AR15 in 9mm, Hera oder Schmeisser, welche ist besser?

  • Hallo zusammen,


    ich möchte im Dezember eine 10 Zoll AR15 in 9mm anschaffen, zur Auswahl stehen, wer hätte das geahnt, die Hera 9er 2020 oder die neuste Schmeisser Version :)


    Nun habe ich mir diverse youtube Videos angesehen, bin aber immer noch nicht schlauer... was sagt Ihr, welche von beiden sollte man nehmen?


    Die Hera habe ich schon mal geschossen (alte Gen1 und Gen2) die neue, und die Schmeisser, hat bei uns leider niemand.


    ich habe allerdings selbst eine Schmeisser AR15 in .223.


    Ich kann bei beiden kein so richtiges für und wieder finden... den einzigen Nachteil, den ich an der Schmeisser sehe, die kann nur die bearbeiteten Glock Magazine aufnehmen, und die sind 3 mal so teuer wie normale von PMAG.


    Am Ende würde ich sonst wohl den preis entscheiden lassen, die Hera ist bei den Händler in meiner nähe im Schnitt knapp 200 Euro billiger.


    Gruß

    Marc

  • Magazinpreise sollten kein Entscheidungskriterium sein. Mit den Waffen verschieß Du das mehrfache des Preisunterschiedes in kurzer Zeit an Munition.


    Bei Hera ist erstmal die Entscheidung zu fällen, ob man das Modell für Glock-Magazine oder das für UZI-/Colt-Magazine nimmt.

    Hast Du eine Glock-Kurzwaffe, hast Du mit dem Modell für Glock-Magazine ein Problem, weil die Kurzwaffenmagazine zu verbotenen Gegenständen werden.

    Bei Schmeisser umgeht man das mit dieser Magazinsperre (die meines Wissens jedoch vom Büchsenmacher entfernt werden kann im Falle daß man die Glock-Problematik nicht hat.)


    Ich habe von einigen Problemen bei einzelnen Hera- als auch Schmeisser-Modellen gehört. Ich gehe aber davon aus, daß das Anlaufschwierigkeiten waren, die inzwischen behoben sind.


    Bei Schmeisser stört mich das schwergängige Durchladen.

    Soweit ich das der Homepage entnehmen kann, werden die Schmeisser mit (unsinnigem) Mündungsfeuerdämpfer oder Schutzmutter über dem Gewinde ausgeliefert. Zum Hera-Kompensator (Standardauslieferung?) gibt es hingegen viel positives Feedback.


    Ich würde je nach geplanter Sportart auch mal schauen, was die jeweiligen BKA-Feststellungsbescheide im Detail hergeben. Wer die neuen 50m Fertigkeitsdisziplinen des BDS schießen möchte sollte einen Bescheid mit Zweibein haben.

    Schießen tun sich beide Waffen sehr ähnlich; bei den 9ern ist in der Regel der Nachladevorgang mit vollem Magazin gegen den geschlossenen Verschluß das Problem. Für etliche Sportarten ist das aber unerheblich.


    BTW, ein kleines Rätsel:

    Mit der Hera The 9ers als Sondermodell 2020 in 13,5", wie sie derzeit auf der Frontseite der Webpage prangt, dürftest Du beim BDS so nicht starten wenn die Aufsicht einigermaßen aufgeweckt ist. Wer weiß warum?

  • Mit der Hera The 9ers als Sondermodell 2020 in 13,5", wie sie derzeit auf der Frontseite der Webpage prangt, dürftest Du beim BDS so nicht starten wenn die Aufsicht einigermaßen aufgeweckt ist. Wer weiß warum?

    Lösung habe ich keine, aber Interesse an der Antwort :D

  • Hm, ich hätte jetzt auch auf den Magazinkoppler getippt, der ja so wie auf dem Bild dargestellt, länger als der Griff ist..

    Aber da die anderen Waffen auch mit Magazinkoppler dargestellt sind,

    muss es bei der 13,5" Version etwas anderes sein.

    Der verstellbare Schaft? Nee auch nicht..


    hm, keine Peilung was gemeint ist.


    Bringt der asymmetrische Kompensator von Hera was?

    Ich hatte mir letztes Jahr den von PGW, geholt..war zu derzeit, der einzige mit BKA Bescheid (Waffenschule Mayer)..bringt nicht wirklich was..sieht nur verdammt gut aus *imho*..


    mfG Long

    P220X-Six .45ACP Gen.1 mit WS.9mm+.22lfb, S&W686 International umgebaut auf TC



    „Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.“


    Konrad Adenauer

  • Hm, ich hätte jetzt auch auf den Magazinkoppler getippt, der ja so wie auf dem Bild dargestellt, länger als der Griff ist..

