Schuss aus Jagdgewehr löste sich beim Verstauen

  • Dennoch sollte niemand so arrogant sein zu behaupten, ihm passieren keine Fehler.

    Lang lang ist's her...


    Ansitz in später Dämmerung bezogen, Knoten vom gerollten Sitzkissen ging nicht auf. Hab mir beim Aufschneiden fast den Daumen gespalten, Taschentuch rum und mit geladenem K98er ansitzen. Dann kam ein Wolkenbruch, Daumen hat auch ordentlich geschmerzt, also Abbaumen und schnell zurück zum Wagen. Ich mach die hintere Türe auf und lege die Waffe auf das offene Futteral und will im Trockenen den Verschluss öffnen um die Patrone zu entnehmen...


    Bumm...


    Loch im Futteral, Rücksitzbank angesengt und die gegenüberliegende Türe hatte einen Ausschuss wie geschälte Banane...

    Zum Glück kam gleich ein dicker Baumstamm...


    Hat sich doch blöderweise beim Ablegen der Waffe der Holzknebel des bis dato lautlosen Gewehrriemens in den Abzug verirrt. Und wenn dich in der gebückten Haltung ein kleiner Wasserfall aus der Hutkrempe in der Sicht und eine noch leicht blutenden schmerzende Pfote beim Handling etwas beeinträchtigt,

    dann sollte zumindest immer der Lauf in die richtige Richtung zeigen.


    Peinlich war, daß das Loch in der Tür nicht mit einem Aufkleber zu tarnen war...

    Nur noch sprachlos...

  • :)


    Was für ein Glück, daß sonst niemand zu Schaden gekommen ist!


    Ich hab zwei Tage lang beim Überholen von Radfahrern etwas größeren Abstand gehalten.

    Die Kollegen haben sich kaputt gelacht... Schau mal der hat sein Auto erschossen...


    ::hahah::

    Nur noch sprachlos...

  • Warum hast du die Waffe nicht gleich am Hochsitz entladen? Wenn du sowieso vorhattest heim zufahren, dann wäre das nicht passiert.


    Grund war damals der starke Regen . Der Hochsitz war diesbezüglich ungeschützt und ich wollte kein Wasser ins System bekommen.

    Nur noch sprachlos...

  • Grund war damals der starke Regen . Der Hochsitz war diesbezüglich ungeschützt und ich wollte kein Wasser ins System bekommen.

    So was wie eine Sicherung haben eure Jagdkanonen nicht mehr? Denn beim K98 funktioniert es eigentlich, dass man das System im gesicherten Zustand entladen kann. Aber wahrscheinlich ist das System ja auch aus Zucker und war nicht kurz vor Moskau.

  • So was wie eine Sicherung haben eure Jagdkanonen nicht mehr? Denn beim K98 funktioniert es eigentlich, dass man das System im gesicherten Zustand entladen kann. Aber wahrscheinlich ist das System ja auch aus Zucker und war nicht kurz vor Moskau.

    Das war damals ja auch die Überrraschung. Aber ich weiß die Einzelheiten nicht mehr so genau. Ob das System und/oder der Lauf in Moskau waren, weiß ich nicht, der Jagdschaft sicher nicht. Die Waffe hat mir damals ein Jungbüchsenmacher in der weiteren Verwandtschaft präpariert und verkauft.

    Nur noch sprachlos...

  • Das war damals ja auch die Überrraschung. Aber ich weiß die Einzelheiten nicht mehr so genau. Ob das System und/oder der Lauf in Moskau waren, weiß ich nicht, der Jagdschaft sicher nicht. Die Waffe hat mir damals ein Jungbüchsenmacher in der weiteren Verwandtschaft präpariert und verkauft.


    Hatte der eine seitliche Zusatzsicherung?

  • Fehler passieren immer, und es kommt dann meist dümmer, als man es sich vorstellen kann. (Murphys Gesetz) Es gibt nichts was es nicht gibt.

    Deshalb ist es gar nicht verkehrt, über unerwünschte Vorkommnisse zu sprechen. Denn man sollte die Chance haben, aus den Fehlern Anderer zu lernen.


