Erstes AR15, ja/nein/vielleicht/habenwill

  • Zum Thema Lauflänge habe ich mal diesen Artikel gefunden:


    https://www.all4shooters.com/d…ngton-ballistik-buechsen/


    Ich interpretiere die Tabelle der Streukreise so, dass bei der gleichen Waffe (SIG 55x) der Unterschied zwischen 16 und 20 Zoll nicht messbar ist und selbst der 10 Zoll Lauf mit der richtigen Munition Streukreise unter 30mm schafft und somit nur unwesentlich schlechter als 16 oder 20 ist.

    Danke ? Ich denke, die Frage mit der Lauflänge hat sich inzwischen zu der Frage mutiert, ob ein Bullbarrel besser ist. Und den gibt es bei genannten Kandidaten zusammen mit 20". Ich habe nun von 2 Händlern die DPMS RFA2-B16 angeboten bekommen, das ist die 16" Sweet ebenfalls mit Bullbarrel. Kennt das jemand? Angeblich soll sie seit gestern auch für Sportschützen erlaubt sein.

    :sheep:

  • Darf ich mal hier dazwischengrätschen?


    Mich würden (ggf. nochmal) Meinungen zum Schmeisser M5FL für die Diszi BDS 3416 intressieren.

    Ich schwanke da wirklich zwischen dem M5FL (16,75") und dem Ultramatch (20" BB oder STS).


    Von der Optik her wäre das M5FL genau "MEINE" AR15 (vor allem der Schaft gefällt mir um Welten besser).

    Aber ich habe schon viele Meinungen eingetrichtert bekommen aus der Richtung --> für die Disziplin brauchst Du mindestens 20" und BB, was willst Du da mit einem 16,75" Lauf etc....


    Andere sagen - klar geht 16,75" auch wenn Du sowieso zu 90% auf 100 Meter schiesst und nicht immer die teuerste Munition kaufst...


    Ich bin mir da einfach unsicher, es wäre ebenfalls mein erstes AR15 und probeschiessen kann ich weder das M5FL noch die Ultramatch.


    Geschossen habe ich bisher "nur" eine 20" OA und eine MR223...

  • Die üblichen Standard-ARs mit 16,75"-Lauf oder weniger sind Carbines, Karabiner, optimiert darauf, nicht zu schwer zu sein, um sie bei sich zu tregen, und keine ausgesprochenen Präzisionswaffen.


    Fertigkeit wird klassisch mit Match-ARs, 20" / 24" Bull Barell und Rifle-Gassystem, geschossen, zumindest wenn man die Disziplin ersthaft mitspielen will. Die Waffe liegt deutlich ruhiger im Schuß als ein Standard-AR, was Dir deutlichen Vorteil bringt.

    Die ballistische Leistungsunterschied zwischen 16"- und 20"-Lauf ist unerheblich. Die Frage ist, wie sich Mündungsfeuer, Hochschlag, Rückschlag und Gaseinstellung auswirken. Bei mir hat der Wechsel vom kurzen Standard-AR mit Carbine-Gassystem zur OA15 Match 20" BB plus Timney-Matchtrigger einen deutlichen Leistungssprung bewirkt.

    Anfangs bringt Dich viel zu Schießen weiter als ein hohes Investment in eine Waffe; ab einem gewissen Punkt muß aber auch das Material mitspielen.


    In der Regel kommen alle AR15 standardmäßig nicht mit einem wettkampffähigen Abzug, d.h. fast alle wechseln ihn früher oder später.


    Welchen Drall man für die Waffe wählt hängt von der Lauflänge und dem bevorzugten Geschoßgewicht ab. Ich würde ab 16,75" Lauflänge einen 1:8" Drall nehmen, der dann für die gängigen 55/63/69 grs-Geschosse gut paßt.


    Ich schieße ja überwiegend dynamisch (IPSC, 3Gun) mit leichten 16,76"-Waffen (DAR-15, Troy PAR15-9). Die OA15 Match hat jedoch meinen Spaß am Präzisionsschießen wieder deutlich geweckt und ich nutze sie jetzt auch für Precision Rifle-Turniere bis 300 m.


    Zu den einzelnen Waffen:

    Die Savage MSR Recon Gen. 2 kann man in Werksausführung durchaus schießen, in der Einsteigerklasse ist sie eine gute Empfehlung. Ich würde trotzdem auch bei ihr den Abzug tauschen weil ich viele Wettkämpfe schieße und mich nicht optimales Material dabei nervt.