    Aber da die anderen Waffen auch mit Magazinkoppler dargestellt sind, muss es bei der 13,5" Version etwas anderes sein.

    Sehr gut!

    Ich habe mir nicht das komplette Sortiment angeschaut nachdem dieses Bild so schön auf der ersten Seite prangt.


    Es ist der Koppler, der das Magazin über den Griff hinausragen läßt, was wiederum durch eine OLG-Entscheidung als ein Anscheinsmerkmal definiert wurde.

    Nach §6, Abs. 1, Abschnitt 2 AWaffV muß eines der Merkmale

    • "Bullpup"-Konstruktion (hier nicht zutreffend)
    • weniger als 40 cm Lauflänge (hier zutreffend)
    • Hülsenlänge unter 40 mm (hier zutreffend)

    zutreffen, damit das Thema "Anschein" relevant wird, um die Waffe zum sportlichen Schießen zuzulassen.


    Die Hersteller lassen die Waffen heutzutage vom BKA auf diesen Anschein prüfen, um sich möglichst viele dieser Merkmale genehmigen zu lassen. In den letzten beiden Jahren wurden schon zuvor "unmögliche" Merkmale wie Schubschaft, Kompensator, Zweibein bei einzelnen Waffen genehmigt. Bisher gibt es aber keinen Bescheid, in dem das BKA

    • Handschutz / Vorderschaft mit Lüftungslöchern
    • über den Griff herausragende Magazine

    genehmigt hätte.

  • Ich glaube nicht, das die Waffe(n) mit

    Magazinkoppler zum BKA gehen, bzw.für den Bescheid, ein entsprechendes Foto da hingeschickt wird.

    Ein ganz normales 10er Colt/Glock

    Magazin wird drin sein.

    Was man dann auf der Range macht

    liegt an jedem selbst, oder man lässt es drauf ankommen.


    mfG Long

    P220X-Six .45ACP Gen.1 mit WS.9mm+.22lfb, S&W686 International umgebaut auf TC



    „Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.“


    Konrad Adenauer

  • Ich glaube nicht, das die Waffe(n) mit

    Magazinkoppler zum BKA gehen, bzw.für den Bescheid, ein entsprechendes Foto da hingeschickt wird.

    Auf den BKA-Bescheiden, die ich für meine Waffen vorliegen habe, sind die Waffen immer auch mit Magazin abgebildet weil der Gesamteindruck ("Anschein") beurteilt wird.


    Wenn man die Waffe hinterher anders gestaltet, erweckt sie u.U. den Anschein einer Kriegswaffe, ist damit vom sportlichen Schießen ausgeschlossen, damit vom sportlichen Bedürfnis nicht abgedeckt, damit eine Waffe, die Du so nicht haben dürftest, ...

    Das verläßt ganz schnell den Raum der "Privatsache", vor allem auch für die Standaufsicht,

  • Weyland , es wird schon ein Foto mit Magazin, in dem Bescheid sein..nur ebend nicht mit dem Magazinkoppler.

    Das Foto das auf dem Bescheid meiner Hera"The 9er C" in 10",

    im letzten Jahr war, ist auch kein Bild der dazugehörigen Waffe, sondern

    einer Beispielwaffe, an der die

    verbotenen und erlaubten Bauteile

    erläutert werden..


    mfG Long

    P220X-Six .45ACP Gen.1 mit WS.9mm+.22lfb, S&W686 International umgebaut auf TC



    „Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.“


    Konrad Adenauer

  • Wenn man die Waffe hinterher anders gestaltet, erweckt sie u.U. den Anschein einer Kriegswaffe, ist damit vom sportlichen Schießen ausgeschlossen, damit vom sportlichen Bedürfnis nicht abgedeckt, damit eine Waffe, die Du so nicht haben dürftest, ...

    Du hast es also doch verstanden ... und im anderen Fred tust du so, als ob nicht. ::c.o.l)


    Um was geht es dem Gesetzgeber denn: Er hat laaange Magazine, die ganz bööse unten rausstehen verboten weil es ganz böse aussieht.

    Das, und nix anderes ist der Vater des Gesetzes. Lang ist böse.

    Und ich bin mit sehr sicher, daß auch Mag-Koppler demnächst verboten werden.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Sportliche Beratung ist bei mir immer gratis - manchmal leider auch umsonst ;-/

    Und ich bin mit sehr sicher, daß auch Mag-Koppler demnächst verboten werden.

    Über was Du Dir alles so sicher bist ...

    Warum hast Du soviel Spaß daran, alles so schwarz zu sehen?


    Mir haben sie vor 35 Jahren auch erklärt, was ich im Schießsport alles nicht dürfe, und daß alles noch viel schlimmer werden würde ...