    Da ist es aber auch absolut nicht hilfreich, wenn dann Kommentare kommen, in denen jemand das im Nachhinein besser weiss: Hättest Du ...... Warum hast Du nicht ...... Das weiss man hinterher auch selbst.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Ich habe jetzt seit dem 17. Lebenjahr mit Waffen zu tun und bin seit dieser Zeit auch Sportschütze. Die ersten Jahre mit Luftgewehr, später mit GK.

    Mit ist es einmal passiert das ich nach einem Schießstandbesuch zu Hause bei der Grobreinigung meiner 9mm Pistole noch eine Patrone im Lauf vorfand.

    Später gab es solche oder ähnliche Vorfälle nicht mehr. Ich hatte daraus gelernd. Klar, keiner ist Unfehlbar,wenn nichts passiert, ist es ja nicht so schlimm, aber das ist leider nicht immer der Fall.

  • Da ist es aber auch absolut nicht hilfreich, wenn dann Kommentare kommen, in denen jemand das im Nachhinein besser weiss: Hättest Du ...... Warum hast Du nicht ...... Das weiss man hinterher auch selbst.


    Sehe ich anders:


    Manchmal weiß man es tatsächlich nicht besser und dann können solche Vorschläge durchaus sinnvoll sein.


  • Mit ist es einmal passiert das ich nach einem Schießstandbesuch zu Hause bei der Grobreinigung meiner 9mm Pistole noch eine Patrone im Lauf vorfand.


    Bei der Bundeswehr wurde mir eingedrillt, wie und wann man eine Pistole zu entladen hat (Übergabe, Wegpacken etc.), und für diesen Drill bin ich heute noch dankbar.


    Trotzdem behaupte ich nicht, daß mir in dieser Hinsicht kein Fehler unterlaufen könnte.

  • Das einzig dumme, was mir bisher passiert ist (klopf auf Holz) war beim allerersten Termin Tontaube mit meiner allerersten Bockflinte.

    Ich erwischte beim Trap die Taube mit dem ersten Schuss. Und beim noch etwas ungelenken und schwergängigem brechen der Flinte (mit Einabzug) rutschte ich ab und kam mit dem Finger an den Abzug.

    BUMM. Drei Meter vor mir im Boden war die Grasnarbe weg, ich hab mir tagelang Vorwürfe gemacht und Abends ständig geübt, wo meine Hand hin muss, damit sowas nie wieder passiert.

    Ist es auch nie.

    Aber vor diesem Zwischenfall hätte ich mit ziemlicher Sicherheit behauptet, dass sich bei meinen Waffen NIEMALS ein Schuss lösen wird, wenn ich das nicht will.

    Seitdem bin ich da ruhiger...

  • Hatte der eine seitliche Zusatzsicherung?


    Die Sicherung wurde komplett umgebaut. Der Daumenflügel dreht linksseitig und wird von hinten nach vorne bzw. umgekehrt geschoben.

    Ist eine Dreistellungssicherung: Hinten gesichert - Verschluß gesperrt; Mitte gesichert - Verschluß läßt sich öffnen; Vorne - Feuer frei

    Nur noch sprachlos...

  • Die Sicherung wurde komplett umgebaut. Der Daumenflügel dreht linksseitig und wird von hinten nach vorne bzw. umgekehrt geschoben.

    Ist eine Dreistellungssicherung: Hinten gesichert - Verschluß gesperrt; Mitte gesichert - Verschluß läßt sich öffnen; Vorne - Feuer frei


    Ah, ok, kenne ich, so etwas habe ich an einem 98er auch. Funktioniert normalerweise eigentlich ganz gut.


    Ich habe an eine andere seitliche Sicherung gedacht, die ich bei einem älteren 98er habe (war so eingebaut, als ich ihn gekauft habe. Keine Ahnung, von welcher Firma die ist) und die etwas merkwürdig funktioniert. Jedenfalls kann es bei ihr unter bestimmten Umständen "bumm" machen, obwohl sie eigentlich gesichert ist.

  • Ich kann mich an die Stellung der Sicherung nicht erinnern, aber kann mir auch heute beim besten Willen nicht vorstellen, mit ungesicherter Waffe abzubaumen.

    Habe auch nie versucht, den "Tatablauf" zu rekonstruieren. Autotüren sind teuer...

    Nur noch sprachlos...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!