    Die LuxDefTec hatte ich mal beim Händler in der Hand; die Recon machte aber den besseren Eindruck.

    Waffen von DPMS Panther Arms sehe ich immer noch bei einzelnen Waffenhändler; ob es die vormals gelobten 20" BB-Waffen in Deutschland noch gibt weiß ich aber nicht.


    Ich bin kein Fan von Schmeisser: Trotz aufwendigem Marketings mit "Qualität" und "Made in Germany" scheinen viele Anbauteile aus fragwürdiger, vermutlich chinesischer Fertigung zu kommen. Der Eindruck von Top-Qualität stellt sich beim Zerlegen der Waffen bei mir nicht ein, vor allem wenn man hochwertige Waffen von DAR, Burk u.a. kennt.

    Am Ende mußt Du entscheiden, auf welchem Niveau Du schießt und schießen willst. Ist es nur zum Spaß, ohne große Ambitionen. Wenn Du mehr willst, sollte die Waffe zur Disziplin passen, und da gehen 16,75"-Läufe und Fertigkeit nicht gut zusammen.

  • Danke Weyland , ich habe auf deine Rückmeldung gewartet, wie immer top ?? Wahrscheinlich werde ich mich tatsächlich nach BB mit 20" umschauen, außerdem stehen Zweibeine denen definitiv besser als den kürzeren Carbines ? Da es bei dem von dir "nicht favorisierten" Schmeisser zwei verschiedene Dralllängen gibt, was könntest du zu der Drallfrage speziell hier sagen? 1/8 oder 1/9 oder egal? Welche Dralllänge hat dein OA?

    :sheep:

  • Mich würden (ggf. nochmal) Meinungen zum Schmeisser M5FL für die Diszi BDS 3416 intressieren.

    Ich schwanke da wirklich zwischen dem M5FL (16,75") und dem Ultramatch (20" BB oder STS).


    Geschossen habe ich bisher "nur" eine 20" OA und eine MR223...


    Beide andere Klasse als das M5FL-Gerümpel.

    Die M5FL ist ein (meines Erachtens überteuerter) Karabiner (Carbine) und keine Rifle, für die 3416 der Lauf zu leicht und zu kurz, der MFD unsinnig, der zur Benutzung mit Plattenträgern(!) gedachte, verstellbare Hinterschaft von zweifelhafter Qualität und instabil / wacklig.

    AR Rifles haben ein anderes (längeres, ruhigeres) Gassystem, andere Buffertube, andere Buffergewichte, andere Bufferfeder verbaut. Sie schießen sich konstruktionsbedingt schon ruhiger.

    Ein guter Rifle-Hinterschaft ist der MagPul PRS Gen 3; der auf der Schmeisser Ultramatch verwendete MagPul MOE ist ok.


    Wenn Dir die M5FL gefällt, kauf sie. Zur Disziplin paßt sie nicht.


    So sieht eine Waffe aus, die für die Dsiziplin optimiert wurde, knapp unter 6 kg ohne Zweibein:

    OA15.jpg

    (Gasblock wird noch gegen den von Superlative Arms getauscht):


    So weit muß man es allerdings nicht treiben. Die Standard 20"-BB-Waffen von OA oder DPMS genügen.

  • Danke für die ausführlichen Antworten. Sehr hilfreich.


    In Bezug auf die Ultramatch - nehmen sich die 20" STS und die 20" BB viel oder wären beide für die Diszi 3416 gleichermassen geeignet?

  • was könntest du zu der Drallfrage speziell hier sagen? 1/8 oder 1/9 oder egal? Welche Dralllänge hat dein OA?

    Mein OA15 hat einen 1:8" Drall.

    Oberland Arms verbaut laut Herrn Hainich (deren Geschäftsführer) üblicherweise 1/8" Drall-Läufe ab 16,75" Lauflänge, darunter 1/7".

    Die 1/8"-Drall kommen in diesen längeren Läufen üblicher mit Geschoßgewichten 55-75 grs gut klar, also den Geschossen gängiger .223 Rem-Fabrikmunition.


    Die 1/9"-Drall stabilisieren optimal in der 62/63 grs Geschoßgewicht-Klasse, darüber als auch darunter steigt die Streuung.

    Das erklärt auch, warum viele Schmeisser-Besitzer mit der teureren Geco 63 grs besser klarkommen als mit der sonst üblichen 55 grs.