    Heute habe ich mehre AR15, was damals undenkbar war, schieße IPSC und 3 Gun, was damals in Deutschland undenkbar war, lade Magazine mit mehr als 5 Schuß, werfe auf >1 km Stahlplatten um und kaufe damals verbotene Kaliber ...

    Ich habe Spaß ... vermiest ihr euch doch das Leben mit Schwarzmalerei.

  • Und ich bin mit sehr sicher, daß auch Mag-Koppler demnächst verboten werden.

    Hm, wenn das Magazin ragt, auch wenn es in diesem Fall, zwei Magazine sind, und diese nicht über den Griff ragen dürfen, weil Anschein, braucht man den Magazinkoppler, gar nicht verbieten..man darf ihn zwar haben, doch ebend nur nicht einsetzen..sonst müsste man ja auch Panzertape, verbieten, das ähnliche Dienste wie der Magazinkoppler leistet, nur ebend nicht so elegant, aussieht..

    Den Vorderschaftgriff, (den der nach unten ragt) darf ich ja auch haben..nur ebend nicht an der Waffe, verwenden..


    mfG Long

    P220X-Six .45ACP Gen.1 mit WS.9mm+.22lfb, S&W686 International umgebaut auf TC



    „Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.“


    Konrad Adenauer

  • Auf der Webseite von Hera gibt es unter Punkt Magazine ein Bild mit gekoppelten Magazinen, beide mit der Patronenseite nach oben. Geht offensichtlich auch in die Büchse rein und das wäre erlaubt, nur andersrum nicht? ::lachen2::

  • ein Bild mit gekoppelten Magazinen, beide mit der Patronenseite nach oben. Geht offensichtlich auch in die Büchse rein und das wäre erlaubt, nur andersrum nicht? ::lachen2::

    Ein über den Handgriff herausragendes Magazin ist ein Anscheinsmerkmal.

    In Summe erwecken diese Anscheinsmerkmale einer Waffe dann den Anschein einer Kriegswaffe oder eben nicht.

    ("Der Krug geht solange zum Brunnen ...")

    Das muß man nicht gutheißen, tut auch kaum jemand, aber halt als Sportschütze verstehen und anwenden.

  • sind zwei Magazine ein Magazin weil sie zusammengeschraubt wurden? Ich dachte bei den "Seehoferschen Magazinkopplern" war doch der Konsens dass das nicht so sei.


    Und da ein einzelnes Magazin nicht länger als der Griff ist...

    BBS - BSB - BDMP - BSSB

  • Ein über den Handgriff herausragendes Magazin ist ein Anscheinsmerkmal.

    In Summe erwecken diese Anscheinsmerkmale einer Waffe dann den Anschein einer Kriegswaffe oder eben nicht.

    ("Der Krug geht solange zum Brunnen ...")

    Das muß man nicht gutheißen, tut auch kaum jemand, aber halt als Sportschütze verstehen und anwenden.

    Die Spielregeln zum Anschein sind schon klar (formuliert in der Verordnung). Lächerlich sind sie trotzdem.

  • Und da ein einzelnes Magazin nicht länger als der Griff ist...

    Ja, dann darfst Du es aber auch nur so verwenden.

    Hier ragt das Magazin / eines der Magazine ragt über den Handgriff hinaus. Gleiches gilt, wenn Du einen Griff, eine Verlängerung etc. unten am Magazin befestigst. Dann ist das Magazin oder der Magazinkörper auch nicht länger, jedoch die Gesamtkonstruktion.

    Das endete im Sommer bei der Hera Steel Nightmare oder DAR Steel Master mit einem DQ für den Kollegen.


    Beim Seehoferschen Koppler (nur für .223 erhältlich), ging die Diskussion meiner Erinnerung nach darum, wieviel Patronen der / die Magazinkörper fassen. Also das Thema Magazinkörper im neuen Waffengesetz. Da nach 10 Schuß ein Magazinwechsel notwendig ist, wurde das als problemlos erachtet. Bei Verwendung in einer .223 mit Lauflänge ab 42 cm sehe ich das auch so, darunter IMHO Anscheinskriterium.



  • Hallo


    ich hatte beide in den Händen. Die Colt Magazine der Hera sind recht teuer. Die Glock Magazine kann man per Tremel recht schnell an die Schmeisser anpassen.


    Die Schmeisser wirkt etwas militärischer. Die Hera etwas moderner. Es gibt es wirklich wenig Unterschied, allerdings fand ich die haptik und Bedienung der Scheisser angenehmer. Die beidseitige Bedienung ist irgendwie toll gemacht.


    Gruß

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!