstock, mit Kugelgelagertem Griff gebaut werden.

    Die 38. Lang Geschosse hatte ich mir nach einem Lauf Durchtrieb, in 3 verschiedenen Längen/ Gewicht fertig gekauft, und von einem Bekannten bekommen.

    Dann kam auch noch das anpassen , Feuerformen von Hülsen und Geschosse, die ich von Texas Jack bekomme habe, für meine Rollingblock von 1870 dazu.

    Die werde ich nächste Woche Mittwoch, auf 50 und 100 m einschiessen.

  • War jetzt in den 3 Wochen Weihnachts-Heimarrest jeden Tag in meinem Fitnesskeller..

    bin zwar nicht leichter geworden, aber weniger - ich habe die Masse also zumindest zum Teil wieder dahin gepackt, wo sie eigentlich hingehört.... ::besoffen::


    Blutdruck ist auch wieder EINIGES gefallen dadurch... ::dry::


    Alle Kanonen wurden einer liebevollen Generalreinigung unterzugen 8o


    Auch war in meinem bevorzugtem Spiel immer was los.

    Discord immer voll mit Jungs in ~~ meinem Alter die dasselbe Zocken :sla:



    Ich brauch unbedingt einen eigenen Schießstand.... ;(

  • Laden, laden, laden. Dann noch Waffen pflegen, Haus aufräumen, neue Bedürfnisanträge stellen und sich vom Club30 BüMa beraten lassen... Es gibt auch im Hausarrest genug zu tun! Mittlerweile ist mein Munitionsschrank mit knapp 60.000 Schuß für 2021 gerüstet. grin-.)

  • Auch ich war nicht ganz untätig :


    In meiner "Zubehörvitrine" hangt schon seit geraumer Zeit eine originale Hawksley - Pulverflasche , die ich vor Jahren einmal ersteigert habe .

    Das Teil hat mich aber , trotz wunderschöner Erhaltung , immer insofern geärgert , als einer oder DER Vorbesitzer anscheinend ein "Hochglanz - Afficionado" war und die , ansonsten wirklich wunderschön erhaltene Flasche , mit Sidolin oder ähnlichem zu polieren versucht hat , die Reste der Politur aber in den feinen Details vergessen hat , zu entfernen .

    Jedenfalls blieben Reste des Poliermittels in all den feinen Details stehen und wurden mit der Zeit hart wie Stein , auch der Öffnungsmechanismus sowie die verstellbare Tülle waren absolut fest .

    Gestern und heute habe ich nun einmal versucht , das Teil wieder in funktionsfähigen Zustand zu bringen :

    Nach einem halbstündigen Bad im Ultraschallgerät ließ sich zumindest der Verschlußmechanismus wieder bewegen . Die wie Grünspan aussehenden Reste der Politur blieben aber völlig unbeeindruckt , auch die verstellbare Tülle war immer noch bombenfest .

    Hat schon mal Einer von Euch versucht , mit einem Zahnstocher so etwas zu reinigen ? Absolut hoffnungslos !

    Beim Fluchen fiel mir aber eine Dose WD-40 , die ich von meiner verstorbenen Schwiegermutter geerbt habe , auf meiner Werkbank auf .

    Mit dem Zeug , von dem ich ja ansonsten nicht wirklich viel halte , habe ich dann den Corpus ordentlich eingesprüht und danach mit einer alten Zahnbürste bearbeitet - was soll ich sagen : ALLE Rückstände vom fossilen Sidolin waren nach 5 Minuten Bürsten weg !

    Davon ermutigt , habe ich dann die komplette "Verschlußplatte" mitsamt dem Öffner und der Tülle in diese Suppe gelegt , heute morgen konnte ich dann mit sanfter Gewalt die Tülle gängig machen und sogar herausschrauben . Sogar die Ringfeder zeigt nach Abreiben mit einem Tuch die originalen Anlassfarben .


    Nachdem ich alle Teile nochmal im Ultraschallgerät gereinigt und nach dem Trocknen und Abreiben mit einem Flanelltuch zusammengesetzt habe , sieht diese Pulverflasche jetzt aus wie "new old stock" und kann fortan in meiner Vitrine , aber voll funktionstüchtig , weiter patinieren .


    Bisher habe ich ja nichts von WD-40 gehalten , aber diesmal hat das Zeug doch endlich mal zu etwas getaugt !



    k-000_0858.JPGk-000_0859.JPG



    BTW : Nachdem ich erlebt habe , wie Buntmetall auf dieses Teufelszeug reagiert , denke ich , es wäre nicht verkehrt , nach Anwendung sämtliche Reste davon vom behandelten Objekt zu tilgen ...

    Vielleicht hilft meine Erfahrung ja dem Einen oder Anderen von Euch


    Und was habt Ihr gestern und heute so gemacht ?

    Heute ist der Erste Tag des Restes unseres Lebens - machen wir das Beste daraus ! :bud:

  • was hast du gegen WD-40? Für mich ist das ein Universalreiniger, der seit vielen Jahrzehnten zum festen Bestandteil meiner Pflege von Waffen und allem drum herum gehört.

    Ich kann das Zeug einfach nicht riechen - als Reiniger zwar immerhin brauchbar , weitere Verwendungszwecke , mit Ausnahme des Imprägnierens meiner Motorradstiefel , blieben mir aber bislang unbekannt .

    Heute ist der Erste Tag des Restes unseres Lebens - machen wir das Beste daraus ! :bud:

  • Danke für´s Zeigen. Sieht wie die Nummer 542 im Riling aus; Typ Panel. Nach Deiner Aufbereitung exzellenter Zustand!

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • ... vom fossilen Sidolin waren ...

    Öhm ..:/.. Sidol meintest du sicher?

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!