    Eine Fehlentscheidung bei der Laufwahl kann also am Ende höhere Folgekosten bei der Munition bedeuten.


    (*) "üblicherweise" wegen: Jeder Lauf ist anders (Länge, Kontur, Fertigungstoleranz, ....) und kann sich leicht anders verhalten.

  • Zitat

    Das erklärt auch, warum viele Schmeisser-Besitzer mit der teureren Geco 63 grs besser klarkommen als mit der sonst üblichen 55 grs.

    Zitat

    Eine Fehlentscheidung bei der Laufwahl kann also am Ende höhere Folgekosten bei der Munition bedeuten.

    Danke, genau darauf wollte ich hinaus! ??

    :sheep:

  • Hi,


    ich habe ein LuxDefTec LDT15 und kann bis jetzt nur gutes über das Gewehr schreiben. Der Lauf ist von Walter mit 1/9 Drall. Der Handschutz ist freischwingend. Der Abzug ist Serienmäßig mit 2,5 Kg recht schwer.


    Gruß

    Tino

  • In Bezug auf die Ultramatch - nehmen sich die 20" STS und die 20" BB viel oder wären beide für die Diszi 3416 gleichermassen geeignet?

    Praktisch macht das keinen Unterschied.

    Ich finde einen Stainless-Lauf mit Kanellierung halt deutlich schicker.


    Mit fällt gerade auf, daß die Ultramatch anscheinend kein Mündungsgewinde hat? Die meisten schießen Fertigkeit mit Kompensator. Ohne geht auch, kostet Dich evtl. ein wenig Zeit zwischen den Schüssen.

    Ich habe mir meine OA als Sonderanfertigung mit Mündungsgewinde und Kanellierung geordert.

  • Praktisch macht das keinen Unterschied.

    Ich finde einen Stainless-Lauf mit Kanellierung halt deutlich schicker.


    Mit fällt gerade auf, daß die Ultramatch anscheinend kein Mündungsgewinde hat? Die meisten schießen Fertigkeit mit Kompensator. Ohne geht auch, kostet Dich evtl. ein wenig Zeit zwischen den Schüssen.

    Ich habe mir meine OA als Sonderanfertigung mit Mündungsgewinde und Kanellierung geordert.

    Das fehlende Mündungsgewinde ist mir in der Tat auch schon aufgefallen.

    Damit wollte ich mich noch beschäftigen, ob und welche Möglichkeiten es da überhaupt gibt für einen Kompensator.

  • Wenn das nicht ab Werk als Option lieferbar ist, müßte man es, sofern gewollt, nachschneiden lassen.

    Anschließend muß die Waffe neu beschossen werden. Kosten zusammen etwa 250 €.

    Es gibt da diverse Anbieter z.B. Roedale, Peterssen Gunworks, etc.


    Bei OA hat's 25 € :-) Aufpreis gekoste.

  • Ich habe keine offizielle Quelle, wurde mir aber separat von zwei Händlern bestätigt. Vielleicht schaut Matthias Horner vorbei und kann mehr dazu sagen.

    nun die Änderung des §6 der AWaffV ist geplant und auch durch den Bundesrst abgenickt.


    ob diese nun wie angedacht zum 01.09.2020 gültig ist oder nicht..... weiß irgendwie keiner.


    mich warte aktuell noch auch eine Antwort auf meine Anfrage vom BMI

  • .


    Guten Uhl-Abzug kann man für 250 Euro nachrüsten. Zum Schmeisser: immerhin bieten die das günstigste AR15 mit einem Bullbarrel an. Frey kenne ich nicht - glänzt er mit besonders niedrigen Preisen?

    Ja. Für das Gesammtpaket auf jeden Fall.

    Macht den Umbau auf Freischwinger quasi umsonst, wenn man sich das Teil konfiguriert.


    Der Frey hat halt eine klasse Beratung. Wenn man dort einen Termin ausmacht, hat er Zeit und das auch nur für dich.

    Hat auch sehr große Auswahl vor Ort, was du in aller Ruhe begriffeln kannst.


    Ahnung hat er auch. Kommt aus der Praxis. Hat zig "relevante" Titel errungen.


    Alle Kameraden die Mal bei ihm waren, waren zu 100% zufrieden.


    Kannst dir ja Mal ansehen, wenn deine Entscheidung noch nicht fest steht.

    ::trenn::

    Yorick

